Pfeil rechts

hallöchen ihr lieben

hab da mal ne frage, gibt es unbewusste panikattacken? wie soll ich dass erklären, bei manchen gibt es ja einen grund der offensichtich ist, aber wie sieht es aus wenn man einfach z.b in einem bus sitzt und für ein paar minuten so atemnot bekommt mit leichtem schwindel oder einfach beim tv schauen...was aber nach ca. spätenstns 20 min weg ist was aber so 2-3 mal am tag dann doch auftritt?

gibt es auch so eine form von panikattacken, obwohl es in dem mom für einem selber vlt. gar kein grund gibt?

schwer zu erklären aber vlt. wisst ihr ja wie ich es meine

Liebe grüße und danke schon mal für eure antworten

04.07.2011 16:54 • 15.09.2011 #1


102 Antworten ↓


Hallo Urmelchen,

die PA habe ich auch wenn ich in Ruhe dasitze. Es kommt urplötzlich. Habe diese PA heute schon mehrfach gehabt. Ich weiß auch nicht warum das so ist. Ist aber ein ziemlich blödes Gefühl. Heute habe ich auch wieder diese Angst vorm sterben. Manchmal hab ich dieses Gefühl und manchmal nicht. Kennst du das??

Liebe Grüße
Merlin

04.07.2011 16:59 • #2



Frage zu Panikattacken

x 3


Hallo Urmelchen26,

ja soetwas gibt es leider. Bei mir ist das auch so. Ohne jegliche "Vorwarnung" geht die Attacke los. Oft sogar, wenn ich mich freuen sollte, so gemütlich endlich auf der Couch zu liegen oder Abends ins kuschlige Bett zu gehen. Aber nein, plötzlich kommt die Panik und ich weiß dann nicht warum.

Was machst du dann, wenn die Attacke da ist oder kommt?

Gruß
Übermutti

04.07.2011 17:01 • #3


hallöchen merlin,

ja ich habe es auch mal mehr mal weniger, manchmal sogar mehrmals am tag. Ich hatte es mal im Bus zu Arbeit ganz extrem, hatte dass gefühl ich bekomme total schlecht luft und mir wurde schwindelig, war kurz davor auszusteigen, aber nach ca. 10 min war es weg....obwohl es eigentlich keinen grund dafür gab, es kam einfach so

04.07.2011 17:03 • #4


hallo mutti ,

also wie schon gerade gesagt es kam einmal im bus ganz extrem obwohl es kein grund eigentlich gab, war kurz davor auszusteigen..aber ich sass da habe mir nichts anmerken lassen und habe tief durchgeatmet aber geholfen hat es nicht wirklich als ich dann ausstieg war es weg. ich weiss nicht wirklich was ich mache lenke mich meist ab oder rene wie doof rum sehr schwer zu mal ich auch den ganzen tag mit einem kleinkind zu hause sitz

04.07.2011 17:05 • #5


Hallo alle miteinander

Ich bin euch ganz neu hier und wollt mal meine geschichte erzählen und vllt find ich hier hilfe
Also bei mir begann es als Teenager ca 14 jahre als ich die ersten Panikattacken hatte.
Damals zeigte mir mein schularzt das autogene training und es half und irgendwann verschwanden sie wieder.

Ich hatte 18 jahre ruhe davon und vor 2 wochen fing es wieder an sie kamen unerwartet und von einen moment auf den anderen seither gehts mal auf mal ab. Heute hatte ich wieder so einen schlechten tag hatte in der Früh wieder eine Panikattacke (bei mir fängt das so an : herzrassen, dann schei. und schliesslich das schlimmste von allen Erstickungsangst ich konnte nicht mehr durchatmen) das dauerte ca eine halbe stunde, und den restlichen Tag über bis jetzt schlepp ich mich durch den tag und hab das gefühl es passiert jede minute wieder ich versuch die ganze zeit mich zu beruhigen aber es gelingt nicht.

Ein Rat von mir ist schaut euch das autogene Training an vllt hilfst den ein oder anderen (muss sagen während einer Panikattacke funkts bei mir nicht) nur vorbeugend um sich zu beruhigen.
Habt ihr schon ratschläge bekommen die auch helfen wenn man so ein Attacke hat wenn ja würd ich mich über jeden hinweis freuen.

04.07.2011 21:49 • #6


hallo ihr lieben,

wir haben erst 13 uhr. abreiten war ich auch schon und seit dem ich zu hause bin..habe ich heute shcon mindestens 3 mal wieder diese dumpfe unangenehme gefühl der stolperschläge gemerkt ..danach ist mir immer noch ein paar minuten rum komisch am brustkorb rum...

ist es denn normal dass es so häufig am tab auftritt??

dass ist soo ein ekelhaftes gefühl

lg

06.07.2011 13:11 • #7


hallo urmelchen!

mich quälen auch seit januar wieder fiese attacken,wobei mir noch eine depression dazu kommt! ich habe das an einigen tagen sogar so krass dass ich quasi eine attacke nach der anderen bekomme! kaum dass ich mich beruhigt habe und zb weiter arbeite kommt die nächste! bei mir gibt es keinen "sichtbaren" auslöser für die attacken...egal wo ich geh und steh...ich bin nie sicher vor einer attacke... ich hatte das vor 8 jahren schon mal ziemlich schlimm und damals bin ich nicht mehr vor die tür gegangen bis ich durch meine thera begriffen habe dass es nichts nutzt weil die panik immer da sein wird wo ich auch gerade bin und dass es nur hilft mich an dieverse dinge zu erinnern oder immer wieder diverse abfolgen darlege...ich mach zb in panikfreien phasen ganz gezielte atemübungen damit ich meine atmung besser steuern kann etc... ablenkung ist auch immer ganz gut,nur oft halt schwer!
bist du in therapie oder nimmst med??

lg silli

06.07.2011 14:26 • #8


ich war vor 2 jahren mal bei einem therapeuten aber der hatte mir gar nichts gebracht, hatte sogar den eindruck der hat mehr ein ander pfanne als ich ...mein neurologe hat mir danach fluspi gespritzt..was ganz gut ging einmal die woche..aber dann wurde ich schwanger und wir musten es abstellen...seither hatte ich keinerlei dinge unternommen...meine tochter geht erst ab august im kiga, da könnte ich wieder was in angriff nehmen, da ich so niemanden für sie habe....

06.07.2011 14:54 • #9


august ist ja ne absehbare zeit... bist scheinbar an einen falschen thera gelangt damals... ist ja auch nicht so einfach jemanden zu finden zu dem man einen draht findet!
wie ging es dir denn heut nachmittag noch? und jetzt? hoffe du konntest dich ein wenig ablenken und du kannst einen guten abend erleben!!

lg

06.07.2011 20:27 • #10


ja es geht, sie kommen zwar öfter aber mal weniger stark marl extremer aber jetzt geht es gerade ...hoffe doch dir geht es auch gut

06.07.2011 21:22 • #11


also ich sehe euch gehts genauso das ihr diese attacken auch öfters am tag habt.
ich versteh nur nicht wieso können wir nicht an was schönes denken uns ablenken ich versuch es ständig an was wunderschönes zu denken aber irgendwann holt es mich wieder ein.

wie sieht es eigentlich bei euch in der nacht aus könnt ihr da ruhig schlafen ?

07.07.2011 08:49 • #12


hey urmelchen!
danke,mir geht es heut ganz gut! hoffe dir auch??

Mike, ja ich denke so geht es halt den meisten! das problem ist nunmal dass uns die angst ja im prinzip nur was sagen will was wir verarbeiten oder ändern müssen!
nachts gehts eigentlich mittlerweile ganz gut...versuche mich immer soooo lange wach zu halten bis mir im stehen die augen zufallen;o) dann ist die nacht meist ruhig!

ist es denn bei euch auch so dass ihr eigentlich behaupten könntet dass eure leben prinzipiell super läuft,es euch gut gehen müsste etc??

lg und einen hoffentlich angstfreien tag!

lg

07.07.2011 09:40 • #13


hallo silli,

ja so sehe ich dass auch, normalerweise dürfte ic hdiese attacken gar nicht haben, weil es mir ja so ganz gut geht..deshalb frag ich mich immer wieder warum sie kommen. sorgen und stress hat jeder mal.

es ist halt merkwürdig man fühlt sich eigentlich gut, freut sich auf den tag, macht dies und dass und dann *bam* ist es aufeinmal vorbei und man bekommt atemnot und herzrasen!!

Auslöser? Keine ahnung!

07.07.2011 13:42 • #14


Meine thera meinte mal zu mir, dass es einem erst dann "paniktechnisch" richtig schlecht gehen kann wenn eigentlich alles andere super ist! solange wir "echte" sorgen oder nöte haben kann uns die angst nichts anhaben weil wir mit dem mist beschäftigt sind! sobald wirs überstanden haben gehts dann los dass sich die psyche meldet und auch mal "hallo" sagen will! auf meine erfahrung passt es! habe jahrelang nur mist in meinem leben gehabt und als es mir endlich besser ging kam der erste hammer!

dann ging es mir angsttechnisch besser und endlich ist in meinem leben alles "perfekt" und zack sind die attacken wieder zurück! echt doof! n auslöser gibts nicht...zumindest nicht bewusst!

07.07.2011 14:51 • #15


also ich kann euch nur beipflichten weil in meiner arbeit läufts mehr als gut
in meiner beziehung auch alles toll und so wie bei euch äuslöser kann ich nicht genau sagen
nur das ich vor 2 wochen wieder mit meinen magen angefangen habe und da hatte ich plötzlich angst , angst einen krebs zu haben oder schwer krank zu sein ich glaub das war mein auslöser der meine angst wieder hervorkommen lies

07.07.2011 19:41 • #16


ja ich hatte in meiner vergangenheit auch viel sch**** wahrscheinlich hast du recht silli, wenn man stress hat und hektik ist nichts kommt man zur ruhe fühlt sich pudelwohl kommen atemnot aus heiterem himmel, ich bin heute mit meinem mann und kind einkaufen gewesen und sassen im garten dann während der autofahrt kam es einfach wieder diese atemnot..

07.07.2011 21:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

das schlimme ist meiner meinung nach, dass man es nicht steuern kann! egal wo man ist,egal wie schön es gerade ist....egal wer bei einem ist... wenns soweit ist überkommt es einen und man hängt wieder drin in dem strudel! bei mir ist es heute wieder ganz schlimm mit dem magen-...fühle mich wie "betrunken" und mir ist seit dem aufwachen schlecht und ich mein immer mein herz würd gleich stehen bleiben! das ist echt nicht normal!;o(((
wie gehts euch denn heute??ist es bei euch auch so dass es euch schlechter geht wenn zb das wetter schlecht ist??

08.07.2011 07:59 • #18


Morgen ihr 2

Ja sili bei mir liegts manchmal auch am wetter weil gestern und heute schönster sonnenschein und ich hab 3 tage frei die ich mit meiner tochter verbringen kann und mir gehts ein wenig besser.
In der früh gleich wenn ich aufwache hab ich auch diese brustschmerzen ich versuch mich halt dann zu beruhigen indem ich euch schreibe und lese was ihr geschrieben habt.

Sagt mal was habt ihr schon alles ausprobiert damit es euch besser geht (ausser therapie oder medikamente) meine sowas in der richtung wie ein buch über ängste oder so wie ich autogenes trining oder was neu ist das EFT (Emotional Freedom Techniques das ist energetische Psychologie also nicht wirklich ne terapie)

ruhigen tag wünsch ich euch

08.07.2011 08:37 • #19


Hallo Urmelchen, hallo die Runde,

ich bin auch ganz neu hier.
Seit Dienstag weiß ich nun, was ich überhaupt habe. Nach der Einlieferung mit dem Notarzt, sagte man es mir, daß es so sein könnte. Ich bin körperlich topfit, aber seelisch wohl ziemlich am Ende.

Ohne mich zu kennen, erzählt ihr meine Geschichte.
Immer dieses Gefühl, Schwindel, Herzrasen, Angst. Ich weiß jetzt gar nicht, wie es weitergehen soll. Am Dienstag müßte ich wieder arbeiten, aber wie soll das so gehen.

Es ist gut, daß ich jetzt weiß, was ich habe, aber jetzt denke ich nur noch daran.
Ihr seit mein erster Schritt. Einen Therapieplatz kann ich erst ab Oktober erwarten.
Für den absoluten Notfall einer schweren Attacke habe ich Tavor (noch kenne ich die Wirkung nicht) oder eben den Notarzt.
Beides will ich aber gar nicht!

Was kann ich, können wir tun? Ich bin verzweifelt.

Viele Grüße Dirk

Meine Geschichte

08.07.2011 09:11 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky