Pfeil rechts
1

Danielderpaniker
Ich war arbeiten an der Kasse und da sind meine Angst-und Panikstörungen aufgetreten. Ich bin 21 und noch ziemlich jung. Hatte auch die Angst-und Panikstörung schon in anderen Situationen. Ich hatte jeden Tag größte Angst und Panik wenn ich an die Kasse musste. Hab daheim alles mögliche eingenommen. Mir sind dann Fehler noch passiert beim scannen das ich was ned gescannt hab oder vergessen hab.. War so ein innerlicher Druck.. Bin nun schon 3 Monate nicht mehr da... Habe aber meinen AG von meinen Fehlern und Erkrankung nix erzählt... Hatte Schweiß im Gesicht, hab gezittert, Schaum vor dem Mund... Ist man da als AN versichert? Wie soll ich mich verhalten? Oder kann der AG mich anzeigen? Ich hätte niemals an die Kasse gehen dürfen.. Für mich war das der Horror pur... und ich hab dadurch nen Vermögensverlust angerichtet.. War neulich dadruch so deprimiert... das mir das passiert ist.. wie soll das weitergehen? Lass mir nen Attest vom Arzt geben, war mir alles viel zu viel.. Und es ist auch nicht leich t an einer Kasse

08.07.2014 10:40 • 06.03.2015 #1


16 Antworten ↓


Z
Hmm...
Es mag jetzt hart klingen, aber mit 21 Jahren ist man erwachsen! Da ist man kein Kind mehr, dass die Verantwortung an andere abwälzen kann, sondern man ist in der Lage - und sollte auch - sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Und das solltest du jetzt dringend tun, denn sonst hast du die gleiche Geschichte mit 25 noch am Laufen und mit 30 und mit 50... Und irgendwann bist du alt und hast aus deinem Leben nichts gemacht.

Wenn du schon öfters in unterschiedlichen Situationen gepanikt hast, dann sollte dich jetzt nichts daran hindern, zum Arzt zu gehen und dort um Hilfe zu bitten.

Ich kann den Stress, der sich da für dich an der Kasse aufbaut, sehr gut nachvollziehen. Mir ging es gestern - als Kundin - ähnlich, als eine Kassiererin scheinbar den Weltrekord im Scannen knacken wollte und die Ware so schnell übers Band zog, dass ich weder mit dem Auflegen noch mit dem Abnehmen hinterherkam. Ich finde das schrecklich und möchte nicht nach einer Millisekunden-Vorgabe arbeiten müssen, wie es offensichtlich in der Einzelhandels-Branche üblich ist.

Strafbar ist dein Versäumnis, Ware beim Scannen vergessen zu haben, nicht. Allerdings kann dir sowas eine Abmahnung deines Arbeitgebers und im schlimmsten Fall die Entlassung einbringen. Als Arbeitnehmer bist du verpflichtet, deine Arbeit sorgfältig zu erledigen. Deshalb gibts auch KEINE Versicherung für so etwas. Da musst du schon gerade stehen für.
Von deiner Erkrankung musst du nichts erzählen und solltest du vielleicht auch besser nichts erzählen. Aber du musst JETZT was dagegen tun. Das kann ja nicht so weiter gehen.

Ich an deiner Stelle, würde mit meinem Arzt reden und mich beraten lassen. Eine Psychotherapie erscheint mir schon sinnvoll.
Wichtig ist, dass du lernst, wie du dich in Stresssituationen entspannen kannst, dich nicht so unter Druck setzen lässt und dich lange Zeit auf eine eher monotone Arbeit konzentrieren kannst, so dass du künftig weniger Fehler machst (fehlerlos ist niemand).

Du kannst da selbst einiges für tun. Ein regelmäßigeres Leben erscheint mir sinnvoll, z.B. mit 8 Stunden Schlaf, drei Mahlzeiten, wenig Nikotin, Alk. und anderen Substanzen, die einen belasten und ein Ausgleich zu deinem Job, irgendwas wo du dich wenigstens einmal in der Woche total verausgaben kannst, Sport oder Tanzen oder körperliche Arbeit im Garten.

08.07.2014 12:02 • #2


A


Einzelhandel hat mich in die panik gebracht

x 3


J
Huhu Daniel!

Ich selber habe ich Zeit lang an der Kasse gejobbt als ich noch Student war. Mich hat der schei. Einzelhandel auch total fertig gemacht! Es aber nicht die Angst was falsch zu machen, aber diese langweilige, stupide Arbeit geht einfach auf die Nerven, zumal man auch zu den miesesten Kunden sehr freundlich bleiben muß. Ich bin fast ausgerastet und als ich dann da für den Lebensunterhalt Teilzeit arbeiten mußte, ging es zum Schluß nur mit Beruhigungsmitteln. Also Einzelhandel nie wieder! Viele haben das nie verstanden, daß mich das so fertig macht, aber wer mal selber an der schei. Kasse gesessen hat und den Einzelhandel mit den tollen Kunden und dem tollen Personal kennen gelernt hat, der wird uns verstehen. Für manche ist der Einzelhandel einfach nichts! Das mußt Du einfach so hinnehmen, daß Dir diese Arbeit einfach nicht liegt.

Du brauchst Dir auch keine Gedanken machen, wenn Du mal mehr oder weniger in der Kasse hattest. Ist jedem Kassierer schon passiert! Deswegen mußt Du Dir auch kein schlechtes Gewissen machen und Dir dadurch den Tag verderben lassen. Du hast ja nicht absichtlich ein Minus oder Plus gemacht, deswegen ist das schon mal nicht strafbar.

Manche Unternehme lassen sich das Minus von dem Kassierer aus eigener Tasche zurückzahlen. Bei mir war das nie so. Wir mußten dann ein so genanntes Kassenprotokoll schreiben. Darin hat man nur geschrieben, daß man ein Minus oder Plus von so und soviel Euro gemacht hat, das man das nicht absichtlich getan hat und dann den Marktleiter um Verzeihung bitten mußte.

Ich habe damals in jungen Jahren, als ich Schüler und auch Student war, anfangs genauso viel gefühlt wie Du. Ich habe Angst gehabt zu langsam zu sein, Angst, daß die Kunden nervig werden weil es denen zu langsam ging und dann eben noch die Angst Minus zu machen. Ich hatte es zwei Wochen versucht in dem Laden an der Kasse und dann habe ich da selber gekündigt, weil ich zu dem Zeitpunkt nicht reif genug war für die Kasse. Mach Dir deswegen bloß keine schlechten Gedanken!

Ich würde Dir deswegen dringend raten zu Deinem Marktleiter zu gehen und ihm erklären, daß Du an der schei. überfordert bist und daß Du UNBEABSICHTLICH Fehler machst, weil Du zu angespannt und nervös bist. Habe keine Angst dem Leiter das zu sagen, denn es bringt rein gar nichts, wenn Du Dich weiterhin an der Kasse nervlich kaputt machst! Ich rede da aus Erfahrung. Mir hat die Kasse zwar keine Angst mehr gemacht, aber Kleingeld, die Kunden usw haben mich einfach nervlich kaputt gemacht.

Bitte den Marktleiter Dir eine Steller als Packer zu geben. Dann mußt Du ja nur Produkte einräumen, evtl MHD kontrollieren und hast dann mit der Kasse nichts zu tun.

Und selbst wenn der Marktleiter nicht darauf eingehen will und Dir keinen Job als Packer geben will, was ist denn so schlimm daran die Arbeit zu verlieren? Du bist noch SO JUNG und Du kannst noch so viele Jobs ausprobieren! Also KEINE PANIK!
Du hast dann nur die Erfahrung gemacht, daß die Kasse Dir nicht liegt und der Job nichts für Dich ist. Und Erfahrungen sammeln gehört ja zum Leben dazu. Du wirst mit Sicherheit noch einen Job finden, der Dir liegt und wo Du ohne Panik arbeiten kannst!

Also: Kopf hoch und rede mit dem Marktleiter oder verlasse den Laden

Alles Gute wünscht Dir Jess

08.07.2014 18:47 • x 1 #3


Danielderpaniker
Danke für die Tipps!

09.07.2014 13:52 • #4


J
Gerne doch

09.07.2014 16:17 • #5


Danielderpaniker
Gestern und vorgestern ist hier die Polizei rumgefahrn.. war echt krass! Ich hatte Panik und Ängste und mir war es echt nicht gut!

11.07.2014 08:23 • #6


Z
Daniel, du musst vor der Polizei sicher keine Angst haben, denn da kommt unter Garantie nichts nach. Die Polizei war wahrscheinlich unterwegs um Radarfallen aufzubauen oder Leute zu überprüfen, ob sie ne Schutzweste im Auto haben, aber nicht wegen dir.

Wenn dich die Angst vor rechtlichen Konsequenzen derzeit so extrem auffrisst, kannst du dir auch Rechtsberatung holen. Geh vielleicht einfach mal zu einem Anwalt, erzähl ihm diese Geschichte und lass diesen nachfragen, ob gegen dich ermittelt wird und dich dann gegebenenfalls beraten (Wobei ich der Meinung bin, dass das völlig unnötig ist, dass du dich gerade selbst wegen einem im juristischen Sinne nichtigen Problem verrückt machst.).

Für deine gesamte Psyche wäre es wahrscheinlich auch wichtiger, wenn du deinen Blick von diesem Fantasie-Problem auf deine wirklichen Probleme lenkst, Angst, Panik und Konzentrationsschwäche. Dagegen solltest du was tun.

11.07.2014 11:30 • #7


Danielderpaniker
Das man halt durch die ganze Situation in eine Depression reinkommt ist nicht gut...

15.07.2014 05:29 • #8


J
Hey Daniel!

Du brauchst echt keine Angst haben, nur weil die Polizei da mal bei Dir vorbeifährt. Die haben Dich schon lange vergessen und der Kassenscanner kann doch echt nicht erkennen, wer was falsch gemacht hat! Denk nicht mehr darüber nach und auch nicht an eine Inventur. Du glaubst gar nicht wie viele andere Kassierer was falsch gemacht haben. Und die olle Kasse kann sich das nicht merken.

Ich habe an der Kasse auch Fehler gemacht, das ist menschlich und passiert jedem. Und die Polizei wird da nicht kommen! Vergiß Deine schlechte Erfahrung da und denk nicht weiter darüber nach. Es wird Dir definitiv GAR NICHTS passieren!

Alles Gute von Jess

15.07.2014 08:08 • #9


Danielderpaniker
Guten Morgen ihr Lieben, entschuldigung dass ich mich läänger ned gemeldet habe. Es gab viel bei mir Tagesklinik und Gespräche mit dem sozialpsychiatrischen Dienst,hilft aber alles nur begrenzt etwas... Heute zum Beispiel wach ich auf und hab wieder totale Panik. Depressionen wurden bei mir auch erkannt. Denke immer noch an meine frühere Sache mit dem Arbeitgeber, obwohl ich ja alles bescheinigt bekommen habe vom Arzt usw... Aber man verliert halt nicht den Gedanken, mir sind Fehler passiert.

11.09.2014 03:21 • #10


Racheengel
Panik hab ich grad...auch. Wie ausert sich bei dir die panik? Lieg seit stunden wach un krieg kein auge zu.

11.09.2014 03:29 • #11


Danielderpaniker
Naja dass ich ned abschalten kann und vorallem innere Unruhe.

11.09.2014 03:41 • #12


Racheengel
Ich bin den ganzen Tag getrieben unruhig. Ich gehe mit angst schlafen. Ich wache mit angst auf. Noch dazu kommt der ritzdruck, der verschlimmert das alles auch noch. Ich habe eine notfalltasche. Vielleicht ware dasnwas fur dich

11.09.2014 03:49 • #13


Will
Zitat von Racheengel:
Ich bin den ganzen Tag getrieben unruhig. Ich gehe mit angst schlafen. Ich wache mit angst auf. Noch dazu kommt der ritzdruck, der verschlimmert das alles auch noch.

11.09.2014 14:38 • #14


Danielderpaniker
Habe echt manchmal Panik da mir die Fehler passiert sind, mein Leben ist nicht mehr so schön wie vorher!

13.09.2014 11:01 • #15


J
Huhu!

Vergiß die Erfahrungen mit dem Einzelhandel! Dir kann keiner was, wie man so schön sagt. Du machst Dir das Leben wirklich unnötig schwer.
Wie Du weißt, hatte ich ja selber mal die Aufgabe eines Kassierers genießen dürfen und ich weiß wie schnell man Fehler machen kann. Ich kann Dir aus meiner Erfahrung auch sagen, daß ganz viele Kassiere Fehler machen, manche sogar aus Faulheit.
Ich kann mich da an unsere Kassenleiterin erinnern deren liebstes Hobby auf Arbeit das Mobben war. Wenn einer von den Aushilfen ein Fehler gemacht hat, dann hat die einen gleich eins reingewürgt wie sonst was. Wer zart besaitet war hatte demnach schon Angst was falsch zu machen.
Dann kam der Tag als diese besagte Leiterin an meiner Nebenkasse saß und da war sie einfach nur zu faul in die Nummernliste zu gucken und die Nummer für ein 4er Pack Äpfel rauszusuchen. Da schickt sie einfach die Kunden (ältere Leute) zu der Waage und läßt die Äpfel abwiegen! Ohne Tarafunktion! Also haben die Kunden die ganze Umverpackung, also Pappschale und Folie, mitbezahlen müssen!

Ich will Dir damit sagen, daß es ganz viele Kassierer gibt, die unwissentlich oder sogar wissentlich was falsch machen und da kräht kein Hahn nach. Dir wird nichts, aber auch absolut gar nichts, passieren. Vergiß diesen blöden Einzelhandel und was Dir da passiert ist und genieße das Leben!

Alles Gute von Jess

23.09.2014 18:37 • #16


Danielderpaniker
Der Einzelhandel hat mich noch kränker gemacht,wenn einen die Kunden dann auch noch auslachen... Das schlimme ist ja das man so psychische Erkrankungen ja einem nicht mal unbedingt ansieht.

06.03.2015 08:49 • #17


A


x 4






Dr. Reinhard Pichler