Ich hatte mit Escitalopram angefangen,allerdings war mein EKG nicht so gut,weshalb ich es sofort weglassen und übergangslos dann ein anderes verschrieben bekommen habe.
Sertralin
Null Nebenwirkungen gehabt,nur positive.
Sind auch nur 25 mg,muss mal besprechen,ob ich die Dosis dann nach zwei Wochen erhöhen soll.
Ich bin definitiv entspannter und ruhiger.
Aber so richtig dolle ists halt noch nicht.
Was nimmst du momentan?
Wie lange trägst denn du deine Ängste schon mit dir rum?
Mein Mann hat null Verstöndnis dafür,er will,kann es aber überhaupt nicht nachvollziehen.
Meine Freunde hören zwar zu u reden mit mir,aber auch da habe ich absolut niemanden,der mal ähnliches mitgemacht hat.
Daher finde ich dieses Forum hier echt super.
Ich stöber auch gern einfach mal.

08.12.2018 20:39 • #221


Ängste habe ich immer schon mehr oder weniger gehabt; ich hatte auch nicht gerade ein leichtes Leben. So richtig offen zutage trat die Angst vor allem in Form der permanenten Schlaflosigkeit aber erst in den letzten Jahren.

Es begann mit einem Beruhigungsmittel, und als die Schlafstörung schlimm wurde, kam ein Schlafmittel dazu, beide ähnlich in der chemischen Struktur, deshalb habe ich vermutlich eine Toleranz darauf entwickelt. Was heißt, sie ließen immer mehr in der Wirkung nach, und ich brauchte schließlich doppelt bis dreimal soviel. Also musste ich dringend absetzen. Jetzt nehme ich nur abends noch ein Antidepressivum (Trimipramin), das aber auch eine stark sedierende bzw. schlaffördernde Wirkung hat. Empfehlen kann ich es nicht, da es leider starke Nebenwirkungen hat. Die nehme ich in Kauf, bevor ich Nacht für Nacht vollständig wach liege.

Schön aber, dass Du relativ schnell etwas gefunden hast, das Dir hilft.

08.12.2018 21:05 • #222



Hallo carsten2,

Angst vor der Angst - Erfahrungen und Medikamente die helfen

x 3#3


Ja naja,viel besser als vorher auf alle Fälle.
Aber ich vermisse die alte Version von mir.
Hoffe,ich finde sie irgendwann wieder.
Manchmal wird mir von jetzt auf gleich richtig schlecht,schwindelig und Magenkrämpfe!
Mein Nacken und die Rückenschmerzen bringen mich noch um.
Heute war es so,richtig schlimm zwischendurch.
Aber das zweite Medikament nehme ich erst 9 Tage,vll spielt sich alles noch ein oder ich brauche ne höhere Dosis.
Muss bissle entspannen zwischendurch,meine Muskeln sind nur angespannt....Arme u Beine sind mit schwer u kribbeln (zum Teil schlafen mir die Arme ein),ohne abzuklemmen am tag.
Was auch richtig schlimm ist,sind die Derealisierungrn und Depersonalisierung.
Komme mir dann richtig komisch vor,so als wäre alles unecht.
Kennst du dich damit aus?
Ich war nie ein wehleidiger Mensch,aber seid einem halben Jahr nur noch Schmerzen und komische Zustände (natürlich größtenteils von der Psyche gesteuert) aber trotzdem da.
Hoffe,ich bekomme während meiner Therapie einige Tipps.

09.12.2018 18:23 • #223


Nein, ich habe zwar schon eine Menge darüber gelesen, habe jedoch zum Glück keine eigenen Erfahrungen mit DP und DR sammeln müssen.

09.12.2018 19:14 • #224


VeitFluffy

13.03.2020 17:00 • #225


Akinom
Angst vor der Angst kennen viele,ich selber auch,man muss sich trauen und es immer wieder versuchen.
Stelle dir selber Aufgaben und Versuche sie zu bewältigen,sonst kreist dich die Angst immer mehr ein und nimmt dir deine Lebensqualität! Liebe Grüße

13.03.2020 17:07 • #226


Zitat von VeitFluffy:
Hat das vielleicht auch jemand? Ich sitze schon seit einem halben Jahr fast nur Zuhause, da ich mich nicht traue zur Schule/Arbeit zu gehen. Am Anfang war es, weil mir draußen immer total komisch war. so schwindelig. dann habe ich dauerhaft auf mein Herz geachtet und wurde schneller. dann auch mein Atmen und dachte, dass ich hyperventiliere. Jetzt weiß ich gar nicht mehr. ich achte da nicht wirklich drauf, weil ich ein Langzeit EKG hatte. und mir klar gemacht habe, dass eh noch nie etwas passiert ist, woran ich gedacht habe. klar ich habe noch Angst vor meinen PA aber die waren ja immer nach 2 Minuten vorbei. und jetzt habe ich immer mehr Lust wieder rauszugehen und einfach "normal" zu Leben aber irgendwie hab ich einfach Angst und ich weiß nicht wovor. Angst vor der Angst?


Angst vor der Angst gibt es, am besten mal mit einem Psychiater drüber sprechen.

16.03.2020 20:32 • #227




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky