Pfeil rechts
223

T
Hallo,

Heute eröffne ich meinen neunen Blog.
Seit drei Jahren schreibe ich hier ins Forum angefangen mit Hilfesuchen und später habe ich beschrieben wie ich mich in Angst Sitoationen mich verhalte ,

Das nieder schreiben hat mir stets viel Spaß gemacht und so habe ich mich für das weiter schreiben entschieden.
Tuffie 3.0 so soll mein neuer Thread heißen , hört sich gut an und wer meine Beiträge gelesen hat oder die jenigen die anfangen möchten meine Erfahrungsberichte zu lesen , meine Erfolgserlebnisse aber auch meine Niederlagen und Rückschläge oder auch voherige Trauer so könnt ihr meine ersten zwei Werke ,von mir nachlesen .
Ich empfehle alle Angsterkranken und Angehörige sich meine Blogs durchzulesen . Sie sind ausführlich und vorallem mit Gefühl geschrieben.

Also ich wünsche uns allen hier eine schöne Zeit .
Ich würde mich über Fragen oder Kritik oder Anregungen und auch Lob sehr freuen.

04.10.2016 14:16 • 21.07.2024 x 3 #1


335 Antworten ↓


T
Hallo,

die Tage ging es mir nicht gut . Ich habe gemerkt das ich mich in einer privaten Angelegenheit zu sehr hineingefressen habe.
Meine Angst wurde echt schlimmer und das nur weil ich keinen vernüntigen Dialog mit mir geführt hatte.
Da ich sehr viele gedanken in meinem Kopf hatte z.b. mein bruder und natürlich meine Therapie.
Aber ich sage mir mit Druck erreiche ich im leben nichts ,doch ich erreiche vielleicht mal das meine Sorgen mich zerfressen und mein Ärger und verspannungen mir den nacken versteifen.
Ok dachte ich mir heute und überlegte wie ich etwas Druck heraus lasse und ich bin zur Erkenntnis gekommen das ich mir selber einen Gefallen mache wenn ich nicht allzuviel Erwarte ,mehr geschehen lasse ja auch was meine Mitmenschen betrifft. In gewisse Themen nachhacken aber keinen Druck auslösen.
Tja jetzt geht es mir etwas beser. Mit meiner Freundin aus der SHG sie wird im November 80Jahre hatte ich heute ein nettes telefongespräch sie hat in ihrem leben von ihrer Mutter aus ebenfalls sehr viel einstecken müssen , verachtung und so weiter , sie ist ein sehr netter lieber mensch ,es freut mich immer wieder sie zu hören und ihr einige Tips geben kann damit sie mal endlich abschalten kann und das schöne ist sie nimmt diese auch von mir an , dass freut mich insbesonders.

04.10.2016 21:05 • x 1 #2


A


Mein Leben mit einer Angsterkrankung ,tuffie 3 0

x 3


T
Guten Morgen,

Heute fühle ich mich schwach naja ich habe auch seit Montag meine Regel.
Meine Ängste ,klar sind da aber ich weiß das ich mich nicht mehr länger alles gefallen lassen werde.
Ich habe meinen Freund seit geraumer Zeit gesagt er sollte doch etwas für mich tun , nein er macht e nicht ,aus Angst aus weil er es nicht gelernt hat aus weil er sich nicht von mir unter Druck setzen lässt. Und ich bin mir 100prozentig sicher das ich niemanden in einem Burnout schicken würde dafür bin ich viel zuviel Menschenfreund.
So und jetzt sage ich mir , es ist bei mir soweit gekommen das ich langsam einsehe das die Waagschale nicht ausbalanciert ist und ich treffe meine Entschedungen die mir gut tun.
ICH habe einen Feherl gemacht das ich nicht immer bei allem konsequenz bin aber das liegt auch daran das ich ein menschenfreund bin und es verstehe das wenn man ein Ultimatum getellt bekommt viellecht nicht immer so sinnvoll ist wenn man unter starken Ängste im Augenblick leidet aber ,wer denkt an mich da ?
ICH denke jetzt an mich und ich habe mir vorgenommen , dass ich meine Forderung weiter stelle nicht in einem Zeitfenster aber ich werde weiter stellen . Denn ich bin nicht der Grund warum er jetzt eine probleme angeht sondern sein Arbeitgeber den die Zeit drängt für ihn .Ich bin darüber traurig das er dort nichts für unsere Beziehung getan hat bzw für mich ,klar es ist die Angst so wie er sagt aber ,er kennt es doch er hat sich doch sehr oft in sitouatioenen begeben wo es für ihn wichtig war voran zu kommen.
Klar ,ich frage mich ,warum sind die Mesnchen ok nicht alle ,so egoistisch?

05.10.2016 10:45 • #3


T
Gut en Morgen , mir geht es heute wieder gut. Ich war vorhin einkaufen .
Mein Leben mit meiner Angst die ich mittlerweile sehr gut im Griff habe ,
also als ich einkaufen war ,kamen wieder unzählige Fragen auuf , schaffst du das? und gleich gibst du um und so weiter ,ich schwitze
aber dass kennen wir ja alle.
So da ich nun begriffen habe das meine Angst ,ganz in Ordnung ist also mich wahnen möchte ,beantworte ich die Fragen, und mir ging es dann wieder besser.

ich habe mich gestern bei einem Gespräch vorgeführt gefühlt und das passiert in letzter zeit sehr oft mit dem jenigen aber ok ich lasse es nicht mehr zu dass man mich nach einer ENTSCHULDIGUNG wieterhin so behandet also entschloss ich mich für einige Tage Ruhe und möchte nichts hören und sehen.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Tag ,genießt das Herbstwetter , versucht es auch wenn euch euerer Kopf vielleicht nicht danach steht. Sagt euch immer wieder ,ich bin sicher .

lg

06.10.2016 11:53 • x 3 #4


T
Hallo,

Mir geht es den umständen entsprechend gut. Ich habe seit vier Tagen keinen Kontakt zu meinem Freund.
Ich sehe ein das ich einen Fehler begannen habe aber er blockt ,na ja ,wer weiß für was dass alles Gut ist.
Früher habe ich mich mit Schuldgefühlen herum geplagt und das hat mich immer tief ins Loch gezogen, meine Stimmung was immer im Keller vondaher hatte ich kaum Energie etwas anderes zu unternehmen ,heute gebe ich meine Schuldfragen und vorallem mein Kritiker nicht mehr soviel Raum , und kläre es in einem Dialog mit mir selbst .Ich fühle mich danach sehr gut und erleichtert. Denn ,nicht nur ich mache Fehler .nei auch meine Mitmenschen . Ich werde an meine Bedürfnisse anknöpfen , dass steht mir mal richtig gut.

09.10.2016 15:11 • #5


T
Aber ich weiß nicht was mit uns los ist, Seit mehreren Monaten ist es kompliziert ,sehr sogar . Ich kenne meine Fehler für diese habe ich mich entschuldigt . Ich habe nur noch von ihm gehört das er zuwenig von mir bekommt , klar damit hat er auch Recht . Ich konnte es nicht anders weil ich mittlerweile erkannt habe das ich nicht mit allen meine Wünsche zurück stecken kann und möchte und das habe ich meinen Partner in Ruhe gesagt , er meinte darauf nur er könne mich verstehen . Tja , dass wars und dann kam einige Tage später zu einem Streit . ich entschuldigte mich aber von ihm gar nichts nur noch Vorwürfe .Ich legte auf vondaher ist funkstille.
Naklar ist es für mich schwer und ich gehe das Thema unzählige male durch meinem Kopf durch , ja ich ertappe mich wie ich mir immer die Schuld gebe , aber da arbeite ich gerade an mir und dann gehts mir auch etwas besser aber leicht ist es nicht aber was wir lernen möchten ist nie leicht ,oder?

09.10.2016 15:45 • #6


T
Ich glaube das er kein Interesse mehr daran hat wie es mir geht ansonsten hätte er sich doch bei mir gemeldet. Ich bin traurig darüber .

09.10.2016 17:14 • #7


T
Hallo und allen Lesern eine schöne neue Woche,

Mein Freund hat sich heute bei mir gemeldet , ich habe mich darüber sehr gefreut . Ich möchte mich mit ihm am Wochenende mal aussprechen und zusammen Essen gehen, darüber freut er sich bestimmt. Erf freute sich riesig am Telefon als ich mich auf seine Nachricht gemeldet habe. Ich hatte die letzten fünf Tage genutzt und habe mir Gedanken um mein Verhalten gemacht aber ich habe mich auch etwas zurückgenommen und habe relaxed. Es viel mir nicht leicht aber ich schaffte es.
Heute morgen habe ich hERBSTBLUMEN gekauft und meine kleines Stückchen Wohlraum draußen dekoriert es sieht entspannend und herbstlich aus.
Mein Sohn hat seit er klein war immer wieder mit Bronchien zu tun auch dieses Jahr wieder , schon zum dritten Mal , ich pflegte ihm am Wochenende , heute geht es ihm etwas besser und schwups wollte er wieder arbeiten , er ging auch , aber ich hätte es gerne gesehen wenn er sich einie Tage geschont hätte , früher wäre ich vor Sorgen (Sorgen waren meine Punkte um in einer Verstimmung zu kommen ) hatte ich von meiner Kindheit an geerbt ,kann mein Sohn aber nichts für, heute sehe ich es so, er ist erwachsen und vorallem er soll seine Entscheidungen für sich treffen , er weiß es ja wenns nicht geht , kommt er bestimmt nach Hause. Habe ihm aber seine Medizin mitgegeben und ihm für sein Immunsystem SCHÜSSLER Salze 3, 6, 7 gekauft die er heute und morgen stpündlich einnehmem soll ob er es macht da bin ich mir nicht so sicher aber ich glaube schon.

10.10.2016 14:59 • #8


T
Hallo,
Heute habe ich um halb zwei ein Vorstellungsgespräch , bin schon aufgeregt . Heute morgen hatte ich noch mit Ämgsten zu tun und ich habe mir die Frage gestellt ob es nicht zu früh ist schon wieder arbeiten zu gehen aber ich schaue mir das mal dort an und dann entscheide ich ob ich das für mich gut finde. Es ist nur einmal die Woche a3stunden zum anfang und zum Bewegen , viellecht gar nicht mal so schlecht denn nichts tun ist stillstand. Ok wenn ich erschöpfung verspüre und merke das geht im Augenblick noch gar nicht wann werde ich es sein lassen. Ich merke schon ihc habe zimliche Angst um meine Gesundheit das ist auch gut so aufmerksam zu sein bevor ich wieder auf meine Nase falle.

11.10.2016 12:11 • #9


T
Hallo,

ichh abe die Stelle bekommen . Nur ich glaube das ich ich etwas überschätzt habe. Ich schaffe es noch nicht ,arbeiten zu gehen , meine Gedanken sind noch bei meiner letzten Arbeit und da war ich körperlich heftig erschöpft danach. Der Weg hat knappe 4Kilometer und dann drei stunden putzen und wieder zurück. In mir ist eine Unruhe , vergleichbar mit kribbeln im Körper . Ich traue mich irgendwie nicht das alles umzusetzen ,denn praktischen Teil meiner Therapie, Selbstbewusst laufen und stehen , ich komme mir dann vor wie eine Boxerin. NNEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE ein SCHEI? gEFÜHL UND SO WILL ICH nicht sein dann kommt wieder das gerade rücken und plumps falle ich wieder ins gewohnte hinein.
Puh, was soll ich machen. Ich möchte arbeiten ,aber da kommt wieder dieses ,diese Fahrtstrecke mit dem Fahrrad und mache ich da ales gut und außerdem ....also wieder das gewohnte aber auch etwas heilsames finde ich den ich merke das ich schwach geworden bin , bleibt ja nicht aus ich hatte ja nicht viel Entlstung hier bei mir , viele Dinge blieben einfach an mir hängen wenn ich etwas sagte ,plum kam , ja aber ich habe keine Zeit und so weiter ,,,, Boaaaaaaaaaaaaaaaaaaah , jetzt will ich etwas für mich machen einbisschen Geld verdienen damit ich mir hin und wieder eine Kleinigkeit kaufen kann oder für einen Urlaub spare jetzt fehlt mir die Energie.
Aber wich willllll . Naja ,ich werde euch berichten was daraus wurde. Am Freitag hätte ich meine erste Schicht.

12.10.2016 10:49 • #10


T
Ich stehe bestimmt wieder vor eine Panikattacke daher auch diese Unruhen im Körper. Ich kann mich nicht verbiegen und ich werde auf mein inneres hören. Die Ängste habe ich mehrere Jahrzehnte super ignoriert aus Angst und Scham , aber sie gehören zu meinem Leben ,dass bin ich . Gestern der Weg zur Arbeit war mit vier Brücken versehen und dann die Aufregung vorm Gespräch ,war alles zuviel- Ich ruhe mich heute etwas aus und schue mal was morgen ist.

12.10.2016 11:09 • #11


T
Hallo,
morgen ist es so weit da gehe ich meinen ersten Arbeitstag an ich bin schon erfreulich aufgeregt .

Heute habe ich sehr vieles geschafft bekommen ,Post die heute kam und ich ausfüllen musste habe ich sofort erledigt und ab zum Briefkasten gebracht.
Gebügelt habe ich , aufgeräumt und Einkaufen gewesen. Wäsche habe ich noch gemacht die wollte ich auch wieder für morgen aber , ich sehe jetzt immer zu dass ich die Sachen am selbigen Tag erledige. Ich fühle mich Abend dann besser. Ich weiß das ich nicht immer perfektionistin sein muss und das fällt mir noch schwer aber ich bekomme das auch hin.
Ich habe mir heeute ein Stück Kuchen im Cafe und einen Kakao gegönnt .. war schön . Ich habe Angst verspürt aber ich nahm sie war und sie verflog nach sehr kurzer Zeit.
ich wünschen allen einen schönen Abend

13.10.2016 18:27 • #12


T
Hallo,

Mir geht es den Umständen ganz gut. Meine neue Arbeitstelle gefällt mir sehr gut . Der Fahrweg mit meinem Fahrrad ist zwar knapp 25 Minuten aber das hat heute sehr gut geklappt.
Meine Agoraphobie habe ich gestern auf der Autobahn während wir im Stau waren bemerkt. Diese Ängste sind wirklich heftg und ich würde mir wünschen das ich sie irgendwann in manchen Sitoationen nicht mehr spüre ,dass ist auch mein Ziel. Ich nehme mit mir Kontakt auf ,führe Dialog mit mir und dadurch verliert die Angst ,dass ist ja auch schon mal sehr gut.
Manche Dinge die mich beschäftigen nehme immer mehr an Angst zu , diese Ungewissheit und die Ängste meiner Mitmenschen machen mich auch wieder ängstlich werden aber ich schaue dass ich mich nicht zu sehr verrückt mache.

21.10.2016 14:34 • x 1 #13


T
Hallo,

Heute bin ich zu Fuß ,ich hatte Bedürfnis danach meinen Einkauf heute zu Fuß zu erledigen , da war mir anfangs unwohl ich glaube es liegt daran das ich alles mit meinem Rad erledige und ich dieses im Unterbewusstsein als mein Flucht Auto bei Panik oder angst machenden Sitoation dabei habe ,also als Krücke.
Na ja das war mir im Unterbewusst schon sehr lange klar habe aber größten Teils wenn ich alleine zu Fuß etwas zuerledigen habe ,mein Fahrrad genommen.
Ok, ich lief so heute die Straße hinunter und bemerkte an mir das ich verschwommen sehe , ok, dachte ich mir es geht wieder rund , ich habe ja auch indirekt darauf gewartet.
Und so ging es weiter als ich in einem Geschäft ankam , hatte ein männlicher Kunde , ein lautes Streitgespräch mit der Servicekraft. Ich hatte Angst aber ich versuchte mich zu konzentrieren was ich mache wenn es hier eskaliert. ok , die Servicekraft hatte sich aber deutlich durchgesetzt aber er ließ nicht locker.
Er erzählte immer wieder wieviel Mühe er doch hätte weil es einfach nicht so läuft wie er es gerne und viele bestimmt hätten. Puh dachte ich mir und sagte einige ruhige Sätze und der Mann war etwas ruhiger geworden und wollte mir alles erzählen aber ich sagte ihm er sollte sich nicht aufregen und wenn seine Kritik an der Stelle abgeben dort wo es Sinn macht , schriftlich , wenn wir alle dass machen würden ,hätten wie viellcht Aussichten auf Erfolg besser beahndelt zu werden.
Ok , meine Ängste ließen nach und ich setzte mich auf einer Bank , es war ziemlich kalt am Po und am Rücken ,schade dachte ich mir aber immerhin konnte ich etwas s
abschalten , und ich ging mein Weg trotzdem weiter den ich zuvor gefürchtet habe es ging über eine stark laute befahrende Strasse . Die Panik kam und ich merkte wie ich wieder nach einer Krücke gesucht habe , diese Ampelstop Gerät aber als ich dass bemerkte ließ ich langsam lockerer , und lief über die Straße natürlich bei grün.
iCH GRÜBEL IN DER letzten Zeit auch ma wieder , ich bin der Meinung dass es wieder Zuviel war . ALso werde ich meine neuen Strategien anwenden.
Mir etwas Gutes tun

27.10.2016 13:02 • x 1 #14


T
Hallo,

Ich wünsche allen lesern eine schöne Woche.

meine Woche hat mit einigen Ängsten angefangen nämlich waren diese in den letzten drei Tagen intensiv.
Ich bin auch ausgepowert. Die Arbeit ,dass Fahrrad fahren und die Sorgen haben mich ausgepowert. Dazu geselligten sich noch meine Regel und der Wetterumschwung .
Vondaher war mein gestriger Tag , entspannend ich lag nur auf meine COUCH mit meinem SCHATZ und wir schauten Bonanza , diese Serie ist echt gut.
War ein toller Tag. Zu Essen gab es selbstgemachte leckerere Apfelpfannkuchen. Heute habe ich mich schon etwas stärker gefühlt. Ich erledigte meine Hausarbeit und kochte eine köstliche Lasagne durch die Umstellung der Zeit aß ich schon um zwölf Uhr ,weil ich Hunger verspürte aber was solls dann esse ich halt eine Stunde vorher und gehe INS bETT WENN ICH Müde bin und sei es um neun Uhr .
Die Ängste haben heute viel nachgelassen .
Meine Sorgen sind halt da aber wenn man Liebt sind finde ich Sorgen auch da wenn es mal berechtigt ist , aber ich arbeite an mir dass ich nicht mehr zu sehr von den Sorgen mich ins Loch gleiten lassen werde , ich weiß ,ich muss aufpassen dass ich nicht die kontrolle haben möchte über andere Mitmenschen ,nämlich genau dass war mein Problem .
Ich dachte das ich mit meinen Sorgengedanken andere vom Schicksal abhalten könnte . ich bin gerade am lernen das es besser für mich ist ,loszulassen , etwas mehr Raum mir geben damit ich mich spüren kann , dass ist nicht einfach für mich aber es geht . Mein Unterbewusstsein denkt noch sowie früher , aber mein erwachsener Verstand agtm ir heute , ich kann nicht über alles die Verantwortung tragen ,dass hat mich krank gemacht und würde mich wieder krank machen und immer wieder sage ich mir diesen Satz diesen einen Satz , es ist für mich nervig manchmal ervig es fühlt sch auch für mich unmenschlich an , so hölzend aber es ist woh die Wahrheit und diese muss ich jetzt wohl lernen wenn ich mehr Ich sein möchte.

02.11.2016 15:19 • x 1 #15


T
Hallo ,heute habe ich meine Arbeitszeit einige Stunden nach hinten verlegt den ich wollte und brauchte meine Selbsthilfegruppe das erklärte ich meine Chefin sie zeigte sich kulant.
Ich bin müde da ich zwei Nächte nicht entspannt geschlafen habe , die eine Sache die mich sehr beschäftigt der sTREIT MIT MEINEM Partner und die andere Sache , mein Sohn hatte gefragt ob er eine Arbeitskollegin mitbringen könnte zu übernachtung , ich weiß dass ich mit Misstrauen zu kämpfen habe und letztes Jahr war es besonders schlimm ,da ich meine geschichte aufgearbeitet habe heute ist das Misstrauen immer noch da ,verständlich ist eine Fremde ,aber ich gebe ihr Vorvertrauen und das fühlt sich gut für mich an.

So , gleich muss ich arbeiten , drückt mir bitte eure Daumen das es nicht so viell ist den ich bin müde.
Wenn ich schwächel , nehme ich etwas an Bügelwäsche mit und teile es mir hier bei mir ein.

Ich wünsche alle meinen Lesern ein wunderschönes entspanntes Wochenende.

04.11.2016 14:03 • x 1 #16


T
Guten Morgen,
meine Arbeitszeit war gar nicht so schlimm wie ich es geglaubt hatte. Es war für mich ungewöhnt da ich bei Dämmrung mit meinem Fahrrad unterwegs war aber auch irgendiwe reizvoll . Die Zeit vergang wie im Flug und ich erledigte meine Arbeit mit Freude. ich werde jetzt an der Minijobzentrale angemeldet , dass freut mich besonders den dass war mein Ziel , eine sinnvolle Arbeit mit gut bezahlten Lohn , gute Arbeitsverhältnisse und dass ich angemeldet werde , ja viele Arbeitgeber in dieser Brance wollen es nicht . Ich habe dait jedoch ein Problem den bei Hausarbeiten passieren auch Unfälle und so sind wir beide auf der sicheren Seite. Ich habe mir drei Wochen , a einmal die Woche a drei Stunden zeit gegeben um entscheidungen zu treffen ob das für mich das menschliche Milieu ist was ich für mich brauche und momentan ist es so für mich vondaher habe ich eine entscheidung getroffen und mich erfüllt es mit Freude das ich angenommen werde.

Mir geht es soweit ganz gut . Eine AAngelegenheit habe ich ebenfalls erledigt das ich meine Fianzen geregelt habe . Da mal was abzuzahlen und da mal was es sind keine großen Summen aber es ist nicht mein Ding . Also habe ich ausgerechnet und mit einer 400Euro Geschenk meines Partners habe ich bins auf eine Sache alles erledigt und diese bekomme ich in den nänchsten Monaten auch hin . Es füllt sich gut an zum Jahresende etwas abgespeckt zu haben . Leider noch nicht von meinen Schokoladenpfündchen aber das kommt bestimmt auch noch .Ich sehe überhupt nicht so unaktrativ mit Pfündchen aus , muss ich mir echt mal zugestehen . An gewissen Stellen ist es übiger und praller . Na ja es tut mir gut.
So und meine Nägel wachsen auch immer besser sprich das heißt für ich das ich herausgefunden habe wann meine gewohnheit beginnt .Stress abbauen und überlegen , so tikks ,Verspannungen im inneren ,diese werde ich jetzt weiterhin und konsequenz mit achtsamkeit und entspannung ,entkrampfen.

Ich wünsche einen schönen Sonnntag .Danke für die Dank von meinen lieben Lesern Ihr macht mir das Leben mit euren Ausdruck ,etwas leichter und glücklicher für diesen Augenblick.

06.11.2016 10:38 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

T
Guten Morgen und eine schöne Woche,

Ich fühle mich auf Grund meiner Gedanken in letzter Zeit mal wieder erschöpft. Gestern Nachmittag bekam ich wieder für eine kurze Zeit, flimmern vor meinen Augen vorher hatte ich mich innerlich aufgeregt und war ziemlih traurig und am Ende der kraft.
ich nehme meine Gedanken wahr und das loslassen macht mich ziemlich schwach. Das Umdenken das ich zum Beispiel nichts für gewissen Dinge kann und auch nicht an mir liegt wenn es einige Menschen um mich herum es mit Krisen zu tun haben aber es ist für ich immer noch sehr schwierig aber bestimmt verlange ich mal wieder zuviel von mir.
Mit meiner Arbeit geht es mir gut ,die leute dort wollen mich ja anmelden sie warten nur noch auf die Papiere darüber freue ich mich .
Gestern haben wir mein Wohnzimmer gestrichen , eine Wand meine Kopfwand wollte ich in Rose , sieht echt gut aus ,frisch und macht gute Laune , naklar kamen da Sprüche von meinem Sohn wie ,ach ,ne gut ich muss ja nicht hier sitzen aber ist mir egal ich finde es toll. Ich möchte das WOHNZIMMER HELLER gestalten . zUR ZEIT habe ich Walnuss mit schwarze Elemente abgesetzt und eine dunkel graue strucktur Couch aber ich möchte einen hellen Wonwand , mit einer braunen Couch also heller , mehr Sonne. Die Wände sind auch schon heller ,weiss gestrichen , war natürlich mein Freund der das für uns gemacht hat darüber habe ich ich sehr gefreut. mAL SCHAUEN WAS mein Buget sagt was sich da noch an Möbel so machen lässt.Meine Wünsche sind in der letzten Zeit größer gewoden , eine neue Brille da mal was und da , und ich kaufe mir dass auch aber in Grenzen halt dass was ich wirklich benötige aber manchmal fehlt das Geld aber mein Freund unterstütz mich sehr auch das ist ein großer Charakterzug von ihm aber ich schaue auch das ich mich ncit zu abhängig mache den das wäre mal wieder für mich ein Rückschlag auch wenn dieser dann überwunden wird aber es ,ach ich lasse jetzt mal damit sein immer das muss zu verwenden , dass setzt mich wieder unter Druck. Ich schreibe und denke , wenn es halt so passiert dann werde ich einen Weg finden wie ich dann wieder heraus finde. Morgen habe ich eine Sitzung bei mEINER tHERAPEUTIN ,ich frage mal wieviel ich noch habe aber ich werde keine weitere beantragen , wenn ich ihre Hilfe benötigen sollte dann werde icn sie so bitten mich dazwischen zu nehmen . Drei Jahre sind lang ung genug ich möchte jetzt das Wissen anwenden auch wenn es Kräfte kostet aber dass ist so im LEBEN . Anfangs dachte ich , ich gehe jetzt dorthin mache eine Therapie und das wars ich bin von allem geheilt und vorallem mich erschüttert nichts mehr und Ängste ,haaaaaaaaaaa ich lache dir ins Gesicht!
Heute weiß ich das war ganz schön kindisch von mir zu Denken , klar diese Leichtigkeit hat mir geholfen weiterzumachen aber jetzt geht es ins eingemachte und das bedeutet , aber es ist nicht einfach im Augenblick für mich denn ich fühl mich augelaucht und mir ist kalt.Ich fühle mich krank ,krank das Umdenken macht mich traurig ich habe mal gelesen das wenn man traurig ist die Gefühle zulassen sollte genau dass tue ich jetzt ,gefühle zulassen ,puh ist dass komisch und kräfte zerrend.

14.11.2016 11:07 • #18


T
Im Augenblicck habe ich nur Panische Angst, vor vieles , dass werde ich morgen meine Therapeutin sagen viellecht finden wir zusammen eine Lösung

14.11.2016 11:30 • x 2 #19


T
Hallo , da ich in der Nacht noch drehschwindel und Panikattacken bekam sagte ich den Termin ab nun muss ich 50euro zahlen aber es ging ja wirklich nicht bei mir wegen den drehschwindel.
Ich spreche mit meiner Therapeutin darüber denn ich finde es unfair das ich den bETRAG AUCH ZAHLEN MUSS da ich es ja nicht 48stunden vorher wusste das es so fies wird.
Ich fühle mich total unzufrieden . Ich kann suche immer nach Verbesserung an mir und um mich herum aber ich ich finde einfach nichts gescheites anzuziehen und meine Frisur und Haarfarbe finde ich seit langer Zeit auch beschissen . Ich traue mich nicht veränderungen an mir vorzunehmen mannnnnnnnnnnnn das ist nervig und kostet Energie

17.11.2016 21:31 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann