2

Hallo ihr,

Wir haben seit heute einen kleine Welpen bekommen, mega süß und super toll. Aber er hat schon mein sind angesprungen gebellt (massiv angebellt) und gebissen. Meiner kleinen Tochter gar nichts da ist alles super und bei uns auch nichts. Mein Kind hat dann massive Angst bekommen! Gegen Mittag habe ich dann Bauchweh bekommen (habe davor schon ab und an immer mal wieder Bauchweh bekommen ging dann aber durch Stuhlgang und pupsen wieder weg), es kommt und geht. Ich habe so Angst das ich einen Darmverschluss habe ( hatte vor 5 Jahren mal einen die Schmerzen sind zwar nicht do wie damals aber Vll kann es noch so werden) oder evtl. Doch Krebs? Stuhlgang hatte ich ganz normal alle 2 Tage!

Muss dazu sagen das momentan auch viel zu verarbeiten ist! Ich meine Angst ist momentan wieder sehr groß an was zu erkranken. Ständig friert es mich auch.
Mein Opa ist vor ca 3-4 Wochen gestorben und das hat alles nochmals verstärkt! Ich war bis zum letzten Atemzug bei Ihm und habe es bis heute nicht wirklich richtig verkraftet kann noch nicht über ihn reden war einmal am Grab und immer in Heulattacken. Vor 4-5 Wochen war ich beim Arzt da war laut Blutwerte alles in bester Ordnung!

Ich möchte doch einfach gesund sein schmerzfrei sein und wieder lachen können!

09.09.2019 20:10 • 13.09.2019 #1


5 Antworten ↓


Blueblack
Also ein Darmverschluss wird es auf keinen Fall sein, ich selbst hatte schon einen da könntest du gar nicht mehr auf Toilette gehen und da hat man echt unerträgliche Schmerzen!

09.09.2019 20:41 • #2



Bauchschmerzen psychisch? Völlig am Ende

x 3


Miami
Bauchweh/Magenkrämpfe und Frieren können durch psychischen Stress ausgelöst werden, ja.

09.09.2019 22:40 • x 1 #3


NIEaufgeben
Ich habe seit fast 2 Monaten schlimme darmschmerzen...
Wahrscheinlich durch die Psyche....

09.09.2019 23:12 • #4


Hallo Hoffnung89,
Du hast momentan einiges aufzuarbeiten und denke mal wie man so schön sagt "schlägt dir alles aufm Magen".
Wie kommt ihr jetzt mittlerweile mit dem Welpen klar?
Das mit den Opa tut mir leid, war sicherlich nicht einfach.
Mit dem Schmerzen kenn ich nun zu gut. Akut leide ich darunter. Seit 1 Woche plag ich mich mit Bauchschmerzen und heute hab ich mich zum Arzt getraut. Diagnose nur vom zugucken: Psyche und Darmentzündung. Hab Novalminsulfon bekommen. Die Schmerzen bleiben trotz Medikament. Bin verzweifelt.

12.09.2019 22:51 • #5


Das alte Problem: Nur die wenigsten Ärzte kümmern sich um die DarmGESUNDHEIT. Sie schreiten erst ein, wenn man so richtig krank ist und raten dann zum Schnippeln.

Such Dir ein Labor oder einen Heilpraktiker, der sich mit Magen- und Darmtrakt auskennt. Ein aussagekräftiger Darmstatus kostet um die 150,- Euro. Dann entsprechend den Darm sanieren und gut ist.
Klar stehen Darm und Hirn im Dialog aber es will halt (fast) keiner glauben, dass auch der Darm für psychische Probleme zu einem großen Teil ursächlich ist.

13.09.2019 07:16 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann