Pfeil rechts

MHX
Hallo Zusammen,
ich bräuchte mal euren Rat was Herzstolpern angeht, vor allem VES und Bigeminus:
Letzte Woche bin ich im Krankenhaus gelandet weil mein Herz immer wieder in einen Rhythmus gesprungen ist von Normaler Schlag - Ventrikuläre Extrasystole - Pause. und wieder von vorne. In einem Zeitraum von ca 90 Min lief dies mehrfach an für maximal 5 Minuten. Die ganze Sache hat mir riesen Angst gemacht, weil man das Gefühl hat die Pumpe springt einem aus dem Brustkorb. Bis jetzt hatte ich nur Probleme mit vielen SVES und manchmal auch Supraventrikulären Tachykardien ausgelöst durch ein zweites Schrittmacherzentrum (Ektopes Zentrum) im Vorhof. Man hat vor 4 Monaten probiert die Sache zu abladieren, allerdings ohne Erfolg, weil zu nah am Zwerchfellmuskel und da gibt es die Gefahr den kaputt zu machen. Mit VES hab ich außer ab und zu mal 1 -2 am Tag noch nie Probleme gehabt.
Der Rhythmologe vor Ort meinte, er kann jetzt auch nicht wirklich erklären wo das auf einmal herkommt und wo genau (konnte leider kein 12 Kanal EKG davon gemacht werden, war immer zu schnell wieder vorbei), aber wahrscheinlich aus einer der Herzkammern und da diese Extraschläge relativ spät im Vergleich zum normalen Herzschlag kommen, würde er sich jetzt mal keine großen Sorgen machen und sich verrückt machen. Man müsse allerdings nochmal alle möglichen Untersuchen Sicherheitshalber zeitnah durchführen, um eine strukturelle Schädigung des Herzens auszuschließen wie Herzmuskelentzündung oder Koronare Herzkrankheit. Er meinte aber er hätte vor 4 Monaten bei der Ablation keinen Hinweis darauf finden können, dass etwas strukturell nicht in Ordnung wäre. Ich solle Sport machen und an meinem Gewicht arbeiten.

Ich weiß jetzt nicht genau was ich von der ganzen Sache halten soll, einerseits war vor 4 Monaten noch alles in Ordnung und vermutlich ist es das auch jetzt noch, trotzdem soll ich wieder ein Haufen an Untersuchungen machen bei denen hoffentlich nicht raus kommt, trotzdem hatte ich gefühlt Rhythmusstörung kurz vor dem Exitus. Ich traue meinem Herz jetzt überhaupt gar nichts mehr zu, bin nur noch am Googeln um herauszufinden was das ausgelöst hat um es in Zukunft zu vermeiden. Das einzige was mir einfällt ist, dass der Kalium spiegel um 0,1 mmol/L zu niedrig war, ich am Tag davor ein paar B. getrunken hatte, wenig Schlaf und sehr viel beruflichen Stress in dieser Woche, ich weiß aber auch nicht ob diese Dinge damit etwas zu tun haben oder nicht.

Hat einer von euch Erfahrungen mit solchen plötzlichen extremen Stolperattacken mit Bigeminus Muster oder ähnlich?

P.S.: Sorry für den langen Post

11.07.2020 22:13 • 13.07.2020 #1


2 Antworten ↓


Hallo! Ich kenne mich medizinisch zu wenig aus, um genau auf dein Thema einzugehen. Ich leide sehr unter Krankheitsängsten. Das sehr extreme Herzstolpern habe ich zum Glück vor ca 3 Jahren weitestgehend hinter mir gelassen. Hatte es seit dem einmal wieder und es macht so wahnsinnige Angst. Ich beruhigen mich dann, indem ich mir sage, dass ich es immer überlebt habe, dann auch jetzt. Hole tief Luft und bewege mich dann, damit ich es nicht so sehr spüre. Bei mir sehe ich oft einen Zusammenhang mit innerer Verkrampfung.
Ich wünsche dir, dass du deine Innere Mitte wieder herstellen kannst, ich denke sie ist aus dem Gleichgewicht.

11.07.2020 23:26 • #2


Mein Mann hatte paar Tage mit bigeminus usw zu tun und war nachts in der Notaufnahme .Er fühlte sich sich nicht mehr wohl .Alles ok , fiel unter leichten rhythmusstörungen und war stressbedingt. Langzeit ekg zeichnete alles auf und soll einfach harmlos sein. Verschwand dann auch wieder. Organischer Grund wurde nicht gefunden .Wenn dein Kardiologe dich untersucht hat , dann vertrau auf seine Einschätzung und du bekommst ja noch eine zeitnahe Untersuchung .

13.07.2020 00:04 • #3




Dr. Christina Wiesemann