Pfeil rechts

hallo

hab mal ne frage hab bald en termin beim neurologen!
was wird da gemacht?? und hilft das beim ersten mal?
muß nämlich nächsten monat mit dem zug alleine nach bayern!!
wegen der umschulung!naja und so kann ich das ja gar nicht!!
jedenfalls hilft der neurologen oder wie kann ich therapie machen?
hab keine ahnung was und wie ich das machen kann!!

lieben gruß sarah

16.06.2008 18:29 • 17.06.2008 #1


3 Antworten ↓


Mein erster Termin beim Neurologen war ein 5Min Besuch. Ich wurde körperlich garnicht untersucht sondern hab die Lage einwenig erklärt und hab daraufhin 2 Medis verschrieben gekriegt und ne List mit Pyschotherapeuten in meiner Nähe

16.06.2008 19:29 • #2



Erster termin beim neurologen

x 3


ohje hört sich nicht gut an!
mmhh will ma bei der krankenkasse fragen, was ich da noch machen kann!

17.06.2008 16:01 • #3


Christina
Hallo Sarah,

es gibt Menschen, die bekommen eine Angststörung selbst in den Griff - viele davon mit Hilfe eines Selbsthilfebuches, das sie dann konsequent durcharbeiten. Das Buch von Doris Wolf wäre dafür z.B. geeignet oder auch Angst, Panik und Phobien von Reneau Z. Peurifoy. Mit der Besserung kann es, wenn man erst einmal angefangen hat, dann auch recht schnell gehen.

Wenn Du aber, was absolut keine Schande ist, nicht zu den Menschen gehörst, die es allein schaffen, sondern zu den vielen, die eine richtige Psychotherapie brauchen, dann könnte das mit der Fahrt nach Bayern schwierig werden. Du müsstest nämlich erstmal einen geeigneten Psychotherapeuten finden, bei diesem einen Termin bekommen und auch wenn die Therapie läuft, wirkt sie nicht sofort Wunder. Das dauert alles seine Zeit, und man muss leider in Monaten rechnen, bis es überhaupt anläuft.

Vom Neurologen kannst Du bestenfalls ein 20-minütiges Beratungs- und Diagnosegespräch erwarten (falls er auch psychiatrisch ausgebildet ist und arbeitet), ggf. typische neurologische Untersuchungen (Reflexe, EEG), das Verschreiben von Medikamenten und - wenn er gut ist - die Empfehlung einer Psychotherapie plus Therapeutenliste. Und nichts davon hilft sofort...

Eigentlich gibt es außer einer Spontanheilung nichts, das sofort so gut hilft, dass Du Deine Pläne nicht anpassen müsstest. Deswegen würde ich an Deiner Stelle entweder jetzt schon anfangen, jemanden zum Mitfahren zu organisieren oder - soweit möglich - den Termin ggf. verschieben.

Liebe Grüße
Christina

17.06.2008 16:21 • #4




Dr. Hans Morschitzky