Hallo,

früher habe ich das schnelle Fahren auf der Autobahn geliebt. Seit meinen 14 Lebensjahr habe ich immer Angst, die Kontrolle zu verlieren bzw. das es mir plötzlich schlecht werden könnte. Jedoch habe ich das Auto fahren immer geliebt. Seit einiger Zeit merke ich das ich öfters an Derealisation leide. Nun auch auf der Autobahn. Ich fahre Auto habe Angst die Kontrolle zu verlieren. auf der Autobahn hatte ich dann heute diese komische Wahrnehmungsstörung. Alles geht so schnell vorbei und ich bin wie in Watte gepackt, also ganz komisch. Habe trotzdem durchgehalten, aber es war unangenehm. Alles so anders. Was kann man da nur machen, ich möchte ja auch niemand in Gefahr bringen.

29.12.2013 19:08 • 30.12.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo Marie!

Ich würde dieses Symptom auf jeden Fall mit dem Arzt besprechen und auf das Auto fahren zu verzichten, wenn es Dir nicht gut geht. Ich bin ja gerade dabei das Venlafaxin auszuschleichen und habe heftige Nebenwirkungen und Entzugserscheinungen davon. Ich kenne da unter anderem auch dieses Derealisierungsgefühl. Und wenn ich das habe, meistens abends, dann lasse ich das Auto auf jeden Fall stehen, weil ich genau merke, daß ich dann nicht mehr fahrtauglich bin.

Hast Du denn eine Ahnung wovon das bei Dir kommt? Bei mir ist es ja das Venlafaxin.

Gute Besserung und LG Jess

29.12.2013 20:38 • #2


Danke für deine Rückantwort. Venalfaxin hatte ich auch mal- habe keinen Unterschied gemerkt, ob ich Medis nehme oder nicht.

Naja ich weiß auch nicht, ich komme dann immer in diese Gedankenspirale und kann sie nicht unterbrechen. Dadurch kommen dann die körperlichen Symptome.

Ich denke dann immer, was wenn ich die KOntrolle verliere und nur so einen Blödsinn. Mein Körper schaltet dann wahrscheinlich in diesen Ruhemodus um. Es ist kein tolles Gefühl, jedoch habe ich es häufiger.

29.12.2013 20:42 • #3


Ganz am Anfang meiner Panikattacken habe ich auch diese Ängste gehabt bei Autofahren so das ich knapp 2 Monate gar nicht mehr gefahren bin. Als ich dann das erste mal wieder los gefahren bin hab ich bemerkt wie diese Angst in mir wieder hochkommt und hab versucht mich mit Musik abzulenken. Bis ich mich beim Fahren dann mal zufällig an der Handbremse am Hebel festgehalten habe bei fahren merkte ich wie ich mich dadurch sicherer fühlte. Das habe ich dann ein paar mal gemacht bei fahren wenn diese Gefühl hoch kam und seit dem hatte ich keine Ängste mehr. Versuche es auch mal vielleicht hilft es dir ja auch.

30.12.2013 13:37 • #4


Bei mit ist es eigentlich nur autobahn. Seitdem ich habe einen schlechten Tag, dann kommt es auch mal so im straßenverkehr vor. Mich stört dann diese Derealisation. Scheinbar kann man auch nicht so viel dagegen machen.

Ich versuche mich mit Musik abzulenken, dennoch die Derealisation bleibt. Auch die Hand an der Handbremse wird bei mir nciht viel nützen. Ich muss aber auch wieder Sicherheit bekommen.

30.12.2013 19:07 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler