Pfeil rechts

Hallo meine Lieben,


gestern war ich endlich nach langer Wartezeit in der Schindelambulanz Lübeck um meinen Schwindel abzuchecken. Die Diagnose lautet PHOBISCHER SCHWANKSCHWINDEL!

Nun zu meiner Frage. Kennt sich damit jemand aus?
Wie behandelt man sowas am besten?


Würde mich über Antworten freuen. Bis dahin.


Eure Mausi

08.11.2012 18:03 • 14.11.2012 #1


6 Antworten ↓


Also ich hatte den auch, ist nicht angenehm. Aber freu Dich: Alles was Du machen musst, ist, Dich zu überwinden! Bei mir war es so dass ich das gefühl hatte, wenn ich nicht in der nähe von irgendwas war, wo ich mich festhalten konnte, hatte ich das gefühl ich hab keinen halt mehr auf dem boden. war besonders toll, da ich ja tänzerin bin. und das hat mir geholfen! Als ich gemerkt habe, dass ich kurz davor war, mein hobby nicht mehr ausüben zu können, hab ich mich beim training angefangen mit absicht immer weiter in die mitte des raumes zu trauen. und siehe da: es wurde besser und verschwand.

Die Überwindung am anfang ist groß, ja, aber Du hast es in der hand

Deine Püppi

08.11.2012 19:06 • #2



Diagnose:Phobischer Schwankschwindel

x 3


Das ist genau der Schwindel, unter dem fast alle Angstpatienten leiden. Ich kann ein Lied davon singen. Bei mir ist es inzwischen so schlimm, dass ich mich überfall festhalte. Sei es am Einkaufswagen, an Hauswänden etc. Am Liebsten würde ich mit Krücken raus gehen. Es geht wie Wellen über einen hinweg. Auch sich bewegende Gegenstände irritieren mich und machen mir Angst. Hach. Wenn ich wüsste, wie man es los wird....

Darf ich fragen, WIE das bei dir festgestellt wurde? Anhand von Schilderungen? Oder gibt es da spezielle Untersuchungen?

08.11.2012 19:21 • #3


Ja ich denke mal daran da ich ja gestern in der schwindelambulanz war und bei mir ein Lagerungsmanöver gemacht wurde. Es kam dabei nichts raus. dann wurde mir eine Brille mit kamera aufgesetzt und da musste ich einige Augenbewegung tätigen. Die Befunde waren alle normal. Dann habe ich ihm alles erklärt wie wo der Schwindel auftritt und das in der Zeit immer mehr Angstzustände hinzu gekommen sind. Da wir schwindelpatienten auf schonhaltung gehen dh. wenn uns komisch wird müssen wir uns ganz schnell hinlegen und warten bis er weg ist. Und das ist genau das gegenteil was wir machen dürfen. Wir dürfen uns nicht schonen sondern alles das tun worauf wir lust haben. Und wenn der shwindel kommt dann ist er halt da und wir müssen dennoch weiter machen,und uns nicht gleich hinlegen oder sitzen und warten. Dadurch ist unser Gehirn wenn mans so nimmt eingeschlafen und nimmt alles mehr wahr wie die normalen menschen ohne schwindel. Ich habe mal ein Video heruasgesucht wo das ganz gut erklärt ist.

So und genauso ist es mit der Angst. Es ist schwierig aber wir müssen der Angst ins Auge sehen und genau das tun vor dem was uns Angst macht. Aber bei mir ist des nicht so einfach denn ich habe Angst umzufallen und Ohnmächtig zu werden. Nur ich kann die Angst nicht zulassen. Wie auch? Hatte gerstern abend im Bett erst eine Attacke und die ging nur mit meinen Tabletten wieder weg,obwohl es der falsche weg ist.

Ich habe jetz wie gesagt am 4.12 einen termin bei einem Psychater und dann werde ich weiter sehen.


Hier mal das Video.




lg eure Mausi

08.11.2012 19:58 • #4


Ich leide unter haargenau der gleichen Angst. Wenn du magst, schreib mich gerne mal an. Würde mich gerne darüber austauschen.

09.11.2012 21:49 • #5


Hallo, ich leide auch unter diesen Schwindel, hab totale Angst davor umzukippen, endlich jemand der es gut erklärt danke. Hab den Schwindel seit 6jahren.

12.11.2012 01:05 • #6


6 Jahre ist schon ganz schön her. Beschreibe doch mal wie es bei dir ist? Vielleicht könne wir uns ja ein wenig selber helfen.

14.11.2012 15:50 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler