Pfeil rechts
2

Hallo,

Ich hab seit neuestem akute Panikattacken. Das hat auf der Arbeit angefangen und hat mich echt in allem beeinträchtigt. Ich hatte Glück das ich Urlaub hatte direkt danach nur ist mein Urlaub jetzt bald vorbei. Ich trau mich weder ins Auto noch ausserhalb meines Viertels mittlerweile.
Ich vermute das ich diese Panik eigentlich schon länger mit mir trage weil ich sowas ab und an schonmal hatte aber diese eigentlich immer als Vorboten meiner Epilepsie eingestuft hatte. Einen epileptischen Anfall hatte ich zuletzt mit 16 und bin mittlerweile 33 ich nehme noch Medikamente dagegen und es ist eigentlich auch alles gut.
Nur hab ich in den letzten 2 Wochen realisiert das bei mir die Angst allgegenwärtig ist vor Kontrollverlust evtl auch vor einem erneuten epileptischen Anfall. Ich kanns nicht zuordnen. Nun hab ich Angst zur Arbeit zu gehen und dort Panikattacken zu bekommen. Ich bin im Einzelhandel tätig und habe ständig Beratungsintensive Gespräche der Gedanke eine Panikattacke während dessen zu bekommen macht mir Bauchschmerzen.

Meine Panik fängt an mit falsch atmen geht über in Herzrasen und das Gefühl umzukippen die Kontrolle zu verlieren.

Der früheste Termin bei einem Psychologen für ein Erstgespräch habe ich erst anfang September. Mein Hausarzt empfielt mir eine Verhaltenstherapie. Doch will er mich nicht länger als eine Woche krankschreiben.
Ich nehme mittlerweile täglich Baldrian und Bachblüten tropfen und hab ständig ein Kaugummi im Mund.

Kann mir irgendwer Tipps geben wie und was ich tun soll komm mir ein wenig verloren vormit meinem Problem.

Danke schonmal im voraus

09.08.2014 11:36 • 10.08.2014 #1


5 Antworten ↓


SilkeF
Hallo Nero!
Ich kenne das Gefühl,Angst vor der Arbeit zu haben, und leider kenne ich auch Panikattacken nur zu gut!Das du erst im September zum Arzt kannst ist natürlich schade! Wie sieht es in deinem Umfeld aus, kannst du mit jemandem über deine Ängste sprechen? Ich würde die empfehlen, ein Buch über dieses Thema zu besorgen. Eines, welches dir erklärt, was Panikattacken eigentlich sind und dir bereits erste Verhaltensweisen beibringt. Schon alleine das lesen solcher Literatur hilft mir, ruhiger zu werden. Optimal fände ich es,wenn du vielleicht jemanden bei der Arbeit hast, welchem du dich anvertrauen könntest.
Bist du jetzt noch diese Woche krank geschrieben?
Wenn ja, tue mir(und vor allem dir!) einen Gefallen:schliesse dich nicht zu Hause ein,gehe nach draussen, geniesse die Natur, treffe dich mit Freunden, mache einen Spatziergang nur, geh hinaus und verkrieche dich nicht!Und kaufe dir dieses Buch!
Liebe Grüsse!
Silke

09.08.2014 14:31 • x 1 #2



Früher Termin beim Psychologen nicht möglich?

x 3


Hast du ein Tip welches Buch genau ?

Sehr lieb von dir.
Ja ich hab mit meinen Eltern schon über dieses Thema gesprochen und meinen Geschwistern die auf der Arbeit wissen auch Bescheid. Nur ich hab innerlich Panik wieder zu arbeiten mit den PA.

09.08.2014 15:48 • #3


SilkeF
Ich habe kein besonderer Tip was das Buch anbelangt. Geh in eine grössere Bücherei, lass dich inspirieren , und nimm das, welches dich anlächelt!

10.08.2014 14:05 • #4


Wechsel den Hausarzt! Wenn es dir nicht gut geht muss er dich krank schreiben! Mir geht's im Moment auch nich so gut und bin jetzt schon die 6. Woche deshalb krank geschrieben!

10.08.2014 14:14 • x 1 #5


Mein Hausarzt ist an für sich ein guter Arzt würd den ungern wechseln wollen. Aber zur Not mache ich auch das. Kann auch sein das ich unter einem Burnout syndrom leide oder kurz davor bin ... Symptome sprechen dafür aber mal gucken.

10.08.2014 15:18 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler