Pfeil rechts
1

Hallo,

Anfang des Jahres bin ich mit Atemnot nach dem Essen ins Krankenhaus gekommen.
Dort wurde ich durchgecheckt und nach 10 Tagen entlassen. Gefunden wurde nichts - Diagnose: PA aufgrund von Stress.

Seit der Entlassung kann ich nur noch ganz schwer essen bzw. schlucken.
Morgens geht es noch ganz gut, aber im Laufe des Tages bekomme ich immer weniger oder besser gesagt, nichts mehr runter.

Ich ernähre mich auch nur noch von Joghurt, Suppe und kalorienreichen Säften.
Flüssigkeiten bereiten mir keine Probleme.

Sobald ich etwas essen will, ist mein Hals wie zugeschnürt und ich kann einfach nicht mehr schlucken. Es ist eine Art Angst davor, es könnte Nahrung im Rachen hängen bleiben und ich ersticke daran.

Bei einer Therapeutin bin ich schon zum Reden ...


Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps oder Ideen oder einfach das gleiche Problem...

05.05.2011 20:04 • 24.03.2014 x 1 #1


Zitat von Stubenfliege:
Hallo,

Anfang des Jahres bin ich mit Atemnot nach dem Essen ins Krankenhaus gekommen.
Dort wurde ich durchgecheckt und nach 10 Tagen entlassen. Gefunden wurde nichts - Diagnose: PA aufgrund von Stress.

Seit der Entlassung kann ich nur noch ganz schwer essen bzw. schlucken.
Morgens geht es noch ganz gut, aber im Laufe des Tages bekomme ich immer weniger oder besser gesagt, nichts mehr runter.

Ich ernähre mich auch nur noch von Joghurt, Suppe und kalorienreichen Säften.
Flüssigkeiten bereiten mir keine Probleme.

Sobald ich etwas essen will, ist mein Hals wie zugeschnürt und ich kann einfach nicht mehr schlucken. Es ist eine Art Angst davor, es könnte Nahrung im Rachen hängen bleiben und ich ersticke daran.

Bei einer Therapeutin bin ich schon zum Reden ...


Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps oder Ideen oder einfach das gleiche Problem...


hallo! ja das was du da beschreibst kenne ich nur zu gut! mir geht es gerade genauso.ist das mit dem schlucken auch nur dann wenn du gerade daran denkst und ein angstgefühl bekommst? manchmal esse ich normal und auf einmal kann ich nicht schlucken es ist wirklich unangenehm leide seit 2 jahren schon an pa und habe das jetzt erst bekommen mit dem schlucken.
hast du mal deine schilddrüse von einem endokrinologen ( nicht hausarzt) checken lassen? ist deine zunge geschwollen?
glg

12.07.2011 17:52 • #2



Kann nicht mehr schlucken/essen

x 3


Hallo destiny,

vielen Dank für deine Antwort.

Meine SD wurde mehrfach von einem Endokrinologen untersucht (Blut, Ultraschall).
Eine geschwollene Zunge habe ich bisher nicht feststellen können.

Ich habe diese Angst eigentlich immer um mich und nicht nur beim Essen.

Was auch noch dazu kommt, ich habe eigentlich auch kaum Hunger

13.07.2011 18:33 • #3


also wurde bei deiner SD nie was festgestellt?
ja die panikattacken kommen ja noch dazu mit den ängsten das kenne ich nur zu gut! habe am montag ein termin bei einen endokrinologen bin mal gespannt was da raus kommt! eine bekannte von mir hatte genau das selbe also symptome und bei ihr wurde gleich was an der sd festgestellt finde das komisch das es die gleichen probleme sind aber nichts gefunden wird...
ich habe auch keinen hunger aber dann abends hau ich richtig rein und esse extrem viel....
hoffe wir finden eine lösung denn es ist nicht auszuhalten diese ängste!
glg und viieeeelll kraft!

15.07.2011 12:31 • #4


ach und noch eine frage hast du das immer übers ganze jahr oder nur zu bestimmten zeiten? denn es könnten ja auch allergien sein hast du das mal checken lassen? ich muss bis september warten da mach ich alle tests also pollen gräser und lebensmittel und ganz wichtig laktose! lg

15.07.2011 12:34 • #5


Meine SD ist ok.

So richtig auf Allergien wurde ich noch nicht untersucht. Die Ärzte meinen, die Schluckstörung kommt durch "ein nicht verarbeitetes Ereignis" und etwas von meinem trockenen Mund, bedingt durch eine verengte Nasenhöhle.

19.07.2011 20:10 • #6


ich war ja jetzt bei dem schilddrüsen arzt er hat ein bestimmtes ausleseverfahren und man stelle sich vor er hat was gefunden meine SD sieht zwar gut aus hat jedoch keine funktion und mein wert ist zu hoch liegt bei 5,0....ich bekomme jetzt bis freitag jeden tag eine spritze..

kann man was gegen die verengung tun?
ich habe es in der früh ganz schlimm weil die nase zu ist und meine zunge und rachen geschwollen ist er meinte des kann sehr gut an der SD liegen da sie speichel entzieht^^
ich gehe bei sowas nicht mehr zum hausarzt denn der misst ja nur den tsh wert und der war laut ihm bei mir 1.09 also sehr gut.. wobei man die anderen werte mit messen muss! leider kostet mich die behandlung jetzt einiges das es nicht von der krankenkasse übernommen wird aber mir egal hauptsache es hilft!

ich hoffe es ist bald vorbei weil ich wirklich hunger habe aber durch dieses problm mich kaum essen traue...
glg

20.07.2011 09:12 • #7


Also ich habe das im moment ganz extrem mit dem Schlucken. Ich krieg das essen kaum noch runter,selbst beim trinken hab ich angst. Das alles belastet mich sehr. Ich habe immer sehr gerne gegessen, und jetzt kann ich kaum noch was essen. Ich hab auch kaum noch speichel im Mund und leichtes kratzen im hals und einen ständigen schluckzwang

17.03.2014 18:27 • #8


Hallo zusammen,
ich kenne das Problem nur zu gut, habe eben ein neues Thema geöffnet und dieses hier erst jetzt entdeckt, Mir geht es genauso und im Laufe des tages wird es immer schlimmer. Ich bin schon in Therapeutischer Behandlung aber ich merke momentan noch keine Besserung. Sie sagte nur dass es normal ist, dass es im laufe des Tages schlimmer wird, weil der Körper es dann nicht mehr schafft gegen die Angst anzukämpfen weil er keine Kraft mehr hat und deswegen kann man dann kaum mehr was essen bzw die Symptome verschlimmern sich.
Aber sonst habe ich leider auch noch keine Lösung nur dass es nicht körperlich sondern eine Blockade der Psyche ist....

24.03.2014 20:38 • #9




Dr. Hans Morschitzky