Pfeil rechts
5

Frozen93
Hallo ihr Lieben lange nichts mehr von mir gehört. Es hat sich nix verbessert und nun geh ich auf eine stationäre Psychotherapie. Das sind ca. 6 Wochen. Mich begleitet zum Glück meine 8 jährige Tochter da schlecht mit Gefühlen und Wut umgehen kann. Das bedeutet wir sind 6 Wochen von meinem Mann und die zwei kleineren Kinder und das macht mir ganz schlimm Panik. Ich freue mich aber meine Angst ist sehr präsent . Habe das Gefühl ohne meine ganze Familie bin ich nicht ganz und kann einfach die Gefühle nicht aushalten wenn man vermisst und alleine ist. Kennt das jemand? Würde mich über Austausch freuen .
LG und schöne Ostern

02.04.2021 17:40 • 03.04.2021 #1


12 Antworten ↓


Hallo.

Darfst Du Besuch haben?
Ich war mal 6 Monate weg, durfte aber Besuch haben und am Wochenende nach Hause.

Ich hab damals viel Post gekriegt und viele Briefe geschrieben und oft mit meinem Ex telefoniert.

Ganz alleine bist Du ja nich, Dein Kind is ja bei Dir.

Liebe Grüße und Alles Gute

02.04.2021 17:47 • x 1 #2



Angst vorm alleine sein in der Klinik

x 3


Frozen93
Durch Corona leider kein Besuch. Echt 6 Monate Wahnsinn. Ja es ist einfach die Angst es nicht alleine zu schaffen. Weil wir ja jeder sein Leben dann hat

02.04.2021 17:54 • #3


Zitat von Frozen93:
Durch Corona leider kein Besuch. Echt 6 Monate Wahnsinn. Ja es ist einfach die Angst es nicht alleine zu schaffen. Weil wir ja jeder sein Leben dann hat


Ja stimmt. Corona gab es ja damals noch nich. Aber 6 Wochen gehen schnell vorbei.

02.04.2021 17:57 • x 1 #4


Frozen93
Kennen das andere auch noch und wie geht ihr damit um. Quasi eine Verlustangst

03.04.2021 15:14 • #5


portugal
Du wirst sehen, Du bist stärker als Du denkst.

Ihr könnt doch telefonieren.

Ich find das gar nicht so schlecht - Du bist aus der gewohnten Umgebung raus und kannst Abstand gewinnen und nachdenken.

Du schaffst das ..... ich bin mir ganz sicher, dass es Dir besser gehen wird, ich konnte es mir bei ambulant auch nicht vorstellen, dass es mal wieder besser geht aber es klappte.

Du kannst ja hier auch mal ein Update geben, ich würde mich jedenfalls freuen ....

03.04.2021 15:27 • x 1 #6


Frozen93
Zitat von portugal:
Du wirst sehen, Du bist stärker als Du denkst. Ihr könnt doch telefonieren. Ich find das gar nicht so schlecht - Du bist ...

Danke für dein Zuspruch. Weißt du denn was ich für Probleme sonst noch habe bzw warum ich in die Klinik geh ? Ja die räumliche Trennung macht so Panik und ich weiß auch nicht wie ich mir da selbst helfen kann

03.04.2021 16:29 • #7


Du gehst zur Behandlung deiner Verlustangst in die Klinik? Ich kann total nachvollziehen, dass dich die Trennung zu deiner Familie ängstigt. Auf der anderen Seite ist das alleine ja schon eine Therapie: du wirst mit deiner Angst konfrontiert und wirst es selbstverständlich überleben. Du wirst dir effektive Strategien entwickeln, um die erste Zeit zu schaffen, die dir auch nach der Klinik helfen. Zumindest solltest du das in den Fokus nehmen.

Warum geht deine Tochter mit? Bekommt sie auch Therapien?

03.04.2021 17:45 • #8


Frozen93
Zitat von Pauline333:
Du gehst zur Behandlung deiner Verlustangst in die Klinik? Ich kann total nachvollziehen, dass dich die Trennung zu deiner Familie ängstigt. Auf der anderen Seite ...

Die Verlustangst habe ich eigentlich schon seit Kindheit an bzw ist sie bei meinem Ehemann als wir 3 Jahre zusammen waren richtig ausgebrochen mit Selbsrverletzung usw. Ich habe leider nicht nur diese Angst. Ich hab eine Art Zwangstörung aber nicht sichtbar. Also brauche bei allem 100 prozentige Sicherheit. Kein Selbstwertgefühl. Bis jetzt bin ich seit vier Jahren in ambulanter Psychotherapie, aber wir kommen so nicht weiter. Wegen der Verlustangst war ich auch noch nie stationär. Es muss beides behandelt werden. Und meine Tochter wird mitbehandelt da sie schwer damit klarkommt das noch weitere Geschwister hat und nicht mit ihren Gefühlen umgehen kann.Danke für deine Antwort

03.04.2021 18:44 • #9


Calima
Zitat von Frozen93:
und ich weiß auch nicht wie ich mir da selbst helfen kann

Wenn du das könntest, müsstest du nicht in die Klinik. Du kriegst nun eine wunderbare Chance auf ein entspannteres Leben. Das ist es schon wert, ein Weilchen mit unguten Gefühlen zurechtzukommen. Es ist ja keine reale Gefahr, sie existiert nur in deinem Kopf, was bedeutet, dass es auf alle Fälle zu überleben ist.

Der Rest wird sich finden, wenn du erst mal da bist. Viel Erfolg für deine Therapie!

03.04.2021 18:50 • x 1 #10


Ich wünsche dir auch viel Erfolg! Und meistens ist es ja so, dass man sich unbekannte Situationen viel, viel schlimmer vorstellt als sie tatsächlich nachher sind.
Ich fand meine Zeit in der Klinik sehr gut.

03.04.2021 18:59 • x 1 #11


Frozen93
Zitat von Calima:
Wenn du das könntest, müsstest du nicht in die Klinik. Du kriegst nun eine wunderbare Chance auf ein entspannteres Leben. Das ist es ...
Vielen Dank

03.04.2021 19:09 • #12


Frozen93
Zitat von Pauline333:
Ich wünsche dir auch viel Erfolg! Und meistens ist es ja so, dass man sich unbekannte Situationen viel, viel schlimmer vorstellt als sie tatsächlich nachher sind. Ich fand meine Zeit in der Klinik sehr gut.

Vielen Dank

03.04.2021 19:09 • #13



x 4





Dr. Christina Wiesemann