Pfeil rechts
38

N
Ich brauche dringend Hilfe und bekomme keine. Ich weiß nicht mehr weiter. Fühle mich wie eine alte Frau. Alles fällt mir schwer, mir tut alles weh besonderst die Füße. Bin auch ständig verspannt. Bin total körperlich erschöpft und ich fühle mich einfach wie eine alte Frau. Alle meine Untersuchungen sind ohne Befund. Kennt das irgendjemand. Ich versuche mich schon mehr zu bewegen aber es wird einfach nicht besser. Schon nach dem Haushalt bin ich fertig.

08.03.2022 12:51 • 22.12.2022 x 4 #1


40 Antworten ↓


S
Hallo Nadine,
ja kenne ich gut. Alle Untersuchungen ? Bei Schilddrüsenunterfunktion weiß nicht, ob bei dir der TSH Wert bei ist. Kann echt so vielseitige Ursachen haben. Bei Corona angefangen bis Frühjahrsmüdigkeit. Versuche noch etwas besser dich zu beobachten. Gehts nach Sonnensparziergang besser? Nach Mittagessen Leistungstief? Vermehrter Stress? Muskelschmerzen oder Fussarthrose? Welche Untersuchungen/Arztefachrichtungen? Gute Besserung

08.03.2022 13:03 • x 1 #2


A


Fühle mich wie eine alte Frau

x 3


N
@Salzarina ich habe die Symptome jetzt bestimmt 1 Jahr. Stress habe ich durch meine ständige Angst was schlimmes zu haben schon. Ich hatte alle schilddrüsenwerte, also Blut vin uch wirklich komplett durch gecheckt. Mrt vom Kopf ist auch super gewesen. Mein Arzt sagte rein Organisch bin ich top fit.

08.03.2022 13:18 • #3


S
@Nadine27 Du hast ja eine Angsterkrankung, da kommt das vor. Vielleicht spielen auch Depressionen eine Rolle?
Ich kam da schlecht die Treppe hoch, die ich sonst hochhüpfte. Das war erst der Anfang.

08.03.2022 13:19 • x 2 #4


N
@portugal macht Depressionen und Angststörung so heftige Symptome? Ich schaffe vieles nur mit viel Mühe und bin jeden Tag so fix und fertig.

08.03.2022 13:24 • #5


-IchBins-
Hast du denn deine Mineralstoffe und/oder Vitamine testen lassen? Wenn da irgendwas unterliegt, kann man sich auch schlecht fühlen. Ansonsten würde ich auf eine Angsterkrankung tippen. Hierzu darfst du dir die Frage stellen, was genau dich belastet oder was das Problem ist? Viele Symptome können durch Angst entstehen ohne dass man tatsächlich körperlich krank ist.

08.03.2022 13:27 • x 1 #6


N
@-IchBins- ja Vitamine habe ich auch alles getestet. Da ist alles super.

08.03.2022 13:29 • #7


H
Ich fühle mit dir. Ich bin auch immer komplett ausgelaugt und erschöpft

08.03.2022 13:30 • #8


S
@Nadine27 ja leider. Es kommt ganz schleichend.
Deswegen Igeln sich Depressive ja auch zu Hause ein, man möchte nur auf dem Sofa liegen.
Und Angst und Depressionen geht oft (nicht immer) ineinander über.

Beim Arzt kannst Du ein Formular ausfüllen (5 Min) und dann bist schlauer.

08.03.2022 13:31 • x 2 #9


-IchBins-
Zitat von Nadine27:
@-IchBins- ja Vitamine habe ich auch alles getestet. Da ist alles super.

Dann schau in dich hinein und beobachte mal deine Gedanken, sind die ständig ängstlich oder negativ? Wenn ja, warum ist das so? All diese Fragen können dich weiter bringen, wenn du sie dir beantworten kannst..
Diese Erschöpfung hatte ich in meiner Depressionsphase, wobei sich aber auch herausgestellt hatte, dass ich einen Mangel an D3, B12 hatte.

08.03.2022 13:31 • x 2 #10


N
@portugal also raus will ich schon, bin gerne draußen würde gerne auch mehr machen. Außer bei Freunden da habe ich irgendwie die Lust verloren, aber wenn dann doch mal jemand da ist dann tut das auch gut.

08.03.2022 13:35 • x 1 #11


P
Zitat von Nadine27:
@-IchBins- ja Vitamine habe ich auch alles getestet. Da ist alles super.


Wirklich alle relevanten Vitamine?
Und wirklich gut versorgt, sprich nicht nur am untersten Ende kratzend?
Hast du auch Spurenelemente und Mineralstoffe untersuchen lassen?

Ich z.B. gleiche gerade einen Selenmangel aus und bin dadurch deutlich weniger erschöpft.
Außerdem nehme ich aufgrund meines anstrengenden Lebens grundsätzlich täglich oder wöchentlich B12, Zink, Eisen, Magnesium und Vitamin D in ausreichend hohem Dosen (unter regelmäßiger selbst bezahlter Kontrolle).

Ich finde, Ärzte sind oft zu schnell mit Werte sind alle in Ordnung, obwohl gar nicht alles relevante untersucht wurde oder die Werte eben niedrig sind.
Ich lasse mir regelmäßig einige für mich relevante Werte abnehmen und passe meine Substitution ggf an.

Man muss selbst zum Nährstoffexperten werden.

Nichtsdestotrotz führt eine Depression auch zu Erschöpfungssymptomen. Es fehlt ja an Lebensenergie. Aber manchmal beißt sich da die Katze auch in den Sch wanz und Depression und Nährstoffmängel befeuern sich gegenseitig.

08.03.2022 13:45 • x 6 #12


S
Ja, ich nehme auch die vorgenannten Vitamine in Tablettenform ein.

08.03.2022 13:46 • #13


Kimsy
Ja, so fühle ich mich auch oft...Müdigkeit, schnell erschöpft, keine Ausdauer...so gehts mir immer, wenn ich depressiv bin oder inder Angst stecke...wenn es meiner Psyche wieder gut geht, hab ich wieder Kraft und Energie...die Psyche hat so viel Macht über uns...

08.03.2022 15:32 • x 1 #14


N
@Kimsy ohje, bei mir geht das aber gar nicht mehr weg. Das habe ich jetzt bestimmt 1 Jahr und es wird schlimmer habe ich das Gefühl.

08.03.2022 17:57 • x 1 #15


G
Ich gehe stark davon aus das du eine Depression hast.

Bei mir dauerte es auch ein Jahr bis ich mich fühlte wie du und einige, die hier geantwortet haben.

Diagnose: schwere Depression.

Ich bin dann 10 Wochen stationär gewesen, nehme Antidepressiva und gehe 1 x Woche ambulant zur Therapie.

Ich bin seit Ende November AU und versuche jetzt Schritt für Schritt ins Leben zurück zu kommen.

08.03.2022 18:41 • x 4 #16


S
Zitat von portugal:
@Nadine27 ja leider. Es kommt ganz schleichend. Deswegen Igeln sich Depressive ja auch zu Hause ein, man möchte nur auf dem Sofa liegen. Und Angst ...

Welcher Arzt?

09.03.2022 04:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

N
@Grace_99 ich war heute zb arbeiten es waren nur 3 Stunden. Keine körperlich schwere arbeiten sondern nur Büroarbeiten. Danach bin ich fix und fertig und total erschöpft auf die Couch gefallen. Das ist doch nicht normal oder?

09.03.2022 12:07 • #18


G
Zitat von Nadine27:
@Grace_99 ich war heute zb arbeiten es waren nur 3 Stunden. Keine körperlich schwere arbeiten sondern nur Büroarbeiten. Danach bin ich fix und ...


Leider doch

Bei einer Depression kann selbst Zähne putzen zur größten Herausforderung werden

09.03.2022 12:47 • x 2 #19


N
Okay verrückt, und du bist jetzt geheilt? Oder kannst wieder einigermaßen normal leben? Was hat due geholfen. Bei mir kommt ja noch die Angst dazu schwer krank zu sein.

09.03.2022 12:53 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann