Pfeil rechts
1

Hallo,
Ich leide unter Angstzuständen, Panikattacken und Erythrophobie. Ich bin schon langsam verzweifelt und war nach einer schlimmen Panikattacke im Krankenhaus. Dort wurde mir Travor gegeben. Mein Hausarzt untersucht EKG und hat mir Opipramol verschrieben. Die Ärztin im Krankenhaus hat mir Hypnose empfohlen und auch Osteopathie erwähnt. Hypnose ist echt ein wenig teuer ind ich hatte überlegt erstmal Osteopathie zu versuchen. Hat jemand Erfahrung mit Osteopathie, wrde es etwas bringen?

30.09.2021 11:16 • 04.10.2021 #1


5 Antworten ↓


Alex93
Was ist denn ganz klassisch mit einer Psychotherapie? Schlägt die nicht an bei dir?

30.09.2021 12:36 • #2



Hat jemand Osteopathie ausprobiert ?

x 3


Ja das mache ich seit einigen Monaten schon. Also mittlerweile traue ich mich auch unter Leuten, wegen ihr. Allerdings so wirklich besser ist es nicht. Ist auch einfach nur eine Gesprächstherapie. Deswegen suche ich momentan paar andere Ansätze oder vielleicht wäre auch eine andere Therapeutin besser.

30.09.2021 12:41 • x 1 #3


-IchBins-
@Arinka
Ja, habe bald meine letzte Behandlung. Habe mich danach ziemlich gut gefühlt, körperlich, da ich schon lange Jahre unter Schmerzen leide, aber auch psychisch geht es mir danach gut. Ich habe auch das Gefühl, das sich ein bestimmter körperlicher Problembereich gebessert hat.
Es heißt, das Osteopathie eine Behandlung mit allen drei Bereichen als Gesamtkonzept für Körper, Geist und Seele ist. Aber ob dir nur Osteo helfen würde, wenn du gerade in einer akuten Angst/Panikphase steckst weiß ich auch nicht. Das kannst nur du selbst herausfinden.

30.09.2021 15:18 • #4


Hallo,

mir hatte das meine Hausärztin auch schon länger empfohlen, einen Osteopathen aufzusuchen. Was für Kosten kämen denn da auf einen zu?

LG Finja

04.10.2021 11:46 • #5


Schlaflose
Zitat von Finja:
Was für Kosten kämen denn da auf einen zu?

https://www.osteopathie.de/behandlung

04.10.2021 14:21 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann