» »


201829.05




596
118
16
1, 2, 3, 4  »
Hallo Ihr Lieben,

ich habe totale Panik und hoffe es gibt jmd der sich mit dem Thema ggf. auskennt.
Ich hatte gestern eine Zecke, hab diese dann leider mit meiner Pinzette abgerissen. Bin dann zu einer Bekannten gefahren, wo ich wusste das sie eine Zeckenzange hat.
Zu erst ging die Zecke aber auch damit nicht raus weil die zu fest drin war.
Haben dann mit einer Kanüle (die war sauber und neu) runherum etwas angeritzt um besser ran zu kommen. Es hat geblutet. Dann ist sie mit der Pinzette in die kleine Wunde und hat es rausgezogen)

Zuhause ging mein Kopfkino los.
Die Pinzette hat sie NICHT desinfiziert...
Des weiteren hilft sie auch immer mal Tieren da sie im Dorf auf dem Land wohnt. Auch Zecken usw.
Was wäre wenn sie zB einem Tier hilft, bzw geholfen kann welches Tollwut hatte.
Also was wenn zB da Blut oder sonst welche Reste von Tollwut an der Pinzette waren die dann direkt in die Wunde rein ist?

Ich hab Panik denn Tollwut endet ja immer tödlich.
Hat jmd einen Rat?

Auf das Thema antworten

65 Antworten ↓



16688
3
6****
5292
  29.05.2018 13:09  
_Luna82_ hat geschrieben:
Zuhause ging mein Kopfkino los.
Die Pinzette hat sie NICHT desinfiziert...
Des weiteren hilft sie auch immer mal Tieren da sie im Dorf auf dem Land wohnt. Auch Zecken usw.
Was wäre wenn sie zB einem Tier hilft, bzw geholfen kann welches Tollwut hatte.
Also was wenn zB da Blut oder sonst welche Reste von Tollwut an der Pinzette waren die dann direkt in die Wunde rein ist?


Erstens ist Tollwut hier inzwischen praktisch ausgerottet. Zweitens kann man sich nur infizieren, wenn man mit dem frischen Speichel oder eventtuell auch Blut eines infizierten Tieres in Berührung kommt. Die Erreger sterben nach einiger Zeit ab. Drittens, wenn deine Bekannte irgendwann einem infizierten Tier geholfen hätte, wäre sie ja auch krank geworden.
Bei Zecken gibt es ganz andere Gefahren, die wesentlich realistischer sind. Sie können Borreliose und Hirnhautentzündung übertragen.

Danke1xDanke




596
118
16
  29.05.2018 17:51  
Meine Bekannte hatte ja die Pinzette nicht in der Wunde.
Die steckte nur bei mir im Bein.

Die Bekannte hilft Tieren allgemein. Selbst wenn Blut oder Reste vom Speichel an der Pinzette waren, funktioniert so eine Übertragung gar nicht?
Ich versuch mich mit rationalem denken zu beruhigen, nur kann ich gerade nicht vernünftig denken.

Überlege schon mich impfen zu lassen.



16688
3
6****
5292
  29.05.2018 18:26  
_Luna82_ hat geschrieben:
Meine Bekannte hatte ja die Pinzette nicht in der Wunde.


Das hätte keine Rolle gespielt, denn wenn sie ein tollwütiges Tier nur angefasst hätte, hätte sie sich anstecken können.

_Luna82_ hat geschrieben:
Selbst wenn Blut oder Reste vom Speichel an der Pinzette waren, funktioniert so eine Übertragung gar nicht?
Ic

Höchstens, wenn sie unmittelbar vor deiner Behandlung ein infiziertes Tier behandelt hätte.
Aber meinst du nicht, dass sie die Pinzette NACH jeder Tierbehandlung desinfiziert, so dass sie es vor der nächsten Behandlung nicht mehr machen muss?
Wie auch immer, die Tollwut existiert bei uns so gut wie nicht mehr.



130
18
41
  30.05.2018 09:44  
Ich kenne mich ziemlich gut mit der Thematik aus. Wenn du in Deutschland wohnst und in Deutschland gelebt hast dann brauchst du dir keine Sorgen machen. Die Tollwut ist ausgestorben nur noch einige Fledermäuse tragen die Tollwut in sich und können dich infizieren. Dies ist aber seit Jahren nicht passiert und der letzte Fall war von jemanden der aus dem Ausland zurück kam.

Ich würde deine Bekannte auf eine leicht humorvolle Weise mit deiner Angst konfrontieren. Dann wird sie dir sagen dass du dir keine Sorgen machen brauchst.

Danke1xDanke




596
118
16
  30.05.2018 11:29  
Schlaflose hat geschrieben:

Das hätte keine Rolle gespielt, denn wenn sie ein tollwütiges Tier nur angefasst hätte, hätte sie sich anstecken können.


Höchstens, wenn sie unmittelbar vor deiner Behandlung ein infiziertes Tier behandelt hätte.
Aber meinst du nicht, dass sie die Pinzette NACH jeder Tierbehandlung desinfiziert, so dass sie es vor der nächsten Behandlung nicht mehr machen muss?
Wie auch immer, die Tollwut existiert bei uns so gut wie nicht mehr.


Ich weiß nicht ob sie es gemacht hat. Gerade das macht mir Sorgen. Falls nicht besteht trotzdem keine Gefahr?

Ich komm auch nicht klar zu wissen, dass es bis zum Ausbruch Jahre dauern kann.
Wenn es paar Wochen wäre könnte ich mich schneller beruhigen wenn diese Zeit überstanden wäre.

Ich spiele außerdem mit dem Gedanken mich impfen zu lassen. Nur ist das ja auch wieder ein Risiko.

Hat sich von euch schon mal jmd geimpft?



130
18
41
  30.05.2018 12:48  
Wenn die Zecke schon gebissen hat und frisches mit Tollwut befallenenes Sekret auf der Pinzette war dann ja.

Eine Impfung muss wenige Stunden nach der Infektion stattfinden. Da bist du sowieso zu spät dran.

Halten wir mal fast worüber du dir Gedanken machst:

1.) Die terrestrische Tollwut ist in Deutschland ausgestorben. Es gibt keinen bekannten Fall. Hat deine Bekannte keine Fledermaus behandelt kannst du DEFINTIV KEINE TOLLWUT bekommen. Hat sie es so ist die Wahrscheinlichkeit Immernoch sehr gering weil nur wenige Tiere betroffen sind.

2.) Der letzte Tollwut-Fall in Deutschland war 2007. Das war vor 11 Jahren und der Mann hat sich in Marrokko bei einem Hund infiziert. Wieso solltest gerade du von den 83 Millionen Menschen in Deutschland der erste Tollwut Fall seit 11 Jahren sein? Das ist ein Lottogewinn ;)

3) Die Erreger auf der Pinzette sind schon tot. Es Bedarf für eine Infektion direkten Kontakt zum Tier. Den hattest du nicht. PUNKT! Alles andere ist eine Fehleinschätzung deines Gehirns.

4) Es gibt Fälle da ist die Krankheit erst nach 10 Jahren ausgebrochen. Willst du wirklich solange deines Lebens darauf warten das etwas passiert und Angst haben?
Haha...Nee! Ich hatte auch mal Angst davor. Ich bereue die Zeit so sehr weil ich nichts mehr genießen konnte, mich verrückt gemacht habe, Lebenszeit verschenkt habe. Mach nicht den gleichen Fehler.

Danke3xDanke




596
118
16
  30.05.2018 13:44  
Eine Impfung würde nicht mehr helfen?
Ich dachte man hätte 7 Tage zeit dafür?

Also die Impfung, die man sich holen kann wenn man ins Ausland reist. Zeit vergangen sind jetzt 2 Tage.

Und ja ich bin dermaßen fertig deshalb. Wieder in einem riesen Loch.
Wenn ich wüsste ich hätte es in ein paar Monaten überstanden. 10 Jahre? Das schaff ich nicht.





596
118
16
  01.06.2018 14:14  
Heute ist Tag 4 nach der Zecke und ich bekomme leichte Schmerzen an der Stelle.
Meine Angst verstärkt sich immer mehr.
Ist das nicht das erste Symptom der Tollwut?



130
18
41
  01.06.2018 14:17  
_Luna82_ hat geschrieben:
Heute ist Tag 4 nach der Zecke und ich bekomme leichte Schmerzen an der Stelle.
Meine Angst verstärkt sich immer mehr.
Ist das nicht das erste Symptom der Tollwut?


Geh zum Arzt. Schilder ihm deine Bedenken.
Wir können dir nicht mehr weiterhelfen weil du trotz unserer Aufklärung dich nicht beruhigen lässt.

Danke3xDanke


5055
44
4386
  01.06.2018 14:19  
Korrekt.
Ich sag du hast einen an der Angst-Waffel :-)
Wenn du immernoch glaubst, du könntest Tollwut bekommen, trotzd er ausführlichen Antwort von Eddard zuvor, dann kannst du gerne zum Arzt gehen und ihm einen lustigen Nachmittag bescheren :-)

Danke1xDanke


101
7
Norwegen
22
  01.06.2018 14:28  
Typisch Angst, wenn sie chronisch wird glaubst du an Tollwut noch lange nach jeder Untersuchung mit neuesten geräten. Deine Wunde schmerzt, weil sie eine Wunde ist. Infektionen zeigen sich öfters durch veränderungen der Haut um die Wunde herum !





596
118
16
  01.06.2018 14:45  
Veränderungen sind gar keine zu sehen.
Also nix rot, nur der kleine runde Grint.
Ich will es ja gerne glauben aber mein Kopf bzw die Angst lässt mich nicht in Ruhe.

Ignorieren?
Versuchen immer wieder mit rationalem Denken gegensteuern?
Im Moment find ich irgendwie nicht da raus.



16688
3
6****
5292
  01.06.2018 14:49  
_Luna82_ hat geschrieben:
Heute ist Tag 4 nach der Zecke und ich bekomme leichte Schmerzen an der Stelle.


Wenn sich um die Einstichstelle herum ein roter Kreis bilden sollte, der sich vergrößert und wandert, solltest du zum Arzt gehen, denn das wäre dann Borreliose und muss mit Antibiotika behandelt werden.



130
18
41
  01.06.2018 14:51  
Geh wirklich gleich zum Arzt. Erzähl ihm von der Zecke, der Entfernung mit der Pinzette deiner Bekannten und von deiner Tollwut-Angst.

Schreib uns dann mal was er gesagt hat.

Danke1xDanke



101
7
Norwegen
22
  01.06.2018 15:25  
Ignorieren funktioniert nicht, einfach fühlen und anerkennen !





596
118
16
  01.06.2018 15:31  
EddardStark hat geschrieben:
Geh wirklich gleich zum Arzt. Erzähl ihm von der Zecke, der Entfernung mit der Pinzette deiner Bekannten und von deiner Tollwut-Angst.

Schreib uns dann mal was er gesagt hat.


War ich am Dienstag. Er sagte nix dazu.
Aber leider hat er oft schon Fehldiagnosen gestellt. Daraufhin habe ich online einen Arzt gefragt, also da wo man auch Geld lässt. Er sagte unwahrscheinlich.
Sollte ich da nochmal zu nem anderen Arzt?
Meinst du da könnte doch was sein oder zu meiner Beruhigung?



16688
3
6****
5292
  01.06.2018 15:55  
_Luna82_ hat geschrieben:
Sollte ich da nochmal zu nem anderen Arzt?
Meinst du da könnte doch was sein oder zu meiner Beruhigung?


Du kannst noch zu 10 Ärzten gehen und würdest es trotzdem nicht glauben.



130
18
41
  05.06.2018 17:21  
Du zeigst gerade ein hohes hypochondrisches Verhalten. Du bezahlst sogar Online Ärzte damit sie dich beruhigen. Vor allem so ein Arzt der dich nicht sehen kann wird dir nicht zu 100% zusichern das du nichts hast deshalb schreibt er "Unwahrscheinlich".
Dieses "Unwahrscheinlich" macht dir aber weiterhin Angst und beruhigt dich nicht. Wieder typisch Hypochondrie!

Bring dich auf andere Gedanken! Du hast keine Tollwut oder anders: Du hast nicht 3x hintereinander den Jackpot im Lotto gewonnen denn statistisch gesehen wäre dies nichts anderes ;)
Du erinnerst dich: Der letzte Tollwutfall beim Menschen ist 11 Jahre her und der Mann hat sich im Ausland infiziert.
Trink mal ein koffeinfreien Kaffee und geh spazieren.





596
118
16
  07.07.2018 10:55  
Hallo zusammen,

ich hoffe es kann mich wer aus dem Gedanken Karussell heraus holen. Ich konnte mich vom Thema Tollwut distanzieren bis gestern.

Ich habe seit Do.Nacht Schmerzen im Bein wo die Zecke steckte. Es fing am Oberschenkel hinten an, direkt unter dem Po und zog in den gesamten Oberschenkel.
Nun zieht es überall. Mal nur hinten im unteren Rücken, mal vorn der Oberschenkel wo die Zecke steckte. Mal juckt es auch.

Ich weiß, dass das die ersten Symptome von Tollwut sein können. Ich habe wahnsinnige Todesangst.

Mein Mann sagt es kommt vom Rücken.
Heute schmerzt es auch sehr an den Hüftgelenken. Direkt über dem Po 2 Punkte. Weiß nur nicht ob es durchs abdrücken ist, hab gestern versucht mich etwas zu massieren.

Mein Kopfkino nervt



Auf das Thema antworten  66 Beiträge  1, 2, 3, 4  Nächste



Dr. Christina Wiesemann


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Muttermal muss entfernt werden - Panik

» Angst vor Krankheiten

13

1158

08.09.2017

Galle entfernt - Atemprobleme & Auslöser der Panik

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

4

1000

16.10.2013

Angst vor Operation - Gebärmutter wird entfernt

» Angst vor Krankheiten

11

870

08.12.2017

Knubbel nach OP - Hämangiom entfernt & Nasenscheidewand gerichtet

» Angst vor Krankheiten

19

3524

15.01.2014

Gestern Amalgam entfernt bekommen und heute Horrorideen

» Angst vor Krankheiten

6

1741

24.04.2013


» Mehr ähnliche Fragen