Pfeil rechts

Hallo

Leide an DP/DR seit etlichen Jahren mit Unterbrechungen zwischendurch wo es mir ohne zu wissen wieso einfach deutlich besser ging.
Nach einer erträglicheren besseren Phase 2013 wo die Schankungen weniger schlimm waren kam nach und nach schleichend eine Verschlimmerung.
Im Grunde geht das seit Jahren schon so ohne das ich kapiere was genau dahinter steckt weil alles unterschwellig passiert und nicht auf einer Gegenwärtigen Sache beruht.

In einer besseren Phase kann ich zwar viel mehr machen wie derzeit aber ich fühle mich dennoch vom Empfinden her immer als wäre ich über meinem Limit was das Alltägliche Leben anbelangt, selbst wenn ich mich noch so oft ausruhe oder langsam tue.

Und dann wenn es wieder schlimmer wird schleicht sich langsam DP/DR ein was über Wochen und Monate mich quasi immer mehr einnimmt als würde ein Hauswand mit Pflanzen zuwachsen.
Egal wie aktiv ich weiterhin versucht habe sogut es geht den Haushalt zu schmeißen oder normal Dinge zu tun, es ging Berg ab.Zwischendurch gibt es dann kurz mal Stunden, Minuten oder sogar nen ganzen Tag wo die Symptome weniger sind sodass ich sofort aufblühe.
Kann aber keinen Zusammenhang erkennen wieso dies manchmal passiert.

Fakt ist ich leide an Schlafproblemen sowie innerem Zittern das manchmal auch Äußerlich ist ohne zu wissen wieso ich innerlich eine Angstreaktion habe wobei ich z.b. nur im Bad stehe oder mir etwas Kochen möchte.
Also es ist meistens so das durch die Symptome eine gewisse Unsicherheit herrscht und nicht anders herum das erst Angst da ist und daraufhin DP/DR kommt.
Für mich ist das die Hölle da ich soviele verschiedene Zustände und Symptome erlebe wobei ich doch nur nen halbwegs normalen Tagesablauf haben will.
Hab mitlerweile so heftige Symptome das ich nicht mal mehr richtig meine Kleider auf dem Körper spüre oder jegliches sonstiges feingewühl verloren habe.

Geht es jemand Ähnlich?

Dany

21.05.2014 09:59 • 08.06.2014 #1


15 Antworten ↓


Du bist ja echt heftig davon betroffen. Ich hatte das auch schon so stark das ich meinen Körper nicht mehr gefühlt habe...
Oder das alle Gleidmaßen versetzt laufen...bzw schrumpfen oder sich vergrößern...
Das alles unwirklich und fremd/bedrohlich wirkt.
Aber das nur für Wochen...Das längste waren 2 Monate.
Bist du in Therapie...nimmst du Medikamente?
So kann es ja nun nicht weiter gehen. Ich frage mich wie du das aushälst,

21.05.2014 10:20 • #2



Depersonalisation macht Angst

x 3


Ich warte derzeit auf eine Therapie bzw. bin auf der Warteliste.Nehme derzeit keine Medikamente außer lediglich mal nach Bedarf Benzos aber eher selten und wirklich bringen tun die auch nur etwas wenn Tatsächliche Angst dahinter steckt.

Ja ist echt krass was da abgeht aber ich hab nur die Wahl es auszuhalten oder eben nicht also was soll ich sonst tun wenn man soviel schon probiert hat ohne Erfolg.
Und irgendwann lässt es auch wieder nach bis es wieder von neuem beginnt.

Dany

21.05.2014 12:25 • #3


Hast du schonmal irgendwas in die Richtung Sport probiert?
Bei mir wurde es seltsamerweise beim Fahrrad fahren immer besser...hat zwar auch nicht sooo lange vorgehalten aber immerhin.

21.05.2014 13:00 • #4


klar hab ich Sport und vieles mehr schon x-fach probiert aber ohne erfolg eben.
sag ja die DP/DR kommt und geht wie sie will egal wie ich mich verhalte ich kanns nicht steuern und das macht mich kaputt.

in welcher verbindung hattest du DP/DR?

21.05.2014 13:56 • #5


Das erste mal vor Jahren ...ich wurde immer depressiver..und irgendwann ging es los.
Ich kam mir vor wie ein Geist. Das ging auch so lange bis ich umgeklappt bin..ich weiss noch es war unangenehm...mir aber im Prinzip durch die Depris schon fast egal.
dann hatte ich es vor 2 Jahren mal 2 Wochen..aber daa wusste ich nicht warum..oder ob es das überhaupt ist...ging dann von alleine weg.
dann letztes Jahr noch mal ganz schlimm wieder 2 Wochen ,mit täglichen und nächtlichen Panikattacken.
Dann dieses Jahr...Anfang Januar so ca. 2 Monate..vielleicht 2,5.
Da hatte ich son komischen Dauerzustand aus Angst und DP/DR.
Ich hatte dann das AD nicht vertragen ..das hat bei mir ne Manie ausgelöst. Anfangs noch mit Euphorie...dann eher gereizt mal so mal so..Aber in der Zeit Ging es weg..nur zu Ende dann noch ..da hatte ich im liegen immer das efühl mein Körper löst sich auf und es liegen nur die Augen im Bett...dann hatte ich es vor 2 Wochen noch mal..2 Tage...und auch mal so fürn paar Stunden dazwischen...aber das ist nicht so stark..und irretiert mich dann auch nicht.
Also wie gesagt. So schlimm krass wie du habe ich es nicht.

21.05.2014 17:33 • #6


Tag

Das was du schreibst ist oder war krass genug.
ich hab es zwar dauerhaft aber auch nicht immer so extrem wie es diesmal seit monaten anhält.
bei mir war panik ursprünglich der auslöser das dp/dr quasi "geboren" wurde als dauerbegleiter.
frag mich nur bis heute wieso es zwischendurch einfach mal nachlässt und man dan wieder realer wird bis es erneut mit aller härte wieder kommt wobei man es nicht zuordnen kann.

dany

22.05.2014 17:48 • #7


Ich hab keine Ahnung...Ich weiss auch gar nicht wie das Ensteht...bzw was da im Gehirn passiert und warum das überhaupt so ist.
Das ist ist einfach nur voll seltsam.

22.05.2014 21:04 • #8


Der Neurologe sagte mir, das Gehirn schaltet ab wenn es zu stressig wird oder die angst zu stark wird. Aber was da genau passiert konnte er mir auch nicht sagen.

22.05.2014 21:18 • #9


Und dadurch ensteht das? Vielleicht verarbeitet es ja dann die Umweltreize nicht mehr richtig wenn es runter fährt..und deswegen wirkt alles so fremd und seltsam.

22.05.2014 21:21 • #10


Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu derealistion/depersonalisation.
Ich hatte Samstag starke Angstzustände und hätte fast eine PAnikattacke bekommen. Seitdem habe ich wieder dr/dp. Heute wars ganz schlimm denn ich
hatte so komische Gedanken dazu. Ich hatte das Gefühl das alles was ich denke keinen Sinn ergibt. Es kamen immer wieder die gleichen Gedanken. Das hat mich echt
verrückt gemacht. Ist das normal bei dr/dp?

02.06.2014 23:40 • #11


Tag Chris

Ja sowas kann vorkommen habe das selbst schon erlebt das ich z.b. morgends aufwache und irgendwelche Lieder im Kopf habe.
Manchmal steckt man in einer Spirale fest wo man irgendwie nicht sofort wieder heraus kommt, also ich kenne es zumindest so und irgendwann gehts wieder.

In welchem zusammenhang hattest du den Angst das darauß fast Panik wurde kannst du das bennenen oder kam das "einfach so"?
Ist das öfter oder hast du DP/DR schon länger oder weist du evtl. Gründe dafür als es zum ersten mal Auftrat?

Gruss

Dany

05.06.2014 15:38 • #12


Hallo Dany,

also ich habe Rückenprobleme und oft Blockaden und Verspannungen.
Dadurch habe ich manchmal Schmerzen oder Druck in der Brust.
Das löst dann die Angst aus. So fing das alles an.
Ich weiß ja das es nur vom Rücken kommt aber trotzdem ist die Angst da. Und durch die ANgst kommt wohl die DP/DR. Die DP/DR habe ich aber noch nicht so lange. Wußte gar nicht was das ist, habe ich erst durch das Forum erfahren.

Gruss Chris

05.06.2014 18:07 • #13


Nabend Chris

also wenn durch die angst dp/dr entsteht dann wird es vermutlich keine nervliche sache sein weil es manchmal auch mit der halswirbelsäule sowas auslösen kann.
was spricht ein arzt oder warst noch bei keinem?

dany

05.06.2014 19:44 • #14


Hallo Dany,

es kann sein das es von der Halswirbelsäule kommt, ich habe seit ein paar Tagen
Probleme damit. Habe seitdem auch Symptome wie bei einer starken Depression.
Und seit heute Mittag ist mir leicht schwindelig. das wird immer schlimmer. War heute beim HAusarzt und der sagte auch das es davon kommen kann.Er hat versucht die Halswirbel zu lockern aber das tat richtig weh. Ich hatte das schon einmal, da war das Kopfgelenk blockiert. Wurde "eingerenkt" und danach ging es mir viel besser. habe auch oft starke verspannungen am Halswirbel. Morgen gehe ich
zum osteopathen der mich das letzte mal behandelt hat wo es mir schlecht ging.

Gruss Chris

05.06.2014 20:04 • #15


Hallo zusammen,

habe seit letzter Woche ganz starke DP/DR. Ich habe komische Gedanken übers Leben, wieso es so ist wie es jetzt ist und das es nicht sein kann das es immer weiter geht. Frag mich ständig wieso lebe ich jetzt und nicht z. B. vor 100 Jahren
und noch andere komische Gedanken. Fühl mich so als wenn es alles nur einbildung ist. Wie in einem Film. Verstehe die Welt nicht mehr.
Muss dazu sagen das bei mir im Halswirbel eine Atlasfehlstellung und Kopfgelenkblockade festgestellt wurde was das alles Auslösen und verstärken kann.
Dienstag habe ich einen Termin beim Spezialisten für Atlasbehandlung.
Und ich habe ein neues Medi bekommen, muss aber 2 Wochen warten weil ich das andere nicht sofort absetzen soll.
Aber kommt das wirklich alles nur durch DP/DR?
Der Text ist etwas lang geworden aber Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen, mir gehts grade ziemlich schlecht.

Liebe Grüße Chris

08.06.2014 19:41 • #16



x 4





Dr. Reinhard Pichler