22

Honigblume

9
1
10
Hallo Zusammen,
ich bin neu hier im Forum , 32 Jahre alt und hab seit meine Kindheit immer mal wieder Ängste und Panikattacken. Seit meiner Therapie komme ich eigentlich gut damit zurecht . In letzter Zeit hab ich aber große Angst im Dunkeln Auto zu fahren . Letzte Woche kam es dazu das ich während der Fahrt Panik bekommen hab und dabei wurden meine Arme, Beine und Brustbereich eiskalt , das hat sich richtig ausgebreitet , so als würde mein Blut die Körperteile verlassen.
Das war jetzt neu für mich und ich hatte große Angst weiter zu fahren . .wäre ich aber gerne .
Kennt hier jemand solche Symptome, das ist mir halt neu . ich hab Angst das dies gefährlich ist und ich daran sterben könnte.
Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

06.09.2019 09:20 • 06.09.2019 #1


26 Antworten ↓


DieAlex

DieAlex


3139
9
2665
Hallo und Herzlich Willkommen

Um dich zu beruhigen kann ich dir sagen,dass ich das während einer Panik auch habe.
Ich habe mich ehrlich gesagt nie gefragt, was das ist,aber ich lebe noch.
Meine erste Panikattacke hatte ich übrigens vor 26 Jahren.

06.09.2019 09:51 • #2


Honigblume


9
1
10
Huhu
vielen lieben Dank für deine Antwort <3 ....das erleichtert mich jetzt ....ich hab sonst eigentlich eher Hitze oder Bauchkribbeln ....das mit der Kälte war mir neu und das hat mich unheimlich erschreckt.....ich würde da nämlich gerne durchgehen bis sich die Attacke wieder legt aber ich hatte echt Angst das mich das umbringt.....und bei dir geht das wieder weg wenn sich die Attacke legt ?
Ja ich frag mich ständig bei jedem Symptom was das ist und woher das kommt

Liebe Grüße

06.09.2019 10:19 • x 1 #3


DieAlex

DieAlex


3139
9
2665
Ich weiss dass neue Symptome einen ganz schön erschrecken können.
Ich habe es oft noch 1-2 Stunden nach einer Attacke.
Ich denke mir dann manchmal, dass sich so ein toter wahrscheinlich anfühlt.

06.09.2019 10:23 • #4


Lottaluft

Lottaluft


979
2
1076
Ich habe das Problem manchmal an meinen Wänden beobachtet
Denke nicht das es etwas schlimmes ist sondern einfach durch einen leichten Blutdruck Abfall nach der Attacke an sich kommt

06.09.2019 10:25 • #5


DieAlex

DieAlex


3139
9
2665
An deinen Wänden?

06.09.2019 10:26 • x 1 #6


Lottaluft

Lottaluft


979
2
1076
Zitat von DieAlex:
An deinen Wänden?


Haha da waren die Finger schneller als der Kopf
Ich meine Waden

06.09.2019 10:29 • x 3 #7


DieAlex

DieAlex


3139
9
2665
Ein lustiger "Versprecher".

06.09.2019 10:34 • x 2 #8


Honigblume


9
1
10
Vielen Dank ihr Beiden

Hab auch erstmal gerätselt mit den Wänden xD
@Alex ja hab mir gedacht das sich das so für Harry Potter anfühlen muss wenn ein Dementor vorbei kommt
Ja es ist sehr erschreckend weil es eigentlich bei mir immer gleich abläuft bei einer PA und dann kommt was dazu was ich nicht kenne oO

@lottaluft: Hab es mir auch so versucht zu erklären, dass der Köper bei Angst anfängt das Blut aus den Extremitäten in die Körpermitte zu ziehen, damit dort mehr Blut zur Verfügung steht und das man nicht so schnell verblutet wenn die Extremitäten verwundet werden .....so denk ich mir das.....aber ich hab halt gedacht das der Körper dann nicht mehr damit aufhört und man dann daran stirbt oO

06.09.2019 10:35 • x 3 #9


Lottaluft

Lottaluft


979
2
1076
Haha das mit den dementoren ist gut ich sage das immer wenn mir plötzlich schwindelig wird
Ich Fass mir dann immer an die Stirn und sage h dementor
Mein Freund ist schon richtig genervt davon haha

Ich denke du hast die richtige Erklärung schon gefunden aber du musst keine Angst haben
Der Körper reguliert sich schnell wieder heißt das Blut kommt auch wieder im normalen Maß in die Gliedmaßen

06.09.2019 10:38 • x 1 #10


Soulfighter

Soulfighter


456
1
198
Menschen, die an einer Depression oder an einer anderen psychischen Erkrankung leiden frieren insgesamt leichter und haben häufig kalte Hände und kalte Füße.

06.09.2019 10:43 • x 2 #11


Kind-in-mir

Kind-in-mir


360
2
338
Huhu, meine zweite große Panikattacke lief so ab. Ich war dann bewegungslos und kalt. Bei mir gibt es sehr unterschiedliche Panikattacken, meistens eher vom Typ "Flucht". Meine Attacke mit der Bewegungslosigkeit und Kälte, war die Variante " Erstarren". Bei Angst erstarrt man entweder oder man ist im Fluchtmodus und hypermobil. Das sind Urinstinkte. Beim Autofahren ist das nicht gut, vielleicht könnte aber auch die Haltung dazukommen, Verspannungen, Wind durch's offene Fenster etc, Dinge, die du dann stärker wahrnimmst im Angstmodus.

06.09.2019 10:49 • x 1 #12


Honigblume


9
1
10
@Lottaluft : ja das mit dem Schwindel kenne ich auch zu gut ....damit komm ich aber auch mittlerweile gut zurecht .....ja mein Freund ist manchmal auch genervt über meine Aussagen xD
Ja hatte gedacht das das vielleicht ein Schock ist und das Blut nicht mehr zurück kommt .....aber es ging ja weg als ich umgekehrt bin ....was mich echt ärgert...

@Soulfighter : Danke für deine Antwort....ja das stimmt , allgemein fröstel ich sehr schnell und mir ist oft kalt ....nur während der Panikattacke hatte ich das nicht erwartet und auch nicht dieses Gefühl , dass so Eiseskälte quasi an mir entlang kriecht oO
Das war richtig spooky ....weil ich während PA eher dazu neige das mir heiß wird .....naja öfter mal was neues

06.09.2019 10:50 • x 1 #13


Soulfighter

Soulfighter


456
1
198
Ich fühle mich nach einer Pa immer wie ein Eiszapfen

06.09.2019 10:52 • x 2 #14


Honigblume


9
1
10
@Kind-in-mir

ja leider muss ich Auto fahren .....ich war nicht wirklich erstarrt aber es wurde halt ultra kalt ....Zugluft hatte ich nicht....es war morgens und hatte alle Fenster zu.....

@Soulfighter : das hatte ich schon öfter gehört das sich manche wie Eiszapfen fühlen ....ich hatte das eher immer so das ich eher in Wallung geraten bin xD ....und hinterher ists bei mir manchmal als wäre ich gejoggt ....also eher so ein gutes Gefühl ....voll komisch .....das hab ich aber nur wenn ich die Panik zulasse und da durch gehe

06.09.2019 10:53 • #15


Kind-in-mir

Kind-in-mir


360
2
338
Zitat von Honigblume:
@Kind-in-mir ja leider muss ich Auto fahren .....ich war nicht wirklich erstarrt aber es wurde halt ultra kalt ....Zugluft hatte ich nicht....es war morgens und hatte alle Fenster zu.....


Morgens ist ja der Kreislauf noch nicht so dolle und halt eh noch kälter, dann noch Angst dazu, die Haltung, Verspannungen durch Angst... Versuch es möglichst nicht überzubewerten. Solange du nicht erstarrst oder im absoluten Fluchtmodus bist und eh schnell zum frieren neigst...

06.09.2019 10:59 • #16


Honigblume


9
1
10
Ja das werde ich beim nächsten mal versuchen ....ich muss da auf jeden Fall durch weil ich ganz genau weiß das es dadurch besser wird und mir auch nichts anderes übrig bleibt weil ich ja zur Arbeit muss

06.09.2019 11:00 • x 2 #17


Soulfighter

Soulfighter


456
1
198
Diese hitzewallungen kenn ich auch und danach frier ich meistens.

06.09.2019 11:04 • #18


Honigblume


9
1
10
Kirschkernkissen wirken da wunder
Besonders an den Händen und Füßen ....das wärmt richtig schön .
Im Winter nehm ich das auch mit ins Auto für die Hände oder auf den Schoß

06.09.2019 11:37 • x 1 #19


DieAlex

DieAlex


3139
9
2665
Das Problem was ich bisher immer mit solchen Kissen hatte.
Die stinken furchtbar.

06.09.2019 11:43 • #20




Dr. Christina Wiesemann

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag