5

Kiliane77

16
8
5
Hallo! Ich hatte heute wieder das pure Drama. Routinemäßig wird bei mir fast jedes Jahr ein Leberfleck entfernt. Ich bin da nicht aufgeregt und hab auch keine Befürchtungen wegen dem Ergebnis. Nun lieg ich heute also auf der Liege, die drücken und das Blut lässt sich gefühlt ewig nicht stoppen. Plötzlich läuft mir das Wasser in Strömen den Körper runter. Man sah die Tropfen richtig fließen. Ich wurde gefragt , obs mir gut geht. Pulsmesser dran. Alarmgepiepse. Dann Blutdruckmessgerät. Sie sagte nur: sehr hoch. Dann wollten sie den Notarzt rufen. Hab ich mich da so reingesteigert durch die Reaktionen der Anwesenden? Mit ner Angststörung kann man ja immer Wunder was bewirken im Körper. Aber die hatte ich heute mal gar nicht bewusst im Gepäck. Jetzt befürchte ich, dass ich doch krank bin und es nur bisher nicht wusste. Was kann denn das gewesen sein? Kennt das jemand?

08.08.2019 18:07 • 12.08.2019 #1


8 Antworten ↓


Blueblack

Blueblack


568
23
233
Zitat von Kiliane77:
Hallo! Ich hatte heute wieder das pure Drama. Routinemäßig wird bei mir fast jedes Jahr ein Leberfleck entfernt. Ich bin da nicht aufgeregt und hab auch keine Befürchtungen wegen dem Ergebnis. Nun lieg ich heute also auf der Liege, die drücken und das Blut lässt sich gefühlt ewig nicht stoppen. Plötzlich läuft mir das Wasser in Strömen den Körper runter. Man sah die Tropfen richtig fließen. Ich wurde gefragt , obs mir gut geht. Pulsmesser dran. Alarmgepiepse. Dann Blutdruckmessgerät. Sie sagte nur: sehr hoch. Dann wollten sie den Notarzt rufen. Hab ich mich da so reingesteigert durch die Reaktionen der Anwesenden? Mit ner Angststörung kann man ja immer Wunder was bewirken im Körper. Aber die hatte ich heute mal gar nicht bewusst im Gepäck. Jetzt befürchte ich, dass ich doch krank bin und es nur bisher nicht wusste. Was kann denn das gewesen sein? Kennt das jemand?



Hallo
Ich hatte sowas immer bei na Panikattacke das ich so geschwitzt habe und mein Puls so hoch gegangen ist.

Liebe Grüße

08.08.2019 18:22 • x 1 #2


prodomo81

prodomo81


653
21
195
Ich hatte es heute im MRT...ich habe weder Platzangst oder sonst was. Als das Kontrastmittel gespritzt wurde, wovor ich auch keine Angst hatte, gleiche Reaktion wie du. Dachte schon ich reagiere allergisch. Ging dann wieder.
War sicher "nur" ein kleiner Trigger, der dich unterbewusst getretzt hat. Nix pathologische.

08.08.2019 18:45 • x 1 #3


Blueblack

Blueblack


568
23
233
Zitat von prodomo81:
Ich hatte es heute im MRT...ich habe weder Platzangst oder sonst was. Als das Kontrastmittel gespritzt wurde, wovor ich auch keine Angst hatte, gleiche Reaktion wie du. Dachte schon ich reagiere allergisch. Ging dann wieder.War sicher "nur" ein kleiner Trigger, der dich unterbewusst getretzt hat. Nix pathologische.


Wenn man Kontrastmittel gespritzt bekommt wird es einem immer warm im Körper das sagen die meisten aber auch davor und so ein metalischen Geschmack in den Mund

08.08.2019 21:08 • #4


prodomo81

prodomo81


653
21
195
Zitat von Blueblack:
Wenn man Kontrastmittel gespritzt bekommt wird es einem immer warm im Körper das sagen die meisten aber auch davor und so ein metalischen Geschmack in den Mund

Bei jodhaltigem ja, meins war ohne. Außerdem war es beim Einspritzen eher kühl...dann kam die Reaktion.

09.08.2019 05:32 • x 1 #5


petrus57

petrus57


14597
159
8475
@Kiliane77

Ich habe so was oft im Krankenhaus. Ich habe wohl eine Krankenhausphobie. Habe dort oft einen Blutdruck von über 200. Zuhause ist der im Moment meist eher zu niedrig.

09.08.2019 09:45 • x 1 #6


Toni


282
42
14
Hallo
Genau davor was dir passiert ist habe ich Angst dass mir das passiert. Ich habe schon ewig Panikgefühle bei Ärzten und mein Blutdruck geht meist hoch hatte aber schon nur 130/80 aber auch schon 160/90 bei Vorsorgeuntersuchungen. Das einer mir anmerkt was los ist dann Blutdruck misst und den Notarzt holen will.

Wie ging die Geschichte denn aus kam der Notarzt ging der Blutdruck wieder runter ?
@ Petrus wie gehen die Ärzte im KH damit um ? Ich kann mir gar nicht vorstellen wie das gehen soll ich im KH und wie geht es dir damit. Das ist schon Mist und dann noch Panik.
Toni

10.08.2019 19:04 • #7


Kiliane77


16
8
5
Hallo Toni!
Ich sagte zu der Arzthelferin, sie solle mir den piepsenden Pulsmesser abnehmen. Weil sie so panikartig immer zu der irgendwie uninteressierten Ärztin schaute, wollte ich sie gerne beruhigen und sagte ihr, dass es bei mir nicht unbedingt ne körperliche Ursache haben muss da ich eine Angststörung habe. Sie hat mir echt leid getan. Zeitgleich hatte ich innerlich das Gefühl gar nichts mehr entscheiden zu können, dass es jetzt soweit ist. Ich im Krankenhaus lande und mein Thema doch wieder "offiziell" wird. War ja 2012 beruflich schon mal ausgeknockt und wahre nun seit Jahren mit viel Energieaufwand das Gesicht. Auf jeden Fall bat ich um meine Kleidung, zog mich zitternd und schwitzend an und bin raus aus der Praxis. Während der Fahrt nach Hause hatte ich die ganze Zeit das Gefühl es müsste etwas ganz Schreckliches passieren. Jede Faser angespannt. Ich hab angefangen laut zu beten, dass ich nicht alleine bin, dass ich durchhalte. Und Kaugummi gekaut. Angeblich aktiviert das im Kopf ja so nen Mechanismus dass man sich beruhigt. Daheim hab ich dann richtig heftig geweint bis ich erschöpft war. Der Kampf mündet doch irgendwie immer am Scheideweg zwischen "jetzt hast du mich geschafft" oder " geh einfach weiter so gut es gerade eben geht". Trotzdem ist dieses Erlebnis in mir drin. Wäre der Notarzt gekommen und ich im Krankenhaus gelandet dann wäre ich vermutlich am Freitag nicht wieder in die Arbeit marschiert. Liebe Grüße

11.08.2019 09:21 • #8


Toni


282
42
14
Hallo Kiliane,

das sind genau die Gedanken und Vorstellungen, die ich auch immer habe-----------jetzt ist es so weit, jetzt muss ich deswegen ins KH, jetzt passiert was ganz schlimmes. Ich kann deine Geschiche absolut nach vollziehen. Kenne diese körperlichen Reaktionen und seit ich in den Wechseljahren bin auch die Hitze und das Schwitzen. Allerdings nur selten das ich wirklich klatsch naß bin.
Vieleicht hilft dir der Gedanke, du hast es wieder mal geschafft, es passiert nichts nur der Körper dreht halt manchmal ab und das alles macht uns Angst und es wird noch schlimmer. Das du dann erschöpftst war ist völlig normal dein Körper hat Höchstleistungen vollbracht.
Übrigens ich hatte mal bei meiner Frauenärztin auch eine heftige Panikattacke, das hat mich auch total geschockt und es steckt mir in den Kleidern. Die Ärztin hat aber ganz ruhig und verständnisvoll reagiert. Nur mir war es soooo peinlicht, aber es wollte keiner den Notarzt rufen. Wahrscheinlich war der Hilferin total geschockt und hillflos und hat dich dadurch nicht mehr verunsichert.

Also eine körperliche Krankheit hast du bestimmt nicht, die Blutungen wollte nicht gleich aufhören, das was schon Streß genug, wenn man eine Angsterkrankung hat. Da brauchst du nicht vorher schon die Angst im Gepäck zu haben, sie ist unbewußt immer mit dabei und wenn du dann was merkst wie das Schwitzen geht der ganze Kreislauf los..
Liebe Grüße Toni

12.08.2019 10:13 • x 1 #9



Dr. Christina Wiesemann