Pfeil rechts
6

Australia
Hallo Leute,
Sorry das ich wieder ein Thema öffne aber finde leider kein einziges Forum im Internet wo ich dieses hier schreiben/fragen könnte.

Es geht darum, dass ich Flunarizin nehmen soll, nur habe ich Angst vor den Nebenwirkungen.

Die Berichte im Internet darüber sind eigentlich nicht so schlimm außer das man zunimmt und müde ist und das es aber dennoch bei den meisten etwas bringt.

Trotzdem habe ich Angst vor den Nebenwirkungen und traue mich dieses Medikament nicht zunehmen.

Was mich stutzig macht ist, dass es darin auch eine Wirkung gegen Epilepsie gibt.
Soweit ich weiß, habe ich es nicht.
Klingt vielleicht komisch aber diese Tablette kann dann nicht Epilepsie auslösen oder?

Eigentlich habe ich keine andere Wahl aber traue mich nicht.

10.04.2020 21:10 • 11.04.2020 #1


12 Antworten ↓


Lottaluft
Du sollst es bestimmt wegen deiner Migräne nehmen oder ?

10.04.2020 21:13 • #2



Angst vor Flunarizin Nebenwirkungen

x 3


Australia
Zitat von Lottaluft:
Du sollst es bestimmt wegen deiner Migräne nehmen oder ?


Ja soll ich.

Wie gesagt, ich hätte nicht schon wieder ein neues Thema aufgemacht wenn ich eine andere Seite gefunden hätte aber habe ich leider nicht.
Tut mir leid. :/

10.04.2020 21:26 • #3


Lottaluft
Zitat von Australia:
Ja soll ich. Wie gesagt, ich hätte nicht schon wieder ein neues Thema aufgemacht wenn ich eine andere Seite gefunden hätte aber habe ich leider nicht. Tut mir leid. :/



Ach kein Problem ich glaube zu diesem Medikament gibt es hier auch nichts

Ich denke du solltest es einfach nehmen du hast genug darüber gelesen und dein behandelnder Arzt kennt ja auch deine Krankengeschichte
Sonst hätte er dir das ja nicht verschrieben da musst du keine Angst haben
Und Epilepsie werden die Tabletten bei dir auch nicht auslösen

10.04.2020 21:33 • x 1 #4


Australia
Zitat von Lottaluft:
Ach kein Problem ich glaube zu diesem Medikament gibt es hier auch nichts Ich denke du solltest es einfach nehmen du hast genug darüber gelesen und dein behandelnder Arzt kennt ja auch deine Krankengeschichte Sonst hätte er dir das ja nicht verschrieben da musst du keine Angst haben Und Epilepsie werden die Tabletten bei dir auch nicht auslösen


Vielen Dank

Er meinte mir würde es, wegen meinem niedrigen Blutdruck 2-3 Tage etwas mulmig gehen aber das dürfte nach dem 3-4 Tage wieder weg sein.
Wahrscheinlich habe ich davor etwas angst.

10.04.2020 21:36 • x 1 #5


Lottaluft
Zitat von Australia:
Vielen Dank Er meinte mir würde es, wegen meinem niedrigen Blutdruck 2-3 Tage etwas mulmig gehen aber das dürfte nach dem 3-4 Tage wieder weg sein. Wahrscheinlich habe ich davor etwas angst.



Ja aber da kannst du ja mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Bewegung gegen wirken
Mein Blutdruck fällt durch meine Tabletten (ein Beruhigungsmittel) nach der Einnahme auch immer n bisschen ab
Die ersten Tage habe ich das mitbekommen und bin einfach langsamer aufgestanden aber nach ner Woche war das auch weg

10.04.2020 21:39 • x 1 #6


Es gibt einige Medikamente die gegen Nervenschmerzen eingesetzt werden,die gleichzeitig auch gegen Epelepsie helfen.

10.04.2020 21:43 • x 1 #7


Australia
Zitat von Lottaluft:
Ja aber da kannst du ja mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Bewegung gegen wirken Mein Blutdruck fällt durch meine Tabletten (ein Beruhigungsmittel) nach der Einnahme auch immer n bisschen ab Die ersten Tage habe ich das mitbekommen und bin einfach langsamer aufgestanden aber nach ner Woche war das auch weg


Wie hast du es denn mitbekommen?


Gut, dann nehme ich die mal.
Werde hier berichten, wie ich die vertrage.
Vielleicht für die, die hier drauf stoßen wenn sie die selben Medikamente nehmen müssen (:

Ich danke dir.
Schönen Abend und eine gute Nacht wünsche ich dir.

10.04.2020 21:43 • #8


Australia
Zitat von Akinom:
Es gibt einige Medikamente die gegen Nervenschmerzen eingesetzt werden,die gleichzeitig auch gegen Epelepsie helfen.


Weißt du vielleicht weshalb?

Und was das mit migräne zutun hat?
Vielleicht weil das alles mit dem Gehirn zutun hat?

Interessiert mich irgendwie

10.04.2020 21:45 • #9


Lottaluft
Zitat von Australia:
Wie hast du es denn mitbekommen? Gut, dann nehme ich die mal. Werde hier berichten, wie ich die vertrage. Vielleicht für die, die hier drauf stoßen wenn sie die selben Medikamente nehmen müssen (:Ich danke dir.Schönen Abend und eine gute Nacht wünsche ich dir.



Mir ist bei zu schnellen aufstehen immer so 1,2 Sekunden schwarz vor Augen geworden
Also nichts dramatisches

10.04.2020 21:48 • #10


Nein weshalb das so ist weiß ich nicht,habe eine Zeit lang Lyrika genommen,welches auch bei Epelepsie eingesetzt wird.Lyrika wird zum Beispiel auch bei Neuropathien eingesetzt oder bei Fibromyalgie wie es bei mir der Fall ist. Liebe Grüße

10.04.2020 21:49 • x 1 #11


Australia
Zitat von Akinom:
Nein weshalb das so ist weiß ich nicht,habe eine Zeit lang Lyrika genommen,welches auch bei Epelepsie eingesetzt wird.Lyrika wird zum Beispiel auch bei Neuropathien eingesetzt oder bei Fibromyalgie wie es bei mir der Fall ist. Liebe Grüße


Danke für die Antwort.

Was ist Fibromyalgie?
Wenn ich fragen darf.

Grüße zurück

11.04.2020 00:08 • #12


Fibromyalgie bedeutet eigentlich Muskelfaser -Schmerz diese Erkrankung ist schwer zu fassen die Diagnose wird durch ein Ausschlussverfahren erstellt.
Außerdem sind die Symptome bei jedem unterschiedlich,ein Schmerztherapeut wird dich diesbezüglich am besten beraten können LG

11.04.2020 07:38 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann