ich muss da jetzt nochmal nen einzelthread zu aufmachen, sorry. ich atme immer so komisch MIT. aber es ist bei mir garnich so wie bei der hyperventilation beschrieben da beschrieben.. da kribbelt nix oder so, und ich atme auch nich hastig, aber der atem fließt einfach nich und ich atme immer so doof mit. normal merkt man davon ja nix groß. ganz komisch, kanns schwer beschreiben, sorry.

darum frag ich mich immer, was genau das ist. wenn ich mich dann zwing es zu unterlassen, hab ich das gefühl, ich halte die luft an oder so oder atme zu flach. hab ich eben gemacht, da stockte sofort mein puls. hää? gibts irgendwas, dass der atem nich mehr selbst fließt? das ist doch quatsch, was sollte das sein? aber was ist das dann? das macht mich wahnsinnig :/ es kommt einfach so, ohne auslöser, und bleibt.

zb. wenn ich gehe, dann hab ich oft das gefühl ich halt unbewusst die atmung an oder so, und es baut sich son druck auf.. geht das überhaupt? aber ist schwer beim gehen immer mitzuatmen tief ein/aus, das geht ja kaum.

wenn ich wenigstens wüsst was das ist
es ist nur unglaublich anstrengend, immer mitatmen zu müssen und wenn ich versuch es zu lassen, setzt der puls nen schlag aus und es ist ganz seltsam, als würd ich die luft anhalten. oder manchmal komm ich mit dem atemryhtmus durcheinander. es soll selbst funktionieren :/

tüte atmen nützt nix
entspannt atmen auch ncih groß

12.11.2008 15:07 • 12.11.2008 #1


24 Antworten ↓


Christina
Hallo Yvey,

es funktioniert auch von selbst, der Körper kann gar nicht anders. Es kommt Dir nur anders vor, weil Du Dich anscheinend so übermäßig darauf konzentrierst. Irgendeine Ablenkung vom Atem wäre da wahrscheinlich wirksamer als Entspannungsversuche. Vielleicht etwas, wobei Du außer Atem kommst, da merkst Du am schnellsten, wie automatisch die Atmung abläuft. Du kannst auch versuchen, die Luft anzuhalten - es ist absolut unmöglich, den Impuls, wieder zu atmen, zu unterdrücken.

Liebe Grüße
Christina

12.11.2008 15:34 • #2


nun hab ich schon diazepamtropfen genommen, aber das nützt nix, weil ruhig bin ich ja, ich bin ja nich panisch, aber dieses atemproblem ist trotzdem da.. du sagst ablenken.. hm ja, ab und an klappts, aber dann ists sofort wieder da.

und hinzu kommt jetzt ab und an son herzstechen
ist das vllt. schädlich, also dieses mitatmen, unregelmäßiges atmen auf dauer? konnte gestern davon auch nich schlafen, obwohl ich sonst immer super schlafe :/. hab das gefühl, ich atme dann total flach, wenn ich nich so mitatme.

12.11.2008 15:44 • #3


laika
hallo yvey,
ich denke es liegt daran, dass das atmen ja eigentlich ein unbewusster vorgang ist! es geschieht automatisch! dadurch dass du es dir aber ständig bewusst machst, kommt es dir komisch vor!
ich denke auch, dass ablenkung da das beste wäre! wenn du abends im bett liegst, gehts ja schieriger aber versuch dich auf etwas anderes als deinen atem zu konzentrieren! lenk dich vielleicht mit gedanken ab oder leg dir ein hörbuch zum einschlafen ein!

12.11.2008 15:51 • #4


laika.. ja ich werds probieren. trotzdem hab ich schiss, dass dadurch alles durcheinander kommt. herzrythmus, atem.. irgendwas blödes passiert.

12.11.2008 15:53 • #5


laika
hey, das sind nur deine gedanken, die das machen!!
dein körper ist auf "leben" programmiert und weiss sich zu helfen!
ohne den einfluss von außen (zb. Dro., Alk. usw.) wird
er nicht aufhören zu atmen!

12.11.2008 15:55 • #6


ja, aber ich hab auch keine lust auf herzstolperer oder oder.. oder herzstiche. weil wenn ich immer anders atme, oder eben mal bewusst aufhör so mitzuatmen, überträgt sich das ja auf den puls.
sorry, ich bin echt anstrengend heut

naja mit euch kann ich wenigstens drüber reden. wollts eben bei meiner mutter ansprechen, die verdreht nur die augen.

12.11.2008 15:57 • #7


laika
ich kann dich verstehen! ich habe auch das gefühl ich atme "falsch" wenn ich mich darauf konzentriere!!
das ist aber nur deswegen, WEIL du dich zu stark drauf konzentrierst! versuch mal, deine aufmerksamkeit auf andere dinge zu lenken als auf den atem! aber es müssen dinge sein, die auch automatisch funktionieren!
konzentriere dich beim laufen, ganz doll auf deine schritte und bewegungen! kommt dir dann das laufen seltsam vor?
und konzentrier dich auf deine sprache und die wörter, die du sagst! kommt dir dann auch das sprechen komisch vor?

12.11.2008 16:02 • #8


ja ich weiß was du meinst. aber das blöde an dieser sache ist ja, man denkt sich woher es kommt, sprich weil man sich damit beschäftigt, spürt aber nich, dass man sich vllt. wirklich so drauf konzentriert und es daher kommt, sondern es kommt einfach von jetzt auf gleich. bzw. man meint das/ich meine das.. und ich versuch mich abzulenken, aber es geht trotzdem schwer. manchmal hab ich schiss, dass das garnich mehr weggeht.

12.11.2008 16:13 • #9


laika
doch das geht auf jeden fall weg!
DU allein kannst das wegdenken!
ich weiss, leichter gesagt als getan! aber ich gaube die einzige möglichkeit ist, sich einfach nicht mehr damit zu beschäftigen!!
gibt es etwas, das extrem deine konzentration erfordert? ein spannendes buch, ein guter film, malst du gerne? was mir sehr hilft, wenn meine gedanken verrückt spielen (was leider oft passiert ) sind mandalas!
ich bin dann so konzentriert und entspannt, dass ich die blöden gedanken "vergesse"

12.11.2008 16:24 • #10


hast du das auch mal, wenn du unterwegs bist, eine verabredung hast?

hmm, ich schau jetzt nebenbei bissl tv
mal sehen, ob mich das fesselt

12.11.2008 16:28 • #11


laika
nein, da hab ich andere sorgen

ich habs mal mit meditation versucht und dabei gemerkt, dass mir konzentration auf den atem gar nicht gut tut und es sofort wieder gelassen!
seitdem hab ich das eigentlich so gut wie nicht mehr!

12.11.2008 16:34 • #12


oh, ok

d.h. du hattest das nur bei meditation?
bzw. gabs bei dir da auslöser? (wenn ich nerv, sag bescheid)

12.11.2008 16:37 • #13


Ich habe ein ähnliches Problem, auch eins, was in die Richtung "Reflexe" des Körpers gehen. Atmen gehört dazu und wenn man dann " plötzlich" bewusst versucht etwas zu steuern, kommt der voll automatische Reflex ein bissi durcheinander.
Der Körper sagt automatisch : atemen und der Kopf sagt nun: Pass hier oder da auf, was ist das nun wieder ? Warum fühlt sich das so an, das muss doch anders sein und schon haben wir den Salat.
Das ist meine Erfahrung damit.
Liebe Grüsse
Iris

12.11.2008 16:40 • #14


laika
verrückt? du nervt nicht!!
ich habe es bei der meditation gemerkt, weil es da direkt hiess "konzentrieren sie sich auf ihren atem!" und ich dachte mir "verdammt, ich atme falsch, ich werde ersticken wenn ich so weitermache...!" total bescheuert! danach habe ich das nie mehr getan! und wenn mir doch der gedanke kommt, dann schnell weg damit!

12.11.2008 16:41 • #15


hey iris.. hmm ja, und davor hab ich dann auch angst, den normalen reflex total durcheinander zu bringen. schaffst dus denn, den kopf schnell abzustellen und den körper machen zu lassen?

12.11.2008 16:42 • #16


So langsam wird es besser. Ich sage mir mehrmal täglich immer den gleichen Satz: Du bist ok, der Körper sorgt für sich schon ganz alleine, vertraue ihm. Das tu ich allerdings schon sehr, sehr lange und IMMER glaube ich ihm auch nicht.
Aber immer öfter. Ja, es ist wirklich sehr mühsam, aber ich bin sicher, es wird immer besser werden mit der Zeit.

12.11.2008 16:44 • #17


ja kenn ich. ich mach ja qigong, und da empfind ichs auch oft als unangenehm bzw. weiß nich, WIE ich jetzt genau atmen soll. da stehen dann teils die anderen teilnehmerinnen und schaffen es, sooolang auszuatmen und mir bleibt die luft weg..

12.11.2008 16:47 • #18


ich glaub ich steiger mich wohl unterbewusst total rein.. mein WE war gut, samstag abend war ich weg und hatte keinerlei gedanken an irgendwas am körper. und sonntag nachmittag begannen dann die gedanken, ohje, was wenn man gleich nen herzinfarkt erleidet, und und.. die gedanken fesselten mich dann, und abends fings dann an mit dem atem. dann lag ich neben meinem freund im bett und dachte mir, sag ich ihm jetzt "schatz, ich weiß nich wie ich atmen soll".. empfand aber allein diesen spruch und damit die aussage so lachhaft. weil es ist ja nich die aufgabe von mir, das jetzt zu steuern.. naja nach ner zeit wurds dann besser, aber viel schlaf war nich. nächsten morgen früh raus, dann wieder herzbeklemmungen während der fahrt.. das alles hat mich wieder runtergezogen. und seitdem ists jetzt so mit dem atem.. obwohl ich mir jetzt gesagt hab, hey, achte nich aufs herz.. und jetzt kommt zack, sofort das atemproblem? wunderbar.

12.11.2008 16:50 • #19


Hast du dir den Link angesehen zur Bauchatmung?

12.11.2008 16:53 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky