Pfeil rechts
3

MarTiniii
Hallo zusammen,

Ich brauch grad etwas Unterstützung.
Mir geht es seit ca 3 Wochen einfach garnicht gut.
Ich leide an massiver Derealisation und habe das Gefühl ich drehe durch.

In der Klinik wurde eine schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen diagnostiziert und ich habe Sertralin verschrieben bekommen + Tavor (Wird aktuell wieder ausgeschlichen).

Heute habe ich das Sertralin von 75mg auf 100mg erhöht und mir geht es extrem schlecht grade.
Habe massive DR/DP und das Gefühl gleich durchzudrehen sowie ein ständiges Angstgefühl im Bauch dazu noch Sehprobleme, Schwindel usw.

Sorry dass ich dafür nen extra Thread mache aber vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben, ist aktuell alles so schwierig. Hatte auch bessere Tage, aber heute ist es fast nicht auszuhalten.

Bin dazu noch alleine und wollte eigentlich eine Runde Rad fahren gehen, aber ich trau mich einfach nicht / bzw fühl mich nicht in der Lage überhaupt irgendwas zu machen.

09.04.2021 11:50 • 09.04.2021 #1


12 Antworten ↓


kleinpübbels
Ich hatte vom Sertalin ganz schlimme derealisation. Deshalb wurde es abgesetzt, natürlich nur nach Absprache mit der Ärztin.
Warum deshalb psychotische Symptome diagnostiziert werden ,ist mir ein Rätsel.
Eine psychose ist ja definitiv was anderes.
Nunja, das hilft dir auch nicht weiter.
Hast mit deinem Arzt geredet ?

Versuch vielleicht doch was rauszugehen. Muss ja kein Radfahren sein, aber ein Spaziergang hilft auch schon was .

09.04.2021 11:58 • #2



Derber Rückfall Derealisation

x 3


MarTiniii
Zitat von kleinpübbels:
Ich hatte vom Sertalin ganz schlimme derealisation. Deshalb wurde es abgesetzt, natürlich nur nach Absprache mit der Ärztin. Warum deshalb psychotische Symptome diagnostiziert werden ,ist mir ein Rätsel. Eine psychose ist ja definitiv was anderes. Nunja, das hilft dir auch nicht weiter. Hast mit deinem Arzt ...


Ich sehe meinen Arzt erst wieder im Mai.
Kann es sein dass es durch die Erhöhung erstmal schlimmer wird oder ich einfach noch warten muss bis das Sertralin richtig wirkt (nehme es jetzt 16 Tage.)

09.04.2021 12:04 • #3


kleinpübbels
Ich bin ehrlich, ich habe es nicht lange durchgehalten. Die Nebenwirkungen waren schlimmer als die psychischen Probleme, die ich habe bzw hatte .
Aber ich habe gelesen ,dass einige dass hatten.
Kannst du deinen Arzt denn nicht anrufen?
Grade am Anfang mit Antidepressiva erfolgt doch eigentlich eine engmaschige Betreuung.

09.04.2021 12:08 • #4


petrus57
Wenn es dir mit 75 mg Sertralin besser geht,würde ich wieder auf diese Dosierung zurückgehen. Nur du kannst wissen welche Dosierung für dich am besten ist. Woher soll ein Arzt wissen wie Sertralin bei dir wirkt.

Bei mir ging eine Dosierung von 150 mg Sertralin auch voll in die Hose. Als ich dann auf Escitalopram gewechselt bin, ging es mir langsam besser. Eigentlich sollte ich ja 200 mg Sertralin bekommen. Hatte mich aber geweigert so hoch zu gehen.

Trigger

Bekam unter Sertralin massive Mord und Selbstmordgedanken.

09.04.2021 12:11 • #5


MarTiniii
Zitat von petrus57:
Wenn es dir mit 75 mg Sertralin besser geht,würde ich wieder auf diese Dosierung zurückgehen. Nur du kannst wissen welche Dosierung für dich am besten ist. Woher soll ein Arzt wissen wie Sertralin bei dir wirkt. Bei mir ging eine Dosierung von 150 mg Sertralin auch ...


Ich bin mir halt unsicher. Viele sagen bei Erhöhung wird es erstmal schlechter, dann stellt sich aber eine Besserung ein.
Ich weis null was ich grade machen soll.

09.04.2021 12:17 • #6


petrus57
Zitat von MarTiniii:
Viele sagen bei Erhöhung wird es erstmal schlechter, dann stellt sich aber eine Besserung ein.



Bei mir wurde es mit jeder Erhöhung schlechter. Mit jeder Erhöhung verstärken sich ja auch meist die Nebenwirkungen.

Ich würde erst mal für einige Wochen bei einer eher niedrigen Dosierung bleiben. Hochgehen kannst du später immer noch.

09.04.2021 12:30 • #7


MarTiniii
Zitat von petrus57:
Bei mir wurde es mit jeder Erhöhung schlechter. Mit jeder Erhöhung verstärken sich ja auch meist die Nebenwirkungen. Ich würde erst mal für einige Wochen bei einer eher niedrigen Dosierung bleiben. Hochgehen kannst du später immer noch. 2163497


Ja ich nehme ab Morgen wieder 75mg und bleibe erstmal dabei.
Ich hoffe die Wirkung setzt bald mal ein - kann so echt nicht mehr wirklich.

Was ich aber Beobachte: Wenn ich wirklich stark abgelenkt bin sind meine Symptome (vor allem die DR/DP) teilweise nur sehr gering bzw. fast weg.

09.04.2021 16:56 • x 1 #8


kleinpübbels
Zitat von MarTiniii:
Was ich aber Beobachte: Wenn ich wirklich stark abgelenkt bin sind meine Symptome (vor allem die DR/DP) teilweise nur sehr gering bzw. fast weg.

Ja ,das ist so mit der dp /dr .
Die lebt quasi von Aufmerksamkeit.
Daran sieht man, dass es keine psychose ist, sondern eine Sache in die man sich reinsteigert.
Irgendwann bist du so abgef**kt wie ich und die ist dir egal . Dann geht sie auch weg .

09.04.2021 17:11 • #9


MarTiniii
Zitat von kleinpübbels:
Ja ,das ist so mit der dp /dr . Die lebt quasi von Aufmerksamkeit. Daran sieht man, dass es keine psychose ist, sondern eine Sache in die man sich reinsteigert. Irgendwann bist du so abgef**kt wie ich und die ist dir egal . Dann geht sie auch weg .


Ist es bei dir schon weg mittlerweile?
Und hast du auch Erfahrung mit Sertralin in Sachen DR/DP

LG

09.04.2021 17:13 • #10


kleinpübbels
Zitat von MarTiniii:
Ist es bei dir schon weg mittlerweile? Und hast du auch Erfahrung mit Sertralin in Sachen DR/DP LG

Sagen wir mal so ,es besteht noch zu 50 Prozent.
Je nachdem wie stressig es grade ist. Die letzten Monate war es sehr stressig (neue Wohnung, trennung etc) da hatte die ihren Höhepunkt.
Aber jetzt ist es definitiv besser geworden.
Mit Sertalin und dp / dr habe ich, ausser mein Zwischenspiel im Krankenhaus, keine Erfahrung. Ausser ,dass das eine der Nebenwirkungen war.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht glaube, dass es Tabletten dagegen gibt ,wenn die dp /dr quasi alleine auftritt oder wie bei mir durch die Angststörung kommt.
Bei Depressionen ist das evtl anders ,aber das kann ich nicht beurteilen weil nicht depressiv .
Bin eh nicht so der Tablettenfreund ,finde die werden ruck zuck verschrieben.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung und das muss nicht mit anderen konform gehen.
Bei schweren Depressionen sind ADs natürlich schon sinnvoll .

09.04.2021 17:33 • x 1 #11


MarTiniii
Zitat von kleinpübbels:
Sagen wir mal so ,es besteht noch zu 50 Prozent. Je nachdem wie stressig es grade ist. Die letzten Monate war es sehr stressig (neue Wohnung, trennung etc) da hatte die ihren Höhepunkt. Aber jetzt ist es definitiv besser geworden. Mit Sertalin und dp / dr habe ich, ausser ...
#

Darf ich fragen welche techniken du nutzt bzw. wie du da raus gekommen bist?

09.04.2021 17:38 • #12


kleinpübbels
Zitat von MarTiniii:
# Darf ich fragen welche techniken du nutzt bzw. wie du da raus gekommen bist?

Zum einen habe ich es akzeptiert. Das klingt so unglaublich einfach, ist aber anstrengend und passiert nicht von heute auf morgen.
Es gibt viele gute Seiten im englischen, zb die von Shaun O'Conner.
Zum anderen ist es eine Einstellungssache bei mir .
Es ist mir egal geworden ,dass es so ist .
Denn es hilft mir kein Stück, mich da reinzusteigern . Das macht alles nur schlimmer.
Es ist einfach ein Schutzmechanismus der Psyche, der ein wenig aus dem Ruder gelaufen ist.
Das ist das, was ich mental tun kann .
Aktiv hilft mir Bewegung, das senkt den Stressspiegel ,ich häkel (wirkt meditativ ) und versuche mein Leben ganz normal zu leben .
Unter Menschen sein hilft mir auch.
In den schlimmen Phasen bin ich dann heiß duschen gegangen oder spazieren.
Arbeiten hilft auch dagegen, da ich abgelenkt bin.
Ich sehe zu ,dass ich fast dauerhaft abgelenkt bin in dem ich Serien schaue oder male .
Zudem nehme ich zusätzlich Magnesium ein, was wohl einigen in den englischen Foren geholfen hat . Es ist vielleicht nur Einbildung, aber ich habe den Eindruck es hilft .
Zudem ruhig zu bleiben während so ner Phase.
Jetzt zum Beispiel denke ich daran wie es sich anfühlt und zack ist es da
Zuverlässigkeit wie ne blöde Uhr....
Aber ich bleibe ruhig, esse meine kekse weiter und schreibe.
Aktuell sitz ich nämlich hinten im Laden und mache was pause .
Den ganzen Tag war es weg und jetzt ist es wieder da.
Sich dauerhaft damit zu beschäftigen ist auch nicht so ne gute Idee.

09.04.2021 17:48 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann