Pfeil rechts
3

Hallo an Alle,

ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich hier in der richtigen Kategorie bin, aber ich versuche mal mein Glück.

Ich habe seit einem Jahr (etwas mehr) eine Angststörung/Hypochondrie. Ich habe immer Angst unter einer Krankheit zu leiden.
Ich habe schon viel in Foren gelesen und muss ehrlich sagen, dass ich auch schon das ein oder andere Mal grinsen musste, wenn ich sehe wie viel ich mir doch einbilden kann.

Nun zu meinem Thema. Ich weiß auch nicht recht wie ich das beschreiben soll.
Wenn ich zum Beispiel entspannt sitze und mich unterhalte bekomme ich einen kurzen Druck an einer Stelle meines Kopfes und muss mich sofort bewegen, sei es nur die Arme hoch oder sonstiges.

Auch wenn ich mit meinem Hund gehen muss (was ich wegen der Störung nicht gerne mache, weil ich denke ich kippe um) wird mir irgendwann schwindelig und ich kann nicht gerade gehen, es zieht mich nach links.

Ich hatte letztes Jahr ein MRT vom Kopf ohne Befund (kleine Zyste welche aber nichts schlimmes ist)

Kennt Ihr sowas auch?

Können das Verspannungen durch die Angst sein, oder die Angst sogar selber?

Ich bin w, 24.

13.07.2021 10:49 • 14.07.2021 #1


8 Antworten ↓


Hallo! Mir geht es ganz genauso. Mir wird auch oft schwindelig, wenn ich mich bewege. Es zeigt sich dann auch eine Gangunsicherheit. Zudem habe ich aber generell Schmerzen im Nacken und der HWS. Der Orthopäde meinte, die Kopfgelenke würden blockieren. Hast du eventuell auch Beschwerden im Bereich des Nackens? Arbeitest du viel im Sitzen? Das könnte eventuell Problem erklären.

13.07.2021 17:52 • x 1 #2



Komische Symptome

x 3


Jeje
Da kann ich auch mitreden.
Irgendwie ist es ein leichter Drehschwindel bei dem ich Angst habe der Boden gibt nach oder die Beine wenn ich laufe.
Ich habe extrem Schmerzen und Verspannungen im Nackenbereich...es knistert auch oft bei Kopfbewegungen.

13.07.2021 21:19 • x 1 #3


Ich habe den typischen Bürojob, arbeite als Bürokauffrau.

Mein Nacken, Rücken etc. sind glaube ich schon so verspannt, das es sich normal anfühlt

Ich habe auch meiner Meinung nach die typische Handyhaltung, mein Kopf ist nach vorne geschoben und wenn ich Ihn zurück schieben möchte und gerade sitzen will tut mein Nacken weh.

14.07.2021 10:19 • #4


-IchBins-
Ja, kenn ich.
Das kann man aber mit Übungen wieder in den Griff bekommen, es gibt zig davon im Netz.
Man muss halt nur mal anfangen damit.

14.07.2021 14:01 • #5


Hast du denn da spezielle Übungen oder hast du auch einfach gegooglet?

14.07.2021 14:48 • #6


-IchBins-
Zitat von Meßmer:
Hast du denn da spezielle Übungen oder hast du auch einfach gegooglet?


Hab einfach gegoogelt und Übungen gemacht, hat zwar lange gedauert, aber wurde tatsächlich nach circa 4 - 5 Monaten besser.

Hatte aber auch Physiotherapie dazu.

14.07.2021 14:50 • #7


Und wonach googelt man ? Nacken Verspannung durch Fehlhaltung?

14.07.2021 15:56 • #8


-IchBins-
Zitat von Meßmer:
Und wonach googelt man ? Nacken Verspannung durch Fehlhaltung?


Ich habe einfach Übungen gegen Nackenschmerzen eingegeben (kommen ja immer von Fehlhaltungen). Liebscher Bracht zum Beispiel und eine Übung fand ich besonders gut:

14.07.2021 16:00 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer