Pfeil rechts
1

fortune7
Hey, hab wie gesagt gerade meine Bauchspeicheldrüsenkrebsangst etwas hinter mir gelassen (ist leider nich ganz weg). Der Arzt meine ich habe Gallensteine und im Blut ist die sogenannte Alkalische Phosphatase auffällig erhöht. Das ist ein Zeichen für Verdacht auf Krankheiten der Leber oder der Gallenwege, aber auch für Knochenerkrankungen, oft für Knochenkrebs... Ich hätte nicht googlen sollen (finds auch krank, dass man auf google immer wieder bei Krebs endet), aber zu spät. Ich will auch nicht weitergooglen, aber mich beschäftigt es wie man anfällig wird für Knochenkrebs und wie ich das sonst noch erkennen kann Ich hab extrem häufig Knochen und Gelenkschmerzen, aber hab auch wenig Bewegung. Wär dann vllt noch was anderes im Blut auffällig geworden? Sonst war alles in Ordnung. Diesmal ist die Angst ja berechtigter als sonst, da dieser Blutbefund vorliegt. Aber hängt wohl mit der Galle zusammen, hoffentlich ... Trotzdem steiger ich mich langsam wieder in die nächste Krebsart und das ist die dritte(!) diese Woche. Kann nich mehr sein...

04.01.2014 19:26 • 22.02.2014 #1


32 Antworten ↓


D
hallo fortune7,

erst einmal super, das du die Angst eines Bauchspeicheldrüsenkrebses weniger werden lassen konntest!
Darf ich dich fragen, wie sie weniger geworden ist? Könntest du es genauso wieder machen, oder dich genauso wieder ran wagen und sie so auch bei dieser jetztigen Angst weniger werden lassen?

Hast du deinen Arzt mal deine Sorgen erzählt? hat er gesagt das es schlimm ist, das der Wert erhöht ist?
Also ich denke mal wenn es krebs wäre dann hätte man bestimmt noch was anderes im Blut sehen können. Und bestimmt auch richtig starke Schmerzen. Meine Oma hat krebs jetzt und sie hat starke schmerzen. Also ich denke das würde man bestimmt merken und der Arzt auch.

Kannst du dich irgendwie ablenken von deiner Angst? Mit irgendwas schönem?
beruhigt dich etwas oder kannst du mit Freunden drüber reden, die dich dann ablenken können?

ich kenne das nicht, also die angst vor krebs. habe es nur das ich angst habe vor magen-darm infekten und da drehe ich auch voll am rad wenn mir mal schlecht ist. Muss mich dann immer ablenken, versuchen langsamer zu atmen und dann noch an was andres denken.
Ich weiß wie schwer es ist, aber es ist meistens ja auch das einzigste was so hilft...sonst macht man sich ja total verrückt mit der angst.....


Mit lieben Grüßen,
Delphin

04.01.2014 19:38 • #2


A


Alte Angst weg, neue da

x 3


fortune7
Das is ja das Problem: Ich war wieder notgedrungen beim Arzt und so geht das immer und immer wieder, bis ich alle Krebsarten durchhab - und dann kommt Schlaganfall, Herzinfarkt und die Krebserkrankungen beginnen wieder von vorne.

Ehrlich gesagt hatte ich verdammt lange keine Angst mehr vor Krebs, bis ich mein Muttermal wieder gesehen hab und da gings los mit Hautkrebs, dann wieder die Bauch und Rückenschmerzen (BSD-Krebs) und nun dieser Blutwert (Knochenkrebs, der klingt fast noch fieser als der BSD-Krebs). Dieser Blutwert verunsichert mich. Der Arzt hat das mit den Gallensteinen in Verbindung gebracht, aber ein Hypochonder kann das nicht so leicht den harmloseren Ursachen zuordnen. Ich hab ja auch noch allgemein soviele Schmerzen, was meine Knochen und Gelenke betrifft. Hoffe das kommt wegen meinen Knieproblemen und davon dass ich immer ungesund sitze, mich wenig bewege usw.. Dann frage ich mich aber wieder, können das Ursachen für Knochenkrebs sein... Ach es is alles verrückt. Ich hab Gallensteine, dieser eine Blutwert könnte für ne Gallenwegskrankheit sprechen (der Arzt denkt wahrscheinlich AHA!), aber ich schaffs nicht ihn auch dazuzuordnen

PS: Was dazu kommt ist dass ich keine extremen Schmerzen habe, trotz der Gallensteine. Und da denk ich mir ob die vllt nich so schlimm sind und da eher nix is und das fürne andere Krankheit spricht.

04.01.2014 19:48 • #3


D
Hallo fortune7,

das heißt, du gehst regelmäßig zum Arzt, wie häufig denn im Monat? Bist du auch irgendwie bei einem ambulanten Therapeuten oder hast du dir das schon mal überlegt dir so was zu suchen? Die können einen da ja auch versuchen rauszuhelfen bei der starken Angst...

Ich glaube dir das dich dieser Blutwert verunsichert. Mir macht es ja auch immer angst wenn mir mehr als schlecht wird..dann fängt ja auch die angst an.
das ist doch aber gut, das dein Arzt das mit den Gallensteinen in Verbindung zu bringen kann. beruhigt dich denn das jedenfalls für einen kurzen Moment wenn er sagt woher es kommt? Wenn ja, könntest du dir vielleicht sätze irgendwie aufschreiben und sie dir immer wieder sagen, damit du dich selbst beruhigst. Also natürlich nur, wenn da sätze da waren beim arzt die dich beruhigt haben...

Ich denke schon das Schmerzen auftreten können wenn man sich nicht so viel Bewegt, weil wenn man sich dann bewegt dann sind die Muskeln ja stark beansprucht..und wenn die das nicht so viel kennen.
Magst du dich nicht so gerne Bewegen, hast du angst wenn du dich bewegst oder hast du nicht so viel zeit irgendwie mal raus zu gehen und zum beispiel mal spazieren gehen? dann hast du ja bewegung...
vielleicht gehen oder werden dann die schmerzen weniger...

Hast du den Arzt gefragt, ob man immer Schmerzen hat, bei Gallensteinen?
Weil wenn nicht, passt es ja, also die Therorie deines Arztes....

Mit ganz lieben Grüßen,
Delphin

05.01.2014 11:13 • #4


fortune7
Ich will unbedingt, dass dieser Blutwert wieder runter geht, damit Knochenkrebs nich mehr in meinem Kopf schwirrt. Wobei ich solangsam aber auch beginne mich zu fragen, wozu das Ganze? Es wird zuviel und oft hab ich nach solchen hypochondrischen Phasen ne Art Trotzphase in der der Tod mich mal kreuzweise kann. Soweit bin ich leider noch nich^^

Naja, ich z.B. hab Rückenschmerzen aber ich hab soweit ich das weiß noch keine Kolik gehabt und im Internet steht man hat diese Rückenschmerzen eher bei stärkeren Koliken. Es verunsichert einen alles. Wer kann mir versichern, dass nicht doch was ganz anderes dahintersteckt? Naja, geh ja nochmal zum Internisten, mal sehn was da rauskommt. Hätte die Natur nicht einfach nur 3-4 Krankheiten entwerfen können, an denen man sterben kann? Anstatt unendlich viele...

05.01.2014 11:30 • #5


D
hallo fortune7,

ich glaube dir, dass du möchtest ,das der Blutwert wieder runter geht. Aber wenn er im Moment so ist, musst du versuchen deinen Arzt zu vertrauen...ich glaube das hilft oder kann am besten helfen.

Ich glaube, du schaust auch sehr viel Im Internet nach, was da so alles steht, oder? ich glaube, wenn ich das alles nachlese, wenn mir übel ist und ich magenschmerzen habe, dann würde ich da auch ne menge finden, was mir angst machen würde, deshalb schalte ich da dann erst gar nicht die suchmaschiene Google oder sonstiges an.
Hast du mal versucht oder schon so sachen entwickelt, wie du nicht sofort im internet nachschauen kannst? zum beispiel so zettel an bildschirm kleben wo drauf steht ich suche jetzt nicht danach oder änliches.
Ich kann mir vorstellen das dich das suchen im netz doppelt noch mal verunsichert, also bei mir wäre es so...
Und du dir dann wenn so ein drang nach nachschauen kommt, irgendwie versuchst dich abzulenken..
ich weiß klingt jetzt alles einfach dahingeschrieben, ist es nicht! Ich weiß wie schwer das wäre so welche dinge umzusetzten und probieren auf was anderes zu konzentrieren als auf eine vermeintliche krankheit...

Ich glaube auch, das man nicht so schnell sterben kann...

kann dir deine Familie oder deine Freunde helfen, wenn du so angst hast? Kannst du mit jemanden darüber reden?

Mit lieben Grüßen,
Delphin

05.01.2014 19:30 • #6


A
Also mal ganz vorneweg: Die meisten Gallensteine verursachen keine Beschwerden und werden zufällig erkannt

Und mir hilft Statistik immer bei PA

Ca. 10-15% der Bevölkerung leiden an Gallensteinen, aber nur 1,8 % an Krebserkrankeungen (gemeint sind ALLE Krebsarten) ... das heisst dass allein dein allgemeines Risiko für Krebs viel geringer ist als allein Dein Risiko für Gallensteine

Trotz Allem bleibt die Angst , das Dich der Wert beunruhigt kann ich derzeit gut verstehen .... ich habe als Zufallsbefund eine vergrößerte Milz und hab gegoogelt ... wenns nach Mr. Google geht bin ich totkrank ... Meine PA begleiten mich jetzt bis zur Abklärung ...

Ich drücke Dir feste die Daumen

05.01.2014 20:40 • #7


fortune7
Zitat von Aliandra:
Also mal ganz vorneweg: Die meisten Gallensteine verursachen keine Beschwerden und werden zufällig erkannt

Und mir hilft Statistik immer bei PA

Ca. 10-15% der Bevölkerung leiden an Gallensteinen, aber nur 1,8 % an Krebserkrankeungen (gemeint sind ALLE Krebsarten) ... das heisst dass allein dein allgemeines Risiko für Krebs viel geringer ist als allein Dein Risiko für Gallensteine

Trotz Allem bleibt die Angst , das Dich der Wert beunruhigt kann ich derzeit gut verstehen .... ich habe als Zufallsbefund eine vergrößerte Milz und hab gegoogelt ... wenns nach Mr. Google geht bin ich totkrank ... Meine PA begleiten mich jetzt bis zur Abklärung ...

Ich drücke Dir feste die Daumen



Naja, leider spricht dieser Wert auch für Knochenerkrankungen. Vielleicht kann ich morgen nen Arzt danach fragen. Dieser Wert kann ja auch für Gallenwegserkranungen sprechen. Nur was wenn meine Gallensteine keine Ursache für Schmerzen sind und der Wert von sonstwo erhöht wird? Und da mach ich mir um Knochenkrebs natürlich Gedanken. Mir tut eh immer alles weh, vorallem die Beine. Aber ich schau mal weiter

Danke für die Glückwünsche

05.01.2014 20:49 • #8


A
Zitat von fortune7:
Zitat von Aliandra:
Also mal ganz vorneweg: Die meisten Gallensteine verursachen keine Beschwerden und werden zufällig erkannt

Und mir hilft Statistik immer bei PA

Ca. 10-15% der Bevölkerung leiden an Gallensteinen, aber nur 1,8 % an Krebserkrankeungen (gemeint sind ALLE Krebsarten) ... das heisst dass allein dein allgemeines Risiko für Krebs viel geringer ist als allein Dein Risiko für Gallensteine

Trotz Allem bleibt die Angst , das Dich der Wert beunruhigt kann ich derzeit gut verstehen .... ich habe als Zufallsbefund eine vergrößerte Milz und hab gegoogelt ... wenns nach Mr. Google geht bin ich totkrank ... Meine PA begleiten mich jetzt bis zur Abklärung ...

Ich drücke Dir feste die Daumen



Naja, leider spricht dieser Wert auch für Knochenerkrankungen. Vielleicht kann ich morgen nen Arzt danach fragen. Dieser Wert kann ja auch für Gallenwegserkranungen sprechen. Nur was wenn meine Gallensteine keine Ursache für Schmerzen sind und der Wert von sonstwo erhöht wird? Und da mach ich mir um Knochenkrebs natürlich Gedanken. Mir tut eh immer alles weh, vorallem die Beine. Aber ich schau mal weiter

Danke für die Glückwünsche


Ja genau das was ich auch geschrieben hätte ... entgegen aller Wahrscheinlichkeit bleibt die Angst und Panik dass es doch die unwahrscheinlichste Möglichkeit ist ... ich fühle mit Dir denn so geht es mir auch immer wieder ... egal was man erfährt und wie unwahrscheinlich es ist ... die Angst lässt sich nicht ausschalten ...

