Pfeil rechts

Hi Urmelchen

Wir sind eh da wie geht es euch so ?

Mir ist es die letzten 20 tage mal so mal so gegangen hatte nur einen grossen anfall sonst nur kleinere manchmal habe ich tage da ist gar nichts und ich fühle mich wohl.

Gestern war ich mit meiner kleinen tochter im kino schlümpfe anschauen mir ging es sehr gut, doch ca 20 minuten hatte ich wieder eine panikattacke bei mir is die ja immer mit erstickungsangst verbunden und mein herz srpingt schon fast raus so stark schlägt es , denn meine lunge zieht sich zusammen und ich bekomm das gefühl zu ersticken.
Ich stand nicht auf und ging raus aus dem kino sondern stellte mich, es war zwar die hölle aber irgendwie hab ich es geschafft das sich mein körper wieder beruhigte.

Habt ihr eigentlich schon eine technik wie man solche attacken aufhalten kann weil dieses gefühl des erstickens ist echt unerträglich da hätt ich lieber starke kopfschmerzen oder irgendwas anderes als zeichen der panik

Wie ging es euch hoffe ihr hatte auch eher eine ruhige zeit

Gruss mike

09.08.2011 08:19 • #61


hallo mike,

schön dass doch noch jemand hier ist ...mir ging es ähnlich mal so mal so...herz machte sich eher weniger bemerkbar ...aber die atemnot plagt mich..nur dass es halt nicht kurzatmig ist sondern eher schweres atmen...immer nur minutenweise..aber wie du schon sagtest man hat angst zu ersticken...

Dass du im Kino sitzen geblieben bist finde ich toll...war ja auch sicherlich die beste lösung, schon allein für deine tochter....aber eine technik habe ich leider auch noch nicht...seit heute morgen hab ich hals schmerzen im oberen bereich als wäre er leicht entzündet..hoffe nur ich krieg keine mandelentzündung ...aber da macht man sich natürlich auch wieder nen kopf...echt schlimm...

wie lange ging denn dann im kino dein anfall? hast du zur ablenkung irgendwas gemacht oder nur an die leinwand geschaut, oder doch popcorn gegessen ...

liebe grüße

09.08.2011 09:40 • #62



Frage zu Panikattacken

x 3


Hi

Also mein anfall hat ca 10 -15 minuten gedauert und ich hab versucht wie viele hier schon beschrieben haben mich zu stellen das heisst ich hab mir gesagt ok wenn du das jetzt willst
dann gib mir mehr oder lass mich hier umfallen sowas hab ich gemacht und popcorn gegessen "ggggg"

Schade das du halsweh hast ich weiss nicht wie bei dir das wetter ist bei uns in wien ist es eher mal war und kalt da verkühlt man sich auch schon mal.

Wie gehst du weiter vor mit deiner angst??

Ich habe jetzt mal ne Gesundenuntersuchung gemacht und geh Lungenröngten genaueres erfahr ich dann erst am 30 august da hab ich einen termin beim Hausarzt der is daweil nähmlich auf Urlaub also mal schauen wie es gesundheitlich aussieht .

Gruss mike

09.08.2011 19:10 • #63


Hallo mike,

sorry dass ich die tage nichts von mir hören lassen habe aber meine halsschmerzen wurden schlimmer mit 40 fieber und erwiesen sich als ne mandelentz+ndung...aber jetzt geht es wieder...noch nicht ganz aber muss antibiotkum nehmen...was mich mal total stört weil ich gar kein tabletten mensch bin...denn wenn ich mir die nebenwirkungen durchlese krieg ich nen brechreiz....

Konnten dich die popcorn denn auch ablenken ....


LG

13.08.2011 20:35 • #64


ja kann man so sagen das die popcorn ein wenig ablenkung waren aber bin froh das ich es geschaftt habe im kino das gab mir neue hoffnung

Na bitte wenigstens weisst jetzt was du hast und siehst das es diesmal körperlich ist und nicht von deiner angst kommt

14.08.2011 05:06 • #65


Hallo Urmelchen,

also bei mir sind die meisten Panikattacken ohne sichtlichen "Grund". Es kommt einfach so über mich, auch unabhängig von meiner Stimmung oder so..Manchmal wenn ich wieder eine Panikattacke bekomme denke ich mir schon: "was ist denn jetzt schon wieder, es gibt doch garkeinen Grund!" aber trotzdem kommen die Attacken..

Gruß Killa.

14.08.2011 09:39 • #66


hallo mike,

hehe ja diesmal bin ich wirklich krank, aber dass schlimme kommt ja...ich nehme ja antibiotikum und ja ich hab jetzt so leicht durchfall..und da steht halt drin dass dass die nebenwirkung sein kann u.U. zu lebensbedrohlichen darmentzündung führen kann...und was ist nu? jeztt hab ich wieder total ANGST....

Hallo Killer,

dass dass mit der ungewollten Panik kenne ich auch zu gut...man denkt sich dann einfach, wieso dass denn jetzt war doch gar nichts...es ist schon komisch...deshalb weiss ich ja nie ob dass echt ne panik ist oder ob ich wrklich probleme mit der luft und so habe alles schon bisschen mies

14.08.2011 12:44 • #67


hallo ihr lieben!
sorry dass ich mich so lang nicht gemeldet habe!
mir ging es jetzt ne ganze zeit lang richtig gut...seit gestern bin ich wieder ein wenig wackelig auf den beinen aber ich denke das macht der stress!!

hoffe dass es bei euch bald bergauf geht und ihr sonst ne gute zeit habt!!

alles liebe!!

15.08.2011 12:44 • #68


Hallo ihr lieben

Urmelchen:
Naja das stimmt in deiner situation sind diese nebenwirkungen beunruhigend aber überleg mal ich bin mir fast sicher du hattest nie nebenwirkungen von medikamenten also ich hatte noch nie welche so musst du dir das sagen.

dancefloorkiller:
Leider ist es bei uns allen so das diese Panikattacken einfach so kommen auch wenns einen vorher gut gegangen ist, genau das is ja das schlimme weil wir uns es auch nicht erklären können.

silli84:
So wie dir geht es mir auch gerade ich habe jetzt 1 woche wo ich nicht eine panikattacke hatte hoffe und arbeite daran das es auch so bleibt.

Einen Tip hab ich für euch weiss aber nicht ob es bei euch wirklich hilft.
Ich habe zuerst mal ein sehr gutes buch gelesen das ich mir gekauft habe,
dann habe ich einige tips hier aus dem forum versucht umzusetzen die wären
(Ich habe mir gesagt: "ja ich habe Angst aber ich bin bereit mich meiner angst zu stellen" und da ich wirklich bereit bin mich zu stellen funkt das bei mir sehr gut.
Noch ein satz wirkt bei mir ganz gut : "Ok panik wenn du kommen willst dann komm voll und ganz lass mich hier umfallen lass mich ersticken komm mit voller power"
und noch einer " Ich werde auch diese attacke überleben weil ich habe noch jede überlebt und ich fall jetzt sicher nicht tod um"
Mache auch autogenes trainig, seit ich diese sachen anwenden geht es mir wirklich immer besser und bin motiviert und durch jede überstandene Panik schöpf ich neue hoffung.

Versucht es mal den es kostet ja nichts vielleicht hilfst den einen oder andern.

Wünsch euch eine Panikfreie und ruhige nacht wir hören uns .

Gruss mike

15.08.2011 23:47 • #69


hey mike!

jaaaa diese sätze halte ich mir auch immer vor augen, allerdings helfen sie mal besser und mal schlechter! ich sage mir immer wenn ich merke das was kommt " das schlimmste was passieren KÖNNTE ist umzufallen!" meist gehts damit ganz gut weiter! das doofe ist dass ich meist zu spät merke wenns los geht und dann dreht sich der blöde strudel soooo krass dass ich keinen klaren gedanken fassen kann... totaler mist... aber toi toi im moment gehts ... hab heut wieder termin bei meiner thera...mal sehen wies mir danach geht!

lg

16.08.2011 10:55 • #70


Hallo an alle! Hab mal ein wenig bei euch mitgelesen und bin froh, ein Forum gefunden zu haben, in denen es Leuten ähnlich geht wie mir. Ich hatte meine erste PA schon 2002, nach einem grippalen Infekt. Heißer Kopf, lichtempfindliche Augen, Herzrasen, kalte Schauer die sich durch den Magen schoben wie Adrenalinstöße, zitternde Beine und Hände. Angeblich lagen meine Symptome damals an einer Borreliose, aber mittlerweile zweifle ich daran, da ich in der letzten Woche gleich drei PA hatte. Richtig fit fühle ich mich nie. Bin meistens abgeschlagen, habe angeblich noch eine Glutenunverträglichkiet und Laktoseintoleranz, die wohl auch die Symptome hervorrufen können. Kann schon länger nicht mehr arbeiten. Weite Strecken mit dem Auto sind nicht machbar, bzw. ich vermeide sie. Kennt ihr das? Man fühlt sich im eigenen Körper gefangen, wie im Gefängnis. Es macht mir sehr zu schaffen, da ich ein sehr lebenslustiger Mensch bin und mcih mehr trauen möchte. Bei mir kommen die PAs auch unverhofft, meistens jedoch bei grellem Licht, Neonlicht, mal nach Kaffee und in den letzetn Tagen ists mir während der Autofahrt passiert. Hab es auch ausgesessen,w ie du Mike im Kino. Aber trotzdem war es nicht schön. Nimmt jemand von euch Medis? Hab gerade mein Herz beim Hausarzt checken lassen, ist natürlich alles okay. Er hat mir Opipramol aufgeschrieben. Hilft das jemandem? Wohnt ihr zufällig einer in der Nähe von Wuppertal? Würde mich gern weiterhin mit euch austauschen. LG darleen

16.08.2011 13:37 • #71


Hallo darleen

Also aussitzen is ned super aber es bleibt einen nichts anderes über wäre ich voller panik aus dem kino gelaufen hätte ich der angst nachgegeben und das wollte ich nicht.Vllt gerade deswegen gehts mir seit über einer woche wieder so wie vor der panikattacken mal schauen wie lange das geht.

Aber so wie du bin ich auch ein sehr lebenslustiger mensch der immer unterwegs ist und spass am leben hat , aber vllt genau deshalb hats uns erwischt eine krankheit als auslöser und schon ist man in diesem teufelskreis und ich versucher gerade auszubrechen.

Wie gesagt die vorschläge die ich gemacht habe ,haben bei mir geholfen vllt aber auch das ich meine attacken wirklich begegnet bin kanns auch nicht genau sagen.

Gruss mike

Ps:Medikamente nehm ich keine wollte mit dem gar nicht erst anfangen

17.08.2011 07:31 • #72


hallo darleen,

erstmal toll dass du es hierher geschafft hast und wir hoffen natürlich dass wir dir hier auch ein bisschen mut machen können, obwohl es nicht leicht für uns selbst ist. Also meine PA fingen vor ca 2 jahren an. mit schwindel und gefühlsstörungen im gesicht und arm..später kam dann noch herzrasen daszu und schmerzen. Anfangs bin ich immer mit dem zug gefahren zur arbeit..aber eines tages war es so schlimm dassi ch dacht ich kipp da um und wollte aussteigen. dann bin ich auch mit dem auto gefahren so ca 20 min bis 30 min. anfangs ging es aber dann konnte ich irgendwann meinen linken arm nicht mehr bewegen und vom lenkrad nehmen..und natürlich bekam ich panik ohne ende bin rechts angehalten und ausgestiegen...ging dann aber irgendwann weg so dass ich mich nach hause schleppte. Nach sämtlichen Untersuchungen verschrieb mir mein neurologe dann opipramol...aber davon bekam ich herzrasen und so nahm ich es nicht mehr und er gab mir 1mal die woche eine fluspispritze..die auch ein wenig beruhigte. doch ich msuste es dann absetzen da ich schwanger wurde.

na und dann ging es nach ner zeit nur dann kam es mit herzstolperer wieder dieses jahr...und ich hatte zwischendurch so kurz extremst schmerzen am herzen dass ich mich bestimmt ne minuten nicht bewegen konnte. gestern abend hatte ich auch wieder soo einen heftigen schmerz...und dann bekommt man natürlich wieder angst...

19.08.2011 15:54 • #73


an Mike: finde ich echt super toll, dass es dir seit einer Woche besser geht. Ich hoffe, es hält auch weiter an!
ich hatte heute auch so einen Tag und hab mir dann auch gesagt, dass ich mich dem Ganzen stellen muss. Meine Eltern riefen an und fragten, ob wir vorbei kommen wollten. Normalerweise kein Problem. Nur 20 Kilometer. Aber genau auf diesem Weg über die Autobahn im Auto hatte ich meine letzte Panikattacke. Mir wurde schon bei der Frage ganz anders, Mein Vater kam dann zu uns, um meine Tochter mitzunehmen. Bin dan einfach mitgefahren und natürlich kam wieder eine Panikattacke. Aber ich saß sie aus. Auf der Rückfahrt ging es dann schon etwas besser und dann bin ich sogar mit ins Freibad gefahren. Grins..und da ich es ja überlebt habe, hat mir das Mut gegeben. Hab mir dann innerlich gesagt, dass die Panik einfach abhauen soll. Dass ich stärker bin. Es kamen Anflüge, aber es ging. Hab dann heute abend zu hause gleich weiter gemacht und bin schnell zum Supermarkt, den mit den vielen Neonröhren, den ich so sehr hasse. Meine Beine waren dann an der Kasse ganz flau, hab mich dann aber mit dem gespräch mit der Kassiererin versucht abzulenken. Das Gefühl war zwar nicht schön, aber ich kämpfe jetzt. Schön, dass du mir geantwortet hast!

hallo Urmelchen! Auch dir herzlichen Dank für deine Nachricht! Dass mit den Schmerzen kenne ich auch. Bei mir sind es dann meist Muskelschmerzen, oder ich habe das Gefühl, was auch den ganzen Tag halten kann, dass ich nicht richtig durchatmen kann, so wie heute. Wie ist es dir denn dann ergangen? Musstest du deinen Job aufgeben? Oder hast du dich durchgebissen?
Ich kann leider zur Zeit noch nicht wieder arbeiten. Möchte es aber natürlich, denn von Hartz4 zu leben ist erstens sehr hart und zweitens gehöre ich da einfach nicht hin! War vorher selbständig mit einem Reisebüro, dass ich wegen der Borreliose aufgeben musste. Komischerweise haben damals die Antibiotika gegen die Panikattacken geholfen, deswegen hab ich auch immer noch im Hinterkopf, dass alles davon kommt. Aber konzentriere mich jetzt erstmal auf das Psychosomatische, weil das jetzt im Vordergrund steht.
Von Fluspi habe ich auch schon gehört. nehme jetzt Opi seit drei Tagen. Bis jetzt natürlich noch keine Wirkung. außer dass ich auch das Gefühl hatte, dass mein Herz flattert...UUUps.

Wünsche euch eine gute Nacht! Habt ihr auch manchmal so Zuckungen im Gesicht? Bei mir war es heute sehr oft unter dem rechten Auge....

20.08.2011 22:39 • #74


nehme jetzt Opi seit drei Tagen. Bis jetzt natürlich noch keine Wirkung. außer dass ich auch das Gefühl hatte, dass mein Herz flattert...UUUps.

Hi Darleen,

ich bin Maya aus Frankfurt. Ich leide auch wieder unter Panik Attacken.
Ich wollte kurz was zu Opipramol sagen. Dieses Medi habe ich vor 1,5 Jahren auch schonausprobiert. Ich hatte auch Herzrasen, das ist bei diesem Medi aber eigentlich nicht üblich. Meine Mutter hat es auch schon genommen und bei ihr ist das HErzrasen nicht aufgetretn. Als ich meinem Psychater das mit dem Herzrasen erzählt habe hat er mich acuh ziemlich ungläubig angeschaut. Ich habe es dann wieder abgesetzt. Spreche auf jeden Fall mit deinem Arzt über diese Nebenwirkung, vielleicht ist es nicht das richtige für Dich. Ich nehem seit 3 Tage auch ein neues Medi Sertralin ( es soll speziel gegen PA''s helfen. Für den absoluten notfall habe ich noch Lorazepam. Das hilft immer bei iner PA. Mann darf es aber nicht dauerhaft nehem da es abhängig machen kann.

Ich wünsch dir alles liebe

Maya

20.08.2011 23:55 • #75


Danke, liebe Maya, für deine Nachricht....Hatte seit heute nachmittag kein Herzfaltotern mehr. Warte noch ein paar Tage ab, wenn es dann nochmal auftritt, frag ich meinen Arzt mal nach dem Sertalin- ist gerade ein wenig blöd, da ich es von meinem Hausarzt bekommen habe. Hab zwar hier noch eine Überweisung zum Neurologen liegen, aber hier scheint es keine wirklich guten zu geben. Der eine , bei dem ich schonmal war, hat irgendwie selbst einen an der Waffel und zu ihm konnte ich auch kein Vertrauen aufbauen. Und ich scheue noch den Weg zu einem neuen zu gehen...Nachti....und hoffentlich keine Panikattacken....

21.08.2011 01:32 • #76


hallo ihr beiden,

also ich hatte damals von opipramol auch herzrasen und habe deshalb fluspi gespritzt bekommen.,,,zudem stand es bei mir auch in der packungsbeilage dass es davon kommen kann.

Hallo darleen, bei mir fing es ja 2009 an und ich weiss bis heute nicht wovon...ich habe mich ganz lange krank schreiben lassen (hatte nur ein befristeten vertrag) bestimmt 3 monate bis der vertrag auslief...ich konnte ja noch nicht mals mehr zug und auto fahren. aber jetzt geht es wieder dass ich bus und auto fahre,,bis auf dass herz und so andere beschwerden ist es nicht mehr ganzzzzz so schlimm...ich kann auch wieder auf die strasse gehen..was ich vorher auch nicht konnte.

LG

21.08.2011 19:56 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Darleen,

vielleicht verträgst du das Opi ja doch ganz gut. Ich wünsche es dir, damit du nicht gleich wieder wechseln musst. Ich habe damlas auch meinen Neurologen "verlassen" der hat mich einmal so fertig gemacht das ich einen richtigen Heulkrampf bekommen habe. Meine Psychologon hatt viele Patienten die auch bei Ihm waren und auch nie wieder hingegangen sind. Mein damaliges Medi habe ich mir dann auch von meinem Hausarzt verschreiben lassen. Nun habe ich mir endlich einen neuen Neurologen gesucht. Der hat mir dann das Sertralin verschrieben. Ich bin nun beim 4 Tag und habe das Gefühl es greift schon ein wenig, da ich heute nur leicht Panikschübe hatte und auch das Lorazepam nicht gebraucht habe. Morgen muss ich wieder arbeiten gehen ich hoffe das ich morgen auch ohne Lorazepam auskomme... naja mal schauen.

schönen Abend noch

21.08.2011 20:35 • #78


Huhu Maya....Müsste jetzt eigentlich meine Opi -Tablette nehmen. Heut ists ziemlich schwül hier in Wuppertal und mir ist total heiß. Mein Kopf glüht. Da ich das letzte Mal beim Hausarzt hohen Blutdruck hatte, mach ich mir jetzt ein wenig Sorgen. Hab auch ziemliche Kopfschmerzen. Könnte auch vom Opi kommen.Ja, mein Neurologe und Psychologe, den ich damals hatte, ich musste von der Krankenkasse aus eine Verhaltenstherapie machen, da ich ja lange krank geschrieben war, war echt der Flop.Seine Verhaltenstipps brachten gar nichts und als er mich dann noch versuchte zu hypnotisieren, mit den Worten' sie fühlen sich stark und kräftig wie Goliath' musste ich echt lachen...Ging gar nicht mehr....grins.Zudem hab ich mich jedesmal über die Rechnungen geärgert....150 Euro oder mehr für 20 Minuten. Da hätte ich auch mit einem Brötchen sprechen können...DA müsste ich mir wohl erstmal einen anderen Psychologen und Neurologen suchen.


an Urmelchen: Super, dass es dir schon so viel besser geht. Ich arbeite stundenweise an der Schule meiner Tochter und gebe dort sozusagen Hausaufgabenbetreuung in zwei Klassen. Habe mal englisch und deutsch studiert. Wenn ich dann da bin, macht es auch einen Heidenspaß. Aber ständig habe ich das Gefühl, ich könnte es vielleicht nicht packen und das Absagen wäre sehr unangenehm. Und dabei sind es nur zwei Stunden die Woche. Hoffe auch so sehr, dass ich mich endlich mal wieder normal fühlen kann.


Habt ihr die Hitze denn heute gut überstanden?
Alles Liebe!

21.08.2011 21:06 • #79


ja die hitze in wien war auch ganz schön und jetzt ist es ein wenig schwül wie gehts dir sonst so heute alles klar ?

21.08.2011 22:28 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky