Pfeil rechts

Hallo,

ich bin durch google zu euch gestoßen und habe folgendes problem. Ich habe seid der geburt meines sohnes (11 wochen) einen tierischen druck im hals. so als wenn mir jemand auf den kehlkopf drücken würde. es tut auch leicht weh!! Muss ständig schlucken. Beim hno war ich schon: Nichts! meine schilddrüse habe ich auch kontrolliren lassen! War sogar 2 mal nachts in der ambulanz weil ich da echt panik bekomme teilweise. ich bin mir mittlerweile im klaren das es durch die psyche kommt, und es jagt mir nihct mehr sooo angst ein, aber es ist lebensbeeinträchtoigend. ich habe noch einen sohn von 2 jahren und bin garde mal 21. es kann doch nicht mein lebenlang so weiter gehen?? Bitte um hilfeeee!

LG

28.10.2009 15:48 • 30.10.2009 #1


3 Antworten ↓


Rine
hallo mami21,

der druck im hals kann durchaus von der psyche kommen,du findest auch viele beiträge darüber zb. hier in der suche.

29.10.2009 02:12 • #2



Druck im hals! Stress?

x 3


hallo mami21,

ich leide auch unter panikattacken und hatte diesen druck oder kloß im hals über lange zeit. ich habe natürlich auch alles untersuchen lassen. die schilddrüse ist auch nicht zu groß. das sind verspannungen der halsmuskulatur. und zwar nicht die, direkt neben der halswirbelsäule, sondern die weiter seitlich. was mir geholfen hat, war eine wärmflasche im nacken, Mass., dehnübungen und dass ich grimmassen gezogen habe, sodass sich auch am hals alles anspannt. das mehrmals hintereinander. ein paar sek anspannen und halten und dann wieder entspannen. so war es bei mir nach ein paar tagen weg.

hab es zz auch wieder ein bisschen. hab dann das gefühl, dass ich schlechter atmen kann, was aber nur einbildung ist. mir ist auch total schwindelig dann von den verspannungen im nacken. kennst du das auch?

30.10.2009 10:19 • #3


Druck im Hals habe ich manchmal auch wenn ich auch sehr traurig bin, oder das Weinen zurückhalte.

30.10.2009 10:57 • #4




Dr. Hans Morschitzky