Pfeil rechts

widesea
Hallo,

ich stehe gerade zwischen zwei Stühlen.
Donnerstag habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt, wegen meiner Angststörung. Die ist mittlerweile so ausgeprägt ist, das ich kaum noch die Stadt verlasse, nicht mehr Arbeiten kann und nur noch mit großer Überwindung Freunde besuche oder weg gehe.
Mein Freund den ich seit 5 Monaten habe gibt mir großen Halt und bringt mich auch immer zum Lachen, selbst wenn mir dazu nicht zumute ist.
Allerdings bin ich so feige das ich ihm bis heute nicht gesagt habe, was ich wirklich habe. Er lebt immernoch in dem Glauben ich hätte starke Kreislaufprobleme etc.
Ich habe Angst das er mich für bescheuert hält, wenn er merkt das es eine Psychische Störung ist.

Nun ist es so, das ich es nicht mehr aushalte immer allen absagen zu müssen und auch meinen Freund immer enttäuschen zu müssen. Ich kann nie mit ihm weg gehen, nur wegen dieser dummen Angst ohnmächtig zu werden. Also treffen wir uns hauptsächlich Zuhause.
Das muss ein Ende haben sonst verliere ich alles!

Leider ist es so, das nachdem ich irgendwo umgekippt bin sofort wieder mega schlimme Panikattacken habe und zwar überall, egal wo ich bin und das über Monate.
Ich weiß, dass ich beim Arzt wieder umkippen werde, da es bis jetzt jedesmal so war.
Deswegen weiß ich nicht ob es gut ist hinzugehen, denn danach werde ich mich mit niemanden(Mein Freund eingschlossen) treffen können, aus Angst auch vor diesen Personen umzukippen.
Andererseits geht es so nicht weiter...

01.09.2014 21:04 • 01.09.2014 #1


3 Antworten ↓


Me.heart.love.
Hmmm... Kippst um wegen der Angst oder? Das liegt ja dann auch am Kreislauf. Hier bei gilt es doch den tschuldigung Ar. zusammenzukneifen und zwar wortwörtlich. Du musst versuchen verschiedene Muskeln anzuspannen. Zb durch überkreuzen der Beine oder hinlegen auch dann wenn du beim Arzt bist. Bitte ihn einfach darum er wird dir nicht böse sein. Oder kündigen sich deine Ohnmachten nicht an?

01.09.2014 21:19 • #2



Arzttermin, Angst vor Ohnmacht

x 3


widesea
Ja, es ist einfach diese Angst in die ich mich total reinsteiger. Ich kann auch garnicht anders, es kommt immer wieder und ich komm dagegen irgendwie nicht an.Das ist mir so peinlich, auch vorm Arzt.

Danke für den Tipp mit der Muskelanspannung, ich hoffe ich werde in meiner Panik daran denken...

01.09.2014 21:27 • #3


Me.heart.love.
Zitat von widesea:
Ja, es ist einfach diese Angst in die ich mich total reinsteiger. Ich kann auch garnicht anders, es kommt immer wieder und ich komm dagegen irgendwie nicht an.Das ist mir so peinlich, auch vorm Arzt.

Danke für den Tipp mit der Muskelanspannung, ich hoffe ich werde in meiner Panik daran denken...


Klar. Es ist ja auch wirklich verdammt schwer sich nicht reinzusteigern aber wenn man überm Berg ist geht es wieder. Ein Arzt wird das verstehen, sonst wär er nicht in seinen Beruf eingestiegen. Und deinem Freund würd ochs auch sagen. Hab ich meinem auch sehr frühzeitig gebeichtet und jetzt hilft er mir meist bei der Panik das ist wirklich gut für mich und das wird es auch für dich sein. Denn wenn er dich wirklich liebt versteht und akzeptiert er alles an dir.

01.09.2014 21:34 • #4




Dr. Reinhard Pichler