tantetante

30
3
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte jetzt einmal einen Versuch wagen, bei dem ich hoffe, Ihr macht alle mit.
Ich möchte, dass wir gemeinsam versuchen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen um unser Leben wieder selbst in den Griff bekommen.
Von Euch möchte ich in kurzen Stichpunkten wissen,

1. Wie geht es Euch heute?
2. Wie definiert sich Euer Problem? (z.B. gehe nicht allein raus, traue mich gar nicht aus dem Haus, meide Massenansammlungen usw)
3. Wie habt Ihr den heutigen Tag erlebt?
4. Wenn Ihr eine PA hattet, was war der Auslöser?
5. Welchen Schritt habt ihr heute unternommen, um Eurem Ziel, dem eigenständigen Leben wieder etwas näher zukommen?
6. Was habt ihr dabei und danach gefühlt?
7. Womit konntet Ihr Euch dabei ablenken?
8. Welches Ziel auch wenn es noch so klein ist, habt Ihr Euch als nächstes vorgenommen?

Lasst uns uns gegenseitig helfen, vieleicht für andere sogar kleine Aufgaben erstellen, damit das Leben wieder lebenswert ist.

Ich versuche mal selbst den Anfang zu machen.

1. Mein Tag war mehr so lala
2. Mein Problem ist, dass ich nicht allzu weit von zuhause rausgehe und Menschenansammlungen meide.
3. Ich habe meinen Tag damit verlebt, mir ein neues Ziel zu setzen, indem ich meine JAcke und Schuhe anzog und einfach rausging (aber nur ein Stück)
4. Ich hatte das Gefühl eine PA zu bekommen und bin umgedreht und wieder nach Hause gegangen. Herzrasen begann.
5. Ich habe mich ein Stück weiter als sonst vom Haus entfernt, bin sogar um die allzeit gemiedenen Ecken gegangen
6. Ich habe mich gut an der frischen Luft gefühlt.
7. Ich habe unterwegs aus den Buchstaben der Kennzeichen versucht motivierende Sachen abzuleiten wie z.B.

BN = Bin normal
TD = Trau dich
GW = Geh weiter

Es sind immer die Buchstaben hinter dem Ort gewesen... für die Besitzer der Autos vielleicht deren Initialien, für mich aber eine gute Ablenkung, bei der ich zwischendurch auch mal schmunzeln musste.
Wichtig ist nur, sich positive oder lustige Sachen auszudenken.

8. Mein nächstes Ziel wird mich bis zum Vodafone Shop auf die andere Seite des heute besuchten Platzes sein


So, jetzt hoffe ich mal auf Eure ganzen Beiträge...bin schon sehr gespannt

05.02.2008 12:54 • 10.02.2008 #1


49 Antworten ↓


Freakazoid

Freakazoid


174
19
Hallo,

finde die Idee ganz nett daher mache ich auch mal mit!

1. Eigentlich ging es mir ganz gut bis jetzt. Habe aber vor 1 Stunde nun meine erste 10mg Cipralex geschluckt und habe nun ein wenig Angst das vielleicht Nebenwirkungen auftreten. Das Schlimme daran ist das ich förmlich drauf warte jede Veränderung meines Körpers wahrzunehmen.

2. Ich traue mich seit Beginn meiner Angsterkrankung nicht mehr weiter als 5-10 KM weg von zu Hause.

3. Naja da blödes Wetter ist herrscht bei mir auch nicht gerade die beste Stimmung.

4. Meist die Wahrnehmung einer Veränderung des Körpers oder beachtung der Atmung / Herzschlag.

5. Ich habe die erste Tablette Cipralex geschluckt mit der ich "Therapiefähig" gemacht werden soll.

6. Noch lebe ich...

7. Mit dem Text den ich hier schreibe.

8. Endlich mal wieder entspannen zu können!

LG Jan

05.02.2008 14:42 • #2


tantetante


30
3
Hallo Jan,

Danke für Deinen Beitrag.
Ich hoffe, ich kann in Zukunft mehr hier von Dir lesen.

Wie gehts Dir jetzt nach der ersten Pille?

05.02.2008 15:20 • #3


Freakazoid

Freakazoid


174
19
Zitat von tantetante:
Hallo Jan,

Danke für Deinen Beitrag.
Ich hoffe, ich kann in Zukunft mehr hier von Dir lesen.

Wie gehts Dir jetzt nach der ersten Pille?


Naja bis jetzt ist alles ein bisschen komisch. Ich nehme Dinge wahr und frage mich ob das damit zusammen hängt. Aber diese Dinge die ich wahrnehme waren davor auch schon da nur ich habe sie nicht beachtet! Ganz komisch...

Aber momentan geht es mir doch sehr gut muss ich sagen. Ich weiß nicht warum aber ich bin glücklich und vorallem zuversichtlich!

Aber wichtig wird's wenn es dunkel wird denn dann habe ich normal meine Probleme.

LG Jan

05.02.2008 15:28 • #4


tantetante


30
3
Was meinst Du mit: Wenn es dunkel wird?

Meinst Du, wenn die Nacht anbricht?

05.02.2008 15:40 • #5


Freakazoid

Freakazoid


174
19
Naja eben wenn es dunkel wird. Mit der Dunkelheit kommt bei mir auch die Angst / Panik.

LG Jan

05.02.2008 15:59 • #6


kajal


2254
39
Ok ich mache mit!

1. eigentlich gut. Mein Hals ist verschleimt. Ich denke immer wieder das das atmen mir schwer fällt!
2. ich vertraue nur mir und meistens meinem Partner. Habe angst grausam zu sterben. Herzinfarkt, versticken
3.normal, war arbeiten
4.der Schleim hatte mir leichte PAs gemacht, habe aber mich wieder beruhigt, nicht aus der Situation gegangen. Normal geatmet und als ich zu hause war gleich nen Tee gemacht
5.ich habe mir vorgenommen das ich meine negativen Gedanken in positive umwandle. ( du erstickst, nein so etwas geht nicht so schnell. Und du kannst ja noch relativ gut atmen! keine ANgst!)
6.besser
7. ein Lied gesungen und gesummt. Daran gedacht was ich diese Woche noch alles erledigen will
8.in zwei Wochen zum Zahnarzt zu gehen

Hey das hat spass gemacht! Danke Tantetante! Und deine Gedanken hören sich doch sehr positiv an! Du bekommst das schon langsam in den Griff! Tolle Idee die du da hattest! Gemeinsam sind wir stark!

05.02.2008 16:25 • #7


Gast


Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Beiträge.

Die Idee mit dem Lied summen finde ich klasse.
Man sollte sich mal fragen, wieviele Menschen denen man tag täglich begegnet, eine Möglichkeit ausprobieren, um sich vor Ihren Ängsten abzulenken.

Ich glaube, dass sollte man mal als morgige Übung festhalten.

Also ich versuche morgen mal, bei meinem Spaziergangversuch in die Gesichter anderer Menschen zu schauen. Und vielleicht kann ich da auch die eine oder andere Angst entdecken.

Wer macht mit?

05.02.2008 16:58 • #8


tantetante


30
3
Sorry, war grad nicht eingeloggt....

05.02.2008 17:09 • #9


madre


188
23
hi prima idee

1. Wie geht es Euch heute? es geht, war arbeiten bin aber stark erkältet und habe schmerzen im rücken was mich echt runterzieht
2. Wie definiert sich Euer Problem? (z.B. gehe nicht allein raus, traue mich gar nicht aus dem Haus, meide Massenansammlungen usw) habe angst zu sterben oder ins kh zu müssen.kein vertrauen mehr in ein medikament und arzt
3. Wie habt Ihr den heutigen Tag erlebt? seit den attacken normal
4. Wenn Ihr eine PA hattet, was war der Auslöser? körperliche zustand, sprich herz schmerzt, rücken auch u.s.w. dann fängt die PA an
5. Welchen Schritt habt ihr heute unternommen, um Eurem Ziel, dem eigenständigen Leben wieder etwas näher zukommen? alles geamcht ws nötig war. arbeite, einkaufen also vor nix gedrückt
6. Was habt ihr dabei und danach gefühlt? total fertig bin ich abends
7. Womit konntet Ihr Euch dabei ablenken? musik
8. Welches Ziel auch wenn es noch so klein ist, habt Ihr Euch als nächstes vorgenommen? am samstag mit freunden essen gehen

05.02.2008 17:36 • #10


choice


181
31
1. Heute bin ich hin und her gerissen.
2. vorwiegend Angst vor Verlust, Dunkelheit, Tod, Öffentlichkeit;
3. Kann ich gar nicht genau sagen.
4. Heute keine PA.
5. Keinen (das ist irgendwie deprimierend)
6.
7.
8. wieder mal in einen Aufzug einsteigen (hab erst gestern gemerkt das ich
momentan wieder jeden Aufzug meide, das war schon mal besser)

05.02.2008 20:50 • #11


smartie


29
7
Super Idee,

1. Ich stehe heute vollkommen zwischen mir geht es gut und mir geht es schlecht.
2.Angst zu sterben, an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall oder Krebs.
3. Bin mit PA aufgewacht nach einer Stunde ging es mir wieder gut und dann ging es mir so gut das ich es kaum glauben konnte und jetzt habe ich schon wieder Angst. Es ist halt dunkel!
4.Auslöser war das ich aufgewacht bin! Jeden verflixten Morgen das gleiche.
5.Ich habe mein "ich tue alles was ich tue bewusst in Zeitlupe um Stress zu entgehen" fortgesetzt. Hat gut funktioniert bis es dunkel wurde.
6.Ich werde es schaffen, werde wieder wie früher leben können. Leider funktionierte das nur bei der Arbeit.
7.Ich lenke mich gerade durch Deine Idee mit der Online Selbshilfegruppe ab. Danke!
8.Deine Frage läßt mich grübeln vorallem das Wort "klein", vielleicht sind meine Ziele zu hoch gesteckt. Ich will immer sofort alles und natürlich auch sofort ganz gesund sein. Jetzt wünsche ich mir eine Angstfreie Nacht und einen morgen ohne PA.

Ich bin immer noch total begeistert von Deiner Idee.
LG smartie

05.02.2008 23:06 • #12


Gast


Morgen vormittag werde ich mich an die Arbeit machen und nochmal einzeln auf Eure Beiträge eingehen.

Bevor ich aber jetzt schlafen gehe, möchte ich aber noch eines loswerden.

Ich finde es toll, dass es Euch gibt.
Kleine Macken, Ecken und Kanten hat jeder, wir einfach nur manchmal ein paar PA´s.

So, jetzt noch kurz was zum schmunzeln fürs schlafengehen...

Stellt euch vor, wir aus dem 1. Online-Selbsthilfekurs würden uns für ein Gruppentreffen entscheiden.
Zeitpunkt egal, Treffpunkt vor der Eingangstür eines überfüllten riesengroßen Einkaufscenters. Es ist Winterschlussverkauf und die ersten zwanzig von uns würden schon beim Betreten eine PA bekommen.

Was wäre das wohl für ein Anblick?

Schmunzelt ruhig drüber...
allen Nachtangsthasen möchte ich schöne Träume schicken, entspannte Nächte.
Vielleicht habt ihr auch ein wenig Lust mit mir jetzt kurz ein Lied zu summen... irgendwas lustiges, wie...

hmmm.....

...genau, was richtig kitschiges....

hey pippi langstrumpf, falleri fallera, faller hoppsa sa...
hey pippi langstrumpf, die macht was ihr gefällt.

Ihr alle seit heute abend pippi langstrumpf und ihr macht was euch gefällt.

albern und kindisch, ich weiß...aber es macht mir grad richtig gute Laune..

gute Nacht euch allen !!

hey pippi langstrumpf, falleri fallera.....
hey....., ich mach was mir gefällt.....

05.02.2008 23:51 • #13


tantetante


30
3
ich war schon wieder nicht eingeloggt...mist...

05.02.2008 23:52 • #14


smartie


29
7
Danke TANTETANTE Deine Beiträge sind super! Gute Nacht!

06.02.2008 00:01 • #15


tantetante


30
3
Guten Morgen Ihr Lieben,

irgendwie scheinen ja doch alle Schlaf gefunden zu haben, gab hier bei allen Beiträgen nämlich nach Null Uhr keine Antworten mehr.

Es ist zwar noch sehr früh, und einige von Euch werden bestimmt noch schlafen, aber wie versprochen möchte ich noch Eure Beiträge beantworten.

@Jan:

Ich merke anhand deiner Beiträge, dass dir die Situation mit deinen Tabletten echt zu schaffen macht.
Meine Frage dazu: Wie sehr vertraust Du deinem Arzt. Nenne mir bitte eine Zahl auf einer Skala von 1 für garnicht und 10 für sehr.

@Kajal + Madre

Danke für Euern Beitrag und herzlich willkommen im 1. Online- Selbsthilfekurs.
Ich habe gelesen, dass Euer Tag gestern ziemlich normal ablief. Das ist super.
Mich würde interessieren, wie genau sich Euer Problem definiert?
Wann treten bei Euch PA´s auf?

@Kajal

Dein nächstes Ziel, mit dem Zahnarzt finde ich super, ich glaub an dich, du wirst es schaffen.

@Madre

In wie fern sind deine Freunde in dein Problem involviert? Wissen sie, was mit dir los ist und wenn ja, wie reagieren sie darauf.

@choice

Aufzüge sind ja so ne Sachen. Wenn ich alleine mit Ihnen fahren muss, finde ich das auch immer komisch. Liegt aber auch häufig an dem Alter des Fahrstuhls.
Ich musste mal beruflich in einem Unternehmen mehrmals am Tag mit dem Aufzug hoch und runter fahren, weil ich auf unterschiedlichen Etagen zu tun hatte und nätürlich zum Rauchen auch immer nach draußen musste. Das Hotel in dem ich übernachtete hatte natürlich auch einen.
So bin ich dann bestimmt 15-20 mal am Tag Fahrstuhl gefahren. Nach dem dritten Tag hatte ich sogar in Alltagssituationen auf der Straße das Gefühl,ich steh noch drin.
Das letzte Rucken vor dem Aufgehen der Türen hat sich so in meinem Kopf festgesetzt, dass sogar auf der Straße meine Beine zwischendurch absackten. Ganz schön peinlich...

@ smartie

Ich hoffe, du hattest eine schöne und ruhige Nacht und dein Aufstehen fiel dir nicht so schwer.
Dass dir meine Beiträge gefallen, macht mich ein wenig stolz.
Leider schaffe ich es immer anderen zu helfen, doch vor meinen eigenen Problemen drücke ich mich.


So liebe Leute, neuer Tag, neues Glück.
Für alle unter euch, die es schaffen zur Arbeit oder in die Schule zu gehen, wünsche ich einen erfolgreichen und angstfreien Tag.

Alle, die zu Hause bleiben sind heute mit dem Abwaschen dran

Bis nachher

06.02.2008 07:16 • #16


Engel74


507
23
Ich möchte mich auch mal anschliessen.

1.Es geht so,nachdem ich gestern abend einen nicht so schönen Abend hatte könnte es mir besser gehen

2.Meine Angst vor dem Tod bzw.irgendwelchen fiesen Krankheiten.

3.Bisher ist er noch sehr ruhig

4.Die letzte Pa war im Dezember

5.Ich kämpfe auf jeden fall dafür ein gutes Leben zu führen

6.--
7--
8--


Liebe grüsse Engel

06.02.2008 08:18 • #17


kajal


2254
39
Guten Morgen!
Hey Tantetante, du bringst hier echt den Wind rein! Das tut gut!

Meine Aufgabe ist heut meine Heilpraktikerin! Und darauf freue ich mcih schon!

Was hast du dir vor genommen?

06.02.2008 09:10 • #18


tantetante


30
3
Heilpraktikerin?
Cool, darf ich mitkommen?

Ich habe heute eine Menge zu tun.
Gestern hatte ich noch ziemlich coole Gespräche mit Freunden und meinem Lebensgefährten.
Jetzt habe ich genug Mut, mein Problem in die Hand zu nehmen.
Ich werde mir heute einen Termin bei einem Therapeuten holen.
Frage ist nur: Muss ich vorher zum Hausarzt wegen einer Überweisung, oder kann ich da auch so hin?

Naja, und dann gibts ja noch mein gestern gesetztes Ziel und zwar den Vodafone Shop zu erreichen.
Ein Normaler würde sagen....:Ach das sind ja nur zwei Schritte...
Für mich sinds millionen Schritte mit fünfmal stehenbleiben und grübeln, ob ich nicht umkehre.

06.02.2008 09:16 • #19


kajal


2254
39
Hey, warum solltest du es nicht schaffen? Sag mir mal einen Grund! Ich sehe keinen! Ich habe das letztes Jahr zwar nur ca. eine Woche durch ge,acht, also angst aus dem Haus raus zu gehen, aber ich habe es geschafft! Und zwei Monaten danach bin ich sogar in den Urlaub geflogen! Frag mich aber nicht wie!
Mir ist letzte Woche aufgefalen das es wie ein durchsichtiges BAnd ist das uns halten will! Und ich habe beschlossen das ich es durch trennen werde! ICh lasse mich nicht mehr weit zurück werfen! Und du kannst es auch! Schau dich an! Du bist voller Lebensmut und humor! Du kannst es . Achte auf deine ATmung und stell dir vor das du jeder Zeit umdrehen kannst! Rede Dir Mut zu! Und wenne s doch nicht geht, dann versuchst du es noch einmal! Keiner zwingt dich, nur du!

06.02.2008 09:25 • #20




Dr. Hans Morschitzky

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag