Pfeil rechts
3

Hallo,
Mir ging es einpaar Monate super.
Vor einpaar Wochen ist jemand verstorben und in letzter Zeit viel Stress gehabt. Zu Hause streiten sich meine Eltern auch oft.
Bei mir wurden Depressionen und eine Angststörung diagnostiziert.

Jetzt zur Geschichte: angefangen hat das ganze wieder mit Magenschmerzen. Ich war beim Arzt, hat sich eine Magenschleimhautentzündung herausgestellt. Ich hatte den Eindruck ich kann nie wieder etwas essen ohne Schmerzen und Übelkeit. Ständig kreisende Gedanken und hinzu kam die Geschichte mit meinen Eltern und dem verstorbenen älteren Mann aus der Familie. Irgendwie bin ich ständig am nachdenken. Immer schlechte Gedanken und selten mal glücklich. Ich bin auch so eine, ich denke immer es könnte das schlimmste passieren. Ich könnte zb Magenkrebs haben!
Nach der Magenspiegelung habe ich bemerkt, dass ich Nachts oder generell wenn ich zur Ruhe komme, ständig zucke. Irgendein Körperteil bewegt sich und ich kann es nicht kontrollieren.
Ich versuche Sport zu machen in einem Verein. Das tut mir ganz gut. Doch vor einpaar Tagen hatte ich da auch den Schock des Lebens. Nach Ausdauertraining habe ich einen Handstand gemacht und zack von 0 auf 100 habe ich herzrasen bekommen! So schlimm noch nie! 50 Minuten hat es gedauert bis es aufgehört hat. Habe es sofort meinem trainer erzählt. Er hat natürlich versucht zu helfen. Puls konnte man nicht spüren, mein Herz so stark am klopfen. Ich dachte wirklich, es sind meine letzten Minuten. Bis er mich ins Krankenhaus fahren musste. Auf der hinfahrt wurde ich natürlich abgelenkt und unterhalten. Ich musste plötzlich während dieser Attacke und den todes Herzrasen lächeln. Und wie ein wunder waren die Herzrasen verschwunden.
Bin gerade in Kardiologischer Behandlung damit gefährliches ausgeschlossen werden kann. Aber könnte das meine Psyche wieder gewesen sein? Der Arzt meinte möglich ist es. So heftig? Ich hatte immer mal zwischendurch Herzstolpern. Aber so schlimm und so lange Herzrasen mit unregelmäßigen Herzschlägen hatte ich noch nie.
Ich habe immer noch Angst. Dieses Mal natürlich, dass es das Ende ist.

Ich bitte dringend um ähnliche Symptome von euch und was ich dagegen tun kann. Ich bin schon wieder auf der Suche nach einem Psychotherapeuten.

Vielen Dank im voraus!

07.06.2019 01:18 • 07.06.2019 #1


5 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Hast du eine Ahnung, wie schnell das herzrasen war? Und hat es plötzlich gestoppt oder ist der Puls langsam wieder auf normal runter?

07.06.2019 10:21 • x 1 #2



Muskelzucken und Schmerzen - habe Todesangst

x 3


Es war so als wäre ich ein Marathon gelaufen. Ich habe das Herzrasen sehr deutlich und intensiv in der Brust gespürt. Fühlte sich an, als würde das Herz rausspringen.
Ich glaube, dass es tatsächlich ziemlich plötzlich und schnell aufgehört hat, als ich zum lächeln gebracht wurde. Ich kann mich nur daran erinnern, dass es plötzlich weg war.

07.06.2019 10:42 • #3


kopfloseshuhn
Ok.
Das klingt ein bisschen nach einer ungefährlichen Herzrythmusstörung.
Google mal AVNRT
Das haben viele Menschen. Ich hatte die auch.
Es ist extrem unangenehm. Aber es passiert nichts. Ist der Qnfall vorbei, kann man nur noch sagen, dass das Herz gesund ist. Was auch der Fall ist.
Weil das bei mir häufig vorkam ist die Herzrhythmusstörung per herzkatheter verödet worden.
Das war jetzt wohl deine erste. Erstaunlich häufig wird die erste durch einen Verlust im Leben ausgelöst.
Mach dich also nicht verrückt.
Wenn das wieder vorkommt, versuche den Anfall auf einem EKG aufzeichnen zu lassen.
Im Anfall selbst kannst du vagusmanöver machen. Frag google dazu.oft hilft das, das zu beenden.
Liebe grüße

07.06.2019 12:54 • x 1 #4


Wann passiert das denn immer?
Passiert das durch Stress?
Ich hatte das wie gesagt durch diesen Handstand. Vorher noch nie sowas gehabt. Das hat mir wirklich super Angst bereitet. Ich kannte das ja gar nicht und das hat einfach sehr lange gedauert, bis es wegging. Im Moment habe ich ein EKG Gerät um bis Dienstag. Also 4 Tage. Ich bin da sehr pessimistisch, dass es nochmal passieren könnte innerhalb der 4 Tage.

07.06.2019 13:33 • #5


kopfloseshuhn
Ja Stress kann das begünstigen aber grundsätzlich wurde wenn das das ist in deiner embryonalen Entwicklung noch eine Leitung im Herz angelegt. Ein extra Gimmick wenn du so willst. Und eines 5ages merkt die e
Elektrische Ladung im Herz,, oh da geht's ja auch lang ,, und rumms.
Glaub mir...ich hab beim ersten mal auch gedacht ich sterbe jetzt und hatte immer Angst vor dem nächsten Mal. So werden auch herzphobien geboren.
Nutze mal die Suche hier im Forum. Dazu gibt es ein paar threads.
Durch die ablation bin ich es jetzt seit drei Jahren los. Und ich traue dem Braten immer noch nicht zu hundert Prozent.
Dass du dich durchchecken lässt ist aber gut.
Sterben wird man von einer avnrt jedenfalls nicht.
Ich bin 3 Jahre lang mit dem Argument das war eine Panikattacke abgeriegelt worden...bis mich jemand ernst nahm.
Bis dahin hatte ich die Anfälle im Abstand von 2 und 1 Jahr und dann an 5 Tagen 6 Anfälle.
Kann so kommen, muss nicht.

Ich wiederhole es gerne es ist unangenehm, macht Panik aber ist ungefährlich.
Erst wenn das über Stunden nicht aufhört geben die im KH ein Medikament, um das zu stoppen.
Meistens hört es von allein auf.
Gut wäre trotzdem, solltest du das je wieder haben, wenn du direkt zum Arzt oder ins KH gehst um ein EKG zu machen. Damit man genau weiß, was das ist.
Liebe Grüße

07.06.2019 13:42 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann