Pfeil rechts
3

Laura9501
Hallo,
habe am 05.04 mein ersten Termin bei der Psychologin. Freu mich ja irgendwie total, ich hoffe mir kann geholfen werden!
So jetzt meine Frage, was wurde denn bei euch beim ersten Termin besprochen oder gemacht?
Leide seid Dezember 2016 an ner Angststörung + Panikattacken nach meiner ersten Panikattacke auch an Angst vor Krankheiten (bin fast wöchentlich bei nem andern Arzt)

Liebe Grüße

27.03.2017 21:59 • 27.03.2017 #1


5 Antworten ↓


Mondkatze
Zitat von Laura9501:
Hallo,
habe am 05.04 mein ersten Termin bei der Psychologin. Freu mich ja irgendwie total, ich hoffe mir kann geholfen werden!
So jetzt meine Frage, was wurde denn bei euch beim ersten Termin besprochen oder gemacht?
Leide seid Dezember 2016 an ner Angststörung + Panikattacken nach meiner ersten Panikattacke auch an Angst vor Krankheiten (bin fast wöchentlich bei nem andern Arzt)

Liebe Grüße


hallo Laura,
so weit ich mich an meine erste Stunde erinnern kann, war das sozusagen die Schnupperstunde.
Ein bißchen zum Kennenlernen.
Mein Th hat mich gefragt, welche Probleme ich habe. Er hat eigentlich erst mal nur zugehört, hatte aber ne ganz ruhige und sympathische Ausstrahlung.
Ich habe mich sofort in seiner Praxis sicher und sehr wohl gefühlt. Ich hatte auch das Gefühl, dass ich mit diesem Therapeuten arbeiten möchte, da ich ihm voll vertrauen werde.
Mein Th hat dann noch gesagt, wie er arbeitet.
Dann war die Stunde schon rum und er fragte, ob ich mir eine Zusammenarbeit mit ihm vorstellen könnte. Denn auch er muß Vertrauen zu seinen Patienten haben.
So war meine erste Stunde.
Gehe einfach ganz unbefangen dorthin und spüre die Atmosphäre dort. Du kannst auch Fragen stellen.
Wirst sehen, die Stunde ist schnell rum.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und toi toi toi

LG
Mondkatze

27.03.2017 22:21 • x 1 #2



Erster Psychologen Termin

x 3


Laura9501
Danke für die schnelle Antwort!
Bin schon irgendwie ganz aufgeregt vor Freude..

27.03.2017 22:34 • x 1 #3


Mondkatze
Zitat von Laura9501:
Danke für die schnelle Antwort!
Bin schon irgendwie ganz aufgeregt vor Freude..


das ist besser, als wenn Du Angst haben würdest.
Wird bestimmt gut.

27.03.2017 22:37 • x 1 #4


Laura9501
Ich hoffe es.. , ich möchte unbedingt das mir geholfen wird.. leide jetzt noch nicht solange daran.. also Ängstlich bin ich schon immer , auch als Kind damals.. aber mit den Panikattacken und der permanenten Angst hatte ich nioch nicht so viel zu tun.. möchte einfach wieder ein normales Leben..

27.03.2017 22:43 • #5


Mondkatze
Zitat von Laura9501:
Ich hoffe es.. , ich möchte unbedingt das mir geholfen wird.. leide jetzt noch nicht solange daran.. also Ängstlich bin ich schon immer , auch als Kind damals.. aber mit den Panikattacken und der permanenten Angst hatte ich nioch nicht so viel zu tun.. möchte einfach wieder ein normales Leben..


dann ist es ja gut, dass Du Dir frühzeitig HIlfe gesucht hast.
Weißt Du, ich habe meine Ängste und alles was dazu gehört seit meiner Kindheit. Und erst vor ein paar Jahren war ich bereit Hilfe anzunehmen.
Ich wollte immer alles allein schaffen. Das ging auch bis zu einem gewissen Punkt. Aber dann wurde alles nur schlimmer und ich hätte nicht mehr lange durchgehalten.
Hätte ich früher schon Hilfe angenommen, hätte ich mir vieles erspart.
Aber es ist nie zu spät. Hauptsache man macht überhaupt was dagegen.

27.03.2017 22:47 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann