Quiniii

27
4
Huhu Ihr (:

Ich weiß dieses Thema gibt es schon oft hier aber ich finde nicht das was ich will und echt mühselig hier alles zu lesen.

Also ich leide ja unter PA seit 3 Jahren, ganz schlimm wenn ich im Auto sitze (ich fahre selber nicht) es fängt sofort an mit Herz rasen, schweiß Ausbrüche, schwindel und Übelkeit, schon der Gedanke das ich gleich ins Auto rein muss bringt mich fast um.
Ich muss mir dann immer in den Oberschenkel kneifen (schon sehr schlimm blau )

Kann mir einer sagen was es für Homöopathische Mittel in der Apotheke zu kaufen gibt und wie ich merke ob es wirkt? Preis Angabe wäre auch nicht schlecht, aber ich würde auch mein letzten Pfennig dafür ausgeben das meine PA verschwinden!

Ich hab mich schon selber therapiert, aber das mit dem Auto bekomme ich echt nicht in den griff. Jedes mal überkommt mich der Gedanke die Autotür auf zu reißen und sofort raus zu springen

Und ja ich weiß jeder reagiert anders auf solche Mittelchen, aber mich würde mal interessieren was bei euch geholfen hat?!

Gruß Janine

30.05.2012 18:55 • 03.06.2012 #1


4 Antworten ↓


Jason89


3
1
Ich hatte mal vor 6 Jahren einen Auto unfall mit 140kmh frontal gegen die Wand.
Alle 4 haben überlebt. Aber ich habe seit dem auch panik ins auto zu steigen!

Ich weis nicht, ich fahre nur auto mit freunden oder familie die alle bescheid wissen das ich ungern auto fahre, zu dem flipp ich bei 120kmh total aus!

Doch letztens konnte ich 180-200kmh auf der autobahn fahren.

Versuch doch mal mit jmd dem du zu 100% vertraust in ein Auto zu steigen.

Bei mir hats aufjedenfall was gebracht, bin mit nem kollegen solange über die autobahn gefahren bis sich meine angst ein wenig gelegt hat.

vergiss irgendwelche tabletten.

30.05.2012 20:09 • #2


Quiniii


27
4
Wenn ich mit meinem Vater fahre hab ich auch kein Problem da kann er so schnell fahren wie er will aber sobald ich in das auto meines Freundes steige ist es unerträglich und erst recht wenn ich ins auto von freunden steige.

Mein freund weiß das ich unter PA leide und ich kann ihm auch sagen mach langsamer aber bei mir ist es schon schlimm wenn man schnell anfährt und das Gefühl hat in einer Achterbahn zu sitzen.

Selbst wenn es nur eine Stadt fahrt ist mit 50 kmh raste ich schon aus und würde am liebsten aus dem auto raus.

Ich hatte auch keinen Autounfall das es dass sein könnte. Der Gedanke das ich mich übergeben könnte ist der Grund warum es mir so geht, nur wie bekomme ich den weg?

Magentropfen habe ich immer dabei aber beruhige mich nicht sondern geben mir nur die Sicherheit das ich nicht kotzen muss aber die Attacke bleibt trotztem und dieses zittern und Gefühl das ich vilt. doch mich übergeben könnte.

Es ist wie ein Teufelskreis und ich weiß echt nicht wie ich das alleine schaffen soll aber in eine klink will ich auch nicht, ich will es selber schaffen.

30.05.2012 20:27 • #3


Maggie46


327
20
8
Es gibt in der Apotheke Notfall-Bachblüten-Globulis die kosten nur ein paar Euro und die beruhigen sehr schnell.Muß man ca.5-10 Kügelchen nehmen und unter der Zunge zergehn lassen.

31.05.2012 07:28 • #4


Lena50


428
44
11
An homöopathischen Mitteln nehme ich zur Zeit Neurexan. Ist auch vom Preis her erschwinglich und hat keine Nebenwirkungen. Ich kenne das sehr gut mit den PA beim Autofahren. Hab die Tabletten nun immer griffbereit und merke, dass sie mir gut tun.
LG Lena

03.06.2012 21:39 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag