Pfeil rechts
15

S
Hallo zusammen,
ich schreibe seit ca 3 Monaten mit einem Mann aus dem Internet.
Wir verstehen uns super, haben viele Gemeinsamkeiten, denken ähnlich, einfach alles passt.
Er ist ein sehr liebevoller und herzlicher Mensch aber auch sehr verletzlich .
Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen daher ich mich mit dem Thema nicht auskenne.
Er ist Mitte zwanzig und hat Zwangsstörungen, die ihn sehr belasten.
Er studiert noch, länger als geplant wegen diesen Zwangsstörungen.
Er meinte er habe misophonie und es fällt ihm oft sogar schwer einkaufen zu gehen, oder Mir normal zu schreiben, weshalb er mir auch manchmal nur Smileys schickt.
Ich habe ihn wirklich sehr gern und er mich auch Punkt wir können uns eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Wir wollen uns auch in näherer Zeit treffen.
Mein Problem ist jetzt dass er leider sehr wenig selbstbewusstsein hat und somit sich auch oft runterzieht. Er meint seine Depressionen und Zwangsstörungen würden mich irgendwann zerstören. Dabei habe ich ihm oft gesagt dass ich hinter ihm stehe und immer für ihn da bin und ihn so akzeptiere wie er ist.
Auch weiß ich dass er Angst hat vor herzschmerz und eine ziemlich lieblose Kindheit hinter sich hat.
Mein Problem ist jetzt dass er mich blockiert hat. Das ist schon zweimal vorgekommen, als es ihm richtig sch. ging und er viel über sich nachgedacht hat. Immer wieder wenn er mich freigegeben hat kam die Nachricht ich solle mir doch einen besseren Mann suchen, ich bin so lieb und kümmere mich um ihn und er will mich nicht verletzen.
Jetzt hat er mich wieder blockiert. Ich weiß dass er es nicht böse meint aber es macht mich gerade richtig fertig.
Eine feste Freundin hatte er auch noch nie und er ist es nicht gewöhnt, dass man ihn so liebt, wie er ist.
Eine Naricht nach dem Blockieren war zb:Bitte suche dir einen besseren Mann als mich. Weißt du. meine Zwangsstörungen ziehen Misophonie und schwere Depressionen mit. Alleine meine Zwänge verhinderten am Freitag schon, angemessen auf deine zuckersüße Verabschiedungsnachricht zu reagieren. Am Samstag war ich so träge, dass ich erst soweit war, als es schon zu spät war, ~23:00.
Du bist so ein Schatz, willst dich wirklich kümmern und schließt mich in dein Herz. Meine Probleme würden dich iwann zerstören und das will ich nicht. Du verdienst alles .
Soll ich ihm einfach seine Ruhe lassen? Wie kann ich ihm helfen? Warum blockiert er mich? Habt ihr Tipps?
Ich weiß dass es ihn finanziell und nervlich ausraubt, dieses Studium und seine Zwangsstörungen. Leider wohnt er auch weiter weg.
Ich habe z.b. auch mal gesagt vielleicht soll er sich jemand anderen suchen, er hat mich angerufen und gesagt bitte nicht.
Er kann mit Herzschmerz auch nicht umgehen.
Und nein er will weder geld von mir noch irgendwelche Bilder oder sonstiges.
Ich verstehe nur nicht warum er mich blockiert und dann wieder freigibt
Danke im vorraus und Liebe Grüße

03.05.2022 19:11 • 04.05.2022 #1


10 Antworten ↓


Isalie
Du bist grad mal süße 17...warum hängst du dich an einen älteren Mann, der so viele Probleme hat ?
Du kannst ihm nicht helfen, aber du kannst ihn begleiten.
Er braucht professionelle Hilfen, einen Psychotherapeuten und ggf. auch Medikamente.
Bei Zwangsstörungen gibt es eine breite Palette an Symptomen und Verhaltensweisen.
Was sind seine Zwänge / Zwangsgedanken / Zwangshandlungen ?
Was studiert er denn ?
Lebt er alleine ?
Ich vermute, er blockt dich, um dich zu schützen, dich davor zu bewahren noch mehr Gefühle für ihn zu entwickeln.

03.05.2022 19:33 • x 3 #2


A


In Mann mit Zwangsstörungen verliebt?

x 3


Pübbels
Du wirst ihn nicht retten können, das ist das erste was ich dazu mal sagen bzw schreiben möchte. Es ist ein naiver Irrglaube, dem man mal gerne unterliegt, das weiß ich aus eigener Erfahrung.
Man kann jemanden nicht helfen, der sich nicht selbst helfen lassen will . Das geht nicht und endet meistens doch recht unschön für denjenigen, der helfen wollte.
Das mit dem blocken finde ich persönlich ja was albern ,denn dann soll er den Kontaktabbruch durchziehen, wenn er doch deiner nicht wert ist .
Er sollte mal ganz dringend Hilfe suchen, damit er mit dem ganzen Packet ,was er so hat , fertig wird . Da kannst du ihn höchstens unterstützen, aber, wie bereits erwähnt, ihn nicht retten oder heilen oder was auch immer. Das ist schwer, vor allem wenn man jemanden liebt, aber lass dir das mal aus leidvoller Erfahrung sagen.
Kannst du ihm gut zureden bzgl Therapie/ sich Hilfe holen?

03.05.2022 19:50 • x 2 #3


L
Hört sich sehr nach mir an, was deinen Freund angeht. Wenn man im Leben im Grunde nur einsam ist, und eine solche Krankheit diagnostiziert bekommt.. und nie jemand da ist, der motiviert oder ernsthaft Mut macht, zieht man sich dank der Selbstzweifel immer tiefer in das Loch.. und kann dann auch oft nicht glauben, dass jemand ernsthaft helfen möchte, wenn es dazu kommt.

Auch ich wäre mir derzeit niemals gut genug für eine Beziehung, und würde mich einer Frau gar nicht zumuten wollen. Allerdings denke ich auch, dass die Hoffnung auf eine mögliche Beziehung mit das einzige ist, dass einen wirklich befreien kann.. aber auch nur weil man dann vielleicht alles daran setzt, sich zurück ins Leben zu kämpfen, um sich eben auch wieder gut genug zu fühlen.. und das ist kein leichter Weg. Wenn da auch nur der geringste Selbstzweifel aufkeimt, fällt man evtl. zurück in die depressive Spirale, was dazu führt, dass man sein Gegenüber vor dem Unglück, als das man sich empfindet, schützen möchte.. gerade, wenn man evtl schon verliebt ist, oder man spürt, dass es dazu kommen könnte.

Wenn der Punkt erreicht ist, ist es schwer, da noch zu helfen.. weil es ja eigentlich ein Akt der Liebe ist, dich loszulassen. Er befindet sich im Zwiespalt. Im Grunde müsste er jetzt für die mögliche Liebe kämpfen.. wenn er die Kraft dazu nicht aufbringen kann, wird es wie gesagt sehr schwer. Das einzige was bleibt ist, ihm mut zu machen, wenn es dir wirklich wichtig ist.. aber im Grunde muss er selbst an sich glauben. Dass er dich blockiert hat und ihr anscheinend doch wieder schreibt, zeigt seinen inneren Kampf ja recht deutlich, also scheint er es immerhin zu versuchen, sonst wäre er bereits komplett weg.

04.05.2022 11:39 • x 2 #4


L
Um das noch anzufügen.. im Gegensatz zu anderen Meinungen hier, denke ich sehr wohl, dass du ihm helfen könntest.. aber.. selbst wenn du ihm Mut machen würdest, bräuchte das alles seine Zeit, da man, wenn man noch keine Beziehung hatte, natürlich auch starke Beziehungsängste hat, die oben drauf kommen. Mir geht es genauso, daher weiß ich wohl sehr gut, wieviel Ängste man diesbezüglich entwickeln kann.. und wie es an einem nagt.. weil man ja denkt, dass man bisher irgendetwas falsch gemacht hat, wenn es noch nie dazu kam.

Wir verlorenen Feingeister.. sind leider sehr zerbrechlich.. und lieben oftmals auch unseren Feingeist. Wenn man sich zurück ins Leben kämpft, denkt man häufig auch, dass man diesen Feingeist verlieren könnte.. weil man sich endlich mal aufs weltliche konzentriert, und nicht nur in Gedanken, und Gefühlen schwelgt. Man müsste sich also auch von der kleinen, schützenden Traumwelt verabschieden.. was auch etwas ist, das einigen schwer fallen könnte.. da diese kleine Traumwelt wohl auch eine unterbewusste Liebe ist, obwohl man sie oftmals hasst. Sind also einige Päckchen, die man da mit sich herumträgt

04.05.2022 14:12 • #5


GoodFriend
Du sagst, du stehst hinter ihm und bist immer für ihn da. Das sagst du, weil du es gut meinst und es dir jetzt gerade vorstellen kannst. Wenn man aber realistisch ist, wirst du von seinen Macken früher oder später genug haben. Wahrscheinlich hat er so eine Erfahrung bereits gemacht und weiß, worauf es am Ende hinausläuft und hat Angst diese Erfahrung einmal mehr zu machen. Das finde ich auch verständlich. Wenn man krank ist und dann am Ende noch verlassen wird, eben weil man krank ist, hat man das Gefühl, dass das Loch in dem man sitzt, gerade nochmal umso tiefer geworden ist. Das kann schnell dazu führen, dass man sich noch kränker fühlt, als man es ohnehin schon tut.

04.05.2022 14:20 • #6


L
Also ich kenne Menschen, die durch die Liebe durchaus wieder zurück ins Leben fanden, und ihre Macken ablegen konnten. In einer Beziehung sollte man ja auch irgendwie gemeinsam wachsen, und so lange man sich gegenseitig stärkt, können die Macken auch weniger werden, oder gänzlich verschwinden. Dass man seine Macken nie wieder loswerden kann, wenn man so ist.. empfinde ich als Vorurteil. Es ist im Grunde genau der Gedanke, der solche Menschen erst zu solch tiefen Selbstzweifeln bringt. Anscheinend hatte er ja auch noch keine feste Beziehung, also wurde er ja vielleicht auch noch nie verlassen. Glaubt hier keiner an die Kraft der Liebe? Seid mal nicht so negativ Wobei man mit 17, falls du 17 bist.. natürlich wirklich gut überlegen sollte, ob man diesen höchstwahrscheinlich steinigen Weg gehen möchte.

04.05.2022 14:29 • x 2 #7


S
@Lightning81
Vielen Dank für deine hilfreichen Antworten:)
Darf ich dich vielleicht privat anschreiben?

04.05.2022 16:06 • #8


L
Hallo Stardream
Ja, kannst du natürlich gerne. Werde aber gleich noch Abendessen machen,
kann also sein, dass ich nicht direkt antworte.

04.05.2022 16:08 • x 1 #9


Isalie
Zitat von Lightning81:
Glaubt hier keiner an die Kraft der Liebe? Seid mal nicht so negativ Wobei man mit 17, falls du 17 bist.. natürlich wirklich gut überlegen sollte, ob man diesen höchstwahrscheinlich steinigen Weg gehen möchte.

Genau. Mit 17 hat man noch Träume...haha schlechter Witz.
Wie kann man denn von Liebe sprechen, wenn man sich noch begegnet ist, noch nichtmal die Stimme gehört hat.
Wenn man sich lediglich seit 3 Monaten schreibt...
Stardream und der junge Mann sollen sich erstmal treffen und dann schauen, wie die Chemie stimmt und ob da mehr sein könnte.
Alle anderen Gedanken, sind erstmal ungelegte Eier, den Ehrgeiz ihm helfen zu wollen, in allen Ehren.

04.05.2022 19:07 • x 3 #10


L
Naja, Liebe.. ist ja auch ein dehnbarer Begriff. Alter spielt aus meiner Sicht auch gar keine Rolle.. ich war mit 13 auch schon wirklich verliebt.. aber auch einseitig. Das ging viele Jahre, was mir andere Möglichkeiten verbaut hat. Manche finden sich mit 15 und bleiben ein Leben lang zusammen. Und beim Schreiben öffnet man sich teilweise sogar mehr, als wenn man sich gegenüber steht. Also kann man sich so durchaus in die Persönlichkeit des anderen verlieben. Alles weitere ergibt sich natürlich erst bei einem Treffen, das ist klar.. aber man kann sich auf jeden Fall in den Geist, bzw. die Seele des anderen verlieben, ohne sich gesehen zu haben. Gibt auch genug Menschen, die sich im Internet finden.. gerade zur heutigen Zeit. Gibt auch die platonische Liebe.. oder Menschen, die den Eifelturm heiraten Also von dem her.. sollte man da evtl. nicht von sich auf andere schließen *g*

04.05.2022 19:18 • x 2 #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann