Pfeil rechts
7

Hasi82
Hallo ich mal wieder

Langsam weiss ich nicht mehr weiter...habe jetzt seit sechs Wochen eigentlich durchgehend diesen ätzenden Schwindel-wie beschreibe ich den am besten. Es ist irgendwie ein Gefühl von Benommenheit, als wäre man angetrunken mit einem seltsamen Druck im Kopf mal links mal rechts. Es schwankt nicht wirklich und dreht sich auch nicht wirklich eher ein total unsicheres Gefühl auf den Beinen und eine eklige Schwäche im ganzen Körper, als ob man in sich selbst nicht mehr stabil ist und dann diese ständige Angst dass man in Ohnmacht fällt wenn man sich zuviel körperlich betätigt Das alles fing ja nach einer heftigen Kopfschmerzattacke mit erbrechen an so ca. zwei Wochen später. Da waren die Kopfschmerzen so gut wie weg und es kamen Panikattacken und dieser Schwindel. Ich war beim Hausarzt (er machte EKG und Schilddrüsenwerte, ohne Befund) und der Neurologe machte ein EEG und Reflexe ohne Befund. Ein MRT wurde vor zwei Jahren gemacht ohne Befund und Neurologe sagt das reicht-ich habe eine Angststörung/Depression. Mir wurde jetzt zu einer stationären Psychotherapie geraten. Aber ich finde man müsste doch erst nochmal aktuell alles gründlich neurologisch durchchecken lassen(um schlimme Sachen wie Tumor, MS, Borreliose etc.ganz aktuell auszuschliessen), neues MRT etc. solch heftiger durchgehender Schwindel kann doch nicht NUR von der Psyche kommen! Aber alle wollen mir das einreden, auch meine Familie sagt denk nicht an den Schwindel dann geht er schon weg. Ich habe aber inzwischen Schwierigkeiten bei den einfachsten Tätigkeiten wie Hasen saubermachen, duschen etc. am liebsten lege ich mich immer wieder hin dann ist es besser. Ach ich weiss auch nicht, das verunsichert mich alles immer mehr und macht mir Angst...Hat jemand dieselben Erfahrungen oder ähnliche und weiss was ich vielleicht selbst tun kann?

Danke Euch

02.02.2015 19:17 • 04.02.2015 x 2 #1


Also ich hatte vor 4 Jahren , über ein Jahr auch diesen schrecklichen schwindel
Tag und Nacht
Dann war Ruhe (hatte dafür andere Symptome)
Dann fängt es jetzt wieder an
Ich saß grade am Küchentisch , hab nach unten geschaut und was gelesen und auf einmal für 4-5 sek kam ein ganz ekliger schwindel im Kopf mir wird sofort komisch im Magen

02.02.2015 19:24 • #2



Horror-Schwindel

x 3


Hallo Hasi82,

oh ja genau diesen Schwindel kenne. Nur fing er nicht mit Kopfschmerzen an. Er begleitet mich schon sehr lange, mal ist er da mal nicht. Es stimmt wenn ich nicht an ihn denke ist er nicht da aber wehe ich habe Angst vor ihm, dann kommt er. eigentlich war er früher nur in bestimmten Situationen da, wie Schlange stehe, in großer Höhe, dann hat er sich immer mehr ausgebreitet.

In Streßzeiten taucht er mehr auf. Einen Tipp dagegen hätte ich auch gern, außer ignorieren, passiert ist nie was schlimmes, außer Angst, umgekippt bin ich nur einmal bei einem Norrovirus. Daraufhin wurde die Angst noch größer erstmal.

Gruß Tonji

02.02.2015 19:50 • #3


@toni als du ohnmächtig geworden bist , hat sich das genau so abgefühlt wie der "psychische" schwindel ?

02.02.2015 19:53 • #4


@Hallo Hasi,

das was du da beschreibst kenne ich all zu gut, Schwindel aber ohne das sich was dreht,
art Benommenheit genau das gleiche.
Es kam bei mir über Nacht, am Tage war es schlimm am Abend war es abgeschwächt.
Nachts war es fast weg, konnte gut schlafen, morgens kam es wider und so ging es mir 3 Monate lang. Es war die Hölle, keiner hat es verstanden mein Doc nicht und meine Familie erst recht nicht, man kann es ja auch kaum erklären, wie sollen es dann andere verstehen.
Und es ging wider weg wie es gekommen ist, Gott sei dank, ich dachte ich muss nun immer damit leben.

02.02.2015 20:13 • x 1 #5


Ich kenn den schwindel auch so gut hab nen etz seit ca. 4 wochen mal mehr mal weniger... Ärztin meinte auch er sei psychosomatisch was ichvauch nicht so wirklich glauben kann denke immer ich hab nen tumor weil ich auch son komischen druck an meiner linken schläfe habe und bin ständig müde. Es wurde letzten Donnerstag ein vitamin d mangel festgestellt denke aber nicht das mir dadurch so benommen und schwindelig ist es ist einfach grausam so arbeiten zu müssen

02.02.2015 20:19 • #6


Zitat von Lady2014:
Ich kenn den schwindel auch so gut hab nen etz seit ca. 4 wochen mal mehr mal weniger... Ärztin meinte auch er sei psychosomatisch was ichvauch nicht so wirklich glauben kann denke immer ich hab nen tumor weil ich auch son komischen druck an meiner linken schläfe habe und bin ständig müde. Es wurde letzten Donnerstag ein vitamin d mangel festgestellt denke aber nicht das mir dadurch so benommen und schwindelig ist es ist einfach grausam so arbeiten zu müssen


@Lady,

mach dir keine sorgen um einen Tumor, der ist so was von selten.
Ich habe darauf hin auch ein MRT machen lassen, alles in Ordnung.
Arbeite ging ich in der zeit auch, lief alles irgendwie automatisch ab, die Arbeit.

02.02.2015 20:29 • #7


Habe auch schon termin für ein mrt aber erst im märz ärztin meinte ein mrt gibt mir dann die Gewissheit das nichts ist. Kann der schwindel auch von extrem verspannten nacken kommen?

02.02.2015 21:11 • #8


Hasi82
Danke Euch für Eure Antworten

Das beruhigt mich dann wieder etwas, dass ich mit diesem ekelhaften Symptom nicht allein bin!

02.02.2015 21:12 • #9


Myrilchen
HI du, genau diese Art von Schwindel habe ich auch seit fast 4 Jahren. Mal mehr mal weniger. Die letzte Zeit war er so heftig und immer da, dass ich nun ein Medikament einnehme. Der Schwindel ist etwas besser, obwohl ich das Medikament erst seit 10 Tagen nehme, ich hoffe dass diese Art von Benommenheit bald ganz verschwindet. Auch mich hat es an einfachsten Tätigkeiten gehindert. UND - MRT und Co waren auch bei mir unauffällig. Ich habe lange gebraucht um mir einzugestehen dass es doch die Psyche ist und wenn ich ehrlich bin, gibt es immer noch einen Restzweifel (was wahrscheinlich ganz natürlich und menschlich ist, da wir bei einer Krankheit mit Symptomen einfach was anderes erwarten.)

02.02.2015 21:18 • x 1 #10


Ich hatte mal schwindel der nicht psychisch war und der hat sich ganz anders angefühlt:)

02.02.2015 21:18 • #11


Zitat von Lady2014:
Habe auch schon termin für ein mrt aber erst im märz ärztin meinte ein mrt gibt mir dann die Gewissheit das nichts ist. Kann der schwindel auch von extrem verspannten nacken kommen?


kann sein kann nicht sein, bei mir war alles in ordnung, hatte nichts dergleichen.
Mach das MRT dann bist du wider beruhigt, das nichts ist.

02.02.2015 21:18 • x 1 #12


Oki das werde ich machen. Nur doof das bis märz noch solange dauert. In der Arbeit stört mich der schwindel am meisten hab so angst beim kundengespräch umzukippn oder so... Kann mich dann nie richtig konzentrieren und Spaß macht es auch kein obwohl ich vor mein schwindel sehr gern kunden bedient habe...
@zarinchen
Wie hat sich dein schwindel der nicht psychisch war angefühlt? Und durch was war er denn da?

02.02.2015 21:43 • #13


Also ich hätte oder habe manchmal noch gutartigen lagerungsschwindel
Also es hat sich wirklich der Raum um mich gedreht
Die Augen gingen richtig nach rechts links rechts links
Ich musste mich übergeben
Und das bei fast jeder Kopfbewegung
Ich war bei 3 hno Ärzte und in einer Klinik
Alle bestätigten den lagerungsschwindel
Es wird auch ein mrt gemacht

02.02.2015 21:48 • #14


Hasi82
ich würde am liebsten auch noch ein aktuelles MRT machen lassen, aber der Neurologe hielt das ja nicht für nötig

02.02.2015 21:50 • #15


Mariposa56
@Hasi82
Das ist auch nicht nötig. Ein CT ist da ausreichend, um festzustellen, ob es einen Tumor gibt.
Dein Schwindel kann auch von einem verspannten Nacken kommen. Hatte ich auch. Monate mit Schwindel herumgequält und nach dem Schlingentisch war alles wieder ok. Ist zwar nicht die angenehmste Mass., aber sehr wirksam.

02.02.2015 22:01 • #16


Ich habe samstag termin bei einer thai Mass. hoffe die kann meine verspannungen etwas lösen kann mir nie vorstellen das son ekliger schwindel durch verspannungen komm kann

02.02.2015 22:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hasi82
ja Verspannungen hab ich auf jeden Fall.Durch die Angststörung sicher noch mehr. Hab auch ne Skoliose

02.02.2015 22:37 • #18


Mariposa56
Wenn man Verspannungen im Halswirbelbereich hat, dann können ganz miese Kopfschmerzen und Schwindel auftreten. Beim Auflösen der Blockade geht es einem auch richtig mies. Ich habe das durch. Lass das bitte abklären.

03.02.2015 00:22 • #19


Hasi82
Ok Danke @Mariposa56

nach der Kopfschmerzattacke war ich beim Orthopäden, ob die Schmerzen von der HWS kommen. Sie haben geröngt, ob Bandscheibenvorfall etc. war aber nix sagt der Orthopäde, nach Verspannungen hatte ich nicht gefragt... Haben dann evtl auch die Verspannungen die Angststörung ausgelöst oder eher umgekehrt? Habe mit der rechten Seite eh Probleme durch die Skoliose wahrscheinlich. Hatte immer Rückenkribbeln und jetzt kribbelt oft meine Hand oder auch Gesicht. Hatte letztes Jahr in der Tagesklinik als wir Gymnastik hatten und kurz auf dem Boden lagen danach rechts kurz nen Drehschwindel, vielleicht auch schon von der HWS. Sitze auch immer krumm und knicke auch beim laufen Kopf ab aber so Probleme hatte ich vorher nicht...

03.02.2015 01:22 • #20



x 4


Pfeil rechts


Dr. Matthias Nagel