Pfeil rechts

Ich lag gestern auf meinem Bett, also auf der linken Seite auf dem Arm abgestützt und war am telefonieren mit meinem Freund, und plötzlich zieht es total in der linken Brust so schräg von der Seite zur Brust hin. Hab mich dann sofort aufgesetzt und das ziehen ließ dann kurz darauf nach, dann kribbelte es auch im Arm bzw. eher in der Hand, mir wurd auch komisch und heiß. Mein Freund meinte dann das klingt wie Herzinfarkt und ich meinte ich sei 23 (kein Übergewicht, ich rauche nicht, mach vllt. zu wenig Sport und hab oft innere Anspannung, eben durch panische Gedanken), aber er meinte jeder Mensch hätte in seinem Leben zig kleine Herzinfarkte die er garnich spürt oder die er eben durch sowas wie bei mir spürt. Hab jetzt wieder ziemlich Angst. Am schlimmsten ist für mich, dass ich mir echt mit meinen 23 Jahren Sorgen machen muss. Und mein Freund kann mich da auch nich beruhigen. Dann werd ich total sauer und sag dann auch, wenn es so wäre, dann hätte ich garkeine Lust mehr am leben, wenn ich in dem Alter schon sowas habe. Und so seh ich das wirklich. Will auch garnich zum Arzt jetzt, weils mich alles einfach nur ankotzt und anstrengt. Ich hatte ja schon öfter Panik und ziehen in der Brust, aber das gestern kam ja wie aus dem nix, ohne Panik. :-/

07.01.2010 12:54 • 10.01.2010 #1


22 Antworten ↓


also ich denke das da einfach n nerv kurz eingeklemmt war...son ziehn kommt bei mir auch oft vor...linke seite von brust bis zum hals...und ich habe dann auch probleme beim atmen...mein arzt meinte mal das es n nerv sein kann...und seitdem mach ich mir auch keinen kopf drum...

herzinfarkt mit 23 ist echt extrem, ausserdem müsste man dann schon vorher irgendwas am herzen haben...

wenn du aber zu 100% sicher gehen willst, dann geh zum arzt und lass mal n ekg machen, dann weißte bescheid was los ist...

aber ich glaube wenn du nen herzinfarkt gehabt hättest würdest du jetzt nicht schreiben können...zumindest kenne ich keinen fall wo sowas kommt und dann einfach verschwindet und man nicht behandelt werden muss

ganz liebe grüße...

07.01.2010 13:01 • #2



Gestern abend Herzinfarktähnlche Symptome

x 3


ja letzteres behauptet mein freund ja, dass viele auch sowas haben ohne es groß zu bemerken, oder eben nur durch ein ziehen. sprich dass man dann später im ekg sieht man hatte nen kleinen infarkt, der eben nur durch dieses ziehen bemerkbar war. das wusste ich garnich und find ich auch arg schlimm. auf der anderen seite hab ich aber auch keine lust zum arzt zu gehen, denn mich kotzt das einfach alles an, arztbesuche und diese ängste.. vorallem weil wenn ich das diagnostiert bekommen würd, ich es garnich glauben könnte und auch nich glauben wollen würd und dann total in die depression abstürz.
in letzter zeit hör ich ohnehin schon wieder an jeder ecke der hatte nen infarkt und der.. da frag ich mich wieder, was das für ein leben ist, wenn man sich schon in meinem alter davor bangen muss.

sorry ich schreib leicht wirr, bin irgendwie sauer auf alles

07.01.2010 13:09 • #3


Also das hört sich gar nicht nach Infarkt an!
Ich habe das auch ständig..es sind halt Verspannungen.
Und manchmal zieht es wirklich so heftig dann denkt man nur noch ach du schei.....
Aber es geht so schnell vorbei wie es gekommen ist.
Aber ich verstehe deine Panik ich hab es ja selbst immer.
Man kann ja auch nicht wegen jedem kleinen ziehen sofort zum Arzt rennen lass dich einmal gründlich durchchecken und dann wirst du viell beruhigt sein ....

07.01.2010 13:09 • #4


also kurz danach tat es auch im rücken weh, als sei da ein wirbel schmerzhaft. trotzdem hatte ich das so eben noch nie, weils echt total zog in der brust und meine hand kribbelte. wusste nich, dass solche symptome vom rücken kommen können. ich dachte vom rücken kommt dann eher ne generelle verspannung oder ein druck im brustbereich oder mal ein kurzes ziehen, aber das war richtig extrem. naja. wie gesagt ich hab gerad den punkt erreicht, wo ich nur sauer bin.

07.01.2010 13:12 • #5


versuche dich nicht zu sehr von äusseren einflüssen beeinflussen zu lassen...ich weiß bei menschen die ängste haben ist es leichter gesagt als getan, aber wirklich einfach mal alles checken lassen...solltest du dennoch angst haben und kein vertrauen zu den ärzten haben würde ich über eine therapie nachdenken...ich habe auch sehr viel angst davor mit meinem herzen bzw. körper könnte was nicht stimmen, aber ich versuche mich damit zu konfrontieren und mir selbst zu zeigen das alles okay ist..zB. sport, entspannung oder so...

wenn du mal wieder sowas haben solltest, warte kurz ab bis es besser ist und gehe danach mal raus an die frische luft...bevor du dich da weiter hineinsteigerst...mich lenkt das immer ab...und ich sammle andere einflüsse...

07.01.2010 13:18 • #6


ja ok danke dir. meine größte angst ist einfach auch, dass ich durch meine andauernden gedanken an herzinfarkt und meine andauernde innere anspannung (harter bauch durch falsche atmung, dadurch verkrampft sich alles, verspannungen) wenn dann mich selber krank mache. weil ich eben so oft innerlich unruhig und angespannt bin.. ich weiß da hilft nur ablenken durch sport, entspannung, versuch ich auch, dennoch bleibt die angst, und dadurch verspannt man dann ja oft noch mehr.

danke aber schonmal
lieben gruß

07.01.2010 14:28 • #7


ja ok danke dir. meine größte angst ist einfach auch, dass ich durch meine andauernden gedanken an herzinfarkt und meine andauernde innere anspannung (harter bauch durch falsche atmung, dadurch verkrampft sich alles, verspannungen) wenn dann mich selber krank mache. weil ich eben so oft innerlich unruhig und angespannt bin.. ich weiß da hilft nur ablenken durch sport, entspannung, versuch ich auch, dennoch bleibt die angst, und dadurch verspannt man dann ja oft noch mehr.

danke aber schonmal
lieben gruß

07.01.2010 14:28 • #8


Hallo Yvey

Also ich bin 22 Jahre alt und habe auch dieses Problem mit dem Herzen. Ich hatte nur einmal starke, infarktähnliche Symptome, wobei ich notfallsgemäss zum Arzt ging und einen EKG machen liess. Alles war in Ordnung, nur Panik und innere Anspannung und ich wurde sofort beruhigt. Das war im Sommer 2009. Also fast ein halbes Jahr her.

Nun kann ich schon besser damit umgehen aber diese Angst taucht bei mir täglich auf. Denke dann immer, was, wenn ich JETZT einen Infarkt habe, obwohl ich es nicht merke? Es müssen gar nicht so starke Symptome auftretetn, um einen kleinen Infarkt auszulösen und dieser Gedanke macht mich auch echt zu schaffen...

Ich versichere dir, man kann lernen, damit umzugehen. Es sind sehr viele Leute, mehr als du denkst, die das gleiche Problem haben, auch wenn sie noch so jung sind. Meist ist das ein Warnsignal, dass du mal LEBEN sollst und nicht deine Gedanken in die Negativspirale setzt. Niemand hat dir gesagt, dass du negativ denken sollst. Somit kommt man nicht in mit Schwung in den Alltag, soviel steht fest.

Auch ich muss mich immer wieder damit abkämpfen, aber ich merke, dass es immer besser wird. Trotzdem habe ich im März einen ersten Termin bei einer Psychologin. Bin schon sehr gespannt darauf.

Wenn ich dich wäre, würd ich mal nen EKG machen, damit du beruhigt sein kannst. Bin mir ziemlich sicher, dass es nur psychisch ist!

LG Petra

07.01.2010 15:20 • #9


hallo petrachen. du hattest mir ja schonmal im anderen thread geschrieben, hab das eben erst alles zuende gelesen. ich find auch das schlimmste, dass wir so jung sind und uns mit solchen gedanken rumplagen müssen. bei mir hat das ende 2008 angefangen und seitdem ists eigentlich immer da, panikattacken hab ich zwar keine mehr, aber eben ständig gedanken ans herz, das wort herzinfarkt im kopf, damit verbundene zwänge und so.

hab gelesen im anderen thread, dass man nich an sein herz denkt, sondern an die seele. wie ist das genau zu verstehen? und wie oft am tag denkst du denn daran, wann ists besser bei dir?

naja ich hab jetzt ziemlich üble verspannung hinten im rücken zwischen den schulterblättern und eben ist meine hand auch wieder kurz so eingeschlafen. ich nehms jetzt sohin und denk mal es kam dann vom rücken. ich hab auch einfach keine lust mehr auf arztbesuche, es nervt mich einfach, kennst du ja sicherlich.
lieben gruß

07.01.2010 16:24 • #10


Ja also bei mir kommt es täglich vor, oft am Morgen wenn ich aufstehen muss fühle ich mich allgemein beschissen, denke aber nicht gleich ans Herz, aber daran, was ist, wenn ich wieder daran denken muss und schwups, der Gedanke ist bald da. Ich arbeite auf dem Büro (Krankenkasse: Vielleicht habe ich auch deswegen Mühe mit Krankheiten weil ich so viele solche Rechnungen vor den Augen habe ) und wenn ich mich nicht ablenken kann, komme ich oft hier auf diese Seite und suche Ablenkung und Trost. Das beruhigt mich sehr oft. Es gibt aber auch Tage, da bin ich frei von diesen Gedanken und fühle mich grossartig, doch leider sehr wenig.

Wenn ich bei meinem Freund bin fühle ich mich oft pudelwohl und sowas wie "geschützt". War aber auch nicht immer so, es gab eine Phase da konnte er mich überhaupt nicht mehr verstehen und war sehr durch meine Negativität etc. belastet. Ich denke aber, dass er nun gelernt, hat mit mir so umzugehen (manchmal tut er mir richtig leid) und fragt mich stets, wie es mir geht und ob die Gedanken immer noch so schlimm seien und fangt an zu kuscheln etc.

Wenn ich am Morgen auf den Zug gehe, schläft IMMER meine linke Hand ein. Immer sobald ich abgehockt bin. Ich bin es schon gewöhnt und ich danke das sind solche somatoforme Beschwerden weil man diese Zwangsgedanken hat.

Das mit der Seele kann ich auch nicht genau definieren. Fest steht, dass Angst allgemein oft ein Zeichen ist, dass die "Seele" wie nicht mehr "erfüllt" wird, weil man nur noch blöde Gedanken hat. Stell dir vor, wenn du an was schönes denkst, fühlst du dich auch oft wunderbar und du spürst eine innerliche Wärme. Für mich ist das, als ob die Seele gefüttert wurde. Wenn man ständig nur noch schlimme Gedanken hat, tut das deiner Seele ja nicht gut und ich denke dadurch kommen diese Angstreaktion. Was das mit dem Herz zu tun hat weiss ich auch nicht so genau.

Du hast es aber schon ziemlich lange. bist du in Behandlung deswegen bei einem Therapeuten oder so was? Oder nur Arztbesuche?

GLG Petra

07.01.2010 16:45 • #11


Ja was ist, wenn ich wieder dran denke.. Das hab ich auch. Total blöd. Wenn ich arbeite und abgelenkt bin, ist es meist auch nich da. Oder wenn ich unter Freunden bin und es mir gefällt, dann auch nich, aber sobald man Zeit hat, kanns schnell wiederkommen.

Naja am Anfang war ich beim Arzt, da war alles ok, aber da hatte ich auch Panikattacken. Die sind dann aber verschwunden, weil ich es einzustufen wusste, mich viel drüber informiert hab und viel drüber geredet hab auch in Foren. Dann sind aber eben so Gedanken gekommen, wie das ich eben dennoch noch oft ans Herz denke oder eben auch Zwänge hab, entweder verbunden mit dem Gedanken ans Herz wo ich jetzt eben Angst hab, das schadet meinem Herz dann doch, weil ich ja dauernd dran denk und auch andauernd angespannt bin innerlich. Oder ich hab generelle Zwänge, wie ich muss jetzt 3x durch die Tür gehen oder 2x den Griff berühren, um mich "gut" zu fühlen.. Das hat keine Regelmäßigkeit, das sind einfach so Gedanken und Zwänge, die dann kommen. Also auf nix bestimmtes bezogen.

Das hat alles angefangen, nachdem ich meine Ausbildung beendet hab. Die hat mir nie gefallen, und ich hab da ziemlich viel gemacht, was ich nich machen wollte. Und irgendwo wusste ich danach nich, was ich wollte, und das weiß ich bis jetzt auch nich wirklich. Ne Therapie hab ich nie gemacht, nein, weil ich das immer allein in den Griff kriegen wollte. Aber wenn das nich weggeht bald mit den Gedanken, werd ich mal drüber nachdenken. Bin jetzt aber gerad auch wieder arbeitslos geworden, was für mich sehr enttäuschend war, und dann trats wieder verstärkt auf. Ich merke auch oft, dass ich Dinge nich wirklich verarbeite und annehme, sondern sie wegschiebe oder teils garnich richtig realisiere und durch solche Gedanken dann wohl ersetze!?!

Aber was man da tun kann, weiß ich auch nich. An sich ists ja gut, wenn man sich nich andauernd nen Kopf über Sachen macht, aber manchmal denk ich, ich sollte es mehr, weil ich annehme, es sonst zu verdrängen und durch diese Gedanken zu ersetzen. Neulich zB. war das ganz seltsam.. Da hatte ich nen Streit mit meinem Freund und hab das aber in dem Moment garnich realisiert, obwohl er da stand und sich aufgeregt hat und ich mich auch, aber ich habs nich wirklich gefühlt.. sondern das passiert dann oft erst 1-2 Tage später, dass ich das dann erst realisiere.. Als würd ichs in dem Moment garnich wirklich begreifen, also das "Problem", und die Schwere dessen.. (Klingt kompliziert, ich weiß). Als hätt ich so ne Schranke vllt. aufgebaut um Probleme abzublocken oder so, keine Ahnung..

Lieben Gruß

07.01.2010 17:12 • #12


Hallo

ich habe den mist seit ich 17 jahren also fing das mit 17 an.

ich habe mal eine frage woher will dein freund wissen , das man viele kleine infarkte in seinem leben bekommt. ist er arzt. denke nicht.

er sollte in meinen augen solche äusserrrungen lassen , den was passiert du machst dich noch mehr verrückt.

mein vater hatte 2 infarkte und die haben sich schon tage vorher angekündigt.

das was du schreibst sind einfache starke verspannungen schonmal über Mass. und krankengymnastig nachgedacht .

07.01.2010 17:42 • #13


Hallo,

Hast du so Gedanken oder Attacken seit 17 Jahren?

Ich weiß nich, find das dann aber auch blöd. Aber er hat wohl selbst oft ne gewisse Panik vor Krankheiten o.ä. und er meinte bei seiner Mum wäre das mal so gewesen, dass das später erst im EKG zu erkennen war und sie nur nen kurzen Stich merkte. Find ich aber auch merkwürdig. Das sind doch dann eher normale Herzaussetzer, sowas wie Rythmusstörungen?

Ja massiert werd ich ab und an aber nur vom Freund, war auch schonmal bei der KG, sollte ich mir vielleicht verschreiben lassen also Mass., falls das geht.

07.01.2010 17:58 • #14


ich habe seit 17 jahren herzrasen mit stolpern und auch druck auf der brust.

dazu kommt das mein rücken auch schon so lange kaput ist , ich hatte eine enorm schwere brust die ich mir vor 10 jahren verkleiner liess , nur mein rücken war schon kaputt.

das was dein freund meint sind rytsmustörungen nichts schlimmes die sieht man auch nur dann im ekg wenn sie gerade im moment beim ekg sind.

du solltest dir Mass. verschreiben lassen gehe mal zu einem orthopäden , der verschreibt sie dir.

dein freund sollte sich wirklich erstmal richtig informieren nicht bei tante google sondern beim arzt.

07.01.2010 18:05 • #15


hallo, ja das sollte er wohl. er will mich zwar einerseits auch beruhigen und sagt es ist nix, aber andererseits erzählt er dann sowas und das beruhigt mich natürlich nich.

ja das sollte ich wohl echt mal machen. denke immer das kriegt man nich so einfach, weil viele ja verspannungen haben. aber ich sollts wohl probieren. danke.

07.01.2010 18:11 • #16


was du auch tun könntest die pogerssive muskelenstpannung lernen oder autogenes trainig. sowas hilft auch bei anspannung .

du wirst nichts am herzen haben , der rücken kann ganz viel auslösen von schlaganfallsymtome bis lähmungserscheinungen in den beinen.

ich zum beispiel habe zur zeit extremen schwindel . aber heiligabend hatte ich auch wieder herzsypthome aber auch nur weil ich gehört habe das ein arbeitskollege einen infarkt hatte und tage vorher rücken ballss kalter schweiss hatte.
so verrückt wird man dann. dadurch verspannt man nur noch mehr .

mein rat gehe mal zu einem orthopäden lasse deinen rücken checken Mass. oder krankengymnastigk verschreiben lasssen . das hilft

07.01.2010 18:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

ja ok werd ich mal machen. danke dir!

07.01.2010 19:00 • #18


immer wieder gerne , dafür ist man doch da

07.01.2010 19:26 • #19


Huhu Yvey,

also das kann doch gar nix anderes sein als ne Verspannung.

Du schreibst Du hast die aufgesützt und das ist doch eine starke Belastung für die Sehnen und Bänder und Muskeln.

Und da Du Dich auf den LINKEN Arm gestützt hast, tut der auch weh.

Ich habe z.B. vorgestern mit übereinandergeschlagenen Beinen ca. 2 Stunden gesessen und kann seitdem kaum laufen, da ich mir total das linke Bein überdehnt habe. Das tut bis in die Zehen weh, weil es ausstrahlt.

Heute geht es minimal besser und morgen wohl noch mehr....

Man muss sich immer vor Augen halten, dass wir auch Sehnen, Bänder und Muskeln haben, die natürlich bei einer ungewohnten Belastung auch Muskelkater oder andere Schmerzen anzeigen, die auch ausstrahlen.

LG
Gabi

07.01.2010 19:47 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky