Pfeil rechts

Hallo meine lieben Leidensgenossen!

Seit mehreren Monaten plagt mich nun schon eine primäre Hyperhidrose (Sekundäre wurde aufgrund einer Blutanalyse ausgeschlossen). Antitranspirantien helfen natürlich nicht und nun verwende ich seit einer Woche eine Aluminiumchloridlösung die sich folgendermaßen zusammensetzt: Al.chlorat 10,00 | Propylenglycol 6,0 | Aqua dest ad 100,0

Bisher hat aber auch das Aluminiumchlorid nicht viel gebracht. An manchen Tagen bilde ich mir ein war die HH weniger schlimm, aber am nächsten Tag war sie wieder in ihrer alten Form da.

Ich hatte ähnliche Probleme schon einmal vor ungefähr 2 Jahren, da hab ich bei einer Größe von 155cm ungefähr 55-57kg gewogen war demnach also nicht übergewichtig aber trotzdem etwas ... gefüllter eben. Nachdem ich ungefähr 10kg abgenommen habe, waren die Probleme nicht mehr da. Ab der 50kg Grenze die ich nun schon überschritten hab (53kg) habe ich, denke ich, wieder zu schwitzen angefangen und es ist immer schlimmer geworden.

Aus reiner Selbstbeobachtung kann ich sagen, dass die Schweißproduktion insbesondere bei sozialen Interaktionen steigt (vor allem in der Schule). Hatte früher eine Sozialphobie, die sich nun aber um einiges gebessert hat. Oft noch Probleme hier und da wie Muskelzuckungen im Gesicht und Probleme mit der Artikulation, aber nichts auffälliges oder extrem belastendes. Das Schwitzen ist jedoch erst wieder seit einigen Monaten dazu gekommen.

Für Botulinumtoxin-Injektionen oder gar eine OP hab ich natürlich nicht das entsprechedne Budget und mir ist bewusst, wie gering die Chancen auf eine Finanzierung der Gebietskrankenkassa sind.

Habe ein paar Fragen an erfahrene Hyperhidrose-Experten & jeden anderen, der gerne helfen würde.

1. Kann man nach einer Woche Verwendung bereits zu 100% sagen, dass das Aluminiumchlorid nicht hilft? Wenn nicht, ab wann dann?
2. Wenn das Aluminiumchlorid in dieser Dosierung nicht hilft, wäre es dann wirksamer die Konzentration zu steigern?
3. Hat irgendjemand Erfahrung mit Vagantin oder ähnlichen Anticholinergika gemacht? Erfolgsquote?
4. Könnte meine Hyperhidrose wirklich davon kommen, dass ich wieder an Gewicht zugelegt habe? (auch wenn nicht übergewichtig)
5. Inwieweit hat die Ernährung einen Einfluss? Gesunde Ernährung = verringerte Schweißproduktion, weil weniger Giftstoffe, oder nicht?
6. Gibt es eventuell eine Möglichkeit die Krankenkassa mit psychologischen Attesten o.Ä. von der Ernsthaftigkeit der Situation zu überzeugen, so dass sie eine OP oder Botox übernehmen würden?
7. Gibt es einen direkten Zusammenhang von Sozialphobie & HH, auch wenn die Sozialphobie nicht mehr so stark ausgeprägt ist? Gibt es eventuell Medikamente oder andere Therapiemöglichkeiten dagegen?
8. Wäre es möglich, dass die erhöhte Schweißproduktion von einer Pollenallergie stammt? Habe nämlich auch andauernd Schnupfen seit der Sommer begonnen hat. Aber keine anderen Erkältungssymptome.


Ich weiß, das sind ganz schön viele Fragen aber ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende und habe mich schon durch etliche Foren und Informationsseiten gegooglet und brauche klare und deutliche Antworten!

13.06.2014 12:39 • 04.07.2014 #1


Zitat:
1. Kann man nach einer Woche Verwendung bereits zu 100% sagen, dass das Aluminiumchlorid nicht hilft? Wenn nicht, ab wann dann?
2. Wenn das Aluminiumchlorid in dieser Dosierung nicht hilft, wäre es dann wirksamer die Konzentration zu steigern?
3. Hat irgendjemand Erfahrung mit Vagantin oder ähnlichen Anticholinergika gemacht? Erfolgsquote?
4. Könnte meine Hyperhidrose wirklich davon kommen, dass ich wieder an Gewicht zugelegt habe? (auch wenn nicht übergewichtig)
5. Inwieweit hat die Ernährung einen Einfluss? Gesunde Ernährung = verringerte Schweißproduktion, weil weniger Giftstoffe, oder nicht?
6. Gibt es eventuell eine Möglichkeit die Krankenkassa mit psychologischen Attesten o.Ä. von der Ernsthaftigkeit der Situation zu überzeugen, so dass sie eine OP oder Botox übernehmen würden?
7. Gibt es einen direkten Zusammenhang von Sozialphobie & HH, auch wenn die Sozialphobie nicht mehr so stark ausgeprägt ist? Gibt es eventuell Medikamente oder andere Therapiemöglichkeiten dagegen?
8. Wäre es möglich, dass die erhöhte Schweißproduktion von einer Pollenallergie stammt? Habe nämlich auch andauernd Schnupfen seit der Sommer begonnen hat. Aber keine anderen Erkältungssymptome.

1. Das weiß ich nicht, aber Aluminiumchlorid würde ich unter keinen Umständen nehmen, da es hochkanzerogen sein soll.
2. s.o.
3. Sormodren habe ich bisher einmal genommen, und es hat mir ganz gut geholfen.
4. Glaube ich eher nicht. Kenne auch viele dünne die extrem schwitzen und einige Dicke, die garnicht schwitzen.
5. Dazu kann ich nichts sagen
6. Ich glaube eher nicht. Würde auf keinen Fall eine OP machen oder Botox nehmen.
7. Ja, den gibt es definitiv. Ist bei mir total extrem. Ich habe in der öffentlichkeit oder vor mir Bekannten personen Angst zu schwitzen. Wenn ich auch nur vorher ne kleine Anstrengung gemacht habe oder es etwas warm ist, dann fang ich auf einmal an extrem zu schwitzen und habe dabei Angst, dass es jemand sieht. Die Schlimmste Angst ist die vor dem Ekel, ich habe Angst, einer könnte mich als "Schwitzer" entlarven und vor der Gemeinschaft bloßstellen oder eben jemand könnte sich vor mir ekeln. Ich glaube das hat seine Ursachen in der Jugend. Ich wurde oft gemobbt.
8. Kann sein. In welchen Situationen tritt das schwitzen auf? Auch wenn du gemütlich vorm TV sitzt und wirklich NICHT an das Schwitzen denkst und total tiefenentspannt bist?

02.07.2014 14:24 • #2


Zitat von Firestorm1:
Zitat:
1. Kann man nach einer Woche Verwendung bereits zu 100% sagen, dass das Aluminiumchlorid nicht hilft? Wenn nicht, ab wann dann?
2. Wenn das Aluminiumchlorid in dieser Dosierung nicht hilft, wäre es dann wirksamer die Konzentration zu steigern?
3. Hat irgendjemand Erfahrung mit Vagantin oder ähnlichen Anticholinergika gemacht? Erfolgsquote?
4. Könnte meine Hyperhidrose wirklich davon kommen, dass ich wieder an Gewicht zugelegt habe? (auch wenn nicht übergewichtig)
5. Inwieweit hat die Ernährung einen Einfluss? Gesunde Ernährung = verringerte Schweißproduktion, weil weniger Giftstoffe, oder nicht?
6. Gibt es eventuell eine Möglichkeit die Krankenkassa mit psychologischen Attesten o.Ä. von der Ernsthaftigkeit der Situation zu überzeugen, so dass sie eine OP oder Botox übernehmen würden?
7. Gibt es einen direkten Zusammenhang von Sozialphobie & HH, auch wenn die Sozialphobie nicht mehr so stark ausgeprägt ist? Gibt es eventuell Medikamente oder andere Therapiemöglichkeiten dagegen?
8. Wäre es möglich, dass die erhöhte Schweißproduktion von einer Pollenallergie stammt? Habe nämlich auch andauernd Schnupfen seit der Sommer begonnen hat. Aber keine anderen Erkältungssymptome.

1. Das weiß ich nicht, aber Aluminiumchlorid würde ich unter keinen Umständen nehmen, da es hochkanzerogen sein soll.
2. s.o.
3. Sormodren habe ich bisher einmal genommen, und es hat mir ganz gut geholfen.
4. Glaube ich eher nicht. Kenne auch viele dünne die extrem schwitzen und einige Dicke, die garnicht schwitzen.
5. Dazu kann ich nichts sagen
6. Ich glaube eher nicht. Würde auf keinen Fall eine OP machen oder Botox nehmen.
7. Ja, den gibt es definitiv. Ist bei mir total extrem. Ich habe in der öffentlichkeit oder vor mir Bekannten personen Angst zu schwitzen. Wenn ich auch nur vorher ne kleine Anstrengung gemacht habe oder es etwas warm ist, dann fang ich auf einmal an extrem zu schwitzen und habe dabei Angst, dass es jemand sieht. Die Schlimmste Angst ist die vor dem Ekel, ich habe Angst, einer könnte mich als "Schwitzer" entlarven und vor der Gemeinschaft bloßstellen oder eben jemand könnte sich vor mir ekeln. Ich glaube das hat seine Ursachen in der Jugend. Ich wurde oft gemobbt.
8. Kann sein. In welchen Situationen tritt das schwitzen auf? Auch wenn du gemütlich vorm TV sitzt und wirklich NICHT an das Schwitzen denkst und total tiefenentspannt bist?


Es ist derzeit so, dass wenn ich das Haus verlasse ich innerhalb weniger Minuten schon leicht zu schwitzen beginne. Über den Tag wird das immer mehr. Dazu muss ich manchmal nciht einmal direkt in eine soziale Interaktion verwickelt sein. Könnte ja jetzt auch alles aufs derzeitige Wetter schieben, aber so heiß is es an manchen Tagen auch wieder nicht.

04.07.2014 07:17 • #3