sunny212

sunny212

38
5
2
Hallo,

zu mir, ich bin 30 Jahre alt und hab immer gedacht ich hätte was am Herz.
Nach einem Klinikaufenthalt und dieses Jahr im März Langzeit EKG wurde ausser VES nichts festgestellt.

Ich werde aber trotzdem verrückt, es ist schon soweit das ich nur noch bedingt Auto fahren kann.
Ich denke immer ich bekomme keine Luft oder mein Herz hört auf zu schlagen, es ist so schlimm, selbst als Beifahrer werde ich verrückt, ich denke wirklich ich ersticke, bekomme keine Luft.
Das habe ich seit Anfang des Jahres, mein Arzt denkt ja auch schon das ich se nicht mehr alle hab.
HNO Arzt sagt auch das da nichts ist, es kommtmir so vor als müsse ich micht total anstrengen zu Atmen, als wenn es kein Reflex wäre.
Ich hab immer Mega Angst unterwegs zu sterben

Dieses Jahr wollte ich endlich mal mit meinem Mann und meinem Sohn in den Urlaub fahren, ABER ich weiß nicht wie ich die Fahrt überleben soll.


Gruß

31.05.2014 14:36 • 04.01.2015 #1


32 Antworten ↓


Freibadschwimme.


67
6
4
Hallo,
was ist den VES? Habe auch ab und zu Herzbeschwerden. Wurde auch x-Mal ans Langzeit-EKG dran gehängt. Irgendwann habe ich gedacht, okay, es wurde nichts gefunden....es wird auch nichts sein. Und wenn doch, ich kann es nicht ändern, ich habe doch alles gecheckt- außerdem lebe ich ja noch! Fahr bitte in Urlaub! Wenn du das schaffst, zehrst du davon! Wenn ich jetzt Herzrasen habe, versuche ich es zu ignorieren. Und: versuche, dich jeden Tag zu bewegen. Das tut erstens körperlich gut, zweitens lenkt es dich ab und drittens kannst du dir sagen: das schaffe ich doch alles, mein Herz leistet guten Dienst! Guten Erfolg!

31.05.2014 14:48 • #2


sunny212

sunny212


38
5
2
Vertikuläre Extrasystolen, der Arzt meint aber die wären nicht schlimm.
Aber jetzt habe ich ja diese extreme Atemnot zumindest extrem wenn ich wegfahre.

31.05.2014 14:50 • #3


evelinchen


Du wirst nicht verrückt und wirst auch nicht sterben , vielleicht sind es deine Ängste , die diese Symptome hervorrufen und da kann schon Panik aufkommen. Wir sind ja hier im Forum alle mehr oder weniger betroffen und wenn du dir die Beiträge durchliest wirst du dich in vielen wiederfinden.

31.05.2014 15:53 • #4


Freibadschwimme.


67
6
4
Dein Arzt sollte nicht denken, dass du sie nicht mehr alle hast, sondern dich auf psychosomatische Symptome ansprechen und dir sagen, wie und wo du Hilfe bekommen kannst. Also, du wurdest untersucht und es wurde nichts festgestellt. Also ist es sehr wahrscheinlich, dass keine körperliche Krankheit vorliegt. Trotzdem hast du was, für das du nichts kannst. Und das kann genauso geheilt werden wie jede andere Krankheit auch. Ideen von mir 1) Bewegung, Aktivitäten 2) Entspannungsübungen, -kurse 3) Therapie
Was hälst du davon?

31.05.2014 16:53 • #5


Uranus123


40
2
1
Hi,die VES habe ich auch. Mir hat der Arzt ebenso gesagt,dass das nichts schlimmes ist.ich selber kann auch selhr schlecht damit um und ich kenne das gefühl.seitdem diese "Herzphobie"da ist ist nichts mehr so wie früher. hast du schon darüber nachgedacht eine Therapie zu machen?

31.05.2014 17:55 • #6


sunny212

sunny212


38
5
2
Danke euch schonmal, heute ist es wieder besonders schlimm.
Ich hatte ab letzte Woche Mittwoch eine eitrige Mandelentzündung, richtig schlimm, war Donnerstag beim Arzt und habe Antibiotiker bekommen, Freitag war ich wieder beim Arzt weil es mir immer noch so schlimm ging.
Samstag war ich dann im Krankenhaus, da das Antibiotiker nicht anschlug, hab neues bekommen und dann ging es mir ab Sonntag besser.

Montag war ich wieder bei meinem Arzt hab ihm alles erzählt und er hat mir nochmal das gleiche Antibiotiker verschrieben nur in stärker, seitdem geht es mir wieder richtig gut.
So das ist jetzt also alles ne Woche her, jetzt hab ich super Angst das ich eine Herzmuskelentzündung bekommen könnte, ich muss ab morgen nämlich wieder arbeiten, zwar nur 3 Stunden aber ich arbeite in einem Getränkecenter, also muss ich da auch Kästen schleppen.
Ich hab so Angst und weiß nicht was ich machen soll.....ich will nicht an Herzstillstand sterben.

01.06.2014 10:48 • #7


Dennes


Hallo sunny ich Weiß wie du dich fühlst ich kenne das mit Der pumpe ich wurde oft untersucht ultraschall langzeit ekg ich habe mich damit abgefunden das es Mein kopf ist bewegung tut gut mein kardiologe sagte mir alles Okay sport machen rauchen sein lassen ehrnährung ich kenne diese gefühl ich denke auch gleich ist vorbei mein herz bleibt Stehen und alles schlimm lass denn kopf nicht hängen lg dennes

01.06.2014 19:46 • #8


Appex28


für den anfang 15 mg mirtazapin und verhaltenstherapie (falls es keinen organischen grund gibt)

01.06.2014 19:59 • #9


sunny212

sunny212


38
5
2
Ich möchte keine Medis nehmen wenn es nicht unbedingt notwendig ist.
Heute abend muss ich wieder arbeiten und ich hab so Angst das ich mich überlaste, wann hört das alles endlich auf.
Nächste Woche möchte mein Mann mit mir und unserem Kínd in einem Freizeitpark gehen und davor hab ich auch schon wieder Angst, das ich dort umkippe oder mein Herz stehen bleibt, oder ich nicht weiß das ich mich überlaste und dann eine Herzmuskelentzündung bekomme.
Schlimm ist das alles, ich möchte doch nur das es so ist wie früher

02.06.2014 09:21 • #10


Dennes


Hallo sunny ich kann dich da verstehen bist du in behandlung deswegen ich habe eine herzneurose und medis nehme ich auch ich weiss das ist so ne sache mit denn medis ich habe auch immer angst medis zunehmen egal welches medikament ich denke auch das Mein herz Nicht ok ist ich war bein kardiologen und die gedanken wollen einfach nicht aus denn kopf raus gehen die ängste zwänge ich denke mir auch immer Warum kann das nicht aufhören Wann hört es endlich Auf es macht einen echt fertig und nimmt die kraft und alles versuche doch mal mit denn tehrapeut zusprechen was dich belastet und wenn es Nicht anders geht versuch es doch mal mit ein medikament ich wünsche dir viel kraft lg dennes

02.06.2014 19:16 • #11


sunny212

sunny212


38
5
2
Hi Dennes, nein ich bin in keiner Behandlung weil ich immer denke ich kriege den Dreh alleine hin.
Heute ist es besonders schlimm, ich war nur eben für den Hund meiner Eltern Futter holen, das ist eine Fahrzeit von 7 Minuten mit dem Auto und ich bin mal wieder 100 mal gestorben, keine Luft bekommen, Beine waren weich, denke Herz macht nicht mehr mit.
Ich bin völlig fertig.
Ich suche schon wieder Gründe warum dies so ist, das mit dem Herz habe ich ja schon lange, aber das mit der Luft ist ja seit Ende letzten Jahres neu.
Wir sind letztes Jahr im Juli umgezogen und zwar in dem Haus neben meinen Eltern, das heißt meine Eltern können mich immer sehen, egal wann ich weg bin oder nicht, vielleicht hat das ja auch irgendwie damit zutuen?!?
Jetzt ist mein Vater ja auch noch so krank geworden und ich habe massiv Stress, mein Vater im Krankenhaus, meine Mutter jeden Tag bei uns (mehrmals) und nur am weinen.
Kann es nicht einfach aufhören? ;(

03.06.2014 09:37 • #12


Dennes


Hallo sunny das mit der Luft wegbleiben kenne ich gut weisst du wieso du dich so sehr auf das Herz fokusierst liegt es daran weil du es links hast die symptome da sind ja es quält ein sehr das mit der luft kann durch eine attacke ausgelöst werden mann atmen sehr flach und unruhig versuche mal ruhig zu atmen aus denn bauch heraus ich versuche mich immer in denn mom zu entspannen ganz ruhig zu werden ich lenke meine gedanken auch immer links denke es sei das Herz ist es aber nicht und das mit denn weichen knien kenne ich versuche es in denn mom Nein zusagen es ist alles okay und der Schwindel kommt auch dazu diese ohnmachtsgefühle versuche es mit einen guten Therapeut medis eine behandlung weisst du genau was deine auslöser sind dafür lg dennes

06.06.2014 15:37 • #13


nanetou

nanetou


247
5
33
ich habe auch Extrasystolen, da brauchst du keine Angst zu habe, das ist unangenehm und macht natürlich Angst weil es nicht im Takt schlägt wie es soll.
Na, ich kann ja gut reden hab den schei* ja im momentan auch mal wieder .
Du darfst dich nicht verrückt mache, je mehr du darüber nachdenkst und zu viel in dich hinein horchst verschlimmerst du das alles nur. Ich spreche da aus Erfahrung .Ich habe teilweise so Extraschläge in Ketten, so 5-6 mal hintereinander, da hab ich das Gefühl gleich ists vorbei . Ich habe das jetzt schon seit über 20 Jahre.
Die Luftnot kann von der Panik kommen die dich ja dann in den Moment überkommt. Versuch es mit Atemübungen und Entspannungsübungen. Im Netz findest du auch einige Videos.
Und so wie ich das gelesen habe hast du im Moment auch ziemlich viel Stress, das kommt dann auch noch hinzu. Fahr mit deinem Mann und eurem Kind raus, das wird dir gut tun und lenkt dich etwas ab.

06.06.2014 20:15 • #14


Castro


Ich wollte auch schon öfter in Urlaub fahren, ging aber nicht. Manchmal muss man sich klar werden was geht, was nicht, was man auf sich nehmen möchte. Ich habe mein Leben lang Dinge getan um Andere nicht zu enttäuschen und vergessen dabei an mich selbst zu denken.. Nun bin ich Anfang 50 und denke endlich mal an mich. Und dann erst an Andere. Wäre ich bloß früher schlauer geworden.

07.06.2014 19:06 • #15


sunny212

sunny212


38
5
2
Ich melde mich mal wieder zurück.
Leider geht esmir immer noch nicht gut.
Ich versteh das alles nicht mehr.
Nach meinem Mutterschutz jobbe ich im Moment nur und ich hätte nun die Chance bekommen bei sehr guter Bezahlung wieder einen Job in meinem Beruf zu bekommen und was hat mich gehindert......die ANGST zu ersticken, ich kann nicht mehr und ich könnte ständig heulen.
Es fühlt sich an als wenn mein Hals zuschwillt und ich habe auch Zahnabdrücke an der Zunge, sowas hatte ich noch nie
Warum stellt sich mir das alles so in den Weg. Ich fahre immer noch nicht alleine Auto, obwohl ich früher gerne alleine gefahren bin und ich sehr gut abschalten konnte im Auto.
Mein ganzes Leben ist so eingeschränkt, mittlerweile bekomme ich diese Panik auch zu Hause, es wird immer schlimmer.
Ich habe Angst zu sterben, einfach umzukippen weg zu sein, zu ersticken........allein zu sein

Ich habe Angst Krebs zu haben und ich deswegen schlecht Luft zu bekommen, aber ich habe auch soooooo große Angst zum Arzt zu gehen aus Angst es bestätigt zu bekommen.

Ich kann nicht mehr. Ich hasse meinen Job und ich will nicht mehr hin, ich muss diesen Samstag 10 Stunden arbeiten und ich weiß nicht wie ich das aushalten soll, mir tut schon mein ganzer Körper weh, vorallen Dingen meine Hüfte durch das ewige Bücken (arbeite im Getränkecenter), ständig diese Kistenschlepperrei........

Danke fürs lesen

10.08.2014 20:36 • #16


Dennes


Zitat von sunny212:
Ich melde mich mal wieder zurück.
Leider geht esmir immer noch nicht gut.
Ich versteh das alles nicht mehr.
Nach meinem Mutterschutz jobbe ich im Moment nur und ich hätte nun die Chance bekommen bei sehr guter Bezahlung wieder einen Job in meinem Beruf zu bekommen und was hat mich gehindert......die ANGST zu ersticken, ich kann nicht mehr und ich könnte ständig heulen.
Es fühlt sich an als wenn mein Hals zuschwillt und ich habe auch Zahnabdrücke an der Zunge, sowas hatte ich noch nie
Warum stellt sich mir das alles so in den Weg. Ich fahre immer noch nicht alleine Auto, obwohl ich früher gerne alleine gefahren bin und ich sehr gut abschalten konnte im Auto.
Mein ganzes Leben ist so eingeschränkt, mittlerweile bekomme ich diese Panik auch zu Hause, es wird immer schlimmer.
Ich habe Angst zu sterben, einfach umzukippen weg zu sein, zu ersticken........allein zu sein

Ich habe Angst Krebs zu haben und ich deswegen schlecht Luft zu bekommen, aber ich habe auch soooooo große Angst zum Arzt zu gehen aus Angst es bestätigt zu bekommen.

Ich kann nicht mehr. Ich hasse meinen Job und ich will nicht mehr hin, ich muss diesen Samstag 10 Stunden arbeiten und ich weiß nicht wie ich das aushalten soll, mir tut schon mein ganzer Körper weh, vorallen Dingen meine Hüfte durch das ewige Bücken (arbeite im Getränkecenter), ständig diese Kistenschlepperrei........

Danke fürs lesen


Guten morgen sunny ich kenne das sehr gut was du schreibst.
Das beste was man machen kann du musst dich der angst stellen.
Bedeutet fahr alleine auto auch wenn du panik bekommst bleib in das.
Auto sitzen sie wird wieder weg gehen und danach wird es dir.
Besser gehen glaub mir das machst du dann jeden tag.
Autofahren mit denn abdrücken auf der zunge kenne ich auch
Stress oder anspannug du wirst nicht ersticken.
Das die angst du musst dich permanent mit der angst auseinadersetzen.
Immer und immer wieder es wird immer leichter am anfang die hölle.
Aber das schaffst du kannst mir auch gerne eine pn schreiben.


LG Dennes

11.08.2014 08:16 • #17


sunny212

sunny212


38
5
2
Heute war mal wieder ein sehr beschissener Tag.
Heute morgen war alles super, ich bin aufgestanden, alles war gut.
Am frühen Vormittag bin ich zu meinem Pony gefahren mit Mann und Kind, immer noch alles gut, waren dann noch eine Bekannte besuchen....ja und dann ging es los, auf dem Weg nach Hause (mein Mann ist gefahren) hatte ich auf einmal Schmerzen in der Lunge beim Atmen, super schnellen und super unregelmäßigen Puls, Hände waren kletschnaß ich dachte wirklich "Das Wars".
Ich bin immer stiller geworden, mein Mann fragte schon was los sei.
Ich hab gedacht ich ersticke, mein Herz schafft das nicht. Ich hatte Wochen ruhe und nun sowas.
Ich bin total fertig.

Als wir zu Hause angekommen sind, bin ich sofort aus dem Auto rausgesprungen und in das Haus gerannt, es wurde langsam besser, meine Hände zitterten noch, aber ich entspannte mich wieder.
Jetzt geht es mir auch relativ gut, hab nur noch einen unregelmäßigen Puls, aber hab ja eh VES.

Das alles war ein Alptraum und ich mach mir schon in die Buchse vor der nächsten Autofahrt.

Gruß und schönen Sonntag euch noch

14.09.2014 18:25 • #18


tommilu

tommilu


952
3
177
hallo sunny
dein herz wird nicht stehen bleiben und du wirst auch nicht umkippen. mach dir dort einen schönen tag und lenk dich ab.
wie die anderen schon sagten: sport und therapie hilft
lg tommilu

14.09.2014 18:36 • #19


sunny212

sunny212


38
5
2
Am Stall selber war es heute ja ok.
Ich kann das auch leider nicht so wirklich beschreiben und ich habe wirklich versucht mich anzulenken, aber wenn einem komisch wird und dann der Puls rast, zeitweise so richtig schlimm, also ohne Pause und dann noch die Unregelmäßigkeit, kalter Händeschweiß
Ich versuche das auch immer meinem Mann zu erklären, aber er versteht das nicht, oder kann das nicht nachvollziehen.
Ich denke da bin ich hier schon eher richtig, da viele ja wissen wovon ich spreche.

Es war heute wirklich EXTREM schlimm und ich hab gedacht ich muss den Krankenwagen rufen, oder ich sterbe, ich kann mir da ganz schöne Geschichten ausdenken.
Und ich hab mir immer wieder gesagt, es passiert nichts, aber es hat einfach nicht aufgehört.....

14.09.2014 18:47 • #20




Dr. Reinhard Pichler

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag