Pfeil rechts

V
Hallo zusammen,
ich habe eine allgemeine frage an euch.

Fühlt ihr euch auch jedentag schlapp?
Die beine sind schwer, fühlt sich an als wenn man steine mit dran hängen hat.
Auch antriebslos, müde, kaputt und leer?

Ich finde diese schlappheit und das leere macht mich mehr zu schaffen als die angst selbst.

Wie sind eure erfahrungen?

03.02.2010 09:27 • 28.03.2010 #1


17 Antworten ↓


C
Geht mir auch so. Vielen Leuten ist das nicht so ganz bewusst, aber das sind eher depressive Symptome, als Angstsymptome. Häufig wird dann auch aus einer reinen Angststörung eine Depression. Oder die körperlichen Symptome der Angststörung sind Vorbote der Depression.

03.02.2010 09:35 • #2


A


Fühlt ihr euch auch den ganzen tag schwach?

x 3


V
Diese schwäche, kann nicht mal 1 minute auf den beinen stehen weil ich keine kraft in denn beinen bekomme. Ganz schlimm wenn ich nicht zu Hause bin.
Kann man denn irgendetwas gegen diese symptome machen?

03.02.2010 09:38 • #3


C
Ich war gestern beim Neurologen, auch wegen solcher Symptome. Also Schwäche und Kribbeln in den Beinen, Kopfschmerzen. Depression, meinte er. Typische Symptome.

Und so muss man dann auch damit umgehen. Ablenken, Sport, nicht so viel an sich und die Problemchen denken, Therapie. Eventuell ein AD oder so. Wobei er bei mir meinte, ich soll es ohne versuchen.

03.02.2010 09:42 • #4


V
habe vergesse dazu zuschreiben, das ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe (Hashimoto)

also depressionen sind es nicht.
Kann ja noch lachen und spaß haben, wenn ich mich nicht schwach fühle.

03.02.2010 09:46 • #5


C
Zitat von Vicky775:

also depressionen sind es nicht.
Kann ja noch lachen und spaß haben, wenn ich mich nicht schwach fühle.

Das kann ich auch. Depression hat nicht immer was mit permanenter Traurigkeit zu tun, manchmal stehen einfach die körperlichen Beschwerden im Vordergrund.

Also am besten Du geht mal zum Doc wegen der Beschwerden, kann ja was körperliches sein, mit den Beinen oder so.

03.02.2010 09:50 • #6


V
ja das stimmt am besten den Doc fragen.
Ich war gestern in einer Klinik zum Vorgespräch, ist keine Depression.

03.02.2010 09:52 • #7


C
Ok. Wäre ja ne Möglichkeit gewesen. Wie gesagt, ich würd da mal zum Doc.

03.02.2010 09:54 • #8


S
Zitat von Vicky775:
Hallo zusammen,
ich habe eine allgemeine frage an euch.

Fühlt ihr euch auch jedentag schlapp?
Die beine sind schwer, fühlt sich an als wenn man steine mit dran hängen hat.
Auch antriebslos, müde, kaputt und leer?

Ich finde diese schlappheit und das leere macht mich mehr zu schaffen als die angst selbst.

Wie sind eure erfahrungen?


Also ich habe das auch zur Zeit,, Liegt einfach am Wetter und der Jahreszeit,,,mit den Depris isses bei mir besser aber arbeite noch daran,.. man sitzt vermehrt im Winter auf dem Sofa ,, man läuft weniger... antriebslosikeit zufolge,,, also aufraffen und ab nach daussen ne kleine Runde spazieren täglich wirkt Wunder,, und die Kraft kommt auch wieder,,ich kenne das auch zu genüge selbst,,,,, kann es dir nachvollziehen,, Sonnenbank hellt die Stimmung auf ,, Lichttherapie Lampe ,,,, guten Vanillie- Rooiboos Tee oder grünen trinken,,, und viel Bananen,, und mal Schokolade essen und Kakao trinken,,,, calcium d 3 Magnesium Vitamin B Komplex ... glg suma gute Besserung,,,,

03.02.2010 10:16 • #9


V
Hallo Suma, danke für deinen Tip!

Kann echt daran liegen das ich ja nur zu Hause bin und kaum draußen bin, mache zwar ab und an Yoga zu Hause aber ist ja nicht das gleiche, wie raus gehen an die frische luft.

lg Vicky

03.02.2010 10:27 • #10


C
@ Vicky775

Also Du solltest schon rausgehen und Dich bewegen. Bewegung ist das A und O.

03.02.2010 10:29 • #11


V
@ Crazy ist nicht so einfach, wenn man Angst hat Ohnmächtig zu werden.
Und wenn da noch weiche knie, beine dazu kommen und der schwindel auch noch.
Deshalb versuche ich zu Hause schon etwas Sport zu machen.

03.02.2010 10:35 • #12


S
Liebe Vicky kann dich gut vestehen,, aber zwingen musste dich schon und aufraffen ,, mir gehts ja genau so,, , aber da müssenwir durch,,, nur inne Wohnunghockenist nicht gut und gibt den Ängsten Nahrung,,

So nun raff ich mich auf so schwer mir fällt mit weichen wackeligen Knien / Beinen,, und Schwäche,, und geh zum Bäcker.. Mir passiert nix mir ist noch nie etwas passiert , Es sind nur die Negativen, Angst erzeugen,, ein Hirngespinsst,,



Glg Suma und danke liebe Gajoko / Gabi fürs anschubsen,,,

AUF GEHTS;!!

03.02.2010 10:44 • #13


C
@ Vicky775
Das ging mir auch so wie Dir, aber ich muss allein schon wegen dem Hund raus seit 6 Monaten. Davor war es schlimmer.

Man muss einfach sehen, wie man sich am besten von sich ablenkt. Das ist wichtig. Ich schreibe hier ja auch und denke nach, aber das hab ich deutlich gesenkt. Einfach mal raus.

Egal welche psychischen Leiden, ob nun Angst/Panik oder Depression oder was weiß ich, man MUSS was ändern.

03.02.2010 10:48 • #14


V
echt lieb von euch
Ablenkung zu Hause habe ich habe einen fast 2 jährigen Sohn.

Da gebe ich euch recht, auffrafen und einfach machen.
Und einfach nicht dran denken das der Blutdruck niedrig ist *ahh*

03.02.2010 10:51 • #15


S
fühle mich auch den ganzen Tag schlapp und antriebslos
um rauszugehn und mich abzulenken fehlt mir oft der Mut, weil ich so butterweiche Knie hab und immerzu denke das ich gleich umkippe..

Aber wenn ich mich mal überwinden konnte rauszugehen merke ich auch recht schnell das es mir gut tut.

03.02.2010 14:34 • #16


L
Zitat von Vicky775:
Hallo zusammen,
ich habe eine allgemeine frage an euch.

Fühlt ihr euch auch jedentag schlapp?
Die beine sind schwer, fühlt sich an als wenn man steine mit dran hängen hat.
Auch antriebslos, müde, kaputt und leer?

Ich finde diese schlappheit und das leere macht mich mehr zu schaffen als die angst selbst.

Wie sind eure erfahrungen?


Hallo,

mir ging es früher genau so. Bei mir ist folgendes rausgekommen:

  • Erhöhte Entzündungswerte TNF-alpha und IL-# (# war eine Nummer, die ich nicht mehr weiß). Die Werte lagen 20-fach über dem Grenzwert
  • Darmflora war ruiniert, vermutlich durch falsche Ernährung, Antibiotika und Amalgam
  • Erhöhte Darmpermeabilität
  • Allergien

Kann sein, dass ich noch etwas vergessen habe. Ist jetzt schon ein paar Jahre her. Jedenfalls habe ich zeitweise meine Ernährung komplett umgestellt und eine Darmsanierung mit viel Sauermilch, Joghurt usw. versucht. Hat mir sehr geholfen. Meine Amalgamfüllungen habe ich auch rausmachen lassen, aber ich weiß nicht, ob das nötig gewesen wäre. Hast du dich schon mal über CFS (=chronisches Müdigkeitssyndrom) informiert?

Ach ja: Meine Neurolgen, Psychologen und Psychiater wollten mir auch immer einreden, das wäre alles nur psychisch. Haben mich sogar zum Hypochonder abgestempelt, weil ich nach jahrelanger erfolgloser Therapie (aber noch vor den Laborbefunden) mehrmals den Verdacht geäußert habe, dass meine Probleme körperliche Ursachen haben. Diese Pfuscher.

27.03.2010 12:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

T
Hi Vicky,

die Müdigkeit und Symptome die du beschreibst, sind mit Sicherheit stark schilddrüsenbedingt. Du solltest also unbedingt darauf achten, dass deine Schilddrüse richtig eingestellt ist. Ich habe auch HT und kann dir versichern, dass es zeitweise total schwierig ist, mit der Angst klarzukommen, wenn man gerade SD-technisch Probleme hat. Natürlich musst du auch deinen inneren Schweinehund überwinden und versuchen ein bisschen aktiver zu sein. Aber mit Unterfunktion ist das echt schwer - das kannst du nicht mit einer rein psychisch verursachten Angst vergleichen.
Vielleicht magst du dir ja zusätzlich Unterstützung in einem SD-Forum holen?

28.03.2010 17:03 • #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky