2

gaby1968

8
1
Hallo ich heisse Gaby bin 47 Jahre alt und eben beim googlen auf diese Seite aufmerksam geworden
ich werde seit über einem Jahr von meinem Chef sexuell belästigt,ermachte mir anfangs per Email eindeutige Angebote die ich natürlich ablehnte,seitdem macht er mir ständig den arbeitstag schwer,verunsichert mich dermassen das mir immer öfter Fehler passieren,vor ca. 8 Wochen,als seine Frau im Krankenhaus war zitierte er mich in sein Büro und bot mir Geld wenn ich mich mit ihm treffen würde,wieder lehnte ich ab,er weiss das ich in einer privaten Insolvenz stecke und jeden Euro brauchen kann und glaubte wohl ich würde darauf anspringen...wochenlang ging alles gut ich hatte Ruhe doch vor gut 2 Wochen fängt es wieder an das er mich ständig ignoriert,mir wichtige Informationen vorenthält und später meint es wäre eindeutig mein fehler,der Psychoterror geht also wieder los und so wie es scheint wirft er sich jetzt an meine Kollegin.
Da meine Chefin am 29.10 wieder in die Klinik muss denke ich mal wird sie diejenige sein die er ins Büro ruft,diese Kollegin ist die einzigste die Bescheid weiss und mich auch über sein Tun auf den laufenden hält,ich habe eine schei. Angst vor jeder neuen Arbeitswoche so auch jetzt,aber ich will versuchen durchzuhalten zumindest bis er meiner Kollegin auch eindeutige Angebote macht,dann stehe ich nicht alleine oder als Lügnerin da,denn meine Kollegin spielt mit dem gedanken die Bombe dann bei der Chefin platzen zu lassen.
Ich bin einfach nur fertig mit den Nerven,denn er spielt seine Macht aus,statt mir einfach zu kündigen macht er mich lieber fertig und wenn ich kündige bekomme ich doch gewiss 3 Monate Sperre vom Arbeitsamt....mann mir macht alles rund im Kopf

04.10.2015 19:32 • 09.10.2015 #1


21 Antworten ↓


moritz 2905


252
25
29
Oje...aber so kann es ja nicht weiter gehen. .ich Wuerde mich beim Arbeitsamt mal erkundigen ob du unter den Voraussetzungen nicht doch kündigen kannst ohne Sperre. Oder suche dir erst einen neuen job?

04.10.2015 19:37 • #2


gaby1968


8
1
ja schon,aber ich habe 4 Wochen Kündigungsfrist,eine lange Zeit und da ich keine Berufsausbildung habe und Produktionshelfer fast nur noch über Zeitarbeit vermittelt werden und diese ja immer "sofort" suchen und nicht erst in 4 Wochen,also ein weiteres Problem an der Backe

04.10.2015 19:42 • #3


moritz 2905


252
25
29
Sehe ich nicht so...4 Wochen ueber bruchstückhaft du auf burn out mit Krankenschein und wenn die Produktionshelfer. Zu sofort suchen suchen die auch in 4 Wochen.

04.10.2015 20:08 • x 1 #4


moritz 2905


252
25
29
Sorry Schreibfehler

04.10.2015 20:08 • #5


moritz 2905


252
25
29
Mein Arzt hat mich damals sehr gut unterstützt. .meine Situation War ähnlich nur Richtung mobbing. ..ich War 6 wochen auf burn out krank in der zeit hab ich gekündigt und ich habe auch keine Sperre bekommen da mein Arzt mir das bescheinigt hatte.

04.10.2015 20:12 • #6


Mondkatze

Mondkatze


14123
13
11131
ich muß noch mal schreibe, irgendwie ist mein Beitrag nicht angekommen, oder ich habe vergesssen ihn abzuschicken

Hallo Gabi,

wie Du das alles nur aushälst und das auch schon so lange.

Sexuelle Belästigung ist ein absolutes NO GO, nicht nur moralisch gesehen, sondern auch rechtlich.
Du solltest dringend etwas machen!
Versuche Dir Zeugen zu besorgen und dokumentiere alles. Das habe ich auch gemacht, als ich gemobbt wurde. Detailliert aufführen, wann, wo, Uhrzeit, welche Situation. Das ist wichtig, wenn es vor GEricht gehen sollte.
Dann solltest Du dir auf jeden Fall Rat von proffessionellen Beratungsstellen einholen. Google mal sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.
Ich würde auch zum Anwalt gehen und mich da beraten lassen.
Habt ihr in der Firma einen Betriebsrat / Personalrat ? Da würde ich auf jeden fall auch hingehen.

Herrje, das muß aufhören.

Ganz liebe Grüße
Mondkatze

04.10.2015 20:26 • #7


gaby1968


8
1
nein wir haben keinen Betriebsrat oder ähnliches es ist nur ein kleiner Betrieb mit 3 Angestellten(alles Frauen)

04.10.2015 21:18 • #8


Abendschein


Liebe Gaby, so etwas darf nicht sein!

Du machst Dir auch noch Gedanken ob Du eine Sperre bekommst?
Dieses Schwein muß angezeigt werden und schei. auf den Arbeitsplatz.
Du bekommst mit Sicherheit keine Sperre beim Arbeitsamt, sag denen das vorher so wie es ist.
Ich war auch einmal in so einer Situation! Und dann war ich die Dumme und durfte nachher gehen,
weil der Chef keine Unruhe wollte. Bei mir war es mein Kollege!
Unternimm Du etwas, ich habe es nicht getan, vielleicht auch aus Feigheit. Heute bereue ich das und ich weiß das mir das nicht mehr passieren wird.
Oder Du sagst Deinem Chef das Du ihn anzeigst wenn er nochmal was unternimmt in der Richung oder seiner Frau sagst.

Liebe Grüße
der Abendschein

04.10.2015 21:34 • #9


Icefalki

Icefalki


14458
11
11364
Liebe Gabi, du musst dich jetzt schlau machen.

Ich kenne, aus anderen Gründen zwar, diese Situationen. Und die Macht der Chefs.

Beide Vorschläge von Moritz und Mondkatze sind sehr gut.

Das Gericht würde nämlich fragen, warum du solange gewartet hast, hättest die Mails ja vorlegen können. Mir brauchst du nichts zu sagen, dass du auf den Job angewiesen bist.

"Nein" zu sagen, artet gerne in dieses Verhalten aus. Und damit schafft der Chef neuen Fakten und macht dich fertig.

Wer da noch klar denken kann, der ist zu beneiden.

Und jetzt mal zu den Tatsachen. Egal, was du tust, deinen Job bist du los. Wenn er wegen Sex. Belästigung dran kommt, ok, wäre gut, aber Job ist weg. So oder so.

Also, was hält dich davon ab, zum Arzt zu gehen und dem Elend ein Ende zusetzen, bevor du völlig am Boden liegst. Du kannst deiner Kollegin helfen, wenn du dich bei ihrer Anzeige als Zeugin zur Verfügung stellst.

Was ich selbst bisher erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Es wird gelogen, manipuliert und am Ende sind deine Nerven ruiniert.

Zieh die Notbremse, eine so kleine Firma merkt auch, wenn einer Mitarbeiterin 6 Wochen Gehalt zu zahlen ist. Und guck mal ins Internet, und mach dich schlau, wenn mich nicht alles täuscht, kann ein Arbeitgeber unter einer gewissen Anzahl von Mitarbeitern sogar ohne Gründe selbst kündigen. (Das unter Vorbehalt).

D.h. Job ist eh weg.

Ich schreibe das mal nur so, damit du dich schlau machen kannst und überlegen, welchen Weg du einschlagen willst.

Und dann fühlst du dich nicht mehr so hilflos, wenn du dich damit auseinandergesetzt hast.

04.10.2015 21:45 • #10


gaby1968


8
1
ich habe die Bombe heute platzen lasse....
seine Sticheleien nach endlos schlaflosen nächten mit Magenkrämpfen wenn ich zur Arbeit fuhr führten heute dazu das ich meine Tasche nahm und wortlos die Firma verlies,zu meiner Hausärztin fuhr ihr alles schilderte ,sie hat mich jetzt erstmal für ne Woche AU geschrieben und mir eine Adresse einer Frauenbeauftragten des Kreises gegeben wo ich mir morgen wenn der Kopf einigermassen frei ist einen Termin holen werde...zugleich habe ich meiner Chefin alle emails von ijm zukommen lassen....die Firma wird jetzt einer Hölle gleichen

07.10.2015 10:57 • #11


Icefalki

Icefalki


14458
11
11364
Perfekt, ich gratuliere dir. Und dass du die Mails noch hast. Ich bin begeistert.

Deine Kollegin wird dich da auf dem laufenden halten. Ja, die Bombe wird einschlagen.

Und jetzt darfst du erstmals ausruhen und wieder zu Kräften kommen..

Du hast das gut gemacht..

07.10.2015 11:52 • #12


gaby1968


8
1
tja und meine Chefin war eben noch bei mir zuahuse hat sich alles noch mal unter 4 Augen schildern lassen...aber sie konnte auch nochmals alle emails nachlesen...auch nachrichten vom Handy
sie stand weinend vor mir...weil sie wegen Ihrem Mann ein Buckel Schulden am Ar. hat und er ....das ist echt die härte...behauptete ich hätte ihm *beep* geschickt und ihn angemacht ....
das schlägt ja wohl dem Fass den Boden aus...
aber mit sowas in der Art habe ich gerechnet

aber sie hat sich bei mir bedankt...für meine Ehrlichkeit,,,sie scheint mir gott sei dank mehr zu glauben als ihm...und sie würde mir eine ordentliche Kündigung zukommen lassen,damit ich keine Sperre bekomme

ich warts mal ab

im Mom traue ich niemanden

07.10.2015 12:08 • #13


Icefalki

Icefalki


14458
11
11364
Gabi, wie lange warst du in der Firma?

Ich denke mal ganz spontan an eine Abfindung. Und du bist erstmals krank. Lass dir Zeit, auch die Chefin will sich da absichern. Dich mit einer Kündigung abfinden, damit Alles schön unter den Tisch gekehrt wird, pass auf und denk in Ruhe darüber nach.

Die geht den einfachen Weg. Du bist jetzt erstmals nicht in der Lage, vernünftig zu denken. Darum auch krank.

Arbeitsgerichte gibt es auch noch. Aber du geht's ja zur Frauenbeauftragten. Warte alles ab. Denn du hast den Schaden, weil du wegen diesem Chef krank geworden bist und keinen Arbeitsplatz mehr hast.

Und du bist schon aus der Opferrolle. Also erstmals nichts akzeptieren, du kannst gerade nicht mehr denken.

07.10.2015 12:22 • #14


gaby1968


8
1
ja meine hausärztin hat mir die Nummer der Frauenbeauftragten unserer kreises gegeben,aber was macht die Dame damit ich keine weiteren nachteile habe? gabe damit keinerlei erfahrung?

07.10.2015 12:25 • #15


Icefalki

Icefalki


14458
11
11364
Kenn mich da auch nicht aus. Aber, höre dir an, was sie dir erzählt.

Fakt: Du bist aufgrund des Verhaltens deines Chefs jetzt erstmals nicht in der Lage, zu arbeiten. Auch den Besuch der Chefin, der du alles geschildert hast, war deine Erklärung, warum du zum Arzt musstest.

Das Angebot, dir zu kündigen, hat dich nochmals hilfloser gemacht, denn deine finanzielle Lage ist auch ausschlaggebend für dich. Und das Angebot, dich zu kündigen, hast du im ersten Durcheinander vielleicht akzeptiert, aber dein Denken war eh eingeschränkt.

Mehr ist erstmals nicht wichtig. Du bist jetzt am Drücker. Aber mit Hirn. Und das ist noch nicht in Arbeit, weil du erstmals diese Situation verdauen musst.

Du wirst jetzt nicht mehr mit denen reden, und nichts anerkennen. Du bist krank.

07.10.2015 12:46 • #16


gaby1968


8
1
ja aber Dank der "ordentlichen" Kündigung werde ich zumindest mit dem Arbeitsamt keine Probleme bekommen
und da ich ja arbeitswillig bin,auch wenn ich keine Ausbildung habe,bi ich recht zuverlässig auch wieder Arbeit zu finden...ausserdem habe ich vor mir Psychologische/oder besser psychatrische Hilfe zu holen,denn das ist inzwischen schon das 2. Mal das mir sowas passiert ist und ich denke nicht das ich das alles alleine aufgearbeitet bekomme

07.10.2015 20:58 • #17


igel

igel


7978
11
5256
Ein auf Arbeitsrecht spezialisierter Anwalt könnte Dir sicher helfen, aber den musst Du bezahlen.

07.10.2015 21:03 • #18


Icefalki

Icefalki


14458
11
11364
Liebe Gabi, es liegt mir fern, dich in irgendeiner Weise beeinflussen zu wollen. Du machst das, was dir wichtig ist.

07.10.2015 21:11 • x 1 #19


gaby1968


8
1
*igel* ich habe nix...da ich seit 5 Jahren in privater Insolvenz bin,mir nen Anwalt zu nehmen grade jetzt geht über meine Grenzen

*Iicefalki* ich danke für deine lieben Worte...meine Angst scheint mir im Moment grenzenlos...wenn ich könnte wenn ich wollte würde ich "ihm" am liebsten mehr als nur in die Fresse hauen,denn das was er mir psyschich angetan hat ist mit Worte nicht zu beschreiben,ich war heute schon mal soweit das ich am liebsten auf der Heimfahrt am liebsten richtig Gas gegeben hätte und mir den richtigen Baum ausgesucht hätte,soweit hat mich das Ar. schon...aber noch habe ich mich einigermassen im Griff...noch...

07.10.2015 21:23 • #20




Dr. Reinhard Pichler

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag