Pfeil rechts

Hallo an alle,

bitte helft mir denn nur IHR versteht mich.
Ich nehme ja nun schon seit gut 2 Monaten Opripamol 50mg.
Meine ersten Termine beim Neurologen/Psychologen hatte ich bereits.
Nach mehreren Tests wie Fragebögen, EEG.....steht fest ANGST bis zum Hals.
Das wusste ich ja auch schon vorher, aber meine Therapie beginnt leider erst im MÄRZ sooo lange ist die Wartezeit.
Bis dahin drehe ich noch durch.
Gestern über Tag fing es an mir wurde übel, war schlecht, wollte nur liegen....dann kam heftige Heulattacke, Angst vor der Angst...
Das schlimmste dabei waren zum ersten mal Gedanken wie :....am besten werfe ich mich aus dem Fenster, dann haben mein Mann und die Kinder keine Last mehr mit mir.
Ich denke das sind noch Depressionen, aber ich kann nicht mehr.
Sitze nur rum, alles ist mir zu schwer.

Mein Mann wollte mir eine Notfall-Tablette Tavor geben die ich abgelehnt habe, ich habe mir dann noch eine Opripamol genommen.
Konnte sehr schlecht schlafen, auch heute noch fühle ich mich total schei.. Jeder soll mich in Ruhe lassen.
Ich will das nicht, ich will wieder ICH sein und mit meinen Jungs lachen.Die verstehen die Welt nicht mehr.

Ich will weg, habe das Gefühl es muss sein, kann ich irgendwie eine Kur so schnell wie möglich bekommen ?
Mein Kopf macht mich fertig, ich möchte nicht das meine Kinder mich so sehen und erleben.

HILFE

hubinchen

21.12.2008 18:48 • 21.12.2008 #1


2 Antworten ↓


Sorry vor lauter Nervosität habe ich hinter der Überschrift die smilies falsch gemacht sollte natürlich so sein

8-(((((

21.12.2008 18:49 • #2


oh man ich drück dich mal ganz dolle.
Ich kann dich verstehen mir gehts auch momentan nicht gut und kann nix postivies abgewinnen und wir haben doch bald Weihnachten und Samstag fahren wir in Urlaub.
ICh weiß leider nicht ob man so schnell ein Therapieplatz bekommt jetzt über Weihnachten.
Ich kann dir leider nicht helfen nur kann ich dir sagen das es auch wieder bessere Zeiten kommen glaube mir!!

21.12.2008 18:55 • #3




Dr. Hans Morschitzky