Pfeil rechts
15

MiniMami30
Hallo. Wer von euch hat auch so ein komisches Gefühl beim einschleichen eines Medikaments? Bzw Antidepressiva?
Also kreislauf. unwohl . magen darm. innere unruhe. wie so ne Angst oder Panik innerlich ?

20.02.2021 15:00 • 18.03.2021 #1


31 Antworten ↓


Hallo,
Ich hatte diese innere Unruhe auch beim Einschleichen von Venlafaxin. Das gilt übrigens auch für andere Psychopharmaka. Da musst du durch, so hart wie das klingt. Die positive Wirkung setzt erst nach drei bis vier Wochen ein.
Gib nicht auf! Du stehst das durch.

20.02.2021 15:05 • #2



Innere Unruhe beim Einschleichen von Antidpressiva

x 3


MiniMami30
Ich hab die tropfen wieder weggelassen . Ich halte das nicht aus. Im Moment nehme ich ja noch amitriptylin.

20.02.2021 15:14 • #3


Angor
Was nimmst Du denn für Tropfen?

20.02.2021 15:16 • #4


Felix18242362
[quote="MiniMami30"]Hallo. Wer von euch hat auch so ein komisches Gefühl beim einschleichen eines Medikaments? Bzw Antidepressiva? Also kreislauf. unwohl . magen darm. innere unruhe. wie so ne Angst oder Panik innerlich ? [/quote

Hey, so geht es mit gerade auch schleiche Venlafaxin ein und mir geht es gerade dabei echt schlecht
Unwohlsein , Übelkeit, Unruhe, Magen und Darm und wie in Watte gepackt.

Müssen wir Wohl leider durch

20.02.2021 15:19 • x 1 #5


MiniMami30
Also im Moment nehme ich amitriptylin. Aber diese wollten wir ausschleichen und Escitalopram in Tropfenform einschleichen. Aber wie gesagt diese Tropfen lasse ich seit heute weg und das amitriptylin schleiche ich jetzt nicht aus. Ich muss arbeiten und für meine Familie da sein. Ich kann das nicht aushalten. Ich bin altenpflegerin. Da brauche ich Kraft.

20.02.2021 15:19 • #6


MiniMami30
Zitat von Felix18242362:


Ohje Felix dann weißt du was ich meine. Aber ich halte es nicht aus. Deshalb bleib ich bei amitriptylin und die Tropfen lasse ich weg.

20.02.2021 15:20 • x 1 #7


Felix18242362
Zitat von MiniMami30:
Ohje Felix dann weißt du was ich meine. Aber ich halte es nicht aus. Deshalb bleib ich bei amitriptylin und die Tropfen lasse ich weg.


Welche Tropfen nimmst du den ?

20.02.2021 15:22 • #8


MiniMami30
Zitat von Felix18242362:
Welche Tropfen nimmst du den ?

Escitalopram. Aber wie gesagt seit heute nicht mehr. Ich bleibe bei meinem amitriptylin

20.02.2021 15:24 • #9


Angor
Amitripylin und Escitalopram sollte man eh nicht zusammen nehmen, da bestehen Wechselwirkungen.
Vielleicht kommen Deine Beschwerden da her.

20.02.2021 15:24 • #10


Zitat von Angor:
Amitripylin und Escitalopram sollte man eh nicht zusammen nehmen, da bestehen Wechselwirkungen. Vielleicht kommen Deine Beschwerden da her.


Den gleichen Gedanken hatte ich auch gerade. Aber wenn es nicht vertragen wird, soll man sich auch nicht zwingen.
Als ich vor einigen Jahren mit Escitalopram anfing, waren die ersten vier Tage am schlimmsten. Danach war es auszuhalten und die positive Wirkung nahm an Fahrt auf. Nach drei Wochen ging es mir deutlich besser.
Aber das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

20.02.2021 15:31 • x 1 #11


MiniMami30
Zitat von Angor:
Amitripylin und Escitalopram sollte man eh nicht zusammen nehmen, da bestehen Wechselwirkungen. Vielleicht kommen Deine Beschwerden da her.


Aber da ich die Tropfen ab heute weglasse, müsste es ja wieder besser werden.

20.02.2021 15:36 • #12


Felix18242362
Zitat von Falo:
Hallo, Ich hatte diese innere Unruhe auch beim Einschleichen von Venlafaxin. Das gilt übrigens auch für andere Psychopharmaka. Da musst du durch, so hart wie das klingt. Die positive Wirkung setzt erst nach drei bis vier Wochen ein. Gib nicht auf! Du stehst das durch.


Hey Falo

Ich schleiche auch gerade venlafaxin ein und mir geht es gar nicht gut daheii

Übelkeit, Unruhe, Magen Darm , Schwindel und komische Muskelschmerzen.

Hattest du auch was davon. ?

Liebe Grüsse

20.02.2021 18:26 • x 1 #13


Wer hat dir denn die beiden Medikamente zusammen verschrieben?
Ich nehme escitalopram und atosil zusammen. Da gibt es auch Wechselwirkungen aber meine Ärztin meinte es ist trotzdem ok.

Wie viel Tropfen hast du denn genommen?

20.02.2021 18:38 • #14


MiniMami30
Zitat von Nikieagle:
Wer hat dir denn die beiden Medikamente zusammen verschrieben? Ich nehme escitalopram und atosil zusammen. Da gibt es auch Wechselwirkungen aber meine Ärztin meinte es ist trotzdem ok. Wie viel Tropfen hast du denn genommen?

5 Tropfen und dann fing es an. Wie gesagt ich nehm halt noch amitriptylin auch noch.
Aber ich denke dass es besser wird, da ich ab heute keine Tropfen mehr nehme.

20.02.2021 18:51 • #15


Zitat von MiniMami30:
5 Tropfen und dann fing es an. Wie gesagt ich nehm halt noch amitriptylin auch noch. Aber ich denke dass es besser wird, da ich ab heute keine Tropfen mehr nehme.



Was du beschreibst haben aber auch glaube fast alle als normale Nebenwirkungen. Warum solltest du denn die Tropfen überhaupt nehmen? Ich würde sowas immer mit dem Arzt besprechen. Ich bin auch soooo sehr ängstlich und muss lernen den Ärzten zu vertrauen.

20.02.2021 18:54 • #16


Zitat von Felix18242362:
Hey Falo Ich schleiche auch gerade venlafaxin ein und mir geht es gar nicht gut daheii Übelkeit, Unruhe, Magen Darm , Schwindel und komische Muskelschmerzen. Hattest du auch was davon. ? Liebe Grüsse

Hallo,
Also ich hatte mit Unruhe und Steigerung meiner Panik und Angst zu kämpfen. Aber ich habe es durchgezogen und diese anfänglichen, negativen Symptome durchgehalten. Ich hatte den festen Willen, ein erträglicheres Leben zu führen.
LG
Einen Tipp noch, trinke ausreichend!
Den Venlafaxin führt zu Mundtrockenheit.

20.02.2021 19:01 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Felix18242362
Zitat von Falo:
Hallo, Also ich hatte mit Unruhe und Steigerung meiner Panik und Angst zu kämpfen. Aber ich habe es durchgezogen und diese anfänglichen, negativen Symptome durchgehalten. Ich hatte den festen Willen, ein erträglicheres Leben zu führen. LG Einen Tipp noch, trinke ausreichend! Den Venlafaxin fü...


Vielen Dank. .
Und keinen Appetit habe ich seitdem bekomme nix herunter ..
Wielange dauerte es ca bei Dir bis die Symptome weniger wurden ?
Wieviel mg nimmst Du aktuell jetzt. ?
Und geht es dir mit dem Medikament jetzt gut ?

Liebe Grüsse

20.02.2021 19:14 • x 1 #18


Zitat von Felix18242362:
Vielen Dank. . Und keinen Appetit habe ich seitdem bekomme nix herunter .. Wielange dauerte es ca bei Dir bis die Symptome weniger wurden ? Wieviel mg nimmst Du aktuell jetzt. ? Und geht es dir mit dem Medikament jetzt gut ? Liebe Grüsse

Also ich kann mich auch erinnern, dass ich die erste Woche nicht viel Appetit hatte. Die Dauer bis es besser wurde war, glaube ich, eine Woche. Venlafaxin ist ja ein sogenanntes Spiegelmedikament, welches sich erstmal im Körper integrieren muss. Hat dein Körper es angenommen, so setzt auch die Wirkung ein. Lass deinem Körper ein wenig Zeit.
Ich selbst bin nicht über 75mg hinnausgekommen und liege nun bei der kleinsten Dosis von 37,5mg. Sollte esmir wieder schlechter gehen, so dosiere ich wieder auf.
LG

20.02.2021 19:37 • x 1 #19


Felix18242362
Zitat von Falo:
Also ich kann mich auch erinnern, dass ich die erste Woche nicht viel Appetit hatte. Die Dauer bis es besser wurde war, glaube ich, eine Woche. Venlafaxin ist ja ein sogenanntes Spiegelmedikament, welches sich erstmal im Körper integrieren muss. Hat dein Körper es angenommen, so setzt ...


Vielen Dank. .

Heute ist der 3 Tag wo ich es nehme.
75 mg .
Ich fragte ob ich nicht erst 37.5 mg nehmen soll sagte Nein kann mit 75 mg anfangen und wiegesagr heute ist der 3 Tag wo ich Sie nehme.
Dann muss ich mal abwarten wie es wird .
Danke Dir

20.02.2021 19:42 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann