Pfeil rechts
29

Kennt bestimmt der ein oder andere..?
Es ist so schrecklich...Keine richtig schlimme Panikattacke, also weder Herzrasen, noch richtige Atemnot, kein Hyperventilieren o.ä. Man würde mir also nix ansehen..(Ausser, dass ich vor- und zurück wippe..:-/)
Es ist zum Ausflippen..:-/ Gefühl, als ob man einfach gleich das Zeitliche segnet, der Körper einfach aufgibt, oder ich weiß nicht, wie anders beschreiben....Als ob die Seele gleich den Körper verlässt.
Ich weiß, dass es seeehr wahrscheinlich psychisch ist, presse auch gerade anscheinend im Schlaf mit der Zunge gegen die Zähne und hab deswegen schon richtig Probleme beim Schlucken, Zunge zieht nach hinten, Zungenbrennen, Schmerzen im KehlkopfBereich, Kehlkopf verspannt, Kloßgefühl - was das Ganze natürlich nicht besser macht....Bei verschiedenen Ärzten war ich natürlich schon deshalb (und generell öfters die letzten Jahre) Natürlich nix gebracht..

Akupressur ist nicht sehr hilfreich. Entspannen ist mega schwer.
Therapie hab ich schon mal gemacht, werde ich jetzt auch wieder- aber das dauert noch.

Und ich halte es echt nicht mehr aus, mehrmals täglich, bzw.immer zumindest so n bissel n Schwächegefühl.

Kann da wirklich nichts passieren, dass man doch stirbt (vielleicht vor Stress, haha? :-/) , die Atmung doch irgendwie stoppt oder so?

Wer hat das erfolgreich gemeistert und Tipps oder fühlt sich gerade GENAUSO? Und ist vielleicht noch zufällig alleine- und genauso verzweifelt?

17.05.2017 23:00 • 19.05.2017 #1


53 Antworten ↓


Das ist sehr schlechte Energie, die sich über dich zieht. Warum rufst du nicht mal bei der Telefonseelsorge an, gerade weil es so kritisch ist.

17.05.2017 23:08 • x 1 #2



Gefühl, gleich zu sterben-wer fühlt sich auch grad so?

x 3


Danke für die schnelle Antwort.....

Da kann man einfach so nachts anrufen? Weiß aber gar nicht so recht, was ich denen sagen soll. Geht mir gerade ständig so, mit diesemGefühl.. , vorallem nachts (vielleicht auch weil ich Angst vor m Schlafen habe, wegen Atemaussetzer, etc)

Selbstmordgefährdet bin ich allerdings nicht, da ich ja eher große Angst vor m Sterben habe, bzw.dass ich sterbe.

Oder was meinst du mit dieser schlechten Energie?+

17.05.2017 23:14 • #3


Hotin
Hallo Waldmeisterein,
Zitat:
Kann da wirklich nichts passieren, dass man doch stirbt (vielleicht vor Stress, haha? :-/) , die Atmung
doch irgendwie stoppt oder so?


Falls es Dich beruhigt. Nein, da kann Dir gar nichts passieren. Es fühlt sich aber richtig schlimm an.

Wenn Deine Symptome so stark sind und Du schon mal eine Therapie gemacht
hast, kannst Du bestimmt ein wenig darüber erzählen, was Dich ständig so heftig belastet.

Viele Grüße

Bernhard

17.05.2017 23:17 • x 2 #4


Ja, da kann man immer und so oft man will anrufen. Einige sind besser, einige etwas schlechter, aber im Allgemeinen sind alle ausgebildet dafür, für dich da zu sein volkommen unentgeldlich...also es ist ehrenamtlich.

Es gibt in unserem Körper eine unsichtbare Energie, die man auch chi nennt. Die Menge des guten Chi's ist ein Faktor darüber wie gut wir uns fühlen und wie vital wir sind. Das hat jetzt nichts mit deiner allgemeinen Gesundheit zu tun, als viel mehr wie du deiner Welt im Moment begegnest, voller Angst und depressiver Gedanken. Das gilt es zu vertreiben.

Ich war selbst dort vor 4 Wochen mit allem möglichen.

17.05.2017 23:22 • x 1 #5


Komisch, wo ist denn meine (lange) Antwort an Bernhard hin? Ahhhh......

Jedenfalls, danke nochmal (vielleicht taucht sie doch noch auf?)
Deshalb: ich tipp jetzt nicht noch mal alles..Aber Hauptsächlich Probleme/Angst vor m Sterben/Tod (auch durch einige Todesfälle in der Familie und Freundeskreis. Deshalb natürlich auch Trauer, die ich aber zu verdrängen versucht habe. Um nicht in ein ebenso tiefes Loch zu fallen, wie ich bei anderen gesehen habe.
Eigentlich sind meine körperlichen Probleme auch tatsächlich erst dann aufgetaucht, als ich aufgehört habe, mich mit Alk. zu betäuben...

Seit fast 5 Jahren keinen Tropfen mehr..




Ah, du meinst Chinesische Medizin, @IchLiebeEuchAlle ?
Dafür interessiere ich mich auch sehr und wollte mein Glückdamit versuchen. Hab auch am 31.05(erst...) einen Termin , Akupunktur und so. Mal schauen...Das würde dann ja mehr bringen, dauerhaft, oder?

Wo genau warst du denn vor 4 Wochen?

Jedenfalls: was kann ich denn jetzt schon für mein Chi tun?
Akupressur weiter versuchen?


Und, da fällt mir grade noch ne Frage zum Thema Sterben ein: war nämlich heute ersatz mweise für Chinesische Medizin bei einer Thailändischen Mass. zur Entspannung und natürlich auch NackenVerspannungen etc.
Und die machen ihre Arbeit ja echt gut...
Allerdings war es nicht nur teilweise sehr schmerzhaft, sondern-und jetzt kommen wir zu meiner Frage- hab auch meine Bauchschlagader , wenn sie feste in den Rücken gedrückt hat, gespürt, also pochen und so. Kann die dabei irgendwie Schaden davon getragen haben ?

Also, nicht gerissen, dass hätte ich ja schon gemerkt. Aber irgendwas, so dass sie jetzt irgendwann, oder später, leicht einreisst?

17.05.2017 23:37 • #6


Hotin
Liebe Waldmeisterin,
Zitat:
auch durch einige Todesfälle in der Familie und Freundeskreis. Deshalb natürlich auch Trauer, die ich
aber zu verdrängen versucht habe.


Du führst hier die Erklärung an, die sehr viele als Ursache vermuten. Ich glaube dies jedoch eher nicht.
Zitat:
Eigentlich sind meine körperlichen Probleme auch tatsächlich erst dann aufgetaucht, als ich aufgehört habe,
mich mit Alk. zu betäuben...


Hiermit scheinst Du sehr nah an Deinem Thema zu sein. Was gab es denn für Gründe, Alk. zum betäuben zu benutzen?
Das hört sich logisch an, was Du schreibst.

Bernhard

17.05.2017 23:46 • x 1 #7


Hallo,

das Gefühl hatte ich nachts auch schon oft vorm einschlafen.
Bin sogar schon aufgestanden und habe mein Testament geschrieben, hahaha :,-)

Aber siehst du- ich lebe noch.
Habe manchmal nen Klos im Hals, dann krieg ich schlecht Luft. Oder denke ich kriege einen Herzinfarkt weil ich Schmerzen in der Brust habe (was aber immer von einem Muskel kommt und am nächsten Tag wieder weg ist) usw...

17.05.2017 23:58 • x 1 #8


Akupunktur ist eine Möglichkeit, ja. Leider gehen da viele mit einer eher erschlagenden Einstellung hin, so das sie sich im Vorhinein stark bewusst machen, das es eh nicht wirken wird und dementsprechend nichts daraus wird. Aber ist das nicht genug. Du kannst mit Akkupressur selber regelmäßig nachhelfen und benötigst das Taiji Qi-Gong Shibashi.

Hier im Westen hinken wir noch sehr zurück und die ganzen Wunderpulverchen und Therapien, sind leider nicht genug, was sich immer wieder zeigt.

Ich hatte vor 4 Wochen Angst, Depressionen und Panikattacken, auch diese Dinge die du einzeln beschreibst.

18.05.2017 00:07 • x 1 #9


Hallo @capblo, danke für dein Beruhigungversuch.. ja. Das mit dem Herz (und dann doch nur n Muskel o.a., kenn ich auch sehr gut..
Das mit dem Hals ist echt ätzend,gell. Als ob das andere nicht reichen würde..Ich hab den erst seit kurzem, aber extrem, da so viele Muskeln da angespannt sind, vorallem beim Zungenbein...Das zieht dann auch schön auf der einen Seite am Kehlkopf und auf der oberen Seite halt an der Zunge. gut Gefühl, echt... :-/ Kommt bei mir vom Zungenpressen im Schlaf.
Wie hast du diese Gefühle eigentlich überwunden?


Ja, da könntest du recht haben, Bernhard, @Hotin
.. keine Ahnung, hab schon früh getrunken. Und auch früh Tinnitus bekommen (falls das was mit Stress zu tun hat..), nämlich mit 11 Jahren.
Getrunken , als es halt mit Dorfdisco und so losging (vor Todesfällen,allerdings war da schon mein Vater krank)

Aber glaube, das hing damals vorallem mit Unsicherheit /Liebeskummer zusammen. In der Schule auch getrunken (Referate, Vorlesen - in Fremdsprachen. Da hab ich mich nicht getraut richtig gut zu sein, mich also schlechter gemacht, damit niemand denkt, ich möchte angeben .

Dachte mit Alk. sei ich selbstbewusst und locker..hat aber NIE geklappt. Also, nicht empfehlenswert gegen Lampenfieber. Braucht niemand kopieren...

Was meine Therapeutin halt noch angemerkt hat , dass bei mir einiges an meinem Verhalten an sexuellen Missbrauch in der Kindheit hindeutet...

Hab mich auch intensiv damit befasst, konnte und kann mich aber an rein gar nichts erinnern....
Obwohl ich der Therapeutin Recht geben muss und das mittlerweile auch denke (und akzeptiere, aus verschiedenen Gründen. Z.B.weil ich dann einiges darauf schieben könnte..)

Sie meinte irgendwann, dass es auch Menschen gibt, die einfach so sind (unsicher. Viel reden ,etc) und dass es auch nix heißen muss und sie mir nichts einreden möchte, was vielleicht nie passiert ist .
Aber ich denke, da ist was dran. Hab auch wirklich versucht, mich zu erinnern. Aber Fehlanzeige..

@IchLiebeEuchAlle Danke für den Tipp...Werde das gleich mal googlen.. Also, ich bin von diesen TCM Sachen total überzeugt und auch generell voll der Energie-Fan. Hab dieses EFT , diese Klopftechnik , neulich probiert. Hat zwar nix genutzt, aber vielleicht falsch gemacht ...
Jedenfalls weiß ich aber, dass es Energie gibt(hab mir mal die Chakren reinigen lassen, das war KRASS..
Und kenn einige, die auf Akupunktur schwören. Da bin ich mal gespannt....
Tut mir leid mit deinem Erlebten. Geht es jetzt besser?

18.05.2017 00:16 • #10


Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Du kannst mit Akkupressur selber regelmäßig nachhelfen


Welche Punkte empfiehlst du denn speziell gegen diese Themen, mit denen wir uns hier rumschlagen?
Hab schon ein paar gegoogelt und probiert, so gegen Nervosität, Ohnmacht, keine Ahnung. Unter der Nase, 2,5 Fingerbreit unter der Handgelenksfalte innen, etc. Oder für die Atmung am Daumen, neben dem Nagel an der Aussenseite. Aber das ist vielleicht nicht ganz das 100% passende?
Vielleicht gibt's ja noch DEN Superpunkt, der richtig bei Sterbegefühlenhilft?

Oder eben ganz viel positives Chi wachsen lässt?

18.05.2017 00:25 • #11


Finger weg von Alk., egal wie du dich fühlst. Ich habe mich hier durch genügend Threads gewühlt um zu wissen, das da jeder denkt er brauche das, weil es ihn an die gute alte Zeit erinnert, als man noch saufen konnte bis zum umfallen und angeblich nichts dagegen spricht lockerer zu werden. Erst mal war es nicht so toll, das man sich Glück antricken musste und es gibt bessere Methoden eine Extase auszureizen.

Ja ich fühle mich sehr gut, renne jetzt lange Strecken in der prallen Sonne. Aber das geht nicht ohne die Bereitschaft und die Disziplin jeden Tag etwas zu tun, auch wenn du wieder im Klaren mit dir bist, egal. Das schlechte Chi sammelt sich jeden Tag erneut an...in kleinerem Maße, aber irgendwann kehrt die Anspannung und somit die Angst zurück und dann bist du wieder am Anfang. Dieses elendige etwas.

Da die militanten Fleischfresser gerade schlafen kann ich dir noch anvertrauen das es GANZ wichtig ist wenig zu essen und auf Rohkost zurückzugreifen. Tierisches in jedweder Form, besonders vor dem schlafen schadet nur. Aber auch allgemein von fertigfutter ist abzuraten.

Ich finde den 7-Meilen Punkt als läufer am besten. Unter den Knien.

Aber für die Linderung deiner Symptomoe hilft qi-gong Taiji shibshi am meißten. Es lässt auch das Blut besser zirkulieren, somit mögliche Verkalkungen gelöst werden. die Atmung wird tiefer innerhalb weniger Minuten, die Organe werden entschlackt und arbeiten angenehmer. Der Effekt ist enorm....aber muss regelmäßig angewandt werden.

18.05.2017 00:32 • x 1 #12


Hotin
Hallo Waldmeisterin,
Zitat:

hab schon früh getrunken, nämlich mit 11 Jahren.
Aber glaube, das hing damals vorallem mit Unsicherheit /Liebeskummer zusammen. In der Schule auch getrunken


Da hast Du doch schon einige wichtige Gründe, warum Du wenig Selbstbewusstsein aufgebaut hast. Dies solltest
Du jetzt versuchen nachzuholen.
Zitat:
Da hab ich mich nicht getraut richtig gut zu sein, mich also schlechter gemacht, damit niemand denkt, ich möchte angeben.


So etwas ist nicht außergewöhnlich. Dann mache es ab morgen langsam anders.
Zitat:
Dachte mit Alk. sei ich selbstbewusst und locker..hat aber NIE geklappt. Braucht niemand kopieren...


Du hast Recht. Alk. ist meiner Meinung nur ein Stimmungsverstärker.
Bist Du gut drauf, zieht er Dich hoch und bist Du schlecht drauf, zieht er Dich weiter runter.
Daher glaube ich auch, man sollte sehr bewusst und vorsichtig mit Alk. umgehen.
Probleme löst man damit nicht. Man glaubt Sorgen für kurze Zeit zu vergessen.
Ein schlimmer Irrtum. Nüchtern erscheinen die Sorgen auf einmal noch größer.
Zitat:
Was meine Therapeutin halt noch angemerkt hat , dass bei mir einiges an meinem Verhalten an sexuellen
Missbrauch in der Kindheit hindeutet...


Das kann sein. Nur, was willst Du machen, wenn Du Dich nicht an so etwas erinnerst? Arbeite mit den Fakten, an die
Du Dich erinnerst. Das reicht.
Egal, was früher gewesen ist. Schau nach vorn.

Nun wünsche ich Dir eine ruhige, entspannte Nacht.

Du wirst schon langsam weiter vorankommen. Davon bin ich überzeugt.

Viele Grüße

Bernhard

18.05.2017 00:40 • x 2 #13


Erst mal danke für eure Zeit und sehr hilfreichen Antworten .. ..
Mir geht's auch schon viel besser und denke, ich werde jetzt versuchen zu schlafen.

@Hotin ja, da hast du recht. Nach Vorne schauen ist das Beste. Man kann eh nichts ändern.. Ausser seine Einstellung

@IchLiebeEuchAlle Das ist klasse, dass es dir wieder gut geht! Danke nochmal für den Tipp und Hinweis auf die Energien , Chi und so. Werde ich mich ausgiebig mit befassen.....

Gute Nacht an alle

18.05.2017 00:52 • x 1 #14


Hallo,

Ich schlafe dann einfach ein und denke: wenn ich jetzt heute Nacht sterbe, dann ist es halt so

18.05.2017 16:01 • x 1 #15


Genau das mach ich neuerdings auch manchmal. Denn es bringt ja nix, bzw. WENN es so wäre, dass man gleich stirbt- was eh NICHT passiert, zumindest bisher und auch extrem unwahrscheinlich ist- dann könnte ich eh nicht viel machen. Und wenn man es zu lässt, das Gefühl, ist es auch schneller besser. Teilweise klappt es zumindest...

Und was ich GUTES daran finde: Dass man richtig krass übt, vorallem, da es ja (bei mir zumindest) schon länger so ist und ziemlich häufig. Und oft auch ziemlich schrecklich.

Das EIGENTLICHE Sterben, was noch gaaanz weit entfernt sein kann und viele vielleicht gar nicht mitbekommen, wird sich nicht über Jahre hinwegziehen! Nehme ich mal stark an. Klar, man kann lange krank sein. Aber das ist ja nicht das Sterben und da gibt es ja unzählige Medikamente, schmerzstillende etc.
Da hat man mit seinen ganzen Beschwerden, auch wenn die anscheinend psychisch bedingt sind, auch schon großartiggeübt.
Gibt sogar psychosomatische Fälle, die ständig Schmerzen oder extremen Schwindel haben (ohne ! Ursache)
Ständige Müdigkeit und Benommenheit, schlechtes Sehen/ Hören, Tinnitus, Magenbeschwerden u.v.m. sind vorallem in noch recht jungen Jahren voll der Abtörn und so dermaßen LebensQualitätsmindernd..

Da ich mir aber fest vorgenommen,habe, bald RICHTIG auf die Beine zu kommen und total fit und munter werde, hab ich mir auch gleich vorgenommen, als Ausgleich für die verlorenen 5-6 Jahre, eine von den super sportlichen älteren Menschen zu werden - auf Zack, fit , gelassen, modern-lässig und cool obendrein

Und das Sterben dann irgendwann, vielleicht noch mit genialer, neuster Technik/Medizin? , wird vielleicht fast ein Spaziergang (wohin auch immer...) im Vergleich zu dem ständigen Sterbegefühl/ krassen täglichen, wöchentlichen Panikattacken, bei denen nix passiert, aber auch nix schnell hilft und man einfach hilflos ausgeliefert ist....

Vorallem kann man im fortgeschrittenen Alter vielleicht auch besser loslassen-weil man schon gelebt und alles mögliche erledigt hat, oder einfach müde und satt ist, oder freut sich schon, weil so viele Leute, die man schon hat gehen sehen, endlich wieder treffen KÖNNTE und einen eh nicht mehr viel hält.

Oder weil man so in Einklang mit der Natur und deren Gesetzmäßigkeiten ist, dass man es innerlich akzeptiert und gut heißen kann, irgendwann gehen und Platz machen zu müssen..

Jedenfalls, jetzt sterben wir noch nicht, basta. Zumindest hoffe ich das für alle von uns!
Dafür wünsche ich uns erstmal einen fantastischen Sommer!

18.05.2017 17:51 • x 1 #16


Du darfst nicht an die weite Zukunft denken und den morgigen Tag maximal im Hinterkopf behalten. Das ist der Trick, alles andere wird dir einfach nichts nützen und dich wie eine Tortilla in noch bösere Grübeleien dippen.

Deine Ziele sind gut, doch hüte dich vor Verlustängsten die dadurch enstehen können. Nichts ist ohne ein Manko. Angenommen du erreichst eine Topform, was gar nicht so lange dauert, dann könnten Gedanken kommen wie Do-doch, was wenn ich das alles verliere...

Geh mental vom sterben weg, es gibt keinen Grund daran zu denken. Etwas was nicht geschehen ist, IST NICHT GESCHEHEN.

18.05.2017 17:56 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Seufz, hast ja recht..... Entweder Zeit mit der Vergangenheit verschwenden, oder in einer nicht vorhandenen Zeit abhängen. Und am besten noch Angst haben bzw. So zuversichtlich, dass man dann doch abstürzt, wenn es anders läuft.
Ok, keine Erwartungshaltung mehr, sondern einfach locker machen - und nur bis zur nächsten Mahlzeit denken...Vielleicht Pizza?

18.05.2017 18:04 • #18


Zitat von CapBlo:
Hallo,

das Gefühl hatte ich nachts auch schon oft vorm einschlafen.
Bin sogar schon aufgestanden und habe mein Testament geschrieben, hahaha :,-)

Aber siehst du- ich lebe noch.
Habe manchmal nen Klos im Hals, dann krieg ich schlecht Luft. Oder denke ich kriege einen Herzinfarkt weil ich Schmerzen in der Brust habe (was aber immer von einem Muskel kommt und am nächsten Tag wieder weg ist) usw...

Ich habe jeden Tag Brustschmerzen Herz stechen und arm Zeichen seid 3 Monate. Und starken Schwindel geht das von der psyche

18.05.2017 18:12 • #19


Ich habe es geschafft, du schaffst es auch. Wir lernen ja im Westen immer, das das Glück in der Fernen Zukunft liegt und wir etwas erreichen müssen, um erfüllt zu sein. Das ist beispielsweise kein fruchtbarer Boden. Finde den Moment, halte an ihm fest.


Wie du selber sagst, ist es auch nicht gut in der vergangenheit zu leben, was stimmt. Viele die psychisch erkranken, denken das sie in die zeit zurückkehren wollen, in der es ihnen das letzte mal gut ging. Aber spielt die Nostalgie da einen Streich und bewertet es über und ist dies sehr hinderlich, um aus diesem Loch zu krabbeln.

Auch gibt es dieses Sprichwort das sagt lebe jeden tag als wäre es dein Letzter, aber richtig ist es Lebe jeden tag, als wäre es dein Erster. Das erste erzeugt nur schlechte Energie.

@Jessy

Wegen den Schmerzen musst du zum Arzt, so wie du es beschreibst ist es etwas chronisches.

18.05.2017 18:14 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Christina Wiesemann