05.01.2014 21:04 • #9


fortune7
Zitat von Aliandra:
Zitat von fortune7:
Zitat von Aliandra:
Also mal ganz vorneweg: Die meisten Gallensteine verursachen keine Beschwerden und werden zufällig erkannt

Und mir hilft Statistik immer bei PA

Ca. 10-15% der Bevölkerung leiden an Gallensteinen, aber nur 1,8 % an Krebserkrankeungen (gemeint sind ALLE Krebsarten) ... das heisst dass allein dein allgemeines Risiko für Krebs viel geringer ist als allein Dein Risiko für Gallensteine

Trotz Allem bleibt die Angst , das Dich der Wert beunruhigt kann ich derzeit gut verstehen .... ich habe als Zufallsbefund eine vergrößerte Milz und hab gegoogelt ... wenns nach Mr. Google geht bin ich totkrank ... Meine PA begleiten mich jetzt bis zur Abklärung ...

Ich drücke Dir feste die Daumen



Naja, leider spricht dieser Wert auch für Knochenerkrankungen. Vielleicht kann ich morgen nen Arzt danach fragen. Dieser Wert kann ja auch für Gallenwegserkranungen sprechen. Nur was wenn meine Gallensteine keine Ursache für Schmerzen sind und der Wert von sonstwo erhöht wird? Und da mach ich mir um Knochenkrebs natürlich Gedanken. Mir tut eh immer alles weh, vorallem die Beine. Aber ich schau mal weiter

Danke für die Glückwünsche


Ja genau das was ich auch geschrieben hätte ... entgegen aller Wahrscheinlichkeit bleibt die Angst und Panik dass es doch die unwahrscheinlichste Möglichkeit ist ... ich fühle mit Dir denn so geht es mir auch immer wieder ... egal was man erfährt und wie unwahrscheinlich es ist ... die Angst lässt sich nicht ausschalten ...



Ja, auch diese Statistiken: Denk mir dann immer, einer muss es ja sein... :/

05.01.2014 21:21 • #10


A
Zitat von fortune7:
Zitat von Aliandra:
Ja genau das was ich auch geschrieben hätte ... entgegen aller Wahrscheinlichkeit bleibt die Angst und Panik dass es doch die unwahrscheinlichste Möglichkeit ist ... ich fühle mit Dir denn so geht es mir auch immer wieder ... egal was man erfährt und wie unwahrscheinlich es ist ... die Angst lässt sich nicht ausschalten ...



Ja, auch diese Statistiken: Denk mir dann immer, einer muss es ja sein... :/


Das Denken habe ich umgedreht, deshalb helfen mir persönlich Statistiken. Ich denke immer wenn ich irgendwo höre wer was Schlimmes hat oder wenn die Angst zu sehr hoch kommt ... Okay Statistik erfüllt, ich kanns nicht haben ... hilft leider nicht lange gegen die Angst ... dann kommt der kleine fiese Gedanke UND WENN DOCH

05.01.2014 21:32 • #11


fortune7
Kennt sich hier jemand mit dem Blutwert Alkalische Phosphatase aus?

Ich war beim Hausarzt und der meinte bei der letzten Blutuntersuchung war der in Ordnung und die ist 2-3 Monate her. Da stellt sich mir wieder die Frage, entsteht in dieser Zeit ein Knochenkrebs. Der Wert war auch nur leicht erhöht... Ach keine Ahnung

Der größte Witz ist: Mein Hausarzt meinte da seien keine für die Schmerzen relevanten Steine und der Klinikarzt meinte, mein Hausarzt hätte bei dem Ultraschall schlampig gearbeitet Als Hypochonder hat man ja sowieso schon Probleme den Ärzten zu trauen, aber wenns dann noch Meinungsverschiedenheiten gibt... Mein Hausarzt hat mich jetzt zum Internisten geschickt, hoffe da endlich Klarheit zu bekommen.

06.01.2014 13:03 • #12


D
hallo fortune7,

nee tut mir Leid, mit dem Blutwert kenne ich mich leider nicht aus, aber bestimmt findet sich hier noch jemand, der weiß was der Wert heißt!

Und du hast bestimmt kein Knochenkrebs, das sagt dir nur deine Angst! Da hättest du bestimmt wahrscheinlich echt schon richtig starke Schmerzen und bestimmt wäre da auch ein anderer Wert oder so noch schlimmer oder so...

Das ist ja nicht so gut, wenn der Klinikarzt das meinte. das heißt, die Steine waren doch größer oder sind die Ursache deiner Schmerzen? oder wie meintest du das jetzt?
Das stimmt, das ist echt blöde wenn ein Arzt das sagt und der nächste das....da würde ich mich auch ganz verunsichert fühlen und wüsste wahrscheinlich gar nicht mehr wenn ich vertrauen sollte oder glauben sollte!

Wann hast du denn den Termin beim Internisten? Ich hoffe doch bald, so kann er dich vielleicht beruhigen oder sagen was mit dir los ist, bzw. schauen wo deine Schmerzen herkommen!

Mit lieben Grüßen,
Delphin2

08.01.2014 11:52 • #13


fortune7
Hey, ich hab mal wieder HÖLLISCHE Schmerzen in meinem linken Bein. Kann mir jemand sagen was das in meinem Alter sein kann? Mach mir Sorgen wie das weiter gehn soll. Ich hab Morbus Osgood Schlatter, aber kann das allein davon kommen? Hab ziehenden Schmerz durchs ganze Bein bis in den Oberschenkel und das Bein fühlt sich kühl an (manchmal warm). Hab Angst dass das Durchblutungsstörungen sein könnten, wobei sich der Schmerz anfühlt als entspringt er dem Knochen. Naja hab ja wie gesagt ja auch Angst vor Knochenkrebs. Sonstige Angaben: Wenig Bewegung, viel am Sitzen, ungesunde Sitzhaltungen etc. aber kann das wirklich daran liegen? Hat hier noch jemand oft Schmerzen in den Beinen?

01.02.2014 21:03 • #14


D
hallo fortune7,

das tut mir Leid, das du so Schmerzen hast!
Was sagen denn die Ärzte, also hast du sie mal darauf angesprochen ob das von diesem Morbus O. S. kommen kann?
Aber Knochenkrebs hast du ganz sicher nicht! Ich denke, das hätten Ärzte schon lange herausgefunden! Bitte lasse dich nicht von der Angst so verrückt machen! ich weiß, das es einfacher gesagt ist als getan, aber ich weiß auch wie man sich vor Angst verrückt machen kann!

Wie geht es dir heute mit deinem Bein?

Mit lieben Grüßen,
Delphin2

02.02.2014 21:47 • #15


fortune7
Heute hab ich wieder Schmerzen Ich hab unter dem Knie am Schienbein und am Wadenbein total komische Schmerzen. Was könnte das sein? Es ist an beiden Beinen ... Das lässt Knochenkrebs doch eher ausschließen oder?

07.02.2014 20:08 • x 1 #16


J
Hey Fortune!

Wenn Du das an beiden Beinen hast, ist es mit Sicherheit kein Krebs.
Joggst Du in Deiner Freizeit? Ganz häufig haben Jogger da am Schienbein Probleme weil die Knochenhaut gereizt und/oder entzündet ist. War Dienstag erst ein Bericht bei Visite drüber.

Gute Besserung!

07.02.2014 20:12 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

fortune7
Da ich diese Erkrankung (Osgood Schlatter) hab, mach ich fast keinen Sport. Viel zu wenig. Aber ich gehe in letzter Zeit etwas mehr und sitze oft einfach ungesund :s

07.02.2014 20:16 • #18


J
Hab mich gerade mal wegen Osgood Schlatter erkundigt. Diese Schmerzen können dann doch bestimmt daher kommen, oder? Du bist doch sicherlich in Behandlung dagegen, oder?

07.02.2014 20:24 • #19


fortune7
Ich weiß nicht, also an diesen Knochen unter dem Knie entlang hab ich sie in der Art so nie wahrgenommen, aber vllt könnts davon kommen. Ich hab in 10 Tagen ein MRT des Kniegelenks :s

07.02.2014 20:29 • #20


A


x 4


Pfeil rechts




Dr. Matthias Nagel