Pfeil rechts

Hallo Leute,

ich hatte schon einmal gestern hier reingeschrieben.
Leider hat sich mein Zustand noch mehr verschlechtert.
Ich hab seit 2 Tagen permanenten Angst, dass ich nicht mehr weiter weiß.
Hab fast den ganzen Tag starkes Herzklopfen!
Kann das daran liegen, dass ich gestern angefangen hab Citalopram zu nehmen?
Es kommen jetzt sogar die starke Panikattacken hoch und weiß nicht mehr wie ich das durchhalten soll...
Das schlimmste was mir zu schaffen macht, ist diese Hilflosigkeit hier...
Meine Familie ist zwar für mich da aber mehr als reden können die auch nicht wirklich.
Ich krieg kaum was zu essen runter mir is übel und ich kann mich einfach nicht mehr ablenken...

Ich hab hier Pipiperon, hab heute schon 1 1/2 genommen, jetzt vor 15 min, die brauchen zwar bis sie helfen aber gestern hab ich insgesamt auch 1 genommen, etwas hat es geholfen aber ka...
Ich hab so Angst das ich jetzt nur noch für den Rest meines Lebens dieses Beruhigungsmittel nehmen muss oder das es nicht wirkt...
Außerdem hab ich Angst brechen zu müssen, weil so Übelkeitsattacken hochkommen...

Bitte baut mich auf!!

Ich weiß nichtmehr weiter, ich hab schon der Psychatrie angerufen, die haben aber gesagt, die würden auch nix mahcen als mir z.b. Pipiperon zu geben und dann wäre ich zwischen den Psychotikern...
Mein Herz schlägt so schnell ich halte das langsam nicht mehr aus....
Es tut mir leid wenn ich den ein oder anderen runterziehe jetzt mit meiner Heulerei, aber ich weiß nicht mehr weiter.

Liebe Grüße
André

09.05.2010 12:56 • 17.06.2010 #1


9 Antworten ↓


jadi
vielleicht verträgst du die citalopram net kann ja sein...ich hoffe du hast erstmal mit ner geringen dosis angefangen erstmal ne viertel und dann steigern..........hab die dinger auch aber werde sie net nehmen.........habe aber gelsen das man die lieber einschleichend nehmen soll.........übelkeit usw haben viele beschrieben als nebenwirkung.....

09.05.2010 13:34 • #2



Mir gehts so schlecht :( BITTE schreibt mir!

x 3


Hallo yash,

wenn ich so starkes Herzklopfen habe , dann tut mir Bewegung sehr gut. Gerade das ruhige herumsitzen macht es noch schlimmer.
Wie wäre es mit einem schönen Spaziergang mit jemandem aus deiner Familie ? Vielleicht hilft das einwenig .

Wünsche dir , dass es dir bald wieder besser geht!

Liebe Grüße ,

Sabine

09.05.2010 14:44 • #3


Christina
Hi André,

ich nehme an, dass es vom Citalopram kommt. Das ist aber ziemlich normal, Einschleichwirkungen eben. Gefährlich ist das nicht und du musst ganz sicher nicht für den Rest deines Lebens Beruhigungsmittel nehmen.

Aber: Was du da als Beruhigungsmittel hast, wirkt nicht wirklich angstlösend. Es kann also sein, dass es dir kaum etwas bringt. Du könntest dir in einer Ambulanz oder vom Notarzt ein richtiges Beruhigungsmittel geben lassen. Da wird schon eine sehr geringe Dosis ausreichen. Außerdem gegen die Übelkeit Domperidon. Dann hast du innerhalb von 30 Minuten Ruhe.

Liebe Grüße
Christina

09.05.2010 15:10 • #4


Hm...das hört sich an, wie bei mir das Venlafaxin. Da gings mir auch sooo schlecht wie Du es beschreibst.

Ich würde gleich morgen früh zu dem Arzt der Dir das verschrieb und um Rat fragen. Und wenn alle Stricke reißen heute nacht zum KH irgendwas verschreiben lassen, damit Du zur Ruhe kommst.

Ich weiß wie schwer ablenken da ist. Alles Gute für Dich!

09.05.2010 21:22 • #5


Huhu;)
Also ich hab am Anfang auch Citalopram genommen. Ich weiß wie Du dich fühlst! Bei mir war es so dass Anfangs sehr starke Angst hatte, konnte nichts essen, hab fast eine Woche nicht oder kaum geschlafen und hatte immer erweiterte Pupillen. Mir gings gar nicht gut. Hab es dann nach Rücksprache vom Arzt abgesetzt. Seitdem nehme ich nichts mehr ausser Bachblüten und ich muss sagen die helfen mir ganz gut:) Nur leider sind die zurzeit leer und mein Heilpraktiker ist im Urlaub:(. Das mekre ich auch weil ich wieder verstärkt Angst habe.
Doch ich würde Dir raten morgen zum Arzt zu gehen und ihm sagen dass Du sie nicht veträgst. Kopf hoch!;) Das wird alles wieder!

09.05.2010 21:28 • #6


Hey Leute,

also ich hab mir gestern bei nem sehr netten Arzt Tavor verschreiben lassen.

Jaja ich weiß tavor^^ :p, aber bei so momenten meiner Meinung nach sehr gut.
Habs gestern abend genommen und heute morgen nochmal. Jeweils 1 mg, mein Puls is zwar immernoch etwas höher aber schon niedriger als gestern. Ka obs an Tavor liegt oder das ich
Citralopram nicht mehr nehme.
Citalopram hab ich gestern morgen zum letzen mal genommen.

"Citalopram hat eine verhältnismäßig lange Halbwertszeit von etwa 36 Stunden (1,5 Tage)"

D.h. es dauert noch etwas bis der Wirkstoff wichtig aus meinem Körper raus ist.
Ich mein wenn man sagt "das kann sich am anfang etwas verschlechtern, danach wirds besser", aber bitte sowas hält keiner über Tage aus.

10.05.2010 13:46 • #7


hallo mein lieber mal einen lieben gruss aus duisburg heisse tina uns bin 48 jahre alt habe diesen mist nun zum 2.mal und weiss was es heisst angst zu haben kann dir nur sagen es geht irgend wann wieder vorbei mit der angst wenn es auch nicht immer einfach ist musst auf dich schauen und vieleicht versuchen in deinem leben bissel was zu ändern.ist einfach auch zu viel was die krankheit betrifft um das hier alles wieder zu geben die ganzen körperlichen anzeichen die man hat und die einem super angst machen .würde mich auf antwort von dir freuen lieben gruss tina .und nicht vergessen kopf hoch einigel bringt nix macht alles nur noch schlimmer sind erfahrungs werte grinsssssssss.

17.05.2010 22:31 • #8


meryem
Hallo ihr lieben.
Mir geht es genauso, hab im Moment echt ne Dauerangst...
Ich hoffe das geht irgendwann mal wieder vorbei...

17.06.2010 20:57 • #9


Marionette
Hey!
Ich hatte bei meinem 2ten Anlauf mit Doxepin (Der erste vor einigen Jahren lief problemlos) ähnliche Probleme.
Ich bin wirklich mit dem kopf gegen die Wand gelaufen.
Lag unter meiner Treppe und habe bitterlich geheult, war kaum noch aufnahmefähig, habe mir die Arme aufgeschnitten und hatte Dauerangst und starke unwirklichkeitsgefühle. Nach ca. 2 Wochen hatte ich die Schnauze voll und habe sie nicht mehr genommen.

Vielleicht ist die Dosis wirklich noch zu hoch?
Oder du verträgst es nicht?
Arzt um Rat fragen.


Beste Grüße

17.06.2010 21:12 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky