Pfeil rechts

Soubi
Hallo,..

Ich möhte eigentlich nir wissen, ob es noch jemandem so geht... Neben meinen panikattacken und dsr soziophobie hab ich wahnsinnige angst vorm zunehmen. Hab xas auch in der therapie ghema gemacht, jedoch eine baustelle nach der anderen..
Ich wiege mich fast täglich und messe bauchumfang. Ich bekomme fast nix runter da ich extrem angst habe,.. Und die Ngst siegt in diesem fall. Ich war frueher dick und habe sehr viel abgenommen. Bin 1.77 groß ind wiege jetzt momentan (gerade gewogen), 65 kg... Wenn ich in den spiegel sehe. Sehe ich immer die alten 87 kg. Egal wieviele ich jetzt hab. Wenn ich zunehme (egal ob 400gramm odsr 1 kg, bestrafe ich mich, inddm ich die 3darauffolgenden tage nichts esse. Dementsprechend geht es auch meinem koerper. Verdauung ist kaputt. ... Hat jemand einen tipp, wie ich mit gutem gewissen wenigstens kleinigkeiten runtsrbringe? Hatte es schon mit suppe odsr brei versucht..... Nichtmal einen apfel bekomm ich runter weil i angst hab dass dsr fruchtzucker sich in fett umwandelt.

Vielleicht kennt ihr das auch und habt tipps...

Lg Soubi

17.12.2015 08:10 • 18.12.2015 #1


2 Antworten ↓


Hallo,
läuft die Therapie noch? Also dein Abnehm-Problem klingt für mich sehr nach Magersucht. 1,77 m und 87 kg ist auch nicht wirklich dick, sondern lediglich Übergewicht und noch keine Adipositas.
Vielleicht kannst du dich überwinden und dein Ess-verhalten zumindest mit Obst und Gemüse abfangen. Es müssen nicht gleich Fruchtzuckerbomben sein. Mach dir Gurkensalat oder iss Paprika, Karotten, Radieschen, Tomaten, Birnen, Wassermelone. Bei Obst muß es auch nicht immer eine ganze Frucht sein. Rohe Äpfel esse ich beispielsweise auch nicht am Stück, streng nach Hildegard von Bingen, die rohe Äpfel als nicht verdauungsfreundlich ansah. Da viertel ich einen und esse den über den Tag verteilt.
Das gute Gewissen kannst du aber selbst herstellen, in dem dein Kopf ausrechnet, wieviel Grundumsatz dein Körper benötigt. Das ist der Anteil an Nahrungszuführung, die dein Körper braucht, um zu funktionieren. Davon nimmst du nicht zu, hältst aber alle Körperfunktionen aufrecht. Ich schätze, daß er bei dir so bei 1400 kcal liegt.

Mach dich nicht weiter unglücklich und geh mit dem Kopf an die Sache ran. Es wäre gut, wenn du noch Therapie hättest oder wenn du dich vielleicht an einen Arzt wendest. Es geht nicht darum, daß du zunehmen sollst, sondern darum, deinen Körper am Laufen zu halten. Da du das aber schwer alleine hinbekommst, wäre zumindest vielleicht eine Ernährungsberatung angezeigt.

Grüße

17.12.2015 09:19 • #2


Soubi
Hallo reenchen, danke fuer deine antwort
Ja die therapie laeuft noch. In dieser bearbeizen wir gerade die vergangenheit und aengste. De ke nichg, dass ich von magersucht betroffen bin, da ich ja nicht aussehe wie ein hungerhaken. An mir ist schon was dran... In der therapie trinke ich ab und zu wasser mit zritronen drin, wo auch ein we ig fruchtfleisch drin ist. Das ist das, was meine psychiologin von mir gerade ernaehrungstechnisch erwartet. Das geht eigentlich. Manchesmal gebe ich auch halbreifes orangefruchtfleisch rein.
Nur ganz schlimm ist es, wenn ich unterwegs bin und manche sagen dass wir essen sollen. Immer diese situation.. Werde immer gefdagt wieso ich nix esse und was mit mir los ist. Hab einfach keinen hunger.... Ich weiss genau, dass wenn ich danach ind en spiegel sehe oder auf die wagge steige, wuerde es mir schlecht gehn. Und dsr ei zige weg um mich nicht zu hassen ist nu mal abzu ehmen, bis ich wieder in den spievel sehen kann und mir denken kann 'ist in ordnung'. Der kopf spielt xa ne große rolle. Mein alltag ist echt nervenaufreibend. Aber was jammer ich. Ich hab alles mir fehlts an ix. Andere haben nix. Denen sollte geholfen werden. Danke reenche

18.12.2015 04:24 • #3




Dr. Reinhard Pichler