37

Träumerin29
Zitat von Lottaluft:
Ja so halb -ich denke ich werde zum Ende des Jahres ausschleichen dann habe ich lange genug etwas genommen (1,5 Jahre) und bin ein gutes Stück weiter mit dem aufarbeiten meiner Probleme Nimmst du denn aktuell Medikamente und seid ihr schon in der Planung ?


Nein ich nehme schon seit 2016 keine medis mehr. Bin in ambulanter Therapie seit 1jahr wieder...noch keine direkte Planung...aber ich nimm schon seit 2 jahren keine Pille mehr. Wir verhüten noch mit Kond.. Er möchte am liebsten jetzt schon, aber ich will mich noch ein bisschen um mich kümmern...sport machen und besser noch mit den Ängsten klar kommen. Ich hatte bis Donnerstag ein stressiges Jahr, habe aber doe Prüfung jetzt hinter mir und hoffe es wird wieder besser...

08.02.2020 17:15 • x 1 #41


hope123
Hey, ich habe auch genau so einen thread erstellt.
Ich nehme auch opipramol...
Wir sind noch nicht in der Planung will mich aber in die richtige Richtung schon bewegen.
Wie geht es euch?
Auch wenn die letzten Beiträge etwas älter sind.
GLG

17.03.2020 00:59 • #42



Hallo Kathrin1981,

Kinderwunsch trotz Angsterkrankung

x 3#3


Gorilla
Ich denke das man die Angst erstmal in den Griff bekommen sollte. Klar das ist schwer und ich kämpfe auch damit das sie endlich weg geht.

17.03.2020 07:56 • #43


hope123
Da stimme ich dir zu, ich mache laufend Dinge mit denen ich noch Probleme habe... komischerweise hab ich nur noch Probleme wenn ich pms oder meine Regel habe, hab da auch mit Frauenärtzen geredet. Die wussten auch nicht wirklich weiter, das einzige was raus kam,war dass als ich die Pille nicht nahm mein Körper wohl nicht genug Östrogen produziert und das meine Änhste je nach Hormonlage besser oder schlechter werden...
Weiß noch nicht was ich da machen soll.. . Fas kennt bestimmt auch die ein oder andere von euch?
GLG

17.03.2020 10:55 • #44


Darcyless
Hallo Leute, ich schließe mich euch mal an. Ich habe eine Angst- und Zwangsstörung und gleichzeitig einen definitiv vorhandenen KiWu. Fühl mich aber überhaupt nicht bereit für ein Kind solang ich meine Ängste nicht 100% im Griff habe. Vor allem weil die Ängste sich bei mir aufs Schlafen beziehen und man mit Baby erstmal dollen Schlafentzug hat.
Ich wünsche es mir aber so sehr und bete jeden Tag dass ich die Kraft habe meine Angst zu besiegen. Zusätzlich arbeite ich mit einer KVT daran.
Wenn es doch nur schneller gehen würde, oder?
Würde es super finden wenn wir uns austauschen könnten.
In den letzten Jahren sind so viele meiner Freundinnen schwanger geworden und es vergeht kein Tag an dem ich nicht ein wenig neidisch bin auf die kleinen Würmchen, die Familiengründung und auch die psychische Stabilität der Mamis.
Ich frage mich so oft; warum ich, warum kann ich nicht zu den Müttern gehören die nie ein Problem mit Ängsten hatten bzw deren Ängste noch so im Normalbereich liegen dass sie für ein Kind da sein können?
Meine Ängste waren/sind leider extrem stark, aber ich mache Fortschritte. Der Kiwu gibt mir fast am meisten Kraft, den Weg trotz der ganzen Rückschläge und unglaublich langsamen Fortschritte weiterzugehen.

20.03.2020 23:09 • #45


Träumerin29
Hey ihr Lieben...ich kenne es zu gut. Ich wünsche mir auch ein Baby. Ich habe meine Angsterkrankung einigermaßen im Griff, wenn da nicht die einzelnen schlechte Tage wären...da stell ich wieder alles in Frage und habe so Panik vor der Schwangerschaft oder der Geburt. Durch meine Freundin weiß ich dass in der Schwangerschaft die Hormone ganz schön verrückt spielen können. Und ja ich merke es übrigens auch im Zyklus, die Schwankungenund noch ein Problem mein Freund wünscht es sich auch so stark....das setzt mich auch etwas unter Druck. Manchmal denk ich ach tu es einfach, aber dann ist die Angst wieder zu groß....und in der Pandemie Zeit vielleicht auch nicht so clever...hmmm

23.03.2020 16:35 • #46


BellaM85
Hi!
Ich habe 3 Kinder bekommen trotz meiner Hypochondrie also alles machbar. Wenn du ein Kind hast stellst du deine Ängste und Ansprüche eh erstmal hinten an weil du deinem Baby gerecht werden willst. Wenn ihr Kinder wollt macht es, sonst werdet ihr es irgendwann bereuen!
Immer wegen Ängste usw auf alles zu verzichten und sein Leben nur darauf aufzubauen ist eh verkehrt weil je mehr ihr das zulässt umso mehr haben Sie euch im Griff

Lg

23.03.2020 18:16 • x 2 #47


Träumerin29
BellaM85 das hört sich echt motivierend andanke...aber die Angst in der Schwangerschaft nicht klar zu kommen und auszurasten...ist rießig oder vor der Geburt. Dass man danach einfach funktioniert, das denke uch mir....aber was ist wenn die Ruhe wieder mehr einkehrt?! Kommt da nicht die Erkrankung stärker zurück?... wie hast du die Schwangerschaft erlebt? Hast du Psychopharmaka in der Schwangerschaft genommen? ...

23.03.2020 20:26 • x 1 #48


Darcyless
Hey Bella,

auch von mir danke für deine Antwort.
Aber ich denke es kommt da auch auf die Schwere der Angststörung an.
Ich z.B. habe wirklich mehrmals die Woche richtig dolle Ängste, liege nachts mit Herzrasen und starken Panikattacken wach. Ich kann mir nicht vorstellen dass das während einer SS für das Baby im Bauch gut wäre.
Zudem habe ich auch starke Schlafstörungen, ich tu mir unglaublich schwer damit einzuschlafen und brauche i.d.R. mehrere Stunden dafür. Wie soll sowas mit Baby gehen? Da muss man doch jede Minute ausnutzen, in der man mal schlafen kann. Wie soll ich so funktionieren? Ich hab das Gefühl ich kann einfach keine Mutter sein.

23.03.2020 21:32 • x 1 #49


BellaM85
Hi ihr zwei

Ihr müsst darüber einfach nicht so viel nachdenken das ist das 1. ihr habt sicherlich beide Partner die mit großer Wahrscheinlichkeit eure Problematik kennen und euch unterstützen das ist schon mal die 1. Hürde die ihr geschafft habt dann das 2. Das viele sich was Ängste etc angeht gerade durch eine ssw verändern dh diese verschwinden oft, oder werden weniger. 3. Ich hab keine Medikamente genommen aber es gibt immer Medikamente die man auch während einer ssw nehmen darf und das machen auch genug Frauen das klärt man am besten mit dem Gyn. Eine ssw ist super ich war sehr gerne schwanger obwohl ich 2 Not Kaiserschnitte hatte ( bei der letzten Geburt 2018 lag ich sogar ohne Papa im Op- Raum da ich mit dem RTw weg kam und direkt operiert wurde) und auch das hab ich überlebt vor der Geburt haben alle Frauen Angst aber egal ob normal oder durch KS raus kommt es irgendwann
Ihr werdet bestimmt beide ganz tolle Mütter und wisst ihr auch warum weil ihr Euch jetzt schon die ganze Zeit darüber Gedanken macht und das bedeutet immer alles wird gut
Keine Angst Kinder, ssw, Geburten sind das schönste was es gibt den Moment das 1. Mal dein Baby zu sehen das kann man mit nichts auf der Welt vergleichen ein echter Traum auf den man 40. Wochen wartet und launen, Schlafstörungen usw haben viele Schwangere.
Meine Kinder haben auch alle sehr früh durchgeschlafen ich kenne dieses kaputt sein und nächtelang wach sein persönlich eh nicht wirklich, vielleicht mal ne Nacht aber das hat man auch so manchmal und schafft es zu überbrücken

Lg

23.03.2020 22:12 • x 2 #50


Träumerin29
So schöne positive Worte...wundervoll. Ich habe das alles auch schon öfter gehört....nur leider ist es ja bei jedem unterschiedlich... wenn man nur die Garantie hätte...hmm..

23.03.2020 22:16 • x 1 #51


BellaM85
Die wirst du haben ganz sicher nimm dir zwischendurch deine Mami - Zeit wenn du sie brauchst und alles klappt ich bin mittlerweile mit 2 kleinen Kindern allein und siehe da - klappt sogar noch besser meine Tochter ist ja selbst schon fast erwachsen mit knapp 17 deswegen ist es da einfacher

Alles geht im Leben man muss nur immer einen Plan haben

23.03.2020 22:21 • #52


Darcyless
Hey Bella,

da kann ich mich Träumerin nur anschließen, vielen Dank für deine lieben und aufmunternden Worte, deinen Beitrag zu lesen hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert so schön wie du den Moment beschrieben hast, wenn man sein Baby das erste Mal sieht!
ich wünschte ich wäre so psychisch stabil und stark wie du... !
ich denk eigentlich auch dass man es schaffen kann seine ängste zu besiegen und dass eine schwangerschaft und ein baby da vieles ändern, ganz sicher ja.
nur sind meine ängste manchmal einfach noch zu krass. Im September war ich in der Psychiatrie als es anfing, da hatte ich so dolle Panikattacken dass ich teilweise 3 Nächte nicht geschlafen hab und regelmäßig dachte das ist mein Ende. Das war schon eine Art hypochondrischer Wahn damals.
Mittlerweile ist es noch so mittel doll, in manchen nächten fühle ich mich fast wieder wie die Alte und bin ganz entspannt, aber in den meisten Nächten bin ich schon immer noch ziemlich gestresst. Mein Bett ist im letzten halben Jahr mein größter Feind geworden.
Zudem leide ich auch an einer leichten Epilepsie die schlimmer ist wenn ich aus dem Schlaf gerissen werde, also wenn ich zB 2h schlafe und dann ein wecker klingelt (oder ein Baby schreit^^) dann ist die Epilepsie da, ansonsten im Alltag nicht.
Aber das macht mir noch mehr Angst wegen der Schlafsache... Angst Angst Angst ich weiß.
Und noch eine Sache: Um meinen Kiwu zu realisieren müsste ich eine Metformin-Therapie machen, da ich aufgrund meines PCO-Syndroms seltener Eisprünge habe. Das heißt ich müsste aktiv zum FA und die Therapie beginnen. Das ist noch so eine Hürde wo ich mir sage: Du schaffst es grade mal seit paar Monaten nicht alle paar Wochen hysterisch bei der 112 anzurufen und jetzt willst du ernsthaft zum Frauenarzt und eine Kiwu-Therapie beginnen, bist du noch ganz dicht?
Meine Cousine hat einmal nicht verhütet und war einfach schwanger. sie hatte sozsuagen keine wahl. wenn es bei mir so einfach wäre dann wäre es längst passiert so zuverlässig wie wir verhüten

23.03.2020 22:29 • x 1 #53


BellaM85
Lass doch die Verhütung einfach mal weg
Und auch Epilepsie ist während einer ssw mein ich seltener. Frauen mit MS zb haben nie während der ssw diese Schübe, sie lieben es oft schwanger zu sein
Ihr schafft das schon definitiv alle beide oder besser gesagt alle viere ( Gegenpart mitgezählt). Wenn es euer Wunsch ist lasst euch drauf ein und denkt nicht zuviel über Dinge nach die ihr wahrscheinlich erzählt bekommt wie nachts Unruhe usw ohne es selbst erlebt zu haben jede Mutter kann euch nur ihre Sichtweise der Dinge sagen aber erleben müsst ihr euer Erlebnis könnt dann mal berichten, schreibt Tagebuch zb hier im Forum das geht ich antworte gerne hab auch genug Erfahrungen gesammelt bei 3 ssw

23.03.2020 22:40 • #54


Träumerin29
Wenn ich mich nur trauen würde...ich denk dann immer noch...oh ich muss noch vorher bissi Sport machen, damit mein rücken den Bauch azshältso Dinge und wenn wir dabei sind und er will dann zum Ende kommen, schiebe ich Panik...ich muss dazu sagen wir verhüten seit 2 jahren nur noch mit Gummi. Damals waren wir nämlich an dem Punkt es zu versuchen weil es mir gut ging. Und dann war ich schwanger ohne es zu merken bis ich abartige Schmerzen hatte und zum FA bin...da war ich dann in der 8SSW. Leider saß es nicht richtig drin und könnte sich nicht entwickeln, also müsste es ausgeschaut werden....da denk ich halt manchmal ...entweder es sollte nicht sein oder ja was wenn die nächste SW wieder abgeht ....

23.03.2020 22:51 • x 1 #55


BellaM85
Ach nein das war sicherlich hart das tut mir auch leid aber Fehlgeburten etc erleben fast alle Frauen leider! Lass dich deswegen nicht runterziehen. Wenn ihr es wollt versucht es was anderes kann ich nicht raten es ist echt das tollste der Welt

23.03.2020 22:54 • #56


Darcyless
Das tut mir leid, liebe Träumerin! Kann mir gar nicht vorstellen wie man schwanger sein kann ohne es zu merken, ich denke immer ich würde es sofort merken da ich jedes kleine Ziepen und Zwacken an meinem Körper merke (zu sehr leider) ^^
Bella, wir verhüten eigentlich gar nicht mehr, aber wie gesagt ich habe seltener Eisprünge und häufig psychischen stress dadurch sind meine chancen generell geringer schwanger zu werden und es ist auch noch nie passiert.
Falls sich was Neues ergibt sag ich auf jeden fall bescheid aber momentan stehen einfach die ängste im vordergrund.
vor allem auch weil ich es leider selbst erlebt hab mit einer mutter aufzuwachsen die so starke psychische probleme hatte dass sie nie wirklich glücklich mit uns war und nie den kopf frei hatte und wir eigentlich nur eine belastung für sie waren, mit der sie nicht klar kam (hat dann auch sehr früh darmkrebs bekommen als wir noch klein waren)
das will ich so nicht wiederholen..

23.03.2020 23:17 • x 1 #57


BellaM85
Oh je das ist natürlich nicht schön das tut mir leid. Meistens wird man selbst anders als die Eltern waren zumindest wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat und diese nicht weitergeben möchte. Ja ich denke trotzdem das auch du noch schwanger wirst warum auch nicht! Kommt Zeit kommt Rat
Macht es so wie es für euch am besten ist und das Tempo bestimmt im Endeffekt ihr habt ja noch was Zeit dafür. Eure Ängste werden auch sicher nochmal besser werden, ist meistens so!
Wünsche euch alles liebe :*

24.03.2020 00:04 • x 1 #58


Darcyless
Heute Tage bekommen und so viele Gedanken gleichzeitig in meinem Kopf...

- Auaaa wie soll ich ne Geburt überleben wenn ich bei meiner Periode fast abkratze vor Schmerzen
- Wieso bin ich eine Frau
- Irgendwie schon bisschen schade, wäre gern schwanger...
- Angst unfruchtbar zu sein
- Irgendwie auch gut, mein Freund und ich sind noch nicht bereit dafür
- Wann werden wir/ich endlich bereit dafür sein?
- Was wenn es dann nicht passiert oder zu spät ist?
- Wann werde ich endlich meine Angststörung so weit im Griff haben dass ich mir ein Baby zutrauen würde?
- ICH WILL DASS ES SCHNELLER GEHT

... Wie soll man da NICHT sch. drauf sein an diesem Tag?

Wollte nur mal meine Gefühle loswerden...

26.03.2020 18:50 • x 1 #59


BellaM85
Oh je du arme

Solche Gedanken musst du gar nicht haben. Wenn es passiert wird es eh passieren. Wann ist der richtige Zeitpunkt überhaupt für ein Kind? Das ist eine gute Frage, wenn ich schwanger war, war es so. 2 von 3 Kindern waren ungeplant und trotzdem geht es denen super nur mein letzter war geplant!
Es kommt schon die Die Zeit dafür. Und bis es soweit ist nicht soviel darüber nachzudenken! Du wirst es auch mit Baby schaffen. Kann auch Wunder bewirken

Lg

26.03.2020 19:02 • x 1 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky