Mina26

56
16
Hallo ihr lieben...
Ich habe ein großes problem.. da sich meine panikattacken in der letzen zeit zu einer generalisierten angststörung entwickelt haben hat mit meine ärztin heute paroxat 40 mg verschieben..ich soll 5 tage ne viertel,5 tage ne halbe und dann 5 tage ne dreiviertel tablette nehmen..
Nun mein problem ist ich ahbe so angst die zu nehmen,weil ich jetzt auch schon gelesen habe das die eine erstverschlimmerung machen können.. anderseits hab ich auch gelesen das es dann einigen sehr geholfen hat..
Hab echt richtig schiß die jetzt zu nehmen..
ganz liebe grüße mina!

09.04.2009 17:11 • 14.09.2018 #1


11 Antworten ↓


Chaoslady


Hi Mina,
mach dir nicht allzu viele Gedanken, das ging ganz, ganz vielen von uns so.
Ich drück dir die Daumen
Grüssli
Iris

09.04.2009 17:23 • #2


Kanti

Kanti


63
5
Hallo,

fange einfach an, wenn es nicht klappt mit paroxat, dann hast du es zumindest versucht...wenn du beim einschleichen des präparats symptome bekommst, dann kannst du dich jederzeit an das Forum wenden und fragen...hier gibt es viele, die Paroxat nehmen...

Ich drücke dir die Daumen, dass es wirkt! Machst du auch eine Thera?

LG

09.04.2009 18:45 • #3


panicchief


1001
5
Hallo Mina,

hast Du denn schon mal schlechte Erfahrungen mit einem Medi gemacht?
Ich bin selber sehr empfindlich wegen Nebenwirkungen, nehme deshalb nichts regelmäßig (=täglich), aber wenn Du mit einem Viertel (?) der Tagesdosis anfängst, dürfte das Risiko für verstärkte Angst eigentlich gering sein. Bei solchen AD-Dosen bemerke ich überhaupt keine Angst.

Ich habe manchmal auch gleich mit der vollen Tagesdosis angefangen und trotzdem nicht zwangsläufig störende Nebenwirkungen gehabt.


Grüße

panicchief

09.04.2009 19:14 • #4


Mina26


56
16
Vielen dank für eure antworten..
Ich habe grad gesehen das 40 mg doch schon ziemlich hoch ist,obwohl ich mit ner viertel tabl anfangen soll..
Ach man ich und meine angst.. ich werde die dann auch vor dem schlafen gehen nehmen..damit ich ja nix von irgendeiner wirkung mitbekomme

09.04.2009 20:03 • #5


panicchief


1001
5
Hallo Mina,

soviel ich weiß, sollte man Antidepressiva, die man nicht hauptsächlich zum Sedieren gibt, eigentlich nicht so spät am Abend einnehmen.

Es sei denn, Dein Arzt hat das so verordnet.

Grüße

pc

09.04.2009 20:28 • #6


Mina26


56
16
was ist denn sedieren? Also ich habe gestern abend ne viertel genommen.. heute morgen bin ich mit migräne aufgewacht juhuuu..kann das von den tabletten kommen? Bis jetzt hab ich aber nix weiter.. Ich habe jetzt gelesen das viele probleme dann haben beim absetzten..das versteh ich aber nicht,ich dachte von dem medi kann man nicht abhängig werden,das hat mir auch meine ärztin gesagt.
Liebe grüße mina

10.04.2009 13:40 • #7


Insomnia


507
11
Hi Mina,

sedieren=beruhigen.

Vielleicht kommt deine Migräne von der ganzen Aufregung gestern.

Wegen dem Absetzen: Das hat nichts mit einer Abhängikeit zu tun. Nur können sich Symtome die du vorher schon hattest, nach dem Absetzen verschlimmern. So können z.B. stärkere Depressionen auftreten. Deswegen soll das Absetzen am besten mit ärztlicher Unterstützung erfolgen, die genau wissen, wie man das macht oder entsprechend mit anderen Medis solchen unangenehmen Symptomen gegenwirken können.

LG Insomnia

10.04.2009 13:55 • #8


Insomnia


507
11
Solltest du nun ständig Mirgräne haben, dann würde ich dem Arzt Bescheid geben. Bei manchen Medikamenten können anfangs Kopfschmerzen auftreten. Mein Arzt meinte aber mal, solange sie aushaltbar sind, sollte man versuchen, die erste Zeit durchzustehen und die Tabletten weiter nehmen. Manche Nebenwirkungen verschwinden dann mit der Zeit.

Das schreib ich aber nur als Laie und weiß nicht ob es richtig ist. Also dann besser den Arzt fragen. Hoffe, ich konnte dich trotzdem etwas beruhigen.

LG Insomnia

10.04.2009 14:00 • #9


panicchief


1001
5
Hi Mina,

ne wegen Abhängigkeit brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.
Ich glaube nicht, dass das mit der Mirgräne Dauerzustand sein muss.
Was ich von mir kenne, ist so ein leichter Kopfschmerz aber auch nicht immer.

Wenn Du schlafen konntest, ist ja alles OK deshalb hatte ich das geschrieben. Wenn Du es etwas früher nimmst, könnte das mit den Kopfschmerzen vielleicht besser werden.

Grüße

panicchief

10.04.2009 14:48 • #10


Mina26


56
16
hallo ihr lieben.. muss mich wiedermal hier auschreiben.. nhem ja jetzt seit 4 tage die tabletten..die ersten tage wars auch ganz ok.. gestern abend habe ich mit mein mann ein horrorfilm angeschaut (ich liebe horror und mir hatts noch NIE was ausgemacht),ich war richtig in dem film vertieft auf einmal bekomm ich eine panikattacke die sich gewaschen hat.. aber richtig aus dem nichts kam die.. auch die nacht war dann noch der reinste horror für mich!
Kann das von den tabletten kommen?? Jetzt hab ich natürlich echt angst die heute wieder zu nehmen.. und morgen soll ich ja schon ne halbe nehmen...
Liebe grüße die traurige mina!

13.04.2009 11:33 • #11


Froschi

Froschi


17
2
8
hallo,

kenne ich auch.
ich habe für die angsstörung Escitalopram tropfen bekommen. mit 2 tropfen angefangen wegen der angst vor dem medi. hab dann mal die tropfen genommen,mal nicht. dann abgesetzt. vor angst.
ich nehme jetzt gar nichts.ausser wenns ganz schlimm ist ein notfallmedikament.

14.09.2018 09:04 • #12



Dr. Hans Morschitzky


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag