Pfeil rechts

Jonas1992
Huhu,

erstmal was bisher passiert ist:
ich hatte vor meinem Urlaub hier in Portugal starken Stress etc auf der Arbeit, auch wenn ich erst 25 bin. Habe mich dann 1 Tag vor dem Urlaub checken lassen beim Arzt, EKG, Lunge abgehört, alles gut. Angst/panikzzstände hatte ich schon vorher, aber eher alle 3 Monate für 10-30min maximal.

Nun ging es los: Hinflug schlimme Panikattacke, die ersten 30min des Fluges waren der Horror, Gefühl zu ersticken und blanke Todesangst. War allerdings dann wieder mit Hilfe von Freunden wieder halbwegs in der Lage mich einzukriegen.

Dauer des Urlaubs 10Tage. Komme nun allerdings garnet mehr klar, ständig Luftprobleme (zeitweise gut, dann wieder schlecht) und ich will einfach nur noch heim. Bin hypochondermäßig oft beim Arzt, ich bin Asthmatiker aber schon seit Jahren und da ist auch alles gut.
Aktuell nehme ich trotz Luftmessers ein wenig zu oft Salbutamol, was nochmals den Puls erhöht und schlucke neurexan wie smarties, ein frei erhältlicher angstlöser, die beruhigende Wirkung merk ich garnet mehr.

Heute ist jetzt Dienstag, Freitag ist der Flug. Hab mir gestern im Hospital diazipan für den flug, oder wie das heißt geben lassen und mich abhören lassen, wieder ohne befund.

Nun, wie übersteh ich die nächsten Tage? Jemand Tipps? Mein Körper spielt verrückt, ich trau mich inzwischen nicht mehr an abgelegenere Strände und hab gigantische Angst vor dem Flug und das Gefühl dass ich da sterbe dabei, auch wenn das total lächerlich ist.. Weiß einfach nicht mehr weiter

29.08.2017 04:32 • 03.09.2017 #1


2 Antworten ↓


Burgenland
Hi! was du schreibst,kenn ich schon viele Jahrzehnte! und lebe immer noch. Hat mir auch schon fast jeden Urlaub verdorben Ich konnte viele Jahre nicht fliegen ,weil ich genauso im Flugzeug glaubte zu sterben,echt irre..Dann wurde es mir einfach zu blöd,weil man ohne Flugzeug ja nicht weit kommt.Ich dachte beim Einsteigen: egal was kommt,dann ist es halt aus und siehe da von da an waren die Flugängste weg. Es war mir einfach egal,ich konnte plötzlich den Flug geniessen(hab mir einen Plan von der überflogenen Gegend mitgenommen und mich damit abgelenkt herauszufinden,was man gerade überfliegt.Das lenkt echt ab.Kaum zu glauben ich hab sogar einen Flug nach Amerika geschafft und es war traumhaft schön. Bin jetzt schon fast Copilot was die Flugrichtung betrifft.

Mach dir keinen Stress für die restlichen Urlaubstage ,wenn der Arzt gesagt hat alles ok,dann ist es ok.Plan einfach was schönes und interessantes,was du zu hause dann wieder machen wirst . Du wirst sehen,der Flug wird super wenn du dich einwenig darüber informierst und die Strecke Stück f Stück abhaken kannst. lieben Gruss

29.08.2017 06:49 • #2


Butzelmann
hi,

diazepam ist vielleicht etwas zu scharf geschossen, lorazepam hätte es vermutlich besser getan, aber ok.

ich leide auch seit jahren unter panikattacken und ich trage immer etwas lorazepam bei mir. auch wenn ich es nicht nutze, so gibt es sicheres gefühl.
ansonsten würde ich dir zu einer therapie raten. mach nicht den fehler und warte bis es zu spät ist! wenn sich so eine angst erstmal richtig ins hirn gebrannt hat, hat man ein echtes problem.

03.09.2017 10:03 • #3




Dr. Christina Wiesemann