Pfeil rechts

Hi Leute!

Mir geht es zwar seit den letzten 2-3 wochen besser und hab auch kaum das ständige Angstgefühl, aber oft kommen dann ganz unerwartet Panikattacken aus dem nichts. Ich denke an nichts besonderes oder sonst was, aber dann steh ich zB von meinem Schreibtischstuhl auf und will aufs WC und plötzlich kommen wieder Panikgedanken und ich bekomme wieder Angst.

Wiegesagt im Allgemeinen fühle ich mich echt besser, aber in den letzten Tagen passiert es immer ganz unerwartet. Was kann der Grund dafür sein? Ist es normal, weil sich mein Kopf und Verhalten ändert? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bitte um Antwort!

Lg OscarCFC11

04.02.2014 20:23 • 04.02.2014 #1


2 Antworten ↓


Hallo

Was hast du denn gegen das angstlos sein getan ?
Therapie, Methoden oder Übungen ?

Und wie lange hast du unter Panik zuvor gelitten ?

04.02.2014 20:32 • #2


Hi!

Danke für dein Interesse!

Ich leide seit 6-7 jahren darunter, bin jetzt 20. Im letzten jahr bin ich ganz am boden angelangt und habe angefangen mich mit der angst auseinanderzusetzen. das hat mir geholfen und mir einige erkenntnisse gebracht. angstfrei bin ich trotzdem nur sehr mäßig. aber es ist viel besser geworden, weil dieses permanente gefühl nicht mehr so intensiv ist. Ich hab angefangen auch mich selbst zu hören, angefangen ein ziel zu setzen und was ich mal erreichen möchte.
ich bin in therapie, aber war erst 2 mal dort, habe erst vor 3 wochen begonnen.

Vor medikamenten rate ich ab, hatte starke NW.
Übungen: ich setze mich aufrecht auf ein kissen und höre entspannende musik. ich konzentriere mich einfach 10 minuten auf meinen atem, wenn ich abschweife fokussiere ich mich wieder. das hilft zu entspannen.

Lg

04.02.2014 21:58 • #3




Dr. Reinhard Pichler