Pfeil rechts

Flummiline
Oh Mann mir gehts grad voll schlecht, hab Herzrasen, mir is übel..
ich wohne in einer WG (leider )
Hab damals gedacht als ich hier eingezogen bin, dass mir das irgendwie hilft mit anderen Menschen zusammen zuwohnen.
Aber seitdem ich Panikattacken habe ist es nur noch der reinste Horror, man hat nie seine Ruhe, ständig ärgere ich mich über Kleinigkeiten (z.b. keiner macht den Abwasch ...)...das zuHause sollte ein Ort sein an dem man sich wohlfühlt...aber für mich ist es schrecklich.
Manchmal komme ich den ganzen Tag nicht aus meinem Zimmer, weil ich keine Lust habe jemanden zu begegnen
Nun habe ich heute erfahren das meine Mitbewohner diesen Samstag eine große Einweihungsparty feiern. mit ca. 25 Leuten (in unserer kleinen 4-Zimmer Bude). und ich wurde nicht mal gefragt, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich könnte auch noch jemanden einladen, ham se gesagt.
Na toll! Ich habe keine Lust auf diese Party, sowas ist für mich der absolute Horror und dann noch 25 fremde Menschen in der Wohnung! oh Gott ich weiß nicht was ich machen soll, allein bei dem Gedanken dran krieg ich ne Panikattacke...
Zum einladen hätt ich sowieso niemanden...
Ich habe zwar schon gesagt das ich dagegen bin, aber da sagte man zu mir ja jez ham ma schon alles geplant.. sei doch kein Spielverderber..
Wenn ich am Samstag zu Hause in meinem Zimmer bleibe werde ich sicher vor Angst sterben...aber mitfeiern geht auch auf keinen Fall...
hilfe..was soll ich bloß tun? Nichtmal in meinen 4 wänden hat man seine Ruhe

08.12.2009 19:49 • 18.12.2009 #1


11 Antworten ↓


Kannst irgendwo auswärts schlafen?

08.12.2009 19:55 • #2



WG - Horror!

x 3


Flummiline
leider nich

08.12.2009 20:14 • #3


lala22
Hey du ,

Du bewertest das ganze zu negativ deswegen kriegst du ständig Panik

Denk doch einfach na und dann bleib ich in meinem Zimmer und machs mir gemütlich und sterben wirst du ja auf keinen Fall

Wissen deine Mitbewohner von deiner Panikstörung?

LG

08.12.2009 21:03 • #4


Hallo!
Auch ich finde die Frage berechigt, ob Deine Mitbewohner von Deiner Angst wissen. Wenn nicht, solltest Du das dringend ändern. Das verhindert zwar die Party nicht, sorgt aber in Zukunft bestimmt für mehr Verständnis!
Und wer weiß, vielleicht wird die Feier auch total nett. Du schreibst ja, Du hättest niemanden, den Du dazu einladen könntest. Ist doch eine super Gelegenheit neue Leute kennenzulernen. Sollte es Dir dann doch zuviel werden, vielleicht gibts ja dann jemanden, der ne Runde mit Dir ums Haus geht zum durchatmen.
Wenn du in der WG so schlecht abschalten und entspannen kannst, dann such Dir doch einen Ort, wo das geht. Ein ruhiges Cafe, oder ein Park oder mach Yoga oder ähnliches. Da gibts bestimmt ganz viele Möglichkeiten.
Du schaffst das schon!! Ich drück Dir die Daumen!
Sei ganz lieb gegrüßt... Simmi

09.12.2009 13:40 • #5


Flummiline
Zitat:
Wissen deine Mitbewohner von deiner Panikstörung?


Nein, ich weiß ja auch das es für alle besser wäre wenn sie das wüssten. Wir sind aber nur eine Zweck-WG und können uns nicht besonders gut leiden, das erschwert die ganze Sache

Meine Mitbewohner haben vor 2 Wochen schon ihren Geburtstag in der WG gefeiert (zu dem ich nicht eingeladen war!) und es war schon damals so ein purer stress für mich, dass ich am nächsten Tag zu nix zu gebrauchen war, weil ich durch die Panikattacken so erschöpft war

Auch wenn es Vermeidungsverhalten ist, im moment bin ich nicht in der Lage an so einer Party teilzunehmen
Ich habe mir jez überlegt, das ich einfach ins kino abends gehe und hoffe einfach das die Party dann nicht mehr solange läuft, wenn ich 0 uhr wieder heim komme

09.12.2009 17:47 • #6


an deiner stelle würde ich mir eine andere wg suchen, möglichst mit leuten die dir symphatisch sind und du dir vorstellen könntest gut mit ihnen im wg leben klar zu kommen. Ich find es sehr wichtig dass man ein zuhause hat in dem man sich wohl und angenommen fühlt und man sich mit seinen mitbewohern versteht, vor allem wenn man an Ängsten leidet.

11.12.2009 18:30 • #7


Loki
Hi
Vielleicht ist die Flucht gar net mal das richtige!? Ich hab von mir gelernt das es mir besser geht wenn ich mich meiner Angst stelle. Und es gab genug schei. Situationen Danach fühlst du dich echt befreit, jedenfalls geht es mir so. Vielleicht lernst du ja dort neue Leutz kennen?
Dont think negativ

LG Loki

13.12.2009 19:29 • #8


Hallo Flummiline!!
Bin doch neugierig.. Wie war denn die Party?
Alles gut im Griff gehabt?
LG Simmi

13.12.2009 21:17 • #9


Flummiline
Ich habs überlebt..hatte zwar immer wieder Angst, aber es gibt wirklich schlimmeres.
Hab vor der Party noch meinen Mitbewohnern gesagt, das ich gerne mitfeier, aber es mir grad nicht so gut geht (Ängste, Depri). Die ham eigentlich ganz super reagiert und gemeint, das mich die Party dann schön ablenken würde.
War dann auch ganz okay.Die Musik hat mir da sehr geholfen, weil ich einfach immer mitgesungen habe (Weihnachtspopsongs), wenn die Panik kam...und das essen war auch lecker

Wieder mal gelernt, das andere Menschen nicht hellsehen können und ich schon sagen muss, wenn mir was nicht passt

17.12.2009 00:30 • #10


Hey,

ist doch schön, wenn man was überstanden hat oder ?
Das müsste ich mir mal auch öfter in Erinnerung rufen, damit ich öfter mal was anpacke ...

Lg Berliner

17.12.2009 01:45 • #11


Hallo Flummiline!
Mensch, kannst doch richtig stolz auf Dich sein.
Party überstanden und Du hast Dich überwunden und hast Deine Mitbewohner über Deine Lage informiert. Gerade, wenn man sich nicht so besonders versteht, gehört dazu schon eine Menge Mut, finde ich.
Hut ab!
Naja, wer weiß, vielleicht wird ja aus der Horror-WG eine richtig nette WG.
Den ersten Schritt dorthin hast Du nun getan.
Ich wünsche Dir alles Liebe... ganz tolle Weihnachten und einen angstfreien Start in jahr 2010!
Sei lieb gegrüßt... Simmi

18.12.2009 17:50 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky