Pfeil rechts

Hallo!

Mir geht es nicht so gut. Ich geh zur Zeit gar nicht mehr richtig raus, hab wieder Rückschritte gemacht und bin sooo traurig.

Meine Mutter mischt sich sehr in mein Familienleben ein und weiß alles besser und akzeptiert nichts anderes. Mittlerweile lästert sie sogar über meinen Mann, was ich nicht akzeptiere. Sie läßt uns einfach nicht in Ruhe und wenn man mal auf den Tisch haut, dann läßt sie es einen eiskalt spüren. Auch wenn man es nicht sagen soll, aber am liebsten würde ich den Kontakt abbrechen. Sie hat mir schon viel zu viel psychisch weh getan. Sie bearbeitet auch meinen Sohn und redet ihm ein, daß seine andere Oma nicht so gut ist wie sie und daß seine Eltern (wir) was am Kopf haben weil wir angeblich nicht mit ihm lernen würden. Was natürlich überhaupt nicht stimmt und ich deswegen auch total fertig bin.
Leider bringt deswegen auch der Opa ihn zur Zeit zur Schule, weil ich so traurig bin und keine Kraft mehr habe.

LG von der sunshinecome

27.10.2008 15:45 • 27.10.2008 #1


4 Antworten ↓


Ähm - wieso läßt Du das zu?

Mutter hin oder her - mit dieser Frau würde ich nicht mehr reden und sie auch nicht in meine Wohnung lassen! Das ist schon sehr anmaßend, was sie da macht! Sie hat dieses Recht nicht und Du kannst ihr den Umgang mit Deinem Sohn auch untersagen, wenn sie ihn so negativ beeinflußt! Was soll denn so ein Mist?

Wehr dich! Sonst gehst Du vor die Hunde!

27.10.2008 15:53 • #2



Mir gehts so schlecht

x 3


Klingt sehr sehr traurig
Aus Angst vor der Angst und der damit verbundenen scheinbaren Hilflosigkeit wirst du es dir nicht zutrauen, richtig? Kann dein Mann dich nicht unterstützen?

27.10.2008 16:11 • #3


Danke für Eure Worte.
Ich würde Ihr so gerne mal die Meinung sagen, habe ich noch nie gemacht. Selbst mein Vater macht das nicht, obwohl er von ihr auch immer fertig gemacht wird.
Ich habe innerlich das Gefühl, immer von ihr kontrolliert und beobachtet zu werden und das macht mich sooo klein. Ich konnte mich noch nie entfalten und wurde immer nur bevormundet. Vielleicht bin ich auch deswegen so schüchtern.
Desto älter man wird, desto mehr kommt man dahinter und sieht immer mehr. Alles wird immer schlecht gemacht, was nicht mit ihr zu tun hat und ihren Krankheiten.
Mein Mann unterstützt mich und ist auch auf 180 und hat ihr am Wochenende mal die Meinung gesagt. Fand ich richtig gut, als er nach Hause kam und eine rauher Stimmer hatte, weil er lauter bei ihr war und sie als Klugscheißerin betitelt hat. Das mußte mal sein, wahrscheinlich ist er jetzt total unten durch.
Daraufhin hat sie ja auch heute das mit dem Lernen zu meinem Sohn gesagt. Mittlerweile sind viele in der Familie der Ansicht, daß sie in eine Klapsm.... gehört und nicht ganz dicht ist.

Ich weiß auch nicht, leider brauchen wir ja noch den Opa für die Schulwege. Ansonsten würden wir den Kontakt unterbrechen.

27.10.2008 16:41 • #4


Dann heb den Kopf hoch und freu dich über die Tatsache, dass du so einen tollen Mann hast, der für dich und deine Angelegenheiten auch da ist. Das kann nicht jeder hier von sich sagen. Sieh es als Lichtblick, positiv!Sei dankbar, dass er da ist und du einen gesunden Jungen hast. Der Rest kommt dann irgendwann hinter her

27.10.2008 16:43 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky