Pfeil rechts

A
Hallo Ihr Alle,

ich hatte letzte Woche eine Panikattacke, nachdem ich zwei Wochen mit Grippe rumgelaufen bin und dann doch ein Antibiotikum genommen habe.
Ich bin Nachts aufgewacht und hatte diese typischen Symtome. Allerdings weiß ich erst seit heute,das ich wohl nicht einen Herzinfarkt oder Schlaganfall nahe war sondern eine Angstattacke hatte.Nach vier Tagen hatte ich Nachts nochmal eine, die allerdings einigermaßen von meinem Mann und mir selber behandelt werden konnte, also beruhigende Gespräche und in den Armen halten. Jetzt war ich heute bei einem Psychologen der mir Citralopram mitgegeben hat. Kann ich es denn nicht erst selber in den Griff kriegen? Wo ich jetzt weiß das ich organisch fit bin,habe ich eigentlich keinerlei Angst.

05.11.2007 17:15 • 06.11.2007 #1


2 Antworten ↓


M
hi,

also ich leide auch sehr heftig unter attacken habe aber noch nie ein medi genommen. es ist als krücke zu sehen aber kein muss. du kannst es auch so schaffen.
alles gute und glg mimmi

05.11.2007 17:22 • #2


ZZerRburRuSs
hi
ich hatte auch lange panikattacken und habe nier medis genommen !
sie können dir zwar gut helfen aber letztendlich los werden kannst du die angst und panik nur mit einer therapie. am besten eine verhaltenstherapie.

und am allerbesten so schnell wie möglich ! die wartelisten werden bestimmt nicht kürzer !

lg ZZ

06.11.2007 01:26 • #3





Dr. Hans Morschitzky