Pfeil rechts
30

Australia
Guten Tag Leute.

Mir ist diese Nacht was ganz komisches passiert, was mir so noch nie passiert ist.

Bevor ich ins Bett gegangen bin, war ich noch auf TikTok unterwegs, wo man sich kurze Videos anschauen kann.
Dort bin ich dann zufällig auf ein Video über Epilepsie gestoßen und da ich davor sowieso übertrieben Angst habe (es zu bekommen) hat mir das Video wahrscheinlich etwas mehr zugesetzt als gedacht.
Ich weiß nicht wieso ich so Angst davor habe, das bekommen zu können.
Auf jeden Fall bin ich dann eingeschlafen und irgendwann mitten in der Nacht habe ich einfach laut nein geschrien und mein Freund hat mich dann aufgeweckt.
Wir waren beide natürlich erschrocken.
Ich war danach etwas verwirrt und mein Herz hat etxrem gerast.
Zuerst dachte ich, wieso auch immer, ich wäre vielleicht kurz tot gewesen und habe mich durch das laute Nein schreien wieder selber zurück gebracht.

Es ist vielleicht eine komische Frage aber kann sowas sein?
Kann ich vielleicht kurz tot gewesen sein und dann wieder da?
Ich denke nur, dass es in dem Traum um tot ging aber habe alles nur schwarz gesehen.
Knmn mich dann nur noch daran erinnern, wie ich panisch geatmet habe und mein Freund mich geweckt hat.
Danach war ich etwas verwirrt und konnte nicht mehr schlafen, weil ich Angst hatte, dass es wieder passiert.

Jetzt habe ich natürlich Angst, dass es diese Nacht wieder passiert.
Oder vielleicht dann garnicht mehr aufwache.


Ich hatte mal eine zeitlang, wenn ich abends geschlafen habe, immer wieder Albträume (?) wo ich aber nur im Schlaf panisch geatmet habe und geschrien habe aber nie in echt.
Komisch geatmet habe ich auch im Schlaf aber nie geschrien oder sonst was.

Hatte das schonmal jemand?
Oder kennt es?

Sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich mich wirklich fast jeden Tag wegen dem Epilepsie Thema verrückt mache und auch vor dem Thema tot.
Und danach war mir irgendwie ganz schlecht.

Danke fürs Lesen.

04.07.2020 11:22 • 08.07.2020 #1


35 Antworten ↓


rero
siehe:
small-talk-plauderecke-f74/schlaft-gut-t101044-390.html#p1944712

ps. Soziale Medien wie Tik Tok sind mit Vorsicht zu geniessen soweit ich weiss hast Du dort keine Triggerwarnung

...dann mal süße Träume wünschen

04.07.2020 11:57 • x 1 #2



Lautes Schreien im Schlaf - war es ein Albtraum?

x 3


Australia
Zitat von rero:
siehe: ps. Soziale Medien wie Tik Tok sind mit Vorsicht zu geniessen soweit ich weiss hast Du dort keine Triggerwarnung ...dann mal süße Träume wünschen


Danke dir.

Nein, die hat man da leider nicht.

Hatte sowas aber noch nie so krass.
Erst recht nicht, dass ich denke, ich war vielleicht kurz tot.

Ich lasse von tik tok und Co die Finger.

04.07.2020 12:02 • #3


Calima
Zitat von Australia:
Kann ich vielleicht kurz tot gewesen sein und dann wieder da?


Nein. Du hast vermutlich einfach nur geträumt. Das geht auch, ohne eine Erinnerung daran zu haben.

04.07.2020 12:06 • x 3 #4


Australia
Zitat von Calima:
Nein. Du hast vermutlich einfach nur geträumt. Das geht auch, ohne eine Erinnerung daran zu haben.


Kann mich nur daran erinnern das es komplett schwarz war und ich völlig aufgelöst und panisch geschrien habe.

04.07.2020 12:09 • #5


Australia
Und sorry für die Rechtschreibfehler.

04.07.2020 12:10 • #6


Calima hat vollkommen Recht. Du hast nur schlecht geträumt. Viele sprechen oder schreien im Schlaf. Ich habe im Traum schon geweint, bin aufgewacht und meine Augen/Wangen waren nass.

Man kann sich nicht selbst zurück holen.

Und Finger weg von allem, was einem Angst macht.

04.07.2020 12:13 • x 2 #7


Der Schlaf ist der kleine Bruder vom Tod, sagt man.
Ich vermute das du dich mit diesen Themen zu sehr beschäftigst und sie mit in deine Traumwelt nimmst. Kaufe dir mal ein Buch über Traumdeutung da wirst du erfahren, das, wenn man vom eigenen Tod träumt, es nicht heißt, dass du stirbst, sondern das sich in deinem Leben etwas verändert.

04.07.2020 12:18 • x 1 #8


Icefalki
Zitat von Australia:
Kann ich vielleicht kurz tot gewesen sein und dann wieder da?


Nein. Bissle Tod funktioniert nicht. Und hör auf, dich damit zu beschäftigen. Du hast Angst vor Kontrollverlust, was sich auch in deiner Angst vor Epilepsie zeigt.

04.07.2020 12:23 • x 3 #9


Australia
Zitat von Dore:
Calima hat vollkommen Recht. Du hast nur schlecht geträumt. Viele sprechen oder schreien im Schlaf. Ich habe im Traum schon geweint, bin aufgewacht und meine Augen/Wangen waren nass.Man kann sich nicht selbst zurück holen.Und Finger weg von allem, was einem Angst macht.


Danke dir.

War oder ist mir nur so komisch, weil ich das noch nie so hatte.

Ist auch eine komische Frage gewesen aber anders kann ich es nicht formulieren.

Werde ich machen.

04.07.2020 12:25 • x 1 #10


Australia
Zitat von Karl Hoffmeister:
Der Schlaf ist der kleine Bruder vom Tod, sagt man.Ich vermute das du dich mit diesen Themen zu sehr beschäftigst und sie mit in deine Traumwelt nimmst. Kaufe dir mal ein Buch über Traumdeutung da wirst du erfahren, das, wenn man vom eigenen Tod träumt, es nicht heißt, dass du stirbst, sondern das sich in deinem Leben etwas verändert.


Ja, ich beschäftige mich viel zu viel damit.

Traumdeutungen sind sehr interessant, werde ich mal machen.
Dankeschön.

04.07.2020 12:26 • x 1 #11


Australia
Zitat von Icefalki:
Nein. Bissle Tod funktioniert nicht. Und hör auf, dich damit zu beschäftigen. Du hast Angst vor Kontrollverlust, was sich auch in deiner Angst vor Epilepsie zeigt.


Danke.

Ist leider leichter gesagt als getan.
Und genau damit hast du recht, ich habe Angst vor dem Kontrollverlust.
Der Gedanke, nicht mehr die Kontrolle über meinen Körper zu haben ist Grauenhaft.

04.07.2020 12:28 • x 1 #12


Komische Fragen gibt es nicht.

Dir wird noch einiges im Leben passieren, wo du sagst:Das hatte ich noch nie.

Ich habe es hier schon mehrmals geschrieben: Von allen Sorgen die ich mir machte, sind die wenigsten eingetreten.

04.07.2020 12:35 • x 1 #13


Zitat von Karl Hoffmeister:
Kaufe dir mal ein Buch über Traumdeutung da wirst du erfahren, das, wenn man vom eigenen Tod träumt, es nicht heißt, dass du stirbst, sondern das sich in deinem Leben etwas verändert.


Bloß kein Buch kaufen. Man kann so vieles falsch deuten, weil man immer den Traumzusammenhang deuten kann/muss. Womöglich wird die Angst dann noch größer. Das ist in meinen Augen nur für Menschen geeignet, die ein Traumdeutungsbuch nicht ganz so Ernst nehmen (und keine Ängste haben).

04.07.2020 12:38 • x 1 #14


Australia
Zitat von Dore:
Komische Fragen gibt es nicht.Dir wird noch einiges im Leben passieren, wo du sagst:Das hatte ich noch nie.Ich habe es hier schon mehrmals geschrieben: Von allen Sorgen die ich mir machte, sind die wenigsten eingetreten.


Ja, das mit Sicherheit.
Man lernt ja auch immer mehr und man wird Erwachsener, klar kommen dann noch Situationen die neu sind.

Das stimmt wahrscheinlich.
Ich mache mir zu viele Sorgen.

04.07.2020 12:39 • x 1 #15


Australia
Zitat von Dore:
Bloß kein Buch kaufen. Man kann so vieles falsch deuten, weil man immer den Traumzusammenhang deuten kann/muss. Womöglich wird die Angst dann noch größer. Das ist in meinen Augen nur für Menschen geeignet, die ein Traumdeutungsbuch nicht ganz so Ernst nehmen (und keine Ängste haben).


Habe mich schon öfter über traumdeutung informiert.
Merke aber schon, wenn da was negatives drine steht, dann mache ich mir schon Sorgen.

Hmm am besten einfach ein schönes Buch zur Ablenkung kaufen.

04.07.2020 12:41 • x 1 #16


Icefalki
Zitat von Australia:
Der Gedanke, nicht mehr die Kontrolle über meinen Körper zu haben ist Grauenhaft.


Die gute Nachricht ist aber, dass dein Körper hervorragend selbst die Kontrolle hat. Was würden wir vermasseln, wenn wir uns damit auch noch kümmern müssten.

Solange du nur Angst VOR etwas hast, sagt viel darüber aus, dass du extrem viel Stress hast, das mit deinem Leben zu tun hat. Liegt sehr viel daran, dass man sich unterschwellig ausgeliefert fühlt, man der Meinung ist, nicht zu genügen, sich nicht wehren zu können, sich zu blamieren und und und, und das macht diese Ängste. Da das aber als Hintergrundsangst im Verborgenen abläuft, weil man da nicht ran möchte, findet dein Gehirn die unmöglichsten Ideen, die dich dann beinahe in den Irrsinn treiben. Dabei sind das nur für dich logische Gedanken, die bei jedem unterschiedlich sein können, du hast dir nun eben Epilepsie ausgesucht, die so ziemlich alles beschreibt, was du befürchtest.

Hat was mit dem Gehirn zu tun, mit Hilflosigkeit, mit Peinlichkeit, ohnmächtig, andere sehen dich da auf dem Boden liegen, also nichts anderes, als etwas, das mit deiner Hintergrundangst zu tun hat.

Und bei aller Liebe, dass macht dann nochmals Stress bis zum geht nicht mehr und der Kreislauf beginnt von neuem. Wie der Gedanke, bissle tot gewesen zu sein, was auch damit zu tun hat, dass man sich manchmal wünscht, dem Ganzen zu entrinnen und Ruhe davor zu haben. Oder als positive Botschaft zu deuten wäre, du bist so stark, dass du tatsächlich bissle tot sein kannst und trotzdem aufwachst.

04.07.2020 12:56 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Calima
Zitat von Australia:
War oder ist mir nur so komisch, weil ich das noch nie so hatte.


Och, ich schätze, du wirst in deinem Leben noch einiges erleben, das du vorher noch nicht kanntest . Ist übrigens das, was am Leben so spannend ist.

04.07.2020 14:11 • x 2 #18


Australia
Zitat von Icefalki:
Die gute Nachricht ist aber, dass dein Körper hervorragend selbst die Kontrolle hat. Was würden wir vermasseln, wenn wir uns damit auch noch kümmern müssten. Solange du nur Angst VOR etwas hast, sagt viel darüber aus, dass du extrem viel Stress hast, das mit deinem Leben zu tun hat. Liegt sehr viel daran, dass man sich unterschwellig ausgeliefert fühlt, man der Meinung ist, nicht zu genügen, sich nicht wehren zu können, sich zu blamieren und und und, und das macht diese Ängste. Da das aber als Hintergrundsangst im Verborgenen abläuft, weil man da nicht ran möchte, findet dein Gehirn die unmöglichsten Ideen, die dich dann beinahe in den Irrsinn treiben. Dabei sind das nur für dich logische Gedanken, die bei jedem unterschiedlich sein können, du hast dir nun eben Epilepsie ausgesucht, die so ziemlich alles beschreibt, was du befürchtest. Hat was mit dem Gehirn zu tun, mit Hilflosigkeit, mit Peinlichkeit, ohnmächtig, andere sehen dich da auf dem Boden liegen, also nichts anderes, als etwas, das mit deiner Hintergrundangst zu tun hat. Und bei aller Liebe, dass macht dann nochmals Stress bis zum geht nicht mehr und der Kreislauf beginnt von neuem. Wie der Gedanke, bissle tot gewesen zu sein, was auch damit zu tun hat, dass man sich manchmal wünscht, dem Ganzen zu entrinnen und Ruhe davor zu haben. Oder als positive Botschaft zu deuten wäre, du bist so stark, dass du tatsächlich bissle tot sein kannst und trotzdem aufwachst.


Ich danke dir für deine Worte.
Du hast so recht damit.
Aber ich weiß nicht wie ich diesen Kreislauf unterbrechen kann, es fängt immer wieder von neu an.
Auch wenn ich dann mal denke, ok es geht jetzt kommt es wieder und wieder und das Stress super.

Den Wunsch das alles zu entfliehen klingt logisch, würde ich gerne aber wenn man davon weg läuft, löst man das Problem leider nicht.
Ich zitter fast jeden Tag innerlich und habe Angst, dass es jeden Moment soweit ist.
Ich weiß nicht wie ich diese Angst besiegen kann obwohl ich schon in Therapie bin.

Würde gerne vieles ändern aber geht leider in meiner Situation nicht.

04.07.2020 17:00 • x 1 #19


Australia
Zitat von Calima:
Och, ich schätze, du wirst in deinem Leben noch einiges erleben, das du vorher noch nicht kanntest . Ist übrigens das, was am Leben so spannend ist.


Das stimmt, das wird wohl jeder von uns.

04.07.2020 17:00 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